Die Suche nach Yeti, Sasquatch und Bigfoot

  • Ich denke nicht, dass es gefälscht ist. Vielmehr irgend ein Tier, dass man nicht sofort einordnen kann. Und vor dem man sich bestimmt fürchtet, wenn man nicht weiss was es ist.


    Muss mir heute Abend mal verschiedene Tieraufnahmen anhören. In welchem Gebiet genau befand sich die Frau? Man könnte mal die Tiere, die dort leben abchecken!? :roll:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Zitat

    ich bin der Meinung, daß sich der Anfang ganz typisch nach nem Bären anhört, (Braunbär).


    Das wär jetzt auch mein erster Gedanke gewesen...


    Was die Söhne betrifft, ich nehme mal am die werden wohlauf gewesen sein, immerhin waren sie wohl alt genug fürs Nachtfischen und waren zu zweit. Wenn denen was passiert wäre, gäbs davon bestimmt eine Meldung.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • In Pennsylvania wurde am 16.09.07 diese Bilder geschossen www.bfro.net/avevid/jacobs/jacobs_photos.asp


    Ein Jäger hat im Wald eine automatische Kamera (Bushnell trail camera) installiert, um Wild zu filmen und einen Salzblock als Köder benutzt.
    Zunächst wurden zwei Bären aufgenommen, auf den beiden anderen Bildern ist aber ein affenartiges Wesen zu sehen.


    Was meint ihr, handelt es sich hierbei um einen entlaufenden Zirkusaffen oder um eine bislang unbekannte Affenart, aka Bigfoot?


    Ich denke man kann einen Pavian ausschließen, da das Hinterteil zu "dezent" ist, dafür hat das Tier starke Ähnlichkeit mit einem Schimpansen.


    Nur, was hat ein Pavian im Nordosten der USA verloren?

  • Genau, einen Pavian schließe ich auch aus, und Gorillas sind auch viel dicker. und Orang Utans wären auch wenn es Nacht war heller im Erscheinungsbild. Fürn Schimpansen ist das Ding zu schmal und zu groß.


    Andere Affenarten sind definitiv zu klein...


    Ich finde die Haltiung nur Ungewöhnlich! Es sieht fast so aus als hätte ein Mensch eine gute Verkleidung gehabt und sich versucht ein bischen zu verhalten, das man sein menschliches Gesicht nicht sieht.


    Aber würde ein Mensch freiwillig im Dunkeln wo Bären lauern noch solch einen Unfug machen nur um ne Schlagzeile zu bekommen *....joa*


    Gab es denn in der Nähe von Pensylvania andere Big Foot Sichtungen??

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Das Ding auf den Fotos ist größer als ein Faultier, es ist ja größer als der Bär, wenn du das auf lässt wo alle 3 Bilder gleichzeitig zu sehen sind.
    Denn die Entfernung der Cam is gleich, jedoch die größe der Tiere so unterschiedlich. Deshalb bin ich mir mit Mensch nicht sicher, denn da das ding größer als der Bär ist kann es nur ein Mensch sein wenn es ein Baby bär ist (von großen Braunbär) oder ein Schwarz bär, beide arten kommen in den USA häufig vor. Ein Faultier lebt in amerika nicht in freier natur, es könnte höchstens ausm Zoo ausgebrochen sein.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Zitat von "corvus corone corone"


    Ist es doch. Steht da doch: Bear cubs, zu deutsch: Babybären


    Memo an mich selbst: *LESEN!* :grins:
    Jop jetzt müsst man nur noch mal wissen wie groß die bären sind, denn ich hab mir b´vorhin mal schimpansen bilder mit mnschen angeguckt, die werden doch größer als mans sich vorstellt. n hund im käfig sieht ja auch immer kleiner aus ^^

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Zitat von "juno"

    n hund im käfig sieht ja auch immer kleiner aus ^^

    :grins:


    Ich könnte mir vorstellen, falls an den Fotos nicht rummanipuliert worden ist, dass das n entlaufener oder ausgesetzter Schimpanse ist. Es soll ja immer noch verrückte Privatpersonen geben, die sich auf dem Schwarzmarkt alle möglichen Exoten illegal kaufen.

  • Ich fasse mal kurz zusammen.
    Wir gehen davon aus, dass es ein Primat ist und dieser Sonstwo entlaufen ist.


    Ein Schimpanse kann wohl doch ausgeschlossen werden, weil auch dieser einen unbehaarten Hintern hat. (Wie füge ich hier Bilder ein?) www.fotosearch.de/IST506/5002-138/


    Ein weiteres Indiz was gegen Bigfoot sprechen würde ist die Gangart.
    Berichten zufolge soll Bigfoot sich aufrecht und auf zwei Beinen fortbewegen, der Primat auf den Bildern scheint aber den für Menschenaffen charakteristischen Knöchelgang zu benutzen.


    Seltsam an der ganzen Geshichte ist, dass es, wenn man der Seite glauben kann, es mehrere Augenzeugenberichte aus verschiedenen "Countys" von Pennsylvania gibt, welche ein ähnliches Tier beschreiben.
    Würde es sich um entlaufende Haustiere handeln, sollte man annehmen das dieses nicht lange in der Wildniss überleben können, allerdings wurde ein ähnliches Wesen bereits mitte der Siebziger gesichtet.
    Sollte es sich also um ein entlaufendes Haustier handeln, hätte dieses 30 Jahre in der Wildniss überlebt und für Nachkommen gesorgt, was nicht weniger spektakulär wäre als eine bislang unbekannte Primatenart.


    Achso...einen Starwars-Freak im Chewbacca Kostüm sollte man auch nicht vorschnell ausschließen^^

  • Sieht aus wie ein halbwüchsiger Schwarzbär.
    Durch den Kamerawinkel und die schlechte Bildqualität erscheint er aber wie ein Primat. Ev ist das Tier dazu noch krank und abgemagert.
    Junge Bären sind von eher schlacksiger Statur.


    Hier gibt es kein Zurück,
    das ist Television,
    nicht Telefon!
    -Willy Wonka zum Thema Fernsehen

  • Zitat von "baba"


    Ein Schimpanse kann wohl doch ausgeschlossen werden, weil auch dieser einen unbehaarten Hintern hat. (Wie füge ich hier Bilder ein?) www.fotosearch.de/IST506/5002-138/


    Hm...ja also am Hintern ist er zwar nicht behaar, aber gibt es nicht auch Unterschiede zischen männchen und weibchen. Denn bei menschen ist es doch oft so das männer auch stärker am hintern behaart sind, und affen sind uns sehr ähnlich. o.o



    Zitat von "baba"

    Würde es sich um entlaufende Haustiere handeln, sollte man annehmen das dieses nicht lange in der Wildniss überleben können,


    Stimmt, ABER... ↓



    Zitat von "baba"

    allerdings wurde ein ähnliches Wesen bereits mitte der Siebziger gesichtet.
    Sollte es sich also um ein entlaufendes Haustier handeln, hätte dieses 30 Jahre in der Wildniss überlebt und für Nachkommen gesorgt, was nicht weniger spektakulär wäre als eine bislang unbekannte Primatenart.


    Ersteinmal müsse dieses Tier über 30 Jahre alt werden, was für Schimpansen noch möglich wäre, zumal einige Amerikaner die vll als Haustiere halten, aber Nachwuchs kann nur entstehen wenn 2 von der Sorte da rumlungern.
    Außerdem denke ich ein, Affe der von klein an, an Menschen gewöhnt ist, würde sich öfter in deren Nähe aufhalten. Und sich zeigen, weil er ja weiß er brauch keine Angst haben, es sei denn er ist abgehaun, weil seine Besitzer ihn schlecht behandelt haben.



    :grins:

    Zitat von "baba"

    Achso...einen Starwars-Freak im Chewbacca Kostüm sollte man auch nicht vorschnell ausschließen


    Waldi aus Spaceballs find ich auch toll ^^ :p


    noch was, das Bild bekomm ich auch nicht reingesetzt ~.~

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Naja , ich bin mir fast zu 100prozent sicher , dass es kleine Bären waren , weil große Bären in der Regel nicht im Duo auftauchen.


    Dennoch ist das Tierchen an sich relativ groß.


    Es erinnert mich an


    Ich denke wir koennen eh nur spekulieren was es war.


    Und da die Fotos endlich mal ausnahmsweise klar sind , schließe ich schon fast einen Fake aus.


    Wenn , dann wäre er sehr gewagt.



    Liebe grüße Skadi