Ich hab solche Angst!

  • Hallo ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.


    Hier die Vorgeschichte:


    Ich träume oft Sachen die sich wirklich ereignen. Meist sogar sehr unrealistische Sachen,die sich aber ein,zwei Monate später wirklich ereignen. Zum Beispiel hatte ich einen Traum indem meine Freundin und ich vor einer rießigen Mühle standen. Ich dachte mir nichts dabei und normalerweise besuche ich keine Mühlen. Einen Monat später machten wir einen Schulausflug von dem ich bevor ich den Traum hatte nichts wusste und standen exakt vor dieser Mühle. Ich hatte ein heftiges Deja-Vu und wusste genau was meine Freundin in den nächsten 5 Minuten sagen würde. Und es passierte wirklich!
    Oder ich hatte einen anderen Traum in dem viel Geld gezählt wurde. Ich dachte niemals,dass er wahr werden könnte weil wir nicht gerade die reichste Familie sind. Aber 2 Monate später flogen wir zu unserem Onkel nach Russland,der sein Auto verkaufte(Was wir nicht ansatzweise wussten) und gab mir das Geld um es durchzuzählen!
    Das sind nur krasse Beispiele es gibt viele mehr..


    Jetzt zu meinem Problem:


    Mein Freund und ich haben Schluss gemacht.Und sind nicht im Streit auseinandergegangen,es hat einfach nichtmehr funktioniert.Naja wir hatten keinen Kontakt,jetzt immernoch nicht.
    Meine Familie und ich sind einen Monat nach der Trennung wieder nach Russland gefahren. Zu Verwandten und so weiter.
    Und dort fing ich an seltsame Sachen zu träumen.Jeden Tag etwas anderes.Aber es ergab nie einen Sinn.Und dann begann ich mit den besonderen Träumen:
    In der ersten Nacht träumte ich von einem Feld. Wiesen,Wege,nichts besonderes.Ich konnte mich jediglich genau daran erinnern.
    In der zweiten nacht wieder Wiesen,Wege aber diesmal waren überall Menschen,Freunde,Eltern in schwarz gekleidet,die vor einem Grabstein standen.
    Und in der dritten nacht erfuhr ich,dass das Grab meinem Exfreund gehörte.Dort habe ich eine Rede gehalten und schrecklich geweint.Es war als wäre ich mitten unter ihnen! Also der Traum war aus der Ich-Perspektive und ich wusste bis zur dritten Nacht nicht was los war.
    Ich bin weinend aufgewacht.
    Es war schrecklich und jetzt habe ich unheimliche Angst um meinen Exfreund. Zurzeit ist er nicht mehr da,ich sehe ihn nicht,weiß nicht wie es ihm geht! Ich habe solche Angst,dass etwas schlimmes passiert!


    Bitte helft mir! Denkt ihr es war nur ein Traum? Könntet ihr ihn deuten? Es war einfach so real. Ich bin aufgewacht und dachte,dass er gestorben sei.


    Ich wäre sehr froh um Antworten!


    Wer
    mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer
    wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund
    auch in dich hinein."

  • Ich kann mir denken, dass du ihn einfach nur vermisst. Und dein Traum erzählt dir jetzt, dass er gestorben ist, damit du mit dem Verlust der Beziehung klarkommst. Träume sind ja meist ein Verarbeitungsprozess und ich denke dein Traum bedeutet halt: "Nimm Abschied von deinem Exfreund", denn er wird nicht mehr zurückkommen. Vermutlich ist deinem Unterbewussten einfach nichts besseres eingefallen, als deinen Ex sterben zu lassen :roll:

  • Tagchen!
    Ich kenne mich im Astrlogischen Bereich zwar nicht so gut aus, weiß aber, dass der Tod nicht zwangsläufig als "böses Omen" gedeutet werden muss. Ich habe mal zur Sicherheit meine astrologisch veranlagte Mutter zu Rate gezogen. Die hat gesagt, dass der Tod für "Neuanfang" steht. Ergo heißt das nicht, dass dein Exfreund bald sterben wird, sondern dass dein Unterbewusstsein die Trennung verarbeitet und dir signalisiert, dass etwas in deinem Leben sich drastisch verändert hat.
    Ich bin kein Traumdeuter und kann dir nicht zu 100% sagen, ob diese Aussage stimmt, aber ich glaube nicht, dass deinem Exfreund etwas zustoßen wird!
    Kopf hoch!
    Mfg, Satyrica

    Albert Einstein zu Charlie Chaplin: "Mir applaudieren die Menschen, weil mich keiner versteht. Ihnen applaudieren sie, weil sie jeder versteht!"

  • Das du am Grab deines Ex standest ist einfach nur ein Zeichen dafür das dein Unterbewusstsein damit abschliessen will..
    Keine Sorge er wird nicht wirklich sterben !! Du versuchst nur eine Trennung zu verarbeiten..


    Führst du ein Traumtagebuch ? Wenn du öfters das gefühl hast das deine Träume wahr werden, oder du öfters mal da stehst und ein Dejavu hast dann würde ich dir raten dir deine Träume mal aufzuschreiben, so kannst du besser kontrollieren ob du das nun auch wirklich mal geträumt hast oder ob dir dein Gehirn nur einen Streich spielt.

  • Vielen Dank für die Antworten.
    Ich bin wirklich erleichtert :P


    Also ein Traumtagebuch führe ich nicht..bin zu faul aber ich werde es mal versuchen. Das Problem ist nur,dass mir der Traum manchmal direkt nach dem Aufwachen einfällt oder eben nur im Verlauf des Tages.
    Aber trotzdem vielen Dank :)


    Wer
    mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer
    wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund
    auch in dich hinein."

  • Zitat von "nowokusnezk"

    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich bin wirklich erleichtert :P


    Also ein Traumtagebuch führe ich nicht..bin zu faul aber ich werde es mal versuchen. Das Problem ist nur,dass mir der Traum manchmal direkt nach dem Aufwachen einfällt oder eben nur im Verlauf des Tages.
    Aber trotzdem vielen Dank :)


    Ich kenne da einen Trick: Schreib die Träume nicht auf, sondern mal nur ein paar Symbole und schreibe 1 oder 2 Sätze dazu. Am nächsten Morgen dann, wenn du die Zeichnungen und Sätze siehst, kannst du wieder viel mehr damit anfangen, weil das wie eine Überschrift für das Gehirn ist. Da reichen schon 2 Smilies und 2 Wörter um dir starke Hinweise zu geben.