War der Mensch überhaupt geplant?

  • nein,ich beweise keinen gott. wenn du eine atombombe bastelst... und sie wirklich genau abwiegst. wenn du die fallgeschwindigkeit der bombe genau berechnest und so weiter..dann kannst du genau ausrechnen(falls wir dazu je im stande sein sollten) wo wieviel radioaktivität hingelangt.


    wenn ich eine cola flasche öffne sprudelt mir auch die kohlensäure entgegen,aber nur wenn ich die flasche geschüttelt habe,schäumt sie auch über.... dabei hat gott diese flasche aber nicht erschaffen,auch wenn sie von irgendwem erschaffen wurde; was im umkehrschluss aber nicht bedeutet,dass das universum geschaffen wurde


    es war halt einfach da...und ovn der urknall theorie bin ich nicht sehr begeistert und überzeugt,es ist aber die einzige schlüssige theorie derzeit...wobei wenn man den ankanft kennt,sollte man auch das ende kennen; das kennen wir ergo nicht,also ist die urknalltheorie nur ne halbe theorie^^

  • Sehr hübsch. Die gute, alte Frage, ob das Universum deterministisch oder interdeterministisch ist. Nach heutigem Wissensstand muss die Antwort darauf lauten: "Wir wissen es nicht.". Bis zur Entwicklung der Quantenmechanik ging man von einem streng deterministischen Universum aus, also genau das, was markfritsch hier beschreibt. Aber dann kamen die blöden Quantentheoretiker und brachten das ganze, schöne Weltbild völlig durcheinander. Da musste selbst die Chaostheorie, die ja trotz allem eine deterministische Theorie ist, aber ganz flott den Kopf einziehen. Aber jetzt kommt der Clou! Selbst die Quantentheoretiker sind sich nicht grün, ob oder ob nicht.


    Die heute gängigste Theorie, die Kopenhagener Interpretation, geht von einem interdeterministischen Universum aus, also eines, das sich weder berechnen noch vorhersagen lässt. Es gibt aber auch andere Ansätze, wie die Viele-Welten-Theorie oder die de-Broglie-Bohm-Theorie, die ein streng deterministisches Universum postulieren. Abschließend lässt sich nach heutigem Wissensstand also mit absoluter Sicherheit nur sagen: "Nichts genaues weiß man nicht."


    Warten wir es ab. :D

  • nochmal kurz auf die Dinos zurückzukommen...


    In Südindien wurde von Forschern eine 65 Mio Jahre alte Brutstätte gefunden mit vielen Gelegen der Saurier.


    http://www.vip-chicks.de/2009/…urier-eier-in-indien.html


    Mehrere Eier wurden an Laboratorien gesendet, um herauszufinden, warum die Saurier tatsächlich von der Erde verschwunden sind.
    Aber m.E. nach war ein Meteorit der Auslöser.


    Nun mein Gedanke:
    Wenn von den Forschern die DNS/DNA? (die Gene) von den Eiern ermittelt werden und somit diese Tierart wieder neu erschaffen werden könnte, was würde das für uns bedeuten? Ich denke mir, dass diese Neuerschaffung für uns Menschen eine große Gefahr darstellen würde trotz unser Wissen/können/Intelligenz. Villt. gelänge es den Tieren uns auszurotten? Villt. auch nicht, und wir könnten mit diesen Tieren leben?
    Was denkt ihr? :roll:

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Zitat von "Dark Moon"

    Wenn von den Forschern die DNS/DNA? (die Gene) von den Eiern ermittelt werden und somit diese Tierart wieder neu erschaffen werden könnte, was würde das für uns bedeuten? Ich denke mir, dass diese Neuerschaffung für uns Menschen eine große Gefahr darstellen würde trotz unser Wissen/können/Intelligenz. Villt. gelänge es den Tieren uns auszurotten? Villt. auch nicht, und wir könnten mit diesen Tieren leben?
    Was denkt ihr?


    Erstmal kurz zur Info:
    DNS ist die Abkürzung für das deutsche Wort "Desoxyribonukleinsäure". Die wird aber höchstens noch im Biologieunterricht in der Schule gebraucht. Ansonsten wird eigentlich ausschließlich die Abkürzung DNA für das englische Wort, nämlich "deoxyribonucleic acid", verwendet.
    Ist aber beides dasselbe.


    Zu deiner Frage:
    Die DNA kann aus den Eiern nicht isoliert werden, weil es sich dabei um 65 Millionen Jahre alte Versteinerungen handelt, die nicht einmal einen Hauch der ursprünglichen, organischen Substanz enthalten. Wie der Name schon sagt besteht eine Versteinerung aus ähm...Stein. :roll:
    Dadurch erübrigen sich auch alle weiteren Spekulationen, die sich aus der "Neuerschaffung" dieser Tiere ergeben würden.

  • Das ist nicht ganz richtig. Man braucht keine Organischen Teile um DNS zu "gewinnen". Versteinern heisst schliesslich nicht, dass sich das Organische Material in Stein verwandelt hat, sondern lediglich Chemische Reaktionen abgelaufen sind. Aber die DNS alleine hilft heutzutage nichts. Man kann einiges aus ihr ablesen, das war es aber auch schon. Man kann sie auch künstlich reproduzieren, aber es ist (noch) nicht möglich eine Zelle so zu verändern, dass sie nurnoch die "fremde" DNS produziert. Geschweige denn davon, dass man künstliche Zellen erschaffen kann oder gar "befruchtungsfähiges" Material, welches Nötig wäre, um ein Lebewesen zu "erzeugen".

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat von "Ragnarsson"

    Das ist nicht ganz richtig.

    Mein letzter Beitrag ist sehr wohl richtig!

    Zitat von "Ragnarsson"

    Man braucht keine Organischen Teile um DNS zu "gewinnen".

    Um DNS zu gewinnen benötigt man DNS! Wer hätts gedacht?
    In Fossilien, die 65 Millionen Jahre alt sind, wird man aber nicht mal ein Fitzelchen davon finden.

  • Ich bin auch der Meinung, das Gamma recht hat. Da ist nichts mehr übrig von organischem Material, aus dem man DNA gewinnen könnte.


    Zitat von "Dark Moon"

    Wenn von den Forschern die DNS/DNA? (die Gene) von den Eiern ermittelt werden und somit diese Tierart wieder neu erschaffen werden könnte, was würde das für uns bedeuten? Ich denke mir, dass diese Neuerschaffung für uns Menschen eine große Gefahr darstellen würde trotz unser Wissen/können/Intelligenz. Villt. gelänge es den Tieren uns auszurotten? Villt. auch nicht, und wir könnten mit diesen Tieren leben?
    Was denkt ihr?


    Also nur rein theoretisch: Ich glaube nicht, das eine Gefahr für die Menschheit entsteht. Höchsten für einzelne Menschen.


    Aber wahrscheinlich wirds eher den gezüchteten Dinos an den Kragen gehen. Ihr Körper hatte schließlich keine Zeit sich auf heutige Krankheiten einzustellen (diese hatten 65 Mio Jahre Zeit sich zu verändern).


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Danke Gamma für die Aufklärung. Hatte davon ein "verschwommenes"Bild.
    Aber ich hatte es rein spekulativ gemeint, wenn es möglich wäre, wieder neue Dinos zu züchten (Juressic Park), dann würdet ihr sicher recht haben, denn diese Tierart wäre unserem Zeitalter (nur allein in Hinsicht Krankheiten) sicher nicht gewachsen.


    lg :winks:

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Wenn man einen Dino züchten würde, wäre dieser ja gerade erst neugeboren. An manche Krankheiten würde er sich somit schon von alleine gewöhnen. Und so unresistent sind Dinosaurier ja nun auch wieder nicht, damals gab es auch viele schlimme Seuchen; und auch wenn Dinosauerier daran krepiert sind - es haben schliesslich immer auch welche überlebt. Immunsysteme unterscheiden sich voneinander, somit kann man davon ausgehen, dass durchaus ein Großteil der gezüchteten Dinosaurier überleben würde.
    Aber nicht lange, da sie von den Menschen ohnehin gnadenlos abgemetzelt werden würden, sollten sie Probleme bereiten.


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes