Die Suche nach Yeti, Sasquatch und Bigfoot

  • Eigentlich hast du dir deine Frage ja schon selbst beantwortet.
    Daher wird Bigfoot wohl auch als der "legendäre Waldmensch" bezeichnet. Macht ja auch Sinn wegen der Tarnung, wenn man drei Meter groß ist ;)

  • Ganz ehrlich? Klingt für mich wieder total nach Quatsch. Das wäre eine der sensationellsten Entdeckungen der letzten paar hundert Jahre, und man liest nichts darüber in den Zeitungen, nichts darüber in den Nachrichten.... Nicht mal bei google findet man sonderlich viel.


    Irgendwie glaube ich, da will sich nur wer wichtig machen und Aufmerksamkeit erregen. Solange diese Geschichte nicht durch alle Medien kreist bzw. in Fachzeitschriften veröffentlicht wird, glaube ich kein Wort davon. Sollte es irgendwo schon so etwas wie ein Paper geben, bitte her damit!




    Lg, Sobek

  • Vielleicht solltest du erstmal ordentlich lesen. ;)
    Das, was bis jetzt durchgesickert ist, sollte noch gar nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Du eigentliche Veröffentlichung der Daten folgt erst noch. Dann (wenn was dran ist) wirds in die Presse gehen.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ich habe es ordentlich durch gelesen ;). Dennoch glaube ich noch nicht dran bzw. halte es für Blödsinn.


    Es kam schon öfter vor das "zufällig" irgendwelche Dinge an die Öffentlichkeit drangen... und im Endeffekt versickerte das ganze dann, und Jahre später fragt man sich, was wurde denn daraus? Bis man begreift, das alles wieder nur mal ein Hoax war.


    Sorry für meine negative Einstellung, aber ich war schon so oft so euphorisch und im Endeffekt wars dann leider wieder nichts. Ich würde mir wirklich wünschen dass es diesmal war ist, jedoch warte ich lieber erst mal ab.


    Lg

  • Hier ist das Zeltvideo in Slow Motion [video]

    [/video]
    Man sieht, wie sich der angebliche Bigfoot an einem Fleischköder bedient. Das Ende der Vollversion, in der man teilweise das Innere des Zelts und die darin liegende Waffe sehen kann, fehlt hier.


    In meinem letzten Posting hatte ich erwähnt, dass eine Filmcrew der BBC, oder genauer gesagt "Minnow Films" (übrigens für eine Doku mit dem Arbeitstitel ""Of Monsters and Men""), dabei gewesen sein soll und angeblich R. Dyer gefilm haben soll, wie er in Unterwäsche mit einer Waffe auf den Bigfoot zugeht. Inzwischen hat sich die Geschichte und das Drama drumherum ausgeweitet.



    Die folgenden Informationen solltet ihr bitte mit allergrößter Skepsis zur Kenntnis nehmen,
    da mit Dyer der größte BF Hoaxer von allen an der Geschichte beteiligt ist:


    Laut diverser Blogpostings soll sich also folgendes zugetragen haben:
    Dyer schoss dem männlichen Bigfoot von hinten in den Kopf, dieser starb rasch an der Verletzung. Das Filmteam fimte die gesamte Szene. Die BF-Leiche wurde gemessen und gewogen: 7,8 Fuß groß und 490 Pfund schwer.
    Die Leiche soll sich nun, nachdem sie von Minnow Films and eine Drittpartei weitergericht wurde, an einem sicheren Ort in Kühlung befinden. DNA Tests an einer amerikanischen Universität sollen bis Ende Mai 2013 fertig sein. Ausgewählte Forscher sollen eingeladen werden, die Leiche zu begutachten, bevor sie der Öffentlichkeit vorgestellt wird.


    Hier die Blogpostings zu der Sache, in chronologischer Reihenfolge
    http://robertlindsay.wordpress…ot-news-december-12-2012/
    http://bigfootevidence101.blog…news-bigfoot-is-dead.html
    http://www.thecryptocrew.com/2…eo-bigfoot-is-on-ice.html


    :|
    Egal, wie die Geschichte ausgeht: beide Möglichkeiten sind Mist. Entweder setzt Dyer zu einem neuen Mega-Hoax an oder es ist tatsächlich, nach den Sierra Kills, noch eine dieser Kreaturen getötet worden.

  • Es sieht so aus, als hätte eine Gruppe des MABRC (Mid America Bigfoot Research Center) einen lebendigen Bigfoot gefangen.
    Sollte dies tatsächlich stimmen, ist in den nächsten Tagen eine Pressemitteilung seitens der Gruppe (Quantra) zu erwarten.


    Hier könnt ihr die Story verfolgen.
    Aktueller Stand ist, dass der Bigfoot (Codename "Daisy") betäubt zu einem 12 Meilen vom Fangort entfernten Untersuchungsgelände gebracht wurde.


    :popcorn:




    Ich wünsch mir nen Chewbacca-Smiley

  • Ich persönlich halte nichts davon da die Vergangenheit gezeigt hat, das ''Bigfoot'' nicht existiert.
    Es gibt keine Beweise für seine Existenz.
    Die ganzen Bilder oder Videos waren nicht echt.
    Ich finde es auch nicht gut,das man den Menschen Angst mit solchen Geschichten macht.
    Jetzt sollen sie angeblich einen lebendigen ''Bigfoot'' gefangen haben.
    Bin mal gespannt was raus kommt.
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von .Henry. ()

  • Wieso macht man mit solchen Geschichten Menschen Angst? Das ist doch gar nicht der Fall, man muss auch vor nichts Angst haben was einem nichts tut.


    Ich bin auf die Pressekonferenz gespannt. Ich persönlich glaub an den Sasquatch. Dafür brauch ich keine Beweise, die Indizien hierfür sind bereits erdrückend genug. Sollte man ihn tatsächlich gefangen haben, so hoff ich das man mit ihm dann respektvoll umgeht...

  • Ich habe mich da etwas falsch ausgedrückt.
    Ich meinte nicht,das man den Menschen Angst macht.
    Man bringt sie so auf falsche Gedanken bzw.Vorstellungen.
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Nicht jeder ist so mündig.
    Andere lassen sich beeinflussen.
    Aber das spielt ja jetzt keine Rolle ich bin sehr gespannt auf ''Bigfoot'',da ich sehr skeptisch bin.
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Ich bin ja selber ein Freund von gesunder Skepsis. Aber so wie du es tust, Henry, rutscht das schon wieder in "Glauben in die andere Richtung" ab. ;)

    da die Vergangenheit gezeigt hat, das ''Bigfoot'' nicht existiert.

    Nö, hat sie nicht. Die Vergangenheit hat lediglich nicht bewiesen dass er existiert.


    Es gibt keine Beweise für seine Existenz.

    Stimmt, Beweise gibt es nicht, aber einige Indizien.
    (Leider aber auch einige Indizien gegen seine Existens)


    Die ganzen Bilder oder Videos waren nicht echt.

    Nana, lehn dich mal nicht zu weit aus dem Fenster. ;)
    Klar, viele viele der Videos wurden als Fakes entlarvt, aber es gibt auch ein paar Videos und Fotos, die nicht als Fake dargestellt werden konnten, bzw. verdammt realistisch aussehen...


    Bin mal gespannt was raus kommt.

    Ich auch. Nur befürchte ich, dass es sich wieder im Sand verlaufen wird.
    Ich denke, wenn einger wirklich gefangen wurde, dann würden sich Fotos und Videos davon sofort viral im Netz verbreiten...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ich glaube das das wieder irgendein Schwindel ist um Geld zu verdienen.
    Solange es keine Beweise gibt , kann ich einfach nicht daran glauben.
    Ich hoffe das sie Beweise liefern können.
    Wann soll das alles den veröffentlicht werden ?
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Abwarten und Tee trinken kann man dazu nur sagen....
    Ich glaube auch dass es Bigfoots gibt unter anderem, weil die dortigen Indianer schon immer berichteten, dass es sie gibt.


    Aber spekulieren bringt wenig, wir können einfach nur warten. 8-)

  • Zitat

    Derzeit
    überschlagen sich vornehmlich in US-Online-Foren und auf
    kryptozoologischen Nachrichtenseiten Gerüchte über einen angeblich von
    US-amerikanischen Forschern lebend gefangenen Bigfoot.

    Merkwürdigerweise schnappt bisher keine seriöse Presse das Thema auf. Sogar auf Bild.de(wir wissen ja alle das da von den Jounalisten Bestleistungen erwartet werden ;) ) gibts bisher kein Wort darüber.Und die würden sich darauf wie ein Geier aufs Aas stürzen.



    Mfg Manta