Domsteinsage Trier

  • Hier eine schöne Sage :-)


    Einen schönen prächtigen Dom sollte Trier bekommen - so wollten es Konstantin und Helena. Dazu aber wurden jede Menge schwerer Steine und auch Säulen gebraucht.
    Ein Tanzhaus für den Teufel


    Da hatten die Baumeister eine Idee: Mit einer kleinen List wollten sie sich die Unterstützung des Teufels sichern. Sie erzählten ihm, sie wollten ein großes Tanzhaus bauen. Das ließ der Gehörnte sich natürlich nicht zwei Mal sagen. Ein Tanzhaus - das würde ihm viele sündigen Seelen bringen. Also ließ er sich ohne langes Zögern auf den Handel ein. Tagelang schleppte der Satan Säulen und Steine herbei.
    Gerettetes Kirchendach


    Als er aber auf der letzten schweren Säule durch die Luft nach Trier ritt, hörte er ein wunderbares Glockengeläut. Da begriff er: Er war betrogen worden. Seine Auftraggeber feierten bereits die erste Heilige Messe. Wutentbrannt schleuderte er die Säule auf den Dom. Doch noch bevor die Stütze das Kirchendach zerschmettern konnte, fingen Engel diese auf und legten sie behutsam an anderer Stelle nieder. Vor dem Eingang des Trierer Doms liegt die Säule bis heute und ist als Trierer Domstein bekannt.



    Auch noch heute liegt der Domstein dort und man kann ihn sich ansehen. Vllt. weiß ja jmd. etwas über den wahren Ursprung


    Lq skylineangelx3



    Edit : hab auch noch einen Gruselroman dazu gefunden :-D
    http://www.larry-brent.de/christoph_schwarz/romane/cs024.htm

  • Katholische Propaganda ;)
    Eine Klassische Sage die es so oft in und um Kirschen gibt.


    Soweit ich weiß blieb Trier im Weltkrieg auch net ganz unberührt.
    Tippe da eher auf Ari, Jabos oder Strabos.
    Trier gehörte Schließlich zum Aufmarsch und Rückzugsgebiet bei der Ardennen Offesive ;)


    Zitat

    Im Zweiten Weltkrieg wurde der Dom schwer beschädigt, konnte aber relativ rasch wiederaufgebaut werden.


    In diesem Sinne.


    AMEN


    Edit 2:


    Man sollte vorher mal zuende lesen^^


    Zitat

    Tatsächlich wurden die alten Granitsäulen während der Völkerwanderung durch Feuer beschädigt und mussten im 6. Jahrhundert durch Kalksteinsäulen ersetzt werden. Eine der ausgewechselten Säulen blieb vor dem Südwestportal liegen und wurde später nicht mehr weggeräumt.


    Wie gesagt Typische Propaganda der Katholiken.
    Teufel überlistet etc etc etc.


    Da fragt man sich wie man als Katholik noch Angst vor dem Ziehen mann haben soll wenn er so doof is un ne Kirsche net erkennt.
    Und angeblich kennt er doch alle Geheimnisse der Menschen.


    Nun ja.

    Nie zuvor in der Geschichte des kriegerischen Konflikts verdankten so viele so wenigen so viel.


    Winston Churchill 1941

  • Da müsste der Teufel ja wirklich dumm sein wen er nicht erkennt was er da baut.
    Ist doch genau wie bei dem Teufelsfußabdruck in der anderen Kirche.
    Alles nur Falsche Legenden, die wahrscheinlich in wirklichkeit von Menschen verursacht wurden. Und im Guten Mittelalter haben die doch eh alles geglaubt was die Kirche von sich gab.

  • Zitat

    Und im Guten Mittelalter haben die doch eh alles geglaubt was die Kirche von sich gab.


    Is doch heute net anders.
    Gibt doch immer noch ein paar Genies die die Schöpfungsgeschichte als Wahr betrachten.
    Selbst ein Lehrer an meiner Alten Schule wollte uns das weiß machen, Staatliche Schule wohlgemerkt wo dies Verboten ist ;)


    Aber nun ja.
    Nach seiner meinung sind wir alle Inzestkinder.
    Kain und Abel, Abel tot.


    Joar. Da muss die mama herhalten^^

    Nie zuvor in der Geschichte des kriegerischen Konflikts verdankten so viele so wenigen so viel.


    Winston Churchill 1941

  • Zitat von "Midgardschlange"

    Zitat:
    Und im Guten Mittelalter haben die doch eh alles geglaubt was die Kirche von sich gab.



    Is doch heute net anders.
    Gibt doch immer noch ein paar Genies die die Schöpfungsgeschichte als Wahr betrachten.


    Du sagst es: heute sind es nur noch ein paar. Im mittelalter habens eben alle geglaubt.
    Ich kenn keinen persönlich, der wirklich an die schöpfungsgeschichte im wortlaut glaubt. außer vielleicht unser Pastor :lol:

    Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt, ich verlange nur, daß er mir meine läßt.
    (Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

  • Zitat

    Ist doch genau wie bei dem Teufelsfußabdruck in der anderen Kirche.


    Du meinst wahrscheinlich die Muenchner Frauenkirche. Aber das war eigentlich recht clever! :)


    Zitat

    Alles nur Falsche Legenden, die wahrscheinlich in wirklichkeit von Menschen verursacht wurden.


    Was heisst wahrscheinlich? Natuerlich wurden die von Menschen erfunden und erzaehlt, was denn sonst?


    Zitat

    Da fragt man sich wie man als Katholik noch Angst vor dem Ziehen mann haben soll wenn er so doof is un ne Kirsche net erkennt.


    Erstens mal ist ne Kirsche Obst, kein Gebaeude. ;) Aber zweitens soll man vorm Teufel auch keine Angst haben - was diese Legenden vermitteln sollen, ist, dass man selbst den Teufel austricksen kann wenn man ein guter Christ ist.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!