Die Suche nach Yeti, Sasquatch und Bigfoot

  • Sagt mal...wenn es doch die Gerüchte, oder die Legende um den Yeti so lange gibt. (keine Ahnung wieviele Jahre). WArum gibt es dann immer nur so schlechte Beweise für seine Existenz?
    Oder besser gesagt, was macht es so schwer das Viech zu finden ??

  • Hallo, hab auch mal in ner Doku gesehen, dass die Haare von dem Bigfoot, sag ich jetzt einfach mal, so lang und verschiedene Brauntöne haben, wie die Bäume in den Waldstücken in dener er sich gerade aufhält. Vielleicht kann man ihn ja gar nicht sehen, weil er sich indem Gestrüpp so gut verstecken kann. Aber schlau muß er trotzdem sein. Hab eine Doku gesehen, da haben zwei Männer gesagt sie hätten ihn gesehen. Der eine war im Wald unterwegs als ihm ein Reifen platzte. Er mußte ihn wechseln. Am Abend! Da hat er ne Taschenlampe anmachen müssen. Und kurze Zeit später muß ein Bigfoot dagestanden und ihn beobachten haben. Der Mann war voll geschockt. er sagte aber, dass der sasquatsch nur dastand und kurz darauf einfach in den Wald verschwand. Seitdem sucht er ihn. Hat schon Kameras nachts aufgestellt, die nur durch einfach bewegen im Waldboden ausgelöst werden. An verschiedenen Orten gleichzeitig. (Hat viele Eulen und Eichkätzchen geknipst).
    Mir gruselts nur manchmal wenn diese Bigfoot-Rufe im Fernsehen oder auch hier im Netz erscheinen. Da hat jede "Familie" andere Rufe. Kann mir nicht vorstellen, dass man sowas in der Art ähnlich nachmachen kann.

  • Naja dann erklär mir doch mal bitte, wie das mit dem "Farbwechsel" funktionieren soll bei Fell? Und naja die Glaubwürdigkeit solcher Geschichten lassen auch zu denken übrig. Und wenn es wirklich so viele Familien gibt, dann müsste er doch langsam mal einen draufhaben, oder?

  • na ja warum das denn ? nur weil etwas laut ist heißt es noch nicht das auch in der nähe ist, noch dazu denke ich das in der landschaft ziemlich gut hallt von wegen den ganzen tälern und bergen da

  • Parnis


    Hallo, ganz so einfach kann man es sich aber nicht machen.


    Nur weil man keine Überreste von etwas findet, heißt das noch lange nicht, dass es nicht existiert oder existiert hat.


    Nun gut, zu dem "Kopf" in dem Glaskasten, gib´s nicht viel zu sagen, ein Fake ist offensichtlich.


    Was die Tonaufzeichnungen anbelangt, so muß ich leider zugeben auch hier ging nicht alles mit rechten Dingen zu.


    Macht man sich die Mühe die Töne in einer anderen Geschwindigkeit abzuspielen, erhält man eindeutig (Stimmkurvenvergleich) den Paarungsruf afrikanischer Löwen, dazu muß man die Geschwindigkeit etwas verlangsamen. Bei dem extrem lauten Geheule, tippe ich auf Brüllaffen. Ich habe zwar schon öfter welche gehört aber leider keine Tonaufzeichnung verfügbar.


    Schade, wäre das Löwengebrüll nicht so eindeutig zu identifizieren gewesen.........


    Nochmal zu parnis:


    Man kann nicht beweisen, dass es etwas nicht gibt, nur indem man feststellt, dass es etwas nicht gibt, weil man keine Beweise findet.


    Beweise helfen nur etwas zu belegen,
    umgekehrt wird kein Schuh draus :wink:


    Gruß MNSRaptor

  • @ Dragonhunter



    Echt weise von dir der Satz.Ich frag mich ob du die ganze Welt nach dem Bigfoot abgesucht hast und festgestellt hast es gibt kein Bigfoot.Du redest so ob du die ganze Welt bereist wärst und wüsstest bescheid ob es ihn gibt oder nicht.Meiner meinung nach könnte es den Bigfoot geben es gibt Zisch Tausende Spezies die noch nicht Entdeckt wurden.

  • Klar gibbet die, nur an Land is das sone Sache, ich mein das Vieh is groß...gut das Land ist einsam und sehr weit, aber trotzdem KANN es Schwindel sein, oder eben nicht, naja was im Meer noch so rum schwimmt, das wird noch viel interessanter....

  • Zitat

    Naja dann erklär mir doch mal bitte, wie das mit dem "Farbwechsel" funktionieren soll bei Fell? Und naja die Glaubwürdigkeit solcher Geschichten lassen auch zu denken übrig. Und wenn es wirklich so viele Familien gibt, dann müsste er doch langsam mal einen draufhaben, oder?


    das soll sie sie wechseln die farbe nicht wie chameleons sondern haben je nach gebiet unterschiedliche farben... z.B.
    gruppe A lebt im Nord Amerika und hat halt dunkelbraunes fell
    gruppe B lebt meinetwegen in Rußland in kA Nadelwald zum Beispiel hat dadurch eine fell farbe die mehr ins gräuliche geht.


    anbei mal ein paar bilder von Eichhörnchen wo man sehr gut die unterschiedlichen Fellfarben sehen kann


    Edit Zensur: Links entfernt, da nicht mehr verfügbar.


    anliches kann man bei gut wie jeder Tierart sehen... Sucht man bei Google z.B. Schimpansen sieht man welche mit Tiefschwarzenfell und mit Rotbraunenfell...