Die Suche nach Yeti, Sasquatch und Bigfoot

  • Das Video ist in der Tat ein schlechter Witz.
    "Wir haben hier einen Bigfoot gefangen, aber wir filmen nur so ein bisschen das Fell vom Rücken und wie er atmet. Ist garantiert echt!"

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Das Video war nur eine kleine Zugabe zu der Studie. Es ist nur eine kleine Sequenz aus einem 6-Minuten Video, in dem Matilda später angeblich noch aufwacht, auf die Kamera zugeht und knurrt. Ihr Gesicht und ihre Zähne sollen dann sichtbar sein. Wann das veröffentlicht wird - keine Ahnung, das liegt in den Häden von Adrian Erickson. Der Bigfoot in dem Video wurde übrigens nicht gefangen, Rodion....
    Der Punkt ist jedoch: es ist nur ein Zugabe und die Hauptsache ist die Studie.


    Nachdem jetzt der erste Schock und die Enttäuschung über die Art und Weise, in der die Studie veröffentlicht wurde, sich langsam zu legen beginnt, ist es Zeit, sich deren Inhalt etwas mehr zu widmen.
    Tatsächlich hatte sie den Peer Review bestanden, aber die Anwälte des Journals rieten, nur Stunden vor der Veröffentlichung, aus Sorge um die Reputation des Journals von dieser ab. Um den bestandenen Peer Review nicht zu verlieren, gelang es, das Journal zu erstehen, es neu zu benennen und die Studie dort, auf der zugegeben grottig ausshenden Seite zu veröffentlichen.


    Mittlerweile habe ich sie mir komplett durchgelesen. Neben vielen technischen Dingen, die ich als normalsterbilche Nichtakademikerin nicht verstehen kann, wird klar, dass sich viel Mühe gegeben wurde, um Kontamination der Proben auszuschließen und dass bei den Proben, bei denen nicht nur die mitochondriale DNA, sondern auch die wesentlich umfangreichere Kern-DNA (nuclear genome), eine besonders hohe Reinheit vorlag.
    Eine dieser Proben ist das behaarte "Fleischstück" von den Sierra Kills. Diese DNA Probe wurde von der Universität von Texas sequenziert. Man sollte also annehmen können, dass diese Sequenzierung vernünftig ablief und dass die vorliegenden Ergebnisse korrekt sind.


    Inzwischen gab Dr. Ketchum bekannt, dass die Studie von unabhängigen, bisher ungenannten Top-Wissenschaftlern analysiert wird. Sobald dies abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse, egal ob positiv oder negativ, bekannt gegeben.

  • Ich wiederhole mich ja ungerne, aber:


    Zitat

    According to Doubtful News none of the papers’ co-authors are academics, but are rather forensics experts. And there’s the big question of why Ketchum would pick this journal to publish findings that if true would be monumental. It would be the scientific discovery of the decade, at least.


    Es ist einfach vollkommen absurd, das Ketchum behauptet, eine seriöse Publikation würde eine solche Studie nicht veröffentlichen. Wenn die Studie Mumpitz ist, dann natürlich nicht, aber wenn die Studie hieb- und stichfest ist, dann würde Ketchum möglicherweise den Nobelpreis oder vergleichbares kriegen für ihre Entdeckung.
    Und ein Video, das der Welt die Existenz von Bigfoot beweist, wäre eine riesige Sensation, wie schwachsinnig ist es denn dann bitte, davon nur so einen "Teaser" zu veröffentlichen, den jeder mit einem alten Fellteppich und einer Luftpumpe nachdrehen könnte?


    Übrigens sprechen alle seriösen Quellen die sich mit der "Studie" beschäftigt haben eben doch von Verunreinigung des Materials.


    Ich zitiere mal aus diesem Artikel, wo sie nicht den Autor einer ausgedachten Zeitschrift befragen, sondern einen Professor aus Princeton:


    Zitat

    However, geneticists who have seen the paper are not impressed. “To state the obvious, no data or analyses are presented that in any way support the claim that their samples come from a new primate or human-primate hybrid," Leonid Kruglyak of Princeton University told the Houston Chronicle. “Instead, analyses either come back as 100 percent human, or fail in ways that suggest technical artifacts.”

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Vielleicht hast du recht Rodion...
    Doubtful News ist zwar auch nicht gerade eine neutrale Quelle, aber lassen wir dies mal unbeachtet.
    Heute um 1am EST ist Ketchum Gast bei Coast to Coast. Der Moderator George Knapp hat von Ketchum die Dokumentation über den bestandenen Peer Review und warum die Sequenzen nicht bei GenBank hochgeladen werden konnten (was der Grund ist, warum gesagt wird die Studie enthalte keine prüfbaren Daten).
    Zumindest ist der Review also wirklich bestanden worden und die Behauptung, dass das Journal nicht veröffentlichen wollte stimmt.


    Was das Video angeht: Da kann man jetzt so lange heulen, mit den Füßen stampfen und meckern wie man will ... davon wirds auch nicht länger. Die Aufnahmen gehören Erickson, der reichlich in die Aufnahmen investiert hat und ich vermute mal, dass er die wirklich guten Aufnahmen für seine eigene Doku aufgehoben hat, um damit Profit machen zu können und seine Ausgaben zu kompensieren. Ich hätte auch lieber was Vernüngtiges zu Sehen bekommen.


    Inzwischen sind die ersten detaillierteren Berichte von Genetikern eingetroffen, die sich die Sequenzen genauer angesehen haben und es sieht wirklich nicht besonders gut aus. Ich frage mich nur, wie dann der Review bestanden werden konnte.
    Im Moment fürchte ich, dass die Ergebnisse der unabhängigen Top-Wissenschaftler ebenso keine Rückschlüsse auf einen Mensch-Hybriden liefern werden.

  • Hier mal eine postivie Anmerkung

  • Hier ist das Coast to Coast Interview mit Dr. Ketchum.
    Ich habe jetzt erst die erste halbe Stunde gehört. Unter Anderem wird erklärt, wie und warum die Publikation im neuen DeNovo Journal erschienen ist. Peer Review wird angesprochen, wie die Tests gemacht wurden und Kontamination vermieden wurde.
    Ein ganz interessanter Punkt, der viel kritisiert wurde ist, dass die Sequenzen nicht in Genbank hochgeladen wurden, damit andere sie überprüfen können. Simple Erklärung: Genbank braucht einen Speziesnamen. Man riet ihr, die Sequenzen als Homo Sapiens zu betiteln, dazu zu benötigt man allerdings die Erlaubnis des Spenders der Probe. Ketchum kichernd: "Versuchen sie mal, eine Unterschrift von einem Sasquatch zu bekommen."


    ...muss jetzt weiter hören


    [video]

    [/video]

  • Das hat jetzt was genau mit dem Thema zu tun ?


    Seit wann spielt das im Forum eine Rolle? :P:angel:


    So wie ich das verstande habe, kann man mit viel Fantasie in die Gebirge einen Yedi / Bigfoot hinein interpretiere, welcher seinen Kind in den armen hält?


    Vielleicht auch nicht :D

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm

  • Hier ist eine Aufnahme, die ich recht teilenswert finde.
    Dem youtube-User Sasquatch Ontario ist es dieses Jahr im Mai gelungen, Sasquatch-"Sprache" aufzunehmen. Verglichen mit den Sierra Sounds lassen sich Ähnlichkeiten feststellen, wie die tiefen Grunzlaute und die "Whoops". Dazu erscheinen mir die Laute so, als ob sie von einem wirklich großen Körpser stamman müssten.
    Bei 7:40 gehts los - ich kriegs leider nicht hin, das Video so einzubetten dass es automatisch zu dem Zeitpunkt anfängt...
    [video]

    [/video]

  • Also jetzt mal ehrlich: Bei 8:34 rülpst doch einer ausgiebig ins Mikro.
    Da bin ich dann doch skeptisch geworden, auch wenn sich die restlichen Sounds gut mit dem Samurai-Chatter decken...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Es gibt Neues vom wohl umstrittensten Filmmaterial der Kryptozoologie - dem Patterson-Gimlin-Film:
    Der Kostümdesigner und Maskenbildner Bill Munns behauptet, das Tier auf dem Video ist kein Kostüm.
    Er selbst hat versucht, das "Kostüm" mit damals verfügbaren Mitteln nachzustellen, ist jedoch an den Details gescheitert, bzw. hat nicht die Qualität erreicht, die in dem Video zu sehen ist.
    Quelle: Hier gibts sogar ein Making-of-Vid von Munns.


    Damit haben wir einen weiteren Mann von Fach, der einen Fake bei diesem Video ausschließt.
    Kann es sein, dass dort wirklich der Sasquatsch zu sehen ist?


    Achja, für alle, die jetzt auf anhieb nichts mit dem Patterson-Gimlin-Film anfangen können, hier gibts nen ausführlichen Artikel dazu.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Aus dieser Analyse können wir nun in Grunde zwei mögliche Schlüsse ziehen: Entweder da ist tatsächlich ein Bigfoot zu sehen oder es handet sich um eine außergewöhnlich gute Fälschung die mit mehr als einem handelsüblichen Affenkostüm erstellt wurde.


    Aus der ersten Möglichkeit ergeben sich unweigerlich weitere Fragen, von denen meiner Meinung nach die wichtigste ist, warum in 300 Jahren Besiedlungsgeschichte in Nordamerika noch nicht ein einziger Skelett- oder Kadaverfund eines Bigfoots gemacht werden konnte. Dieses Problem erscheint mir so gravierend, dass ich eine äußerst geschickte Fälschung trotz aller Bedenken nach wie vor für die wahrscheinlichere Erklärung halte.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • von denen meiner Meinung nach die wichtigste ist, warum in 300 Jahren Besiedlungsgeschichte in Nordamerika noch nicht ein einziger Skelett- oder Kadaverfund eines Bigfoots gemacht werden konnte.

    Ist es nicht auch so, dass man noch nie (bzw. höchst selten) Skelette und Kadaver von Schimpansen gefunden hat?


    Entweder da ist tatsächlich ein Bigfoot zu sehen oder es handet sich um eine außergewöhnlich gute Fälschung die mit mehr als einem handelsüblichen Affenkostüm erstellt wurde.

    ...und mit mehr Fähigkeiten, als sie ein erfahrener Maskenbildner hat.
    Munns hat schließlich auch mehr drauf, als handelsübliche Affenkostüme. ;)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ist es nicht auch so, dass man noch nie (bzw. höchst selten) Skelette und Kadaver von Schimpansen gefunden hat?

    Die kommen in Nordamerika ja auch nicht in freier Wildbahn vor. Falls du aber auf Afrika hinauswillst, so hab ich auf diese Frage keine Antwort, halte es aber für recht unwahrscheinlich, dass dort keine Affenskelette gefunden werden. Hast du für diese Behauptung einen Beleg?

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Die kommen in Nordamerika ja auch nicht in freier Wildbahn vor. Falls du aber auf Afrika hinauswillst, so hab ich auf diese Frage keine Antwort, halte es aber für recht unwahrscheinlich, dass dort keine Affenskelette gefunden werden.

    Troll-Schütz! Natürlich meine ich Afrika.
    Wäre ja noch schöner, wenn es Schimpansen-Skelette in Nordamerika gäbe...


    Nein, leider habe ich keinen Beleg für diese Frage (nicht Behauptung!), ich suche aber grade danach.
    Ich meine, dass damals in nem Interview aufgeschnappt zu haben. Nur weiß ich natürlich nicht mehr mit wem und wofür das war.
    Irgendwer hier im Forum hatte das auch schon mal angesprochen. Corax vielleicht?


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Irgendwer hier im Forum hatte das auch schon mal angesprochen. Corax vielleicht?

    Ich? Nicht das ich mich erinnere, auch wenn die Frage sehr interessant ist!
    Allerdings habe ich hier noch einen Link, der die Sache beschleunigen sollte. ;)
    http://www.netzeitung.de/default/355789.html
    Kurz gesagt: ja, Skelette sind selten, aber es gibt sie.

    Zitat

    Man erklärte sich das mit den schlechten Bedingungen für die
    Fossilienbildung im bevorzugten Lebensraum der heutigen Populationen


    Gruß, Sina

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Ich? Nicht das ich mich erinnere, auch wenn die Frage sehr interessant ist!

    Schade...


    Allerdings habe ich hier noch einen Link, der die Sache beschleunigen sollte.
    http://www.netzeitung.de/default/355789.html
    Kurz gesagt: ja, Skelette sind selten, aber es gibt sie.

    Nja, nicht das was ich meinte.
    Deinen verlinkten Bericht habe ich auf Englisch schon vielfach gefunden (nur auf deutsch nicht, danke dafür). Er bezieht sich ja nicht auf Skelette (also von erst kürzlich verstorbenen Tieren), sondern auf Fossilien. Ich weiß nicht, ob man damit alles abgreift.


    Auch und nebenbei: die gefundenen Fossilien beschränken sich lediglich auf eine Hand voll Zähne. Somit noch weit ab von einem halbwegs erkennbaren Skelett. ;)


    Ich werde morgen mal weiter nach Infos suchen. Heute wurde ich leider durch Meerjungfrauen abgehalten...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther