• So ich habe mal ein mit der Suchfunktion gesucht aber nichts gefunden, ausserdem hoffe ich das es hier reinpasst.


    Folgendes.
    Es ist lang her als es mir "passierte" aber trotzdem erinner ich mich ganz gut an diesen "Vorfall"
    Und zwar.
    Als kleinerer Junge, etwa 8 Jahre schätze ich mal stand ich bei mir zuhause mal oben an der Treppe.
    Ich schloss oben die Augen, fragt mich im nachhinein nicht wieso, ich weiß es net. Suizid mit 8?^^ neee.
    Aber dann folgendes, als ich die Augen wieder öffnete stand ich UNTEN.
    Ich bin nicht bewusst die Treppe herunter gegangen sondern war Plötzlich.
    Ebenfalls hat mich niemand getragen, das hätte ich gemerkt und gefallen bin ich auch net.


    Es war so etwas wie "Beamen", ich weiß klingt scheiße aber anders kann ich es nicht beschreiben.
    Kennt jemand ähnliches, oder ist einem sowas schonmal passiert?

    Nie zuvor in der Geschichte des kriegerischen Konflikts verdankten so viele so wenigen so viel.


    Winston Churchill 1941

  • Morgen,
    weiß jetzt nicht ob das so passt, aber ich schreibs trotzdem mal. Ich hatte als Kind nur sehr oft den Traum, dass ich bei uns das Treppenhaus (immerhin drei Stockwerke) nach unten fliege. Aber während ich wach war, ist mir so was nicht passiert.
    @Midgardschlange:Geträumt hast du es sicher nicht? Als kind kann man ja schon mal Traum und Wirklichkeit durcheinander bringen.


    Grüßle
    Akascha

  • ich bin mir zu 98% sicher das es kein Traum war.
    Es ist was länger her ja, aber als Kind beeindruckt einen das ja schon ganz schön.


    Einzige Logische erklärung die ich bisher habe.
    Es war morgens, ich war grad Aufgestanden. Vielleicht fiel ich wieder in einen Schlaf ähnlichen Zustand, sekunden schlaf oder so.
    Und bin dann die Treppe Schlafwandelt hinunter?


    Aber ich kann dir/euch fast sicher sagen das es kein Traum war.

    Nie zuvor in der Geschichte des kriegerischen Konflikts verdankten so viele so wenigen so viel.


    Winston Churchill 1941

  • Ich denke das es ein ganz "normales" Phänomen ist.
    Das habe ich manchmal wenn ich zb. nicht ganz bei der Sache bin.


    Ich will irgendwas machen(was eher unwichtiges).
    Zb. das Auto absperren, ich steige aus, drücke auf den Knopf(das realisiere ich aber gar nicht), und wunder mich dann warum schon abgeschlossen ist.


    Ich denke du hattest vor die Treppe runter zu gehen, dein kindliches Gehirn hat aber inzwischen schon wider etwas interessanteres entdeckt, auf einmal steht du unten vor der Treppe und wunderst dich warum du schon unten stehst.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Sowas passiert mir morgens auch ganz oft. Man steht auf, geht zum Klo und ehe man sich versieht ist man angezogen und fertig gemacht und steht mit dem Schlüssel in der Hand vor der Haustür. Das ist etwas ganz normales, man ist, wenn man früh aufstehen muss, einfach noch nicht wach genug um diese ganzen "automatischen" Vorgänge alle bewusst zu steuern, wie laufen, essen, usw. Man macht es einfach, weil man es jeden morgen so macht.


    Ich denke mal, da dieser Rhythmus und diese Automatismen ja mit 8 Jahren noch nicht ganz so ausgeprägt sind, warst du wahrscheinlich einfach erstaunt darüber, dass du etwas gemacht hast ohne direkt daran zu denken und es mit deinem Willen zu beeinflussen. Du hast es einfach gemacht und warst hinterher erstaunt über dich selber.


    Etwas ähnliches: Sagen wir du guckst einen spannenden Film, willst dann in die Küche um noch nen Joghurt zu holen merkst dann in der Tür dass grade ne spannende Szene ist und wartest noch ne Minute. Danach gehst du in die Küche...und weisst gar nicht mehr was du da eigentlich wolltest. Der Joghurt-Wunsch wurde einfach von dem spannenden Film überlagert. Und ich denke mal so ist es damals auch gewesen.



    @ Lexidriver:


    Ich weiss nicht, wie oft ich schon die Treppen wieder hochgelaufen bin um zu gucken, ob ich jetzt auch ganz sicher die Haustür abgeschlossen habe...

    Meine Beiträge werden offen und ohne redaktionelle Kontrolle gepostet. Auch wenn zahlreiche Teilnehmer ständig an ihrer Verbesserung arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.

  • Ja stimmt, das Phänomen kenn ich auch. Daran hatte ich gar nicht gedacht. So alltägliche Dinge, die schon so mechanisch ablaufen, dass man selbst gar nicht merkt wenn sie erledigt sind. Morgens anziehen etc.