Die Suche nach dem Yeti und Bigfoot

  • Zitat von Rodion

    Hier noch News aus der Huffington Post, was so passieren kann, wenn man Bigfoot jagt.

    Na, sowas ist aber nicht auf die Jagt-Beute Bigfoot limitiert. Das passiert auch bei der Jagd nach Wildschweinen, etc....
    Neulichs hab ich ein Bild von nem Typen mit Speer-Fischer-Harpune im Schinken gesehen. ;)


    Viel besser fand ich die Meldung, die hier vor einigen Jahren schonmal durchging:
    Da gings um einen Bigfoot-Faker, der mit übergeworfenem Tarnnetz Bigfoot-Forscher nachts Bigfoot gespielt. Der wurde, da er ja so schlecht sichtbar war gleich 2mal überfahren...
    Mal sehen ob ich die Meldung noch finde....


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ich hab vor kurzem den Roman "Haunted" von Chuck Palahniuk gelesen. Darin ist eine Kurzgeschichte mit einer interessanten Theorie zu Bigfootsichtungen aus aller Welt:


    Bigfoots/Sasquatches/Yetis/Alma, etc. sind in Wirklichkeit Angehörige isolierter Gruppen von indigenen Völkern, welche Aufgrund von genetischen Eigenheiten zyklisch ihre Gestalt transformieren.
    Sie sind damit nicht nur die Erklärung für Bigfoot, sondern auch für die Werwolflegenden. Und das es Beschreibungen dieses Phänomens in so ziemlich allen Kulturkreisen gibt.
    Nach Erreichen der Pubertät verwandeln sie sich in bestimmten zeitlichen Abständen und müssen in dieser Zeit durch die Wildnis streifen.


    Das erklärt dann auch den Mangel an Leichenfunden, Grabstellen, spezifischen Werkzeugen, etc.


    Mit Sicherheit wissenschaftlich nicht haltbar, aber mindestens so seriös wie alles was von Dr. Ketchum so kam bisher.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Nur der Vollständigkeit halber: Bigfoot on Ice geht in die zweite Runde...


    Der entlarvte Bigfoot-Fälscher Rick Dyer (das war der mit dem Chewbacca-Kostüm voller Kuh-Innereien in dem Gefrierschrank) hat wieder was für uns. Er will jetzt (ganz geläutert) einen echten Bigfoot gesehen, geschossen und ausgestopft haben.
    CT- und MRT-Scans will er auch haben und diese mit weiteren Untersuchungsergebnissen morgen auf eine Pressekonferenz preisgeben.


    Hier auf GreWi-Aktuell findet ihr die ganze Geschichte und auch noch 2 Bilder von Hank (so wird die "Leiche" mittlerweile genannt).


    Na, mal sehen ob da morgen überhaupt was kommt.
    Aber in anbetracht von Dyers Vergangenheit braucht man da wohl nix erwarten...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat

    Der entlarvte Bigfoot-Fälscher Rick Dyer (das war der mit dem Chewbacca-Kostüm voller Kuh-Innereien in dem Gefrierschrank) hat wieder was für uns. Er will jetzt (ganz geläutert) einen echten Bigfoot gesehen, geschossen und ausgestopft haben.
    CT- und MRT-Scans will er auch haben und diese mit weiteren Untersuchungsergebnissen morgen auf eine Pressekonferenz preisgeben.


    Hier auf GreWi-Aktuell findet ihr die ganze Geschichte und auch noch 2 Bilder von Hank (so wird die "Leiche" mittlerweile genannt).


    Na, mal sehen ob da morgen überhaupt was kommt.
    Aber in anbetracht von Dyers Vergangenheit braucht man da wohl nix erwarten...


    klingt mir stark nach Aufmerksamkeitsdefizit

  • http://www.focus.de/panorama/w…elwesen-1_id_3522788.html


    Zwar nicht das groß angekündigte Interview, aber zumindest wissen wir schonmal wie er Bigfoot gefangen hat: mit Rippchen vom Wal-Mart. :mrgreen:
    Jedenfalls will er jetzt wohl mit der "Leiche" durch die USofA touren... :popcorn:


    Zitat

    klingt mir stark nach Aufmerksamkeitsdefizit

    ...das und Geldmacherei.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Wow, seit über einem Jahr hat sich hier im Thread nix getan?
    Zeit mal wieder etwas Leben reinzubringen.


    Diesmal eines vom angeblichen Skunk Ape aus Florida:


    Hintergrund: Ein Kanufahrer hat das Video in den Sümpfen ausserhalb von Tampa aufgenommen, weil er anfangs dachte es wäre ein dort seltener Bär.


    Man kann wieder mal nicht sehr viel erkennen. Aber eins ist klar: es ist kein Bär.
    Könnte natürlich auch wieder jemand in einem Affenkostüm sein, aber da gibts einen kleinen Haken:

    Zitat von Grewi-Aktuell

    Beobachter stimmen mit Matts abschließender Einschätzung und Beobachtung überein: "Sollte es sich hier um einen Menschen und damit Schwindler in einem Affenkostüm handeln, so ist das entweder ein vollkommener Idiot oder Irrer. Dieses Ding geht, schwimmt und tauchte in einer Gegend in der es von Alligatoren und Wassermokassinschlangen nur so wimmelt-

    Das wäre für so ein Fake-Video schon ein ziemlich hohes Risiko...


    Das Originalvideo um mehr Text zu lesen gibts auf Grenzwissenschaft-Aktuell.


    Interessant dürfte auch noch der Bigfoot-Evidence-Blog sein. Hier mein nämlich jemand zu erkennen, dass es sich dabei um eine Mutter mit Jungem handel...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat

    "Sollte es sich hier um einen Menschen und damit Schwindler in einem Affenkostüm handeln, so ist das entweder ein vollkommener Idiot oder Irrer. Dieses Ding geht, schwimmt und tauchte in einer Gegend in der es von Alligatoren und Wassermokassinschlangen nur so wimmelt-


    Sollte es sich hier um einen Bigfoot handeln, wäre der dann nicht auch ein Idiot oder Irrer?
    Ich gehe mal davon aus, dass Alligatoren und Schlangen auch einem Bigfoot gefährlich werden könnten und
    dass dieser das auch wissen müsste.

  • ...sind kleine Alligatoren nicht auch Idioten und Irre, weil sie ja auch durch die Schlagen und größere Artgenossen gefährdet sind?
    Nein, sie sind einfach Tiere, die in ihrem Habitat leben. ;)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Hi Leute,


    Ich finde die Stelle wo dieses Ding ins Wasser steigt sieht schon sehr menschlich aus.


    Also bekloppte Leute gibt es genug auf der Welt und ich glaube Alligatoren sind da auch kein Hindernis so ein Video zu drehen.


    Und vor allem wie auffällig das Wesen dann noch mit den Armen durchs Wasser fuchtelt, als ob da jemand sicherstellen wollte das die langen Arme auch gesehen werden.
    Und dann verschwindet es auch schon wieder hinter einem Baum. Nach den Geschichten die man so von dem Skunk Ape hört dürfte sich diese Kreatur nicht so unbeholfen fortbewegen.
    Ich erinnere mich da an diese Folge Monsterquest wo einige Polizisten mit Spürhunden hinter dem Ding her sind und sie Es trotz der Tatsache das es angefahren wurde nicht zu fassen bekommen haben.


    Also ich bin der Meinung das dieses Video ein Fake ist. Aber natürlich kann man das nie so genau sagen bei der Videoqualität.

  • Ich hab mir eben Exists (2014) gegeben; so ziemlich der einzige gute Bigfoot-Horrorfilm, den ich je gesehen habe. Vom Regisseur von Blair Witch Project, auch Found Footage-mäßig, aber ohne müßige Doku-Aspekte. Einfach nur eine Gruppe von Vollidioten, die beim Campen von nem angepissten Bigfoot erst gestalkt und dann zu Bratwurst verarbeitet wird. Der Bigfoot ist in diesem Film ne Art über zwei Meter große Kreuzung aus intelligentem Neandertaler und wildem Gorilla. Dichte Atmosphäre, cooles Monster und, wie in Blair Witch Project, nette Waldumgebung - kann man sich mal gegeben haben.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ich hoffe mal, daß die These noch nicht genannt wurde, aber beim Yeti vermutete ein Forscher, daß es sich um einen Bären handeln könnte. Interessanterweise kam da wohl eine Kreuzung aus Eisäbr und einer anderen Art in Frage. War in einer Doku. Was haltet ihr davon? Halte dies nicht mal für superabwegig.

  • Hallo!
    Ich habe heute im Radio die Meldung gehört, von 10 angeblichen Yeti-Überresten sollen sich 9 als welche von Bären herausgestellt haben, die andere soll von einem Hund stammen. Ich habe mal nachgeschaut und dazu noch einen Artikel gefunden. Wie seht ihr das? Denkt ihr es könnte trotzdem noch eine unbekannte Art dort geben und die Bären-Überreste wurden unabhängig von dieser Art entdeckt bzw. haben sich als solche herausgestellt? Oder ist damit der Mythos Yeti entschlüsselt?


    Link zum Artikel

  • Zitat von Roli2190

    Oder ist damit der Mythos Yeti entschlüsselt?


    So einen Mythos, der sich auf ein so gigantisches, bewaldetes Gebiet bezieht, entschlüsselst du nicht mit läppischen 10 Haarproben.
    Da sind ganz andere Faktoren ein großeres Problem, wie zum Beispiel das Fehlen sterblicher Überreste. Chewbacca lebt ja nicht ewig. ;)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • So einen Mythos, der sich auf ein so gigantisches, bewaldetes Gebiet bezieht, entschlüsselst du nicht mit läppischen 10 Haarproben.


    Ich denke damit hast du Recht. Mich würde interessieren ob diese Proben alles waren, was man bisher gefunden hat und dem Yeti zuschreibt oder ob das nur ein Teil davon war?

  • Definitiv nur ein Teil.
    Neben den Sichtungen wurden schon seit jeher Haarproben gefunden (einige von ihnen ja in Klöstern etc.). Jedoch hielt noch nix davon wirklich stand.
    Der Mythos erhält sich durch Zeugenberichte, Fußspuren und alten Geschichten.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Boah sowas könnten wir doch auch vom Paraportal aus machen oder? :) Guidelines für:

    Wie erkenne ich einen Geist?

    oder

    Wie mächtig ist mein Dämon?


    Danke dafür hätten wir hier im Paraportal genug :)


    So jetzt mal kurz ehrlich, ich mein ich weiß ja das in den Regierungen und Militärkreisen es üblich ist sich einen Notfallplan (wenn nicht mehrere) zurecht zu legen. Aber Richtige "How to Catch a Yeti" Guides find ich schon albern, vorallem wenn ich bedenke das diese Jagdhilfen ja scheinbar gar nix gebracht haben (wer hätte es auch Gedacht:epic:).


    Nichts desto trotz eigendlich mal ne lustige Lektüre^^


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)