Die Suche nach Yeti, Sasquatch und Bigfoot

  • Naja, ich denke mal, dass die Presse ohne Beweisfoto oder offizielle Pressemitteilung lieber erst mal abwartet. Und bis das in den deutschen Medien auftaucht, wird es eh länger dauern als bei den amerikanischen. Bild schreibt ja auch nur, was sie selbst herausfinden können oder bei einer Presseagentur einholen.


    Heute gabs ein Update von Ed Smith:


    "Es gibt Probleme mit dem Exemplar. Besonders mit dem Gesundheitszustand" Wenn Smith nicht lügt, kling das so, als hätten sie wirklich einen gefangen.
    Er schlägt ein Treffen der Leiter von Quantra, MABRC, sowie Jeffrey Meldrum (Bigfoot-Forscher an der Idaho State University) Melissa Howey (American Bigfoot Society) und ihm selbst vor.
    Es wird zu gegebener Zeit eine Pressemitteilung von Quantra geben.


    Der erwähnte Gesundheitszustand des Bigfoot hört sich ja nicht so gut an. Ich hoffe, sie haben ihn nicht halb zu tode betäubt :|

  • Das klingt echt interessant.
    Hoffentlich bringen sie das Examplar mit ihren ganzen Betäubungsmitteln nicht um.

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Ich hoffe, dass endet nicht so wie die Story vor kurzem, wo die Russen nen Yeti gefangen und in nen Zoo gesteckt haben... ;)


    Ich wäre zumindest nicht sonderlich überrascht, wenn es so wäre ;)


    fearyou :
    Wenn ich einen gefangen hätte, würde ich die Presse erst nach seiner Freilassung informieren, oder zumindest nach Unterbringung in einem ausreichen gesicherten Habitat.
    Es ist vorstellbar, dass das Untersuchungsgelände von PETA, Öko-Hippies, militanten Tierschützern, Attentätern, Schulustigen usw. belagert wird, was der Lage sicherluch wenig dienluch wäre.


    Achso.. EDIT:
    Noch dazu kommt, dass die ganze Story von Smith geleaked wurde, der ja nur versehentluch die Daisy-Mail erhielt. Die Gruppe selber hat sich planmäßig (der Plan ist auf dem MBARC Forum einsehbar) selber noch nicht geäußert.

  • Leider ist das von uns gefangene Exemplar um 12:00 Ortszeit von uns gegangen. Auf die Veröffentlichung von Fotografien oder Videoaufnahmen wird aufgrund der näheren Verwandten verzichtet, Madame Bigfoot und der Sohnemann wollen ohne ein mediales Sturmgewitter trauern, als mitfühlende Wissenschaftler möchten wir dies natürlich ermöglichen.


    Wahrscheinlich wird es wohl auf etwas derartiges hinauslaufen, auch wenn neue Beweise im Fall Bigfoot wirklich phänomenal wären. Als langer Beobachter erwarte ich jedoch wieder einen Medienrummel welcher sich wieder klammheimlich im Sand verlaufen wird.


    edit:


    Um mal etwas konstruktives zum Thema beizutragen:


    Der Fang ist ein Hoax


    Ein Ausschnitt:


    Zitat

    Team Quantra DID NOT capture a Bigfoot. It's NOT possible. Think about it. The Squatches know when people are out there in the woods. There's NO WAY on God's green earth that they're going to watch them put the trap in the woods and then turn around and walk on to a pressure plate. Also, think about the size the trap would have to be. It would have to be HUGE. Then think about how much such a HUGE trap would have to weigh in order to have the strength to contain a Bigfoot. Finally, think about how SLOW the walls on a pressure plated trap would be and how slowly they would raise in order to create a BOX for "DAISY" to be contained in. Unless a tranquilizer gun is used, a Bigfoot can NEVER be captured.


    So the question remains, why are they risking their reputations on such a HOAX? To draw attention to themselves? They can easily walk away from the HOAX because "Ed Smith" can be the "Fall Guy" and take the heat. They can say that they never said any such thing and "Ed Smith" can simply state that he made a mistake and engaged in false assumptions. Once again, Quantra DID NOT capture a Bigfoot. This is a creative HOAX to gather attention that everyone can walk away from under the guise of false assumptions and miscommunication. Quantra needs to come out right now and let everyone know that they don't have a Bigfoot or they risk losing all credibility as well as their reputations.


    Dr Matthew A Johnson
    Owner of "Team Squatchin USA"


    In wiefern Dr. Johnson vertrauenswürdig ist wage ich nicht zu beurteilen, ich sammle lediglich die Informationen.

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

  • Angesichts der Tatsache, das es selbst Riemenfische und 3-4 m lange Kalmare in die Nachrichten geschafft haben, ist es doch höchst erstaunlich, daß so ein Jahrhundertfund wie der Bigfoot in keinem Medium - Grenzwissenschaften und Konsorten mal ausgenommen - auch nur mit einer Silbe erwähnt wird.


    Ich halte es ebenfalls für einen großen Schwindel. Wenn ich schon schreibe, ich hätte einen Bigfoot gefangen, wo wäre das Problem auch mal ein paar Fotos bzw. Filme zu veröffentlichen?


    Mal ganz abgesehen davon ist es eh witzig, daß man nie Überreste eines Bigfoots gefunden hat. Offensichtlich kommen die nach dem Tod in den Schredder ;)

  • Wahrscheinlich wird es wohl auf etwas derartiges hinauslaufen, auch wenn neue Beweise im Fall Bigfoot wirklich phänomenal wären. Als langer Beobachter erwarte ich jedoch wieder einen Medienrummel welcher sich wieder klammheimlich im Sand verlaufen wird.


    So geht's mir auch, obwohl die Hoffnung ja bekanntlich zu letzt stirbt.
    Ich wollte die Story trotzdem hier teilen,
    1. damit ich die Wartezeit nicht alleine durchzittern muss
    2. weil die Story ansich ja nicht ganz uninteressant ist.


    Ich halte Johnson für relativ glaubwürdig, nach allem was ich bis jetzt so von ihm mitbekommen habe. Da er jedoch nicht zu Quantras gehört, weiß er genau so wenig wie wir, ob BF gefangen wurde oder nicht. Was er geschrieben hat, sind nur seine Gedanken, die nicht auf irgendwelchen Fakten oder gar Insiderinfos basieren.


    Ich halte es ebenfalls für einen großen Schwindel. Wenn ich schon schreibe, ich hätte einen Bigfoot gefangen, wo wäre das Problem auch mal ein paar Fotos bzw. Filme zu veröffentlichen?


    Mal ganz abgesehen davon ist es eh witzig, daß man nie Überreste eines Bigfoots gefunden hat. Offensichtlich kommen die nach dem Tod in den Schredder ;)

    Quantras haben NICHT geschrieben, dass sie BF gefangen haben. Es war Ed Smith, der Mitglied derVorgängergruppe "Orig 6" war, jedoch NICHT bei Quantras . Smith erhielt versehentlich die NAchricht des vermeintlichen Fangerfolges, weil er anscheinend noch im Mailverteiler stand. Woher soll Smith denn nun bitte Fotos nehmen?


    Dass noch nie Überreste eines BF gefunden wurden stimmt so nicht. Woher sollen die DNA Analysen sonst ihr Testmaterial haben? Vielleicht bestatten BFs ihre Toten ja auch, wer weiß. Und selbst von Schimpansen ist meines Wissens nach bis heute in freier Wildbahn nur ein einziges Skelett gefunden worden. Möglich ist auch, dass in den Sammlungen der amerikanischen Museen bis jetzt unklassifizierte Knochen lagern, die von BFs stammen. Eine dieser Möglichekeiten könnten die Riesenskelette aus der Lovelock Cave - Höhle sein.

  • Aber woher weiß man ob das Testmaterial wirklich von einem '' Bigfoot'' stammt ?
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Der DNA Beweis wartet ja auch noch auf ein "Peer Review".


    Ich halte die ganzen Meldungen der letzten Zeit auch für Hoaxes, wieso sollte jemand einen Bigfoot einfangen und dann an einen unbekannten Ort bringen, um ihn/sie dort zu verstecken? Ohne dies vorher zu dokumentieren?
    Sobald der Beweis vorliegt, könnte man schliesslich bevor man das Wesen an einen sicheren Ort bringt, Video- und Fotoaufnahmen machen und veröffentlichen.


    Mal abgesehen davon, spricht die Wahrscheinlichkeit ganz einfach dagegen.
    Ich bin kein Biologe, aber habe mal über eine Zahl von ca. 50000 Exemplaren gelesen, welche für eine stabile Population notwendig ist. Weniger bedeutet mehr Inzucht und daraus resultierend langsames Aussterben der Gattung.
    Sollte es tatsächlich eine derartig hohe Zahl von Bigfoots in den USA geben, dann wäre mit ziemlicher Sicherheit mal einer
    a)von jemandem gefilmt worden, der keine total beschissene Kamera hatte
    b)einem Jäger vor die Flinte gelaufen
    c)als Leiche gefunden worden
    d)von einem Auto/Zug erfasst worden


    Und das Argument "muss ja stimmen, weil die Indianer dran glauben", also ich weiss nicht, die glaubten auch an Geister und Totemtiere und viele andere Dinge. Wenn alles woran Naturvölker glauben stimmen würde, dann gäbe es ziemlich viele merkwürdige und sich widersprechende Dinge auf der Welt.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Zitat

    Ich bin kein Biologe, aber habe mal über eine Zahl von ca. 50000 Exemplaren gelesen, welche für eine stabile Population notwendig ist. Weniger bedeutet mehr Inzucht und daraus resultierend langsames Aussterben der Gattung.

    Wobei die Betonung auf langsames liegt.
    Es können nämlich durchaus auch auch Arten mit geringerer Population über einen bestimmten Zeitraum überdauern. Rein theoretisch könnte es sich beim Bigfoot also um eine Restpopulation handeln.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Es gibt neue Informationen zum Fall:


    http://bigfootevidence.blogspo…-bigfoot-news-11.html?m=1



    Anscheinend wird auch eine 3 stündige Dokumentation zur Gefangenahme Daisy's veröffentlicht.


    Zitat

    Also, 3 hour documentary to be released on the capture of "Daisy".

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

  • Haha, schon vom 28.12. aber doch eine neue Nachricht zum Thema:


    von:


    www.ghosttheory.com


    Zitat

    According to Tim Fasano, Daisy the Bigfoot has been released with all evidence and reports destroyed. That’s right. He just got word from “Central Command headquarters” that they had to release the supposed Bigfoot they had captured because of the Geneva Convention laws against prisoners.


    So how does one become a so-called “Bigfoot Researcher”? Is there some sort of pot you piss in to see who can fill it up the most? Or maybe a giant rock you have to hurl…


    It’s amazing how quickly things build up and fizzle out in the Bigfoot community. it’s no wonder why it’s such a joke. All these amateurs running their mouths, trying to make a dollar out of a dime. Let’s see what happens next…


    Also, Daisy der Bigfoot wurde wieder freigelassen und das gesamte Bild- und Videomaterial zerstört, weil es angeblich gegen die Genfer Konventionen verstösst...


    Offensichtlich ist Tim Fasano aber ein Bigfoot Freak, der sich gerne ins Rampenlicht stellt, also stellt sich die Frage, ob nicht er möglicherweise lügt... es bleibt interessant.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Fasano ist ein Spinner. Nachdem sich alle über sein Freilassungs-Video aufgeregt haben, meinte er, dass es nur ein Witz war. Leider war dieser Witz so schlecht, dass keiner ihn erkannt hat.


    Die einzige Neuigkeit zu Daisy die es derzeit gibt ist folgende: Gestern traf sich Smith mit Quantras, um zu besprechen, wie und wann sie sich mit MBARC und einigen Leuten die sie hinzuziehen wollen treffen werden. Nichts weiter spannendes.
    Die einzigen glaubwürdigen Quellen mit Updates direkt von Smith & Co., sofern man dieser Story Glauben schenken oder sie zumindest verfolgen will sind der Thread im MBARC Forum und, falls die Seite mal wieder down ist, ein Blog eines MBARC Mitglieds.
    MBARC Thread
    Squatch Unlimited Blog hier gibt es rechts die Kategorie "ALL BLOG POSTS REGARDING "DAISY"

  • Zitat

    Das sieht ja sehr seriös aus


    Vom einzigen 24/7 Bigfoot blog der Welt!


    Ich nehm halt was ich kriegen kann :P


    Jedenfalls wird diese ganze Sache immer interessanter, mal sehen was wir in den nächsten Tagen erfahren.
    Scheinbar geht es ja jetzt in die heiße Phase.

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

  • Mich nerven diese "Ich-habe-Bigfoot-gefangen"-Typen langsam richtig. Wäre einer gefangen worden, müsste man nicht ewig um den heißen Brei reden.
    Viel interessanter finde ich z.B. folgende Aufnahme: [video]

    [/video]

  • Vieles im Hintergrund hört sich an wie Hunde die bellen.
    Das kann alles sein da es ja sehr weit weg ist und dadurch die Geräusche verfälscht werden können.


    Aber interessant ist das alles auf jeden Fall und ich glaube es ist auch sehr wahrscheinlich das so ein Wesen wirklich existiert.
    Wissen werden wir es aber erst wenn es wirklich nachgewiesen ist oder das Gegenteil bewiesen wurde.



    Ich bin mal gespannt was da noch so alles kommt.