Die Suche nach dem Yeti und Bigfoot

  • 1951 endeckten Forscher im Himalaya Fussspuren ähnlich eines Menschen die aber eine länge von fasst 50cm hatten...
    Der Yeti wurde auch schon öfters Gesichtet...1967 endeckte man Abdrücke beim Blue Creek Mountain in Nordkalifornien.....Experten vermaßen die Spuren und stellten fest das der Fuss 38cm lang war und einen Schrittabstand von ca 1,30m hat....1967 gelang sogar eine Aufnahme eines angeblichen Bigfoots (aus 40m entfernung)....aber ich glaube ehr das es ein Mensch im Affenkostum war....also was denkt ihr drüber gibt es ihn ?

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Es gibt noch eine Theorie....


    Das Interesse an dieser Theorie hat in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen. Die Giganto Theorie unterstellt, dass Bigfoots überlebende Verwandte des Gigantopithecus sind. Der Gigantopithecus (lateinisch für Riesenaffe) war ein riesiger Cousin des Orang-Utans und es wird angenommen, dass er ausgestorben ist.
    Einer der wichtigen Fragen der Giganto Theoretiker ist, ob der Gigantopithecus aufrecht gelaufen ist. Einige Anthropologisten interpretieren die wenigen Fossilien des Giganto so, dass aus ihnen ein Bild entsteht welches ein aufrecht gehenden Affen zeigt, der 2,5 Meter groß ist und mehr als 500 Kilo wiegt - diese Beschreibung deckt sich genau mit den Beschreibungen von Bigfoot Sichtungen die in Nord-Amerika und Asien geamacht worden sind.
    Giganto Theoretiker glauben, dass Gigantos Gehirngröße (er hat(te) wohl das größte Gehirn im Tierreich) und sein aufrechter Gang es ihm leicht gemacht hätten sich verschiedenen Klimagebieten anzupassen. So wäre es kein Problem für ihn gewesen, über die vereiste Beringstraße nach Nordamerika zu kommen.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Diese Affen gab es 100% aber ob es sie jetzt noch gibt ist nicht bewiesen das ist genauso wie mit den "Chupabaca" ...es gibt aber frühere Studien zu den Gigantos....




    Dieses Bild nochmal um euch zu verdeutlichen wie groß der Gigantos war bzw. ist....das sieht doch stark nach Yeti aus oder ?[/quote]

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Das interessante ist daß sowohl, der Big Foot aus Nordamerika (Sasquatch) als auch der Yeti aus dem Himalaya den dortigen Eingeborenen bekannt sind. In Tibet wurde in einem Wald an einem Baum ein Haar gefunden das keinem bekanntem Tier zugeordnet werden kann. Der Baum heißt übersetzt aus der Eingeborenensprache "Baum an dem sich der Yeti schruppt" und Sasquatch ist eine Indianerbezeichnung und heißt "Waldmensch" und es wurden auch Schnitzereien von ihm gefunden.

    "...und sie bewegt sich doch !"
    Galileo Galilei


    "Was erwarten wir denn von einer Religion, wenn wir das Mitleid mit den Tieren ausschließen."
    Richard Wagner

  • Der berühmte Patterson/Gimlin-Film von 1967 hat sich jetzt offensichtlich als Fälschung herausgestellt. Erst kürzlich lief in Amerika eine Radiosendung, in der ein gewisser Bob Heironimus gestand, damals im Kostüm gesteckt zu haben. Er hat auch ein Buch über die ganze Sache veröffentlicht ("The Making of Bigfoot").
    Dazu ein Bericht der Washingtoner Post:



    Was nun meine Ansichten über Bigfoot, Yeti und ihre Kollegen anbetrifft: Beim Schneemenschen des Himalaya und dem Sasquatch Nordamerikas bin ich mir unsicher, ob sie existieren; aber auf jeden Fall glaube ich an die Echtheit des Orang-Pendek - der kleine Waldmensch Sumatras.

  • Der Affe auf dem rechten Foto ganz oben, Loy's Affe...das ist auch eine Faelschung? Das ist mir neu! Ist mir allerdings auch neu, dass er als Bigfoot bzw. Yeti aufgefuehrt wird!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • wieso sollte es den nicht geben ich fände das gar nicht mal so fantastisch.
    wenn jetzt im tv käme sie hätten ihn entdeckt. würd ich wohl nur sagen: "ach so na war ja klar"

  • Stimmt schon! Mir wuerde es auch reichen, selbst einen gesehen zu haben. Aber die Chance ist bei meiner Hoehenangst eher klein! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Schon! Es gab zwar ein paar Teile, die angeschleppt wurden und angeblich von einem Yeti stammten, aber die konnten nicht untersucht werden oder waren nicht eindeutig als echt zu bestimmen. Der Yeti ist nicht offiziell anerkannt.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!