Zweiter Weltkrieg

  • Die Unterdrückung und Schlechtbehandlung ----> Das ist doch NICHTS was man mit der Zeit damals vergleichen kann! Ich würde mich auch nicht in eine Gruppe Hells Angels einfügen können denke ich, selbst wenn das an und für sich gesellige Typen sein mögen. Dann suche ich mir aber eine andere Gruppe, das war damals schlicht nicht möglich. Ich würde vorschlagen, wir kommen von diesem "Die Welle" Beispiel weg, weil ich das recht unpassend finde.


    WARUM ist nicht egal! Es ist ein Unterschied ob jemand mitmacht weil er muss (Mach das oder ich töte dich und alle die dir nahe stehen) oder einer sagt, ich mach mit weil ich die Idee gut finde. Und, mit Verlaub, deine Oma spricht klar nicht mit dir über das was damals wirklich Scheiße war. Wenn du in einer Zeit wie der damals gelebt hättest und aktiv oder passiv etwas damit zutun gehabt hättest, würdest du das auch nicht hochloben, wenn du nicht auf den Kopf gefallen bist. Ich denke wirklich, vielen Teilen der Bevölkerung war das mit den Juden teils nicht bewusst, teils egal. Gibt es irgendwo Berichte darüber, dass das Propagandaministerium Zeitungsartikel/Radiosendungen rausgehauen hat mit dem Titel:"Die Endlösung! Endlich ist sie da!". Ich denke das war eher ein Nazi-internes Ding, dass von den Idioten beschlossen und durchgeführt wurde. Klar haben die Leute gemerkt dass die jüdische Bevölkerung rapide abnimmt, aber selbst die Juden selbst wussten bis 1941 nicht so wirklich das die Nazis sowas wie Vernichtungslager im Sinn haben. Die dachten halt:"Ach die nächsten in unserer langen Geschichte, die unsere Wertsachen wollen... Davon erholen wir uns wie stets!" und aufeinmal werden sie systematisch getötet. Judenverfolgung ist ja nichts was nur das dritte Reich verbrochen hat, aber sie sind eben die einzigen die wirklich mit System angefangen haben sie auszulöschen und damit haben wohl viele nicht so ganz gerechnet.


    Zudem, wirklich orthodoxe Juden erscheinen der Bevölkerung zum Teil merkwürdig, aufgrund ihrer Bräuche. Ich denke es WOLLTE niemand so genau wissen, wo die hin sind und alle gaben sich mit der Erklärung:"Arbeitslager!" zufrieden.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Die Welle ist ein schlechtes Beispiel um eine Diktatur geschweige denn die Beteiligung zum Holocaust zu erklären.
    Da hier vieles nicht berücksichtigt wird.


    Wer hat sich von Hitler denn überzeugen lassen, nur die Arbeitslosen?
    Wieviel spielt z.B. bei Propaganda denn Subtilität eine Rolle?
    Wurde irgendwelchen Soldaten befohlen, Juden zu ermorden, oder hatte man bestimmte Persönlichkeiten dafür ausgewählt?
    Es ist bekannt, daß damalige Täter tatsächlich Gewissensbisse hatten, manche sogar Selbstmord begannen. Die Taten jedoch durchführten weil sie glaubten Juden müsse man umbringen weils nicht anders geht.

  • Zitat

    Ich würde vorschlagen, wir kommen von diesem "Die Welle" Beispiel weg, weil ich das recht unpassend finde.


    Finde ich zwar nicht, weil es zeigt, wie schnell man so eine Struktur aufbauen kann, aber von mir aus.


    Zitat

    Ich denke wirklich, vielen Teilen der Bevölkerung war das mit den Juden teils nicht bewusst, teils egal. Gibt es irgendwo Berichte darüber, dass das Propagandaministerium Zeitungsartikel/Radiosendungen rausgehauen hat mit dem Titel:"Die Endlösung! Endlich ist sie da!". Ich denke das war eher ein Nazi-internes Ding, dass von den Idioten beschlossen und durchgeführt wurde. Klar haben die Leute gemerkt dass die jüdische Bevölkerung rapide abnimmt, aber selbst die Juden selbst wussten bis 1941 nicht so wirklich das die Nazis sowas wie Vernichtungslager im Sinn haben


    Du sagst es! Den meisten war es herzlich egal, zumal die Propaganda den allgemeinen Judenhass ordentlich geschuert hat. Wenn ich Berichte von damals hoere, bei denen erzaehlt wird, dass kleine Kinder ploetzlich von der Mutter der ehemals besten Freundin, wo sie fast jeden Tag zum Mittagessen waren, Judensau genannt werden, dann frage ich mich wie sehr die Leute wohl gegen die Behandlung der Juden damals waren!


    Dass die Juden abtransportiert wurden, das war allen bewusst. Wohin sie kamen, wussten nicht einmal die Abtransportierten selbst. Viele wollten es wohl auch gar nicht wissen.


    Zitat

    Und, mit Verlaub, deine Oma spricht klar nicht mit dir über das was damals wirklich Scheiße war.


    Das, was damals wirklich Scheisse war, hat meine Oma im Grunde erst dann betroffen, als Krieg war. Vorher ging es der Familie deutlich besser unter Hitler als das vorher der Fall war.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich weiß nicht ob du die "Gerechten unter den Völkern" kennst. Ist eine jüdische Organisation die diesen Titel verleiht und der jenen als Auszeichnung dient, die Juden bereitwillig und zu großen Teilen unter Gefährdung des eigenen Lebens Schutz gewährt haben und sie vor den Nazis gerettet haben. Allein in Deutschland tragen 525 diesen Titel und das sind nur die, die sich gemeldet haben, bzw deren Schutzbefohlene sie angemeldet haben. Darunter sind einige die tausenden den Schutz gegeben haben, den sie brauchten um das ganze zu Überleben. Du kannst mir nicht erzählen, dass es keinem aufgefallen ist, wenn eine Person, die eine Familie von 3 Ernähren muss auf einmal Nahrung und sonstige Dinge für 20 besorgt. Die Zivilbevölkerung und auch Militärs haben sich für diese Menschen eingesetzt, ohne sie wirklich zu kennen.


    Diese Pauschalisierung der Bevölkerung als ignorant kann ich so nicht stehen lassen. Viele waren auch bereit zu helfen, es gibt immer solche die sich für solchen Schrott begeistern lassen, sei es nun aus Ideologischer Verblendung, Idiotie oder schlicht weil sie es nicht besser wissen. Aber dennoch gibt es auch die andere Seite, auf die man hinweisen muss. Nicht alle waren Nazis, selbst solche die hohen Rang bekleideten haben teils Juden verstecke gewährt.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • @ Ltkilgor


    "Schaltfehler", was?


    Für einen Mann, der unter seinem Nick einen Typen zeigt, der an seinem Hut einen Totenkopf über gekreuzten Knochen trägt, reißt Du Deine Klappe ja ganz schön auf.


    Die "paar Jahre mehr auf" Deinem "Buckel", wie jemand meinte, zeigen sich allerdings nicht als "Mehr"-Erfahrung, sondern hier höchst negativ:


    Edit Exodus: Beleidigung entfernt.



    @ mottech 74


    Dass Heydrich aus der Marine entlassen wurde (wegen eines gebrochenen Eheversprechens), stimmt, lieber hätte er aber wohl seine Marinelaufbahn fortgesetzt. So war er allerdings arbeitslos.


    Aber die Arbeitslosigkeit gefiel ihm nicht, v.a. im Hinblick auf die geplante Hochzeit mit Lina.


    Da vermittelte ein Freund ein Vorstellungsgespräch mit einem Mann, der zu der Zeit erkältet im Bett lag, aber Mitarbeiter suchte, um einen Geheimdienst zu gründen: Heinrich Himmler.


    Dieser wies den Bewerber Heydrich an, im Nebenzimmer den möglichen Aufbau eines solchen zu skizzieren. Dieser Plan gefiel Himmler wohl so gut, dass er entschied, Heydrich, der zuvor bei der Marine war, zu engagieren. Der Rest ist Geschichte.


    Wie wäre die Geschichte wohl anders verlaufen, wäre Heydrich nie aus der Marine entlassen worden? Oder wäre er, aus welchen Gründen auch immer, nie Heinrich Himmler begegnet? :schizo:


    @ Rodion


    Gerne suche ich auf Youtube "Mitchell Webb SS", aber wahrscheinlich erst im Sommer, da ich derzeit nur ein i-pad verfügbar habe und hier nicht immer der beste Empfang herrscht.

  • Hey


    Erstmal muss man hier trennen beim Begriff SS. Das ist zwar eine Oberstruktur, die aber in sich unterteilt ist.
    Für viele ist die SS die in Vernichtungslagern war, die gleiche die auch an der Front war, das stimmt so nur sehr bedingt.


    Es gab sie Lager und Verwaltungs SS, diese stellten anfangs auch das Rahmenpersonal der sog. Totenkopfverbände.Diese wurden nach den Vorstellungen von Theoder Eick zu einen Kampfverband aufgestellt.
    Diese hat aber ausser den Status wenig mit den Frontverbänden wie die LAH oder die Division Wiking zu tun.
    Auch die meisten(erst spät aufegstellten) Freiwilligen Verbände wie Handchar kann man nicht als Fronverband rechnen.


    Zitat

    Man musste zumindest bestimmte Voraussetzungen erfuellen, um in der SS bleiben zu koennen, sonst wurde man ganz schnell wieder rausgeworfen.


    Anfangs ja. so bis Mitte 1942 . Ab da war es vollkommen egal, solange man wehrtüchtig war. Ab 1944 sind sehr viele Menschen anstatt zur Wehrmacht zur SS gezogen worden.


    mottech74

    Zitat

    Quelle: Eugen Kogon "Der SS Staat"


    Sehr gutes Buch. Hab ich auch hier liegen.


    Rodion


    Zitat

    Allein das Leiden der Zivilbevölkerung an der Ostfront zeigt doch, wie bereitwillig große Teile der Wehrmacht diese Ideologie als Rechtfertigung übernommen hatten.


    100% ig richtig.
    Man kann nicht sagen , das war alles die Böse SS wir waren sauber.


    Zitat

    Aber umso erschreckender ist doch, wie mit so einer billigen Rechtfertigung wie angeblicher "rassischer" Überlegenheit, dann die grausamsten Verbrechen begangen wurden.


    Das ist leider kein Stand alone Mekmal der deutschen Kriegsführung.
    Schau die mal alte US Wochenschauen über den Pazifikkrieg an. da bekommt man auch zum Teil das Grauen.
    Ist leider immer so , sobald sich ein Volk als das einzig Wahre Wahrnimmt, knallen bei Manchen die Sicherungen durch.


    Zitat

    Viele der Deportationen und Massenhinrichtungen überließ man ja den richtig Indoktrinierten, wie Waffen SS und Co


    Nicht waffen SS ;)
    Natürlich waren SS Kampfverbände genauso wie Wehrmachtseinheiten massiv am Völkermord beteiligt.
    Aber die Einheiten die du meinst waren SS Sonderabteilungen, wie Dirlwanger oder Einheiten des SD.
    Für Erschießungen wurde sicher kein Elite Kampfverband von der Front abgezogen, grade weil es ab Anfang 1942 fast überalll brannte.


    Tina

    Zitat

    Mein Grossonkel zum Beispiel sollte zur SS und ist ohnmaechtig geworden, als er in Polen Saeuglinge mit dem Kopf auf die Bordsteinkante schlagen und dergestalt eliminieren sollte.


    Das war auch mit einer der Hauptgründe für den industriiellen Massenmord.
    Weil es nach solchen Aktionen die Anzahl an Freiwilligen gen Null Tendierte und es massenweise Ausfälle gab.
    Die meisten Frontsoldaten waren eben keine Massenmörder.

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Das ist leider kein Stand alone Mekmal der deutschen Kriegsführung.
    Schau die mal alte US Wochenschauen über den Pazifikkrieg an. da bekommt man auch zum Teil das Grauen.


    Ja ich weiss, die abgeschnittenen Ohren und die Schädelsammlungen, die sich die GIs so angelegt haben.
    Und es gab auch Internierungslager für Japaner, bzw. japanischstämmige Amerikaner in den USA.
    Und die Propaganda war auch nicht sonderlich subtil.


    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Es gibt nunmal keinen Krieg, in dem keine Graeueltaten begangen werden - und zwar auf beiden Seiten! Im Krieg darf man auf menschliche Eigenschaften wie Mitgefuehl nicht mehr setzen. Da brechen bei sehr vielen die urtuemlichsten Instinkte aus.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Naja, im Krieg kämpfen zumeist Soldaten gegen Soldaten. Die Jungs haben sich dafür mehr oder minder freiwillig gemeldet, wissen was auf sie zukommt (zumindest in der Theorie) und das in Kauf genommen. Viele Soldaten wurden zwar eingezogen, allerdings gibt es immer eine Wahl. Wem Weglaufen nicht gefällt, nimmt damit Soldat sein in Kauf und ich hätte wahrscheinlich wenig Mitgefühl für feindliche Soldaten, weil ich wüsste wenn ich ihn nicht töte tötet er mich und er hat die gleichen Möglichkeiten (Schießen oder nicht). Auf Unbewaffnete schießen, da gibt es immer Skrupel. Erkennt man doch auch bei Aufständen, bei dennen Soldaten zur Niederwerfung geschickt werden, in der Geschichte ist es oft genug passiert, dass sie sich weigerten und teilweise den Demonstranten anschlossen.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • So zur(Waffen) SS sei gesagt , es war ein Elite Verband in dem später zahlreiche andere Nationen eintraten. Das die wie fast jeder Elite Verband auch an Verbrechen beteiligt waren ist unstrittig. Trotzdem kann man nicht alle in einen Topf werfen. es gab solche und solche genau wie heute.


    Das ist etwas pervers! Man wird hier überschüttet von Antisemiten und Revisionisten (damit meine ich nicht Dich!). Mit Dir kann man ja noch diskutieren. Das KID laß ich weg in Zukunft!


    Pauschal könnte man sagen die Menschheit ist dämlich.


    Yeah! Man siehe das nächste Zitat:


    Der landwirtschaftliche Lehrherr meines anderen Großvaters war beispielsweise Bernd von Kanne auf Breitenhaupt, "Milchkanne" genannt. Als SS-Gruppenführer im Rasse- und Siedlungshauptamt war er Chef des SS-Sippenamts und vorruebergehend auch des Lebensborn, dessen Mitbegründer er war. Als Agrarausbilder und auch sonst privat meinem Großvater stets sympathisch blieben die beiden bis zu Kannes Tod freundschaftlich sehr verbunden.
    Mit diesen persönlich-familiären Anekdoten wollte ich verdeutlichen, dass man mit Erörterung der historischen Dimensionen auch immer persönliche Wege und unterschiedliche Individuen erfasst.


    Kann bitte irgendjemand diese Nazi-Scheisse hier stoppen? Ich könnt echt kotzen!


    Die klare Frage ist, wie von Rodion schon angedeutet: inwiefern ist es fuer die Diskussion wichtig, dass irgendwelche SS-Typen zu Menschen, die sie als gleichwertig empfanden, privat ganz nett waren?


    Danke, Danke, Danke! Wenigstens fällt es einer hier auf!


    Ich denke, die meisten hier, die momentan dagegen Argumentieren, dass der Großteil der Menschen damals nur Mitläufer waren und auf den fahrenden Zug aufgesprungen sind, hätten es genauso gehalten. Mitziehn oder dagegenstemmen?


    Das wird auf Dich zutreffen, nicht auf mich!



    @ Ltkilgor


    "Schaltfehler", was?


    Für einen Mann, der unter seinem Nick einen Typen zeigt, der an seinem Hut einen Totenkopf über gekreuzten Knochen trägt, reißt Du Deine Klappe ja ganz schön auf.


    Du kommentierst nicht nur wie ein alter Knacker, Du zeigst auch das Text-Lese-Verständnis eines Solchen! Bevor Du Texte kommentierst, lese sie und mache Dir darüber (möglichst fruchtbringende) Gedanken. Sonst muss man zweifeln, ob DU noch alle unterm Hut hast, angeklebter Totenkopf hin oder her!


    Wie blöd kann ein Mensch (und das ist für Dich Kompliment) sein??? Mein Nick bezieht sich auf einen Film. Wenn man keine Ahnung hat: Einfach den Mund halten! Deine Posts und Deine Reaktion sind eigentlich zu doof um überhaupt zu antworten. Ich lass es jetzt auch. Werd glücklich mit Deiner Nazi-Scheiße!
    Wenn wir uns im Leben mal begegnen wird mein einziger Satz zu Dir sein: "Mit Ketchup" ;)


    Kann bitte jemand diesen Nazi-Thread schließen?


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

    Einmal editiert, zuletzt von Ltkilgor ()

  • Eigentlich ist es durchaus ein historisches und interessantes Thema, und die Frage warum haben es damals so viele Deutsche mitgemacht wird wohl auch häufig gestellt werden.


    Geschichten über Trinkgelage mit damaligen SS-Angehörigen sind selbstverständlich völlig uninteressant und bringen den Thread kaum weiter.

  • Eigentlich ist es durchaus ein historisches und interessantes Thema, und die Frage warum haben es damals so viele Deutsche mitgemacht wird wohl auch häufig gestellt werden.


    Sehe ich auch so.
    Der 2.Weltkrieg ist ein geschichtliches Ereignis, daß durchaus und zu Recht diskutiert und hinterfragt werden darf.


    Kann bitte jemand diesen Nazi-Thread schließen?


    Nochmal, es ist kein "Nazi-Thread". Nur weil Du mit Valmont quer kommst ist nicht das ganze geschichtliche Thema zu verteufeln. Klärt sowas per PN.
    Hier geht es um Historie, also laßt mal bitte Eure "Rechts" - "Links"-Gesinnungsstreitereien hier raus....muß das überall zum Thema werden? :roll:


    Grüße Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Hi


    @LtKilgore




    Also ich bin normal immer mit dir 110% konform. Aber hier schießt du diesmal etwas über das Ziel hinaus.
    Les doch echt mal alles hier. Das ist weit entfernt von Antisemitismus oder das hier wer versucht die Geschichte umzuschreiben.


    Wenn du dich mal ernsthaft mit dem Thema beschäftigst, wirst du sehr schnell bemerken das sich die Geschichtsschreibung im Bezug auf den WW2 ziemlich am wandeln ist.
    Was daran liegt, das mittlerweile viele Archive zugänglich sind und mit den dort gefundenen Dokumenten sich teils vollkommen neue Aspekte auftun.
    Die Rolle Polens am Vorabend des Krieges , wurde auch erst in den letzten 15 Jahren komplett neu beleuchtet.(Als Beispiel)
    Gleichfalls werden wurden sehr viele Gerichtsurteile der Soviets aufgehoben.


    Ich denke , wenn in 5-8 Jahren auch die US Archive zugänglich sind , werden noch mehr neue Fakten zu Tage kommen.



    Und persönlich.
    Wenn ich mir ein Buch über die eingesetzten Panzertypen bei der Schalcht am Kursker Bogen durch lese, geht es mir eben darum. Da sind mir irgendwelche Massenmorde wumpe.


    Zitat

    Kann bitte irgendjemand diese Nazi-Scheisse hier stoppen? Ich könnt echt kotzen!


    Über diesen Nazi Scheiß kommt demnächst ein ganzer Film ins Kino ;) Das radikal Böse
    Da geht es genau darum, wie aus normalen Menschen wie wir , Massenmörder werden konnten.
    Deswegen sind solche Hintergrundgeschichte schon interessant.
    Die Aliierten haben vor den Nürnberger Prozessen mit den Angeklagten IQ test gemacht um eine Erklärung für das alles zu finden.



    Zitat

    Kann bitte jemand diesen Nazi-Thread schließen?


    Warum ?
    Wenn er dich stört, überlies ihn einfach.


    P.S
    Bevor du mich jetzt in die Naziecke stellst.
    Jede Quelle die ich poste,jedes Buch was ich poste ist zu 100 % politisch neutral.
    Wenn man sich mit diesen Thema beschäftigt sollte man viele Quellen nutzen, am besten von versch. Autoren und Ländern.
    Grade das ausländische Autoren(selbst israelische) sehen das Thema Kriegsführung, Waffen SS ,Wehrmacht etc bei weiten neutraler als wir übervorsichtigen Deutschen.



    Tina

    Zitat

    Es gibt nunmal keinen Krieg, in dem keine Graeueltaten begangen werden - und zwar auf beiden Seiten! Im Krieg darf man auf menschliche Eigenschaften wie Mitgefuehl nicht mehr setzen. Da brechen bei sehr vielen die urtuemlichsten Instinkte aus.


    Grade bei Kriegen die aus ideologischen Gründen geführt werden. Oder diejenigen die länger andauern, artet es meistens aus.

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Zitat

    Die Aliierten haben vor den Nürnberger Prozessen mit den Angeklagten IQ test gemacht um eine Erklärung für das alles zu finden.


    Das versuche ich ja immer zu erklären. Fast jede damals kriegsbeteiligte Partei, hat im Laufe der Geschichte in unterschiedlichen Kriegen in irgend einer Art Verbrechen begangen.


    Diskussion Blog


    http://www.cosmiq.de/qa/show/3…Indianer-wurden-getoetet/


    Zitat

    Die Atombombenexplosionen töteten insgesamt etwa 92.000 Menschen sofort. Weitere 130.000 Menschen starben bis Jahresende an den Folgen des Angriffs, zahlreiche weitere an Folgeschäden in den Jahren danach. In Japan spielt das Gedenken an die Opfer eine große Rolle in der nationalen Kultur und im nationalen Selbstverständnis.


    Und gerade heute bemerkt man bei uns immer noch das das 3 Reich in der Politik der Bundesregierung eine sehr große Rolle spielt . Warum ? Keiner von uns war dabei ( es sei den man glaubt an Reinkarnation)


    Man zeichnet Kriegsverbrecher wie Churchill Stalin oder Harris aus. Das ist genauso das gleiche als wenn wir hier Hitler ein Denkmal setzen würden. Über eine Millionen Tote durch die alliierten Bombenangriffe , alte Menschen Kinder und Frauen und auch Kriegsgefangene. Sinnlos ermordet genau wie 6 Millionen Juden. Für mich sind diese Leute genauso schuldig wie Hitler und Konsorten. Es kommt nicht auf die Anzahl an, sondern auf die Taten.

  • Zitat

    . Über eine Millionen Tote durch die alliierten Bombenangriffe , alte Menschen Kinder und Frauen und auch Kriegsgefangene. Sinnlos ermordet genau wie 6 Millionen Juden.


    Du willst hier wirklich ernsthaft eins mit dem anderen vergleichen!? Wenn ueberhaupt, dann schreib doch die Toten durch Bombenangriffe mal gleich mit auf Hitlers Bilanz, denn ohne ihn haette es die garantiert nicht gegeben!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Man zeichnet Kriegsverbrecher wie Churchill Stalin oder Harris aus. Das ist genauso das gleiche als wenn wir hier Hitler ein Denkmal setzen würden. Über eine Millionen Tote durch die alliierten Bombenangriffe , alte Menschen Kinder und Frauen und auch Kriegsgefangene. Sinnlos ermordet genau wie 6 Millionen Juden. Für mich sind diese Leute genauso schuldig wie Hitler und Konsorten. Es kommt nicht auf die Anzahl an, sondern auf die Taten.

    Takwando, ich hoffe sehr, dass diese Worte unbedacht geschrieben wurden. Denn wenn nicht, hast du dich damit selbst in eine extrem verachtenswerte revisionistische Ecke gestellt.


    Willst du ernsthaft die alliierten Luftangriffe mit dem Holocaust gleichsetzen? ist dir wirklich nicht klar, dass es zwischen beiden fundamentale Unterschiede gibt? Willst du Churchill tatsächlich als genauso schlimm abstempeln wie Hitler (Stalin lasse ich hier mal außen vor, der war wirklich nicht besser als Hitler)?


    Muss man dir wirklich erklären, wie falsch ein solcher Vergleich ist? Ist dir wirklich nicht klar, dass ein Inkaufnehmen von Toten etwas völlig anderes ist als ein gezielter, Millionenfacher industrieller Massenmord?


    Ich kann da echt nur den Kopf schütteln, wenn ich so einen Mist lese.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Zitat

    Irgendwie scheints heute bissel zu haken bei dir , oder ? Wo bitte schön ist hier ein Vergleich oder irgendeine Aufrechnung. Oder um was gehts dir denn genau ?


    Nicht Dein Ernst, oder? Der Vergleich oder die Aufrechnung ist genau HIER:


    Zitat

    Über eine Millionen Tote durch die alliierten Bombenangriffe , alte Menschen Kinder und Frauen und auch Kriegsgefangene. Sinnlos ermordet genau wie 6 Millionen Juden. Für mich sind diese Leute genauso schuldig wie Hitler und Konsorten. Es kommt nicht auf die Anzahl an, sondern auf die Taten.


    Und richtig, es kommt nicht auf die Anzahl an, sondern auf die Taten! Und die Taten, die direkt von Hitler und Konsorten begangen wurden, sind ja wohl um ein vielfaches schlimmer als die Flaechenbombardements der Aliierten, mal ganz davon abgesehen, dass auch Hitler solche Flaechenbombardements veranstaltet hat.


    Zitat

    Muss man dir wirklich erklären, wie falsch ein solcher Vergleich ist? Ist dir wirklich nicht klar, dass ein Inkaufnehmen von Toten etwas völlig anderes ist als ein gezielter, Millionenfacher industrieller Massenmord?


    Danke. Eben! Wie Du siehst, hat Einsamer Schuetze Deinen Vergleich auch gesehen! Du offenbar nicht! Ist die Frage bei wem's hier heute bissl hakt!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!