RWE- Werbespot

  • Zitat von "Jagd Elite"

    Die machen mit etwas Werbung für das Sie nicht stehen. Find ich ist eine Absulute Frechheit!


    Das ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel.
    So funktioniert Werbung. Als Beispiel diene mir der Marlboro Mann.

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Naja. Wenn man es streng nimmt, behauptet RWE weder, dass sie ein großen Windpark haben, noch das sie diese Gezeitenkraftwerke haben. Alles was sie sagen ist, dass man viel erreichen kann, WENN man Riese ist. Und RWE ist kein Riese. :)

  • Hallo zusammen,


    der Thread lässt meinen Kamm ein wenig anschwellen.


    Warum, hackt ihr alle auf die Energieversorger rum?
    Sicher, sie sind nicht immer bei der Wahrheit, aber sie beliefern und mit Strom, Wasser, Gas usw. Fieberhaft wird nach neuen und billigeren Alternativen gesucht. Nur leider ist dieses wohl nicht zu einfach! Einfach ist es aber, sich auf Werbungen zu stürzen und diese negativ zu werten.


    Habt Ihr denn die bahnbrechenden Ideen? Eher nicht, oder? Der Strom ist schon wesentlich "saueberer" geworden, als er mal war. Das liegt auf der Hand.
    Aber es ist nunmal NICHT möglich, die ganze BRD mit "Öko - Strom" zu versorgen.


    Und wenn ich schon Greenpeace hören, könnte ich ausflippen! Was können die denn? Ausser bei irgendwelchen SINNLOSEN Demonstrationen mit Ihren DIESELFRESSENDEN Kuttern auf den Meeren rumfahren und die Leute von der Arbeit abhalten, ja, teilweise sogar Menschen in Gefahr bringen! Die sollten den Ball mal flachhalten. Ohne den kommerziell hergestellten Strom, könnten die nicht Ihre Zentralen am laufen halten (Computer, Autos, Gebäude, Schiffe, Equipment). Aber hauptsache gegen den Strom schwimmen. Das können die gut.


    Mir reicht es, wenn ich Strom aus der Dose bekomme. Lieber ist mit natürlich durch Kernkraftwerke als über Öl, aber daher ja alle diese Werke abschaffen wollen, was nebenbei bemerkt eine teure Angelegenheit wird, da diese Art von Stromgewinnung mit ABSTAND die billigste ist, habe ich wohl keine Wahl.
    Wie stellt sich den Greenpeace vor, wie so eine Sonnenanlage aussehen soll? Wie groß muss diese denn sein, um Deutschland zu bedienen? Das ist doch utopisch. Genauso wie mit Wasser, Wind oder sonst was.
    Das billigste Mittel ist und bleibt vorerst die Kernkraft. Wenn wir keinen unheimlich teureren Strom haben wollen, müssen wir weiter in der Kernkraft forschen.


    Alternativen sind Fusionskraftwerke, diese sind aber nich weit entfernt.


    Also liebe Öko - Aktivisten. Wie wollt Ihr denn günstigen Strom herstellen? Den auch der Bürger zahlen kann?

  • Wir könnten jetzt natürlich eine Diskussion über Ökostrom starten. Aber es bleibt dabei: Die RWE stellt sich als naturverbunden und fortschrittlich dar, was sie nicht ist. Punkt. Aus. Und da sie eine solche Werbung zeigt, ist es um so offensichtlicher, dass viele Menschen genau das wollen: Saubere Energie.


    Es kommt wohl immer darauf an, wie man die Welt sieht: Ob man ein "Nach mir die Sinnflut" und "Geiz ist geil"-Denken an den Tag legt, seine Informationen über eine große deutsche Boulevard-Zeitung bezieht und damit zu solchen Ansichten wie MartyMcFly kommt, oder ob einem doch Nachhaltigkeit und Ökologie wichtiger sind.


    Interessanter Link:
    www.klima-luegendetektor.de/2009 ... atomkraft/

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.

  • @ Buh


    Schön auf den Punkt gebracht.
    Meine Meinung dazu ist, das wenn man ein bisschen in andere Energieresourcen investiert, den Menschen die anderen
    Möglichkeiten aufzeigt und das Bewusstsein für die Umwelt ein bisschen bessert kann man viel mehr erreichen als mit AKW´s.


    Österreich ist zwar "AKW-frei", was aber nicht heisst da von aussen kein Atomstrom eingeschleust wird.
    Ausserdem war Österreich so intelligent ein AKW zu bauen und dann die Bevölkerung zu Fragen ob sie es überhaupt wollen.
    Naja, die Antwort war nein.
    Wen es interessiert: Zwentendorf
    Alleine durch Niedrigenergie/Nullenergiehäuser kann man den Verbrauch drastisch senken!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Ich habe mal eine ... nja... etwas noobige Frage :oops:^^


    In dem Artikel zu den Klima-Lügen wird u. a. erwähnt:


    Zitat

    Doch weil 80 Prozent der Polen gegen Atomstrom


    Meine Frage bezieht sich nicht auf die Aussage selbst, sondern... wie kommen die zu diesem Ergebnis?
    Ich meine, so welche Aussagen gibt es über die deutsche Bevölkerung ja auch zu Hauf ... mich hat noch nie einer für statistische Zwecke (oder überhaupt) gefragt, was ich von Atomkraft (als Beispiel) halte. Weder postalisch, noch auf der Straße noch sonst irgendwie.


    :)

  • Die Auswahl ist mehr oder minder zufällig, insofern kann dir das auch passieren, daß du mal bei so einer Umfrage teilnimmst.


    Ich durfte beispielsweise mal als (Nichtradiohörer) an einer Befragung zum Thema Radio teilnehmen. War ganz spaßig, naja ich hatte der guten Frau gesagt ich höre nie Radio. *lach*