Wo kamen die Mayas her?

  • da ich es uebersehn habe und es nicht mehr zitieren kann mach ich es so:
    Zitata von niesel


    Die Maya sprechen von einem Gott, nicht von einem Alien. Kleiner aber feiner Unterschied.Zitat Ende
    Eben ein Alien das in ihren Augen ein Gott war



    Zitat von Niesel:


    Ähm... ja?Zitat Ende
    Eher nicht



    mister x hat geschrieben:




    Zitat von Niesel


    Die Maya reden von einem GOTT! Däniken faselt von Ausserirdischen und du glaubst ihm den Schmuh natürlich, was zu erwarten war.Zitat Ende


    Ja ein "Gott"der ihnen Kultur beibrachte.



    Zitat von Niesel


    Muss man? Nein, muss man nicht! Pack mal dein Wunschdenken wieder ein und die Logik aus. Ach so, ich vergaß. Mit Logik hast du es ja nicht so, gell? Mit Fachwissen übrigens auch nicht. Mach doch bitte, bitte mal den Nuhr, ja? Bitte?Zitat Ende


    Laber nit immer so nen Stuss,als ob du Alwissend bist



    Zitat von Niesel


    Und andere Menschen sehen in Wolken kleine, knuffelige Schafe. MÄH!Zitat Ende
    In Wolken aber nicht in Hoehlenzeichnungen




    Zitat von Niesel
    Ähnliches palavern die Christen über Jesus, dessen Wiederkehr die Apokalypse ankündigen soll. Also MUSS die Bibel doch Recht haben, oder? Wovon träumst du eigentlich nachts?Zitat Ende
    Tja dass leute wie du nicht so engstirnig sind



    Zitat von Niesel



    Ja, nicht umdrehen bietet einen sehr effektiven Schutz vor radioaktiver Strahlung. Is klar! Warum nur hat denen in Hiroshima das damals bloß niemand gesagt, wo es doch sooo einfach gewesen wäre?Zitat Ende
    Oh man,richtig lesen.Die Berge geben Schutz.ist jawohl klar das man nicht in eine Atomsonne sehn soll.




    Zitat von Niesel:


    Doch, ist es. Wat ein merkbefreiter Bildungsverweigerer, der Typ.Zitat Ende
    Wieso haben dann Wissenschaftler verschieden Therorien darueber?




    Zitat Niesel:


    GOTT, du Honk! GOTT, nicht ALIEN! Ich glaubs ja nicht!Zitat Ende
    ja in ihren Glauben wars ein Gott,stimt schon.





    Zitat von Niesel
    Die Geschichte von Hänsel und Gretel klingt auch unglaublich, also MUSS sie nach deiner Definition ja wahr sein. Willkommen im Märchenland. Zitat Ende


    Oh man du solst nicht Aepfel mit Birnen vergleichen



    Zitat von Niesel


    Doch, genau DAS tust du.Zitat Ende
    NEIN






    Zitat von Niesel


    Ich mach mir die Welt, widewidewie sie mir gefällt... singt nahe an der Verzweiflung Zitat Ende
    ja genau nur du hast Recht.



    Zitat von Niesel


    Jaja, die pöhsen Wissenschaftler! Alles Lügner! Die sagen uns doch sowieso nie die Wahrheit!... Muss Paranoia schön sein. Zitat Ende
    ja teilweise oder warum zeigt man uns nicht was hinter dem Gantenbrinkschacht ist

  • Zitat von "mister x"

    Wie Lexidirver sagt,wahrscheinlich.Also ist se wieder nix konkretes.gehn wir mal von freilufttempeln aus?Wieso auch an berghaengen?Da haetten sie schlecht stehn koennen,oder?Und dann noch: temepl fuer wem?Fuer Goetter?Eben!


    ach du lieber himmel. tzzz. :shock:


    weiß du wo menschen schon alles gestanden haben. es gab dort Stämme die lebten sogar in Felsen. die 90 ° zum Gefälle standen.


    ausserdem in den Anden ja. sind alle Pyramidenstädte in den Gebirgen und Felsen und bergiegen Höhen gebaut worden.
    Beschäftige die mal mit Caral. ich kann dir gerne mal ein par Bilder von mir Zeigen.







    Diese Zivilisation geht bis auf 4600 Jahre zurück und alles in den Bergen Felsen Hügel usw.

  • Zitat von "mister x"


    Oh man,richtig lesen.Die Berge geben Schutz.ist jawohl klar das man nicht in eine Atomsonne sehn soll.


    du redest aber jetzt nicht von sodom und gomorra? oder etwa doch.


    nun in der geschichte steht. das gott schon angefangen hatte die städte zu vernichten. da war die famile Loht noch auf der Flucht und seine Frau drehte sich um. so war das . also kann es keine atomdingns gewesen sein weil. sie ja nicht geschützt waren und trotzdem in sekunden verstrahlt worden wären. .. also wenn man schon bibel zitate von sich gibt sollte man sie erst mal lesen..


    zweitens gott zerstörte die Städte wegen der Inzucht und freilebigkeit wegen Intriegen Mord und Diebesgesindel.


    so jetzt kommts. wenig später machten Lohts Töchter ihren Vater betrunken. und hatten Sex mit ihm. was eine schweinerei. man man man. wiso traf diese Leute keine Atombombe. oder zumindes ein Fluch. na... weil die Bilbel zumindes diese alten Geschichten von Menschen erdacht worden sind. so einfach ist das.


    Sie wollten damit die Menschen von ihren treiben abbringen, weil durch Inzest kommen Idioten oder Missgestalltete zur Welt. durch Rumhuren. Geschlechtskrankheite usw. Stehlen war schlecht. genauso wie Lügen und Intriegen spinnen. deswegen hatte man sich solche Geschichten ausgedacht, damit die Menschen erfurcht hatten und sich besserten. es ist sowas wie die Urgestaltung der Gesetze. genauso wie die Zehn Gebote. das waren die ersten Gesetze.
    du sollst nicht töten, stehlen, begehren andres haus und weib oder eigenfleisch und blut. usw.


    Ist das nicht plausibler @ M.X

  • Zitat von "Zweifler"

    ach du lieber himmel. tzzz.


    weiß du wo menschen schon alles gestanden haben. es gab dort Stämme die lebten sogar in Felsen. die 90 ° zum Gefälle standen.


    ausserdem in den Anden ja. sind alle Pyramidenstädte in den Gebirgen und Felsen und bergiegen Höhen gebaut worden.
    Beschäftige die mal mit Caral. ich kann dir gerne mal ein par Bilder von mir Zeigen.


    ja ist mir bekannt ,nur auf solchen Bildern irgendwelche Kulte am Berg abzuhalten,halte ich aber fuer unwahrscheinlich.ich meien waer doch anstrengend gewesen,oder?



    Hm wenn sie weit genug weg waren nicht unbedingt.Warum Gott dann hinterher nicht Loht bestrafte weiss ich natuerlich auch nicht.Die 10 Gebote(die ja in der Budeslade lagen) und Moses konnte ja durch ein "Sprachrohr(lautsprecher und Mikrofon?)mit seinen Gott "sprechen".Da kann es doch sein,das die 10 gebote von Aliens gebracht wurden um uns eine Ordnung beizubringen.

  • Zitat von "mister x"

    Hm wen se weit genug weg waren nicht unbedingt.warum Gott dann hinterherncht Loht bestrafte weiss ich natuerlch auch nicht.


    nein ebend nicht. bei einen Einschlag. wird ein Gebiet im Umkreis von 50 bis 200 km verstrahlt. jeder aber auch jeder wäre nach mindestens 10 min tod. und ausserdem müsste man dort immer noch Strahlung feststellen. oder mächtige Verglasung des Sandbodens finden, ist aber nicht der Fall.



    Zitat von "mister x"

    und Moses konte ja durch ein "Sprachrohr(lautsprecher und Mikrofon?)mit seinen Gott "sprechen".Da kann es doch sein,das die 10 gebote von Aliens gebracht wurden um uns eine Ordnung beizubringen.


    wo haste denn den Blödsinn her. weist du überhaupt aus was die Lade bestannd? da war nichts Sprachroh oder Lautsprecher.


    Lese das Buch Moses. da wird alles erklärt. Moses redete auf dem Berg Sinae oder so ähnlich mit Gott.


    Der Kasten selbst war 2,5 Ellen lang, 1,5 Ellen breit und 1,5 Ellen hoch (ungefähr 111 × 67 × 67 cm). Er bestand aus Akazienholz und war innen und außen mit purem Gold überzogen. Er war mit einem kunstvollen „goldenen Rand“ oder Kranz verziert, der ringsum lief. Der zweite Teil der Bundeslade, ihr Deckel, bestand nicht nur aus mit Gold überzogenem Holz, sondern aus massivem Gold und war gleich lang und gleich breit wie die Lade. Auf diesem Deckel waren zwei goldene Cherube in getriebener Arbeit angebracht (an jedem Ende des Deckels einer), die, einander zugekehrt, mit gesenktem Haupt und erhobenen Flügeln die Bundeslade beschirmten. Dieser Deckel war auch als „Gnadenstuhl“ oder „Sühnedeckel“ bekannt.
    Zum Tragen der Bundeslade dienten lange Stangen, die ebenfalls aus mit Gold überzogenem Akazienholz bestanden und die durch zwei Ringe gesteckt wurden, die an jeder Seite der Lade angebracht waren. Die Stangen durften nicht aus den Ringen herausgenommen werden, und so brauchten die Träger die Lade nie zu berühren. Vier Füße, „Schreitfüße, wie zum Schreiten ausgebogene Füße“, befanden sich an den Ecken der Lade, um sie über den Boden zu erheben — wie hoch, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich waren die Ringe unmittelbar über den Füßen befestigt, wenn nicht an den Füßen selbst.


    Die Bundeslade diente als heiliges Archiv zur Aufbewahrung heiliger Erinnerungsstücke oder Urkunden, zu denen vor allem die zwei Tafeln des Zeugnisses oder die Zehn Gebote gehörten. Ein „goldener Krug mit Manna“ und „der Stab Aarons, der gesproßt hatte“,


    Die Bibelschreiber verwenden für die Bundeslade mehr als 20 verschiedene Bezeichnungen. Die gebräuchlicheren, „Bundeslade“, „Lade des Bundes“ (hebr.: ´aron habberíth; gr.: kibotós tes diathekes) und „Lade des Zeugnisses“


    Ich sehe da keinen Lautsprecher.


    Tu mir den Gefallen. Belese dich doch erst mal mit dem Themen..und glaube doch nicht jeden Hick Hack..

  • Natuerlich schreiben die nicht rein lautsprecher,das kannten sie ja gar nicht,ist doch klar.Ich kenen diesen Abschnitt,und in einem Teil wird klar herausgestellt das Moses durch die Lade mt Gott sprechen konnte.Und da koennte eben ein eingebauter lautsprecher drin sein.
    Woher? Ein bekannter PS-Forscher hat mich drauf gebracht.Ein Schweizer. :D
    Und hier auch ochmal:
    Die Geheimnisse der Bundeslade
    Zu den merkwürdigsten Schilderungen der Bibel gehört die Beschreibung der Bundeslade, einer Truhe, außen und innen mit Goldblech überzogen und etwa 137,5 cm lang und je 85,5 cm breit und hoch. Dem biblischen Bericht zufolge wollte sich Gott dort zu erkennen geben und zu Moses sprechen; daher wird die Lade auch „Schemel der Füße Gottes“ oder „Gnadenstuhl“ genannt.
    Quelle:
    www.gral.de/index.html?page=2106


    Und jedem Kirchengänger ist vertraut, daß Moses durch die Bundeslade mit Gott kommunizieren konnte. Weniger bekannt dürfte die Tatsache sein, daß beiden Gegenständen, unter anderen rätselhaften Begleitphänomenen, das Vermögen, schweben zu können, nachgesagt wird.
    Quelle:
    durigon.alien.de/gral.htm


    Zitat von "Zweifler"

    nein ebend nicht. bei einen Einschlag. wird ein Gebiet im Umkreis von 50 bis 200 km verstrahlt. jeder aber auch jeder wäre nach mindestens 10 min tod. und ausserdem müsste man dort immer noch Strahlung feststellen. oder mächtige Verglasung des Sandbodens finden, ist aber nicht der Fall.


    naja so ein Atompilz ist natuerlich sehr sehr weit zu sehn,also koennten die schon paar KM weg gewesen sein.

  • Zitat von "mister x"

    aher wird die Lade auch „Schemel der Füße Gottes“ oder „Gnadenstuhl“ genannt.


    ich schrieb ja auch..


    Zitat von "Zweifler"

    Die Bibelschreiber verwenden für die Bundeslade mehr als 20 verschiedene Bezeichnungen.


    ich wollte nur nicht alles heraus klabüstern.


    ja er will mit gott gesprochen haben. und gott zeigte sich als kleine weiße wolke. mal über der lade mal zwischen den engeln. seltsam ist nur das er alleine war. niemand war dabei...


    das ist eine interpretation. genau so wie andere mit goptt reden und das kreuz ansehen. oder irgend ein tempel eine figur anschaut. und meinen sie habe sich bewegt oder geschaut oder gesprochen.


    eine wolke. keine sprachrohr oder lautsprecher. meine güte.


    und die restlichen bauteile zeigen auch nicht im geringsten teile, die nicht mal nähernd technisch gewesen wären, alles andere ist aus ganz natürlichen materialien.



    Zitat von "mister x"

    naja so ein Atompilz ist natuerlich sehr sehr weit zu sehn,also koennten die schon paar KM weg gewesen sein


    oh man..


    nein. sie verließen die stadt und unmittelbar darauf zerstörte gott die städte. sie waren zu fuß...selbst wenn sie 12 stunden unterwegs wären. hätten sie es nie geschafft. weil es damals schon sehr trocken dort war.


    versuche doch mal logisch an die sache zu gehen...den rest den ich geschrieben habe ignorierts du einfach. es gibt keinen sandverglasungen in den gegenden. geschweigen denn radioaktive restpartikel. also fällt 1000 % atomare vernichtung aus.


    ausserdem ließ gott feuer und schwefel regnen. das zeugt eher was von vulkanismus.. selbst ein meteor fällt aus. das hätten sie auch nicht überlebt.


    und nochwas.. viele schreiberlinge gab es in der geschichte. und jeder gab sein senf dazu.

  • Hast du auch Quellen wo nicht EvD die Finger im Spiel hat?
    Du weißt doch ganz genau das er als Quelle eher....ähm...."bescheiden" ist.
    Wie wäre es mal mit Fachliteratur zum Thema.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • mister x schrieb


    Zitat

    Zu den merkwürdigsten Schilderungen der Bibel gehört die Beschreibung der Bundeslade, einer Truhe, außen und innen mit Goldblech überzogen und etwa 137,5 cm lang und je 85,5 cm breit und hoch. Dem biblischen Bericht zufolge wollte sich Gott dort zu erkennen geben und zu Moses sprechen; daher wird die Lade auch „Schemel der Füße Gottes“ oder „Gnadenstuhl“ genannt.
    Quelle:
    www.gral.de/index.html?page=2106


    xD


    ein laptop mit umts^^ oder noch besserem inet empfang... :winks:



    erich von däniken ist vieleicht kein wissenschaftler, genausowenig ist er einer, der für alles die richtige erklärung parat hat....aber dennoch ist er der wissenschaft dienlich,denn er tut oder tat es mit leib und seele..... und solche leute brauchen die forscher...sie brauchen leute, die sagen"heij, denkt ned immer so engstirnig.manchmal kann das ende einer straße ganz woanders liegen als ihr vermutet oder sucht.


    mit seinen vermutungen(evd behaupten nie,dass es so gewesen ist) hilft er der forschung, aber man sollte EvD ernst nehmen wenn er sagt"glaubt mir kein wort"..denn er weiss ganz genau..es sind nur erklärungsversuche wie es hätte auch sein können! er selbst kommt mir aber oft genug so vor,als ob er genau weiss, dass manche seiner theorien wirklich weit hergeholt sind, er aber auch gar nicht möchte,dass die leute das als "so war es und nicht anders" annehmen,sondern auch zum nachdenken angeregt werden.........


    persönlich finde ich seine "wie hat sich das leben von planet zu planet fortbewegt.....es infiziert durch asterioiden einen planeten nach dem naechsten" sehr gut...auch wenn es nicht ganz so passiert sein könnte..und das problem des:"ja,wo ist es dann entstanden,einfach da kanns ja nicht gewesen sein" ....aber soweit ich weiss hat man noch kein größeres lebewesen mit den "eigentlichen grundbausteinen,die man vermutet" erschaffen können..also ist noch nicht bewiesen,dass sich überhaupt leben auf der erde entwickeln konnte..nur, dass es sich hier weiter entwickeln konnte....vllt gibt es auch nur ganz ganz seltene(seltener als erdähnliche lebensfreundliche planeten) orte im universum wo sich durch unvorstellbare gegebenheiten leben entwickelt hat;die ersten lebenszellen.




    zurück zum thema...wo kamen die mayas her^^ ich würde mal sagen, daher,wo alles menschen kamen...aber woher kamen sie nun?


    wenn wir mit affen verwandt seien,wieso koennen wir uns eigentlich nicht mit ihnen fortpflanzen?

  • Zitat von "markfritsch"

    erich von däniken ist vieleicht kein wissenschaftler, genausowenig ist er einer, der für alles die richtige erklärung parat hat....aber dennoch ist er der wissenschaft dienlich,denn er tut oder tat es mit leib und seele..... und solche leute brauchen die forscher...sie brauchen leute, die sagen"heij, denkt ned immer so engstirnig.


    Was ist das denn für eine bescheuerte Theorie? Hitler tat das, was er tat, auch mit Leib und Seele. Aber du willst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass er der Menschheit damit einen Gefallen getan hat?! Das einzige, wozu Däniken der seriösen Wissenschaft verhilft, sind ein paar Lacher auf seine Kosten. Ansonsten betreibt er Volksverdummung, wie man an unserem mister x hier gut sehen kann. Der steckt nämlich schon so tief in diesem Gedankenmüll drin, dass er die Wissenschaft inzwischen scheut wie der Teufel das Weihwasser.


    Zitat von "markfritsch"

    wenn wir mit affen verwandt seien,wieso koennen wir uns eigentlich nicht mit ihnen fortpflanzen?


    Und du willst einen IQ von 136 haben? Junge, das war jetzt aber ein Schuss von hinten durch die Brust ins Auge. :roll:

  • Zitat von "markfritsch"

    wenn wir mit affen verwandt seien,wieso koennen wir uns eigentlich nicht mit ihnen fortpflanzen?


    Weil wir uns genetisch zu sehr von ihnen unterscheiden. Unsere DNA gleicht sich ja "nur" in 98%. Das heißt aber nicht, das wir nicht mit ihnen verwandt sind. Siehe DNA...
    Ein anderes Beispiel sind Leopard und Gepard. Die Verwandschaft zwischen ihnen ist eindeutig, aber trotzdem können sie sich (meinem Wissen nach) nicht gemeinsam fortpflanzen.


    Ich hoffe deine Frage war nicht gedacht, um zu veranschaulichen, dass der Mensch niemals vom Affen abstammen kann.
    Wenn doch bekommst du von mir den fundamentalistischen Preis der Ignoranz.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat von "mister x"

    Auf den Spuren de All-Maechtigen-Flugzeue der Goetter


    du redes doch nicht etwa von den Goldfliegern. tja da muss ich dich entäuschen.. die Motive sind leider von Tieren entnommen worden.






    Oder meinst du die Hieroglyphen in Abydos. sorry. ist schon längst aufgeklärt.


    es handelt sich um eine Nahmensänderung oder Nahmenslöschung, es wurde einfach über die alten Hiroglyphen drübergemeißelt.




    wenn ich mich irre nenn mir doch bitte genau was du meinst.

  • Aha zweifler,wie ich sehe hast du dir nicht das video angesehen,sonst wuesstest du das es um die sogenannten Vinamas geht.Was die Goldflieger betrifft ist es so nicht richtig,denn die Flieger haben ihre Fluegel unten wahernd dieses Tiere sie oben haben.Und auf einem Goldflieger sind sogar stilisierte Verwirbelungen zu erkennen.Zudem kann man be den Goldfliegern Steuer-und seitenruder erkennen.ich habe sowas bei Tieren noch nie gesehn.


    marktfrisch
    Lass dich vom Forenekel nicht niedermachen.Der staenkert gerne.


    Zitat von "Nieselpriem"

    Das einzige, wozu Däniken der seriösen Wissenschaft verhilft, sind ein paar Lacher auf seine Kosten. Ansonsten betreibt er Volksverdummung, wie man an unserem mister x hier gut sehen kann. Der steckt näm


    Apropos,willst du wieder anfangen mich zu beleidigen?Es reicht,sonst muss ich es wieder dem Admin melden.Bitte diskutiere mit anderne auf diesen Niveau,nit mit mir


    Tja und was EVD betrifft sibd seie Therrien genauso glaubhaft wie andere auch.Und nur weil du es nicht so siehst,kann es trotzdem anders gewesen sein.Wieso immer EVds Therorien?Es gibt noch viele andere die dahinter stehn: Zecharia Sitchin,Hartwig Hausdorf und wie sie alle heissen.

  • Zitat

    Goldfliegern Steuer-und seitenruder erkennen.ich habe sowas bei Tieren noch nie gesehn.

    Du weißt aber schon das sich vieles an der Natur orientiert--->Bionik ist das Zauberwort
    Da haben sie das ganze ein bisschen Stilisieren oder die Fantasie mit einfließen lassen wäre doch auch nicht verwunderlich.


    Zitat

    Apropos,willst du wieder anfangen mich zu beleidigen?Es reicht,sonst muss ich es wieder dem Admin melden.Bitte diskutiere mit anderne auf diesen Niveau,nit mit mir

    Ich kann dir erklären warum er so reagiert.
    Weil dir schon 1000 mal vorgekaut worden ist was Sache ist und du das jedes mal gekonnt ignorierst, da fällt mir noch einer ein der genauso vorgeht.


    Zitat

    Tja und was EVD betrifft sibd seie Therrien genauso glaubhaft wie andere auch.Und nur weil du es nicht so siehst,kann es trotzdem anders gewesen sein.Wieso immer EVds Therorien?Es gibt noch viele andere die dahinter stehn: Zecharia Sitchin,Hartwig Hausdorf und wie sie alle heissen.

    Von einem Schwurbler zum nächsten.
    Die beklauen sich doch gegenseitig und ignorieren Fakten, genau wie du.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat von "mister x"

    Aha zweifler,wie ich sehe hast du dir nicht das video angesehen,sonst wuesstest du das es um die sogenannten Vinamas geht.


    sorry das thema kenne ich besser wie du.


    Zitat von "mister x"

    Was die Goldflieger betrifft ist es so nicht richtig,denn die Flieger haben ihre Fluegel unten wahernd dieses Tiere sie oben haben.Und auf einem Goldflieger sind sogar stilisierte Verwirbelungen zu erkennen.


    wo haben denn die tiere ihre flügel nur unten die haben sie auch mittig und oben.. meine fresse bist du doof.
    jeder vogel hat sie oben jede fleder maus auch jeder schmetterling oder insekt.
    fische haben sie an der bauchseite.


    ich sehe keine verwirbelungen. wenn du die kringel meinst das ist nur verziehrung. ausserdem gibt es nicht nur solche tiere. es gibt auch andere. da sieht man auf anhieb nicht welches tier es darstellt. aber es sind . tiere die dort lebten.



    hier sieht man doch .eindeutig ein fisch.



    Zitat von "mister x"

    udem kann man be den Goldfliegern Steuer-und seitenruder erkennen.ich habe sowas bei Tieren noch nie gesehn.


    ich hab auch noch nie so viel ignorante dummheit gesehen.
    was den für steuerelemente?
    es handelt sich um kunst. um symbolik. für die götter.