Die Geheimen Zeichen von Abydos !

  • Ach herje, da sind wir wieder bei meinem Lieblingsthema angelangt. Beweisführung durch eine beschissene Welt (sorry für diese Meinung) aber bei diesen Thema rede ich immer ein Emotional :) Zuerstmal möchte ich kurz auf Souly eingehen.


    Zitat

    Das scheidet also schonmal aus (ansonsten, Gegenteil beweisen :P ).


    Naja theoretisch bewiesen. Praktische Gegenbeweise gibt es leider nicht. Auch praktische Für-Beweise gibt es bisher nur in Science-Fiction Filmen. Da musst ich dir Recht geben, aber wie gesagt nur theoretisch! :roll:


    Zitat

    Dann kan man meiner Meinung nach sehr gut das beobachten, was ich gerne den "Marsgesicht-Effekt" nenne. Dass unser Gehirn alles versucht so zu interpretieren wie wir es kennen, das ist bekannt, und vermutlich ausgeprägter je älter wir sind.


    Ich sehe das beim Mars Gesicht immer noch wesentlich anders. Beim marsgesicht handelt es sich nach wie vor um ein Objekt das nicht irdisch ist, und somit wesentlich schwerer zu beurteilen. Das wir damals eine veraltete Sonde hatten war ein Problem, aber alles darauf auszulegen ist Falsch! Hätte es 4 Marsgesichter nebeneinander gegeben dann hätte es wohl doch anders ausgesehen.


    Zitat

    Schaut euch einfach mal an wieviele Sachen man in Wolken erkennen kann.


    Das ist war, aber dabei solltest du nicht vergessen, das bei Wolken keiner wert auf präzision legt. Auch werden da keine fleigenden Städte aufgezeigt. Beim Abydos Relief ist das ganze, was völlig anderes! Das Abydos Relief zeigt difinitv 4 Objekte welche man als heutige Technik interpretieren kann, und ich glaube nicht an 4 gleichzeitige Zufälle! Das wäre wie wenn du einen Unfall mit dem Auto hats, gleichzeitig Saurer Regen anfängt, du von einem Blitz getroffen wirst und danach noch ein tornado dein Haus wegegrissen hat. Vier dumme Zufälle, gibts nicht!


    Zitat

    Ich finde andere Theorien, z.B. die mit den überlagerten Bildern sehr viel plausibler als die ganzen anderen die hier kamen.


    Es ist tatsächlich plausibler. Alles mit wissenschfatlichen Aspekten zu erklären ist manchmal der falsche Weg. Wir müssen auch manchmal unsere Fantasie spielen lassen, ansonsten werden wir uns nicht mehr weiterentwickeln!


    sk8erboi hast du dir schonmal überlegt wieso die Ägypter ausgestorben sind? Wieso die Mumien verstrahlt sind? Wie man Pyramiden gebaut hat? Lass mal deine Fantasie spielen (was hier erwünscht ist, auch wenn es Wunschdenken ist) denn das ganze könnte Zusammenpassen. Stell dir vor man konnte in die Zukunft reisen und hat dort ein Militärstützpunkt überfallen, hat dabei eine Atombombe + einen oder mehrere Helicopter geklaut und ist wieder zurück gereist. Mit diesen Helis wurden die Pyamiden gebaut (Ganz einfach Steine Hochheben) und später zum Ende der Ägyptischen Zeit rotteten sich die Ägypter mit einer Atombombe aus. Deswegen die Verstrahlung, und die Helicopter hatten vielleicht sogar diese Atombombe an Board und wurden dadurch in alle möglichen Richtungen zerstreut.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Naja theoretisch bewiesen. Praktische Gegenbeweise gibt es leider nicht. Auch praktische Für-Beweise gibt es bisher nur in Science-Fiction Filmen. Da musst ich dir Recht geben, aber wie gesagt nur theoretisch!


    Das Reisen in die Vergangenheot nicht funktionieren, ist mehr als reine Theorie oder Spekulation.
    Und ehrlich gesagt finde ich das ungemein beruhigend. Stell Dir mal die möglichen Konsequenzen vor. Vor allem in den "falschen Händen".



    Zitat

    Ich sehe das beim Mars Gesicht immer noch wesentlich anders. Beim marsgesicht handelt es sich nach wie vor um ein Objekt das nicht irdisch ist, und somit wesentlich schwerer zu beurteilen. Das wir damals eine veraltete Sonde hatten war ein Problem, aber alles darauf auszulegen ist Falsch! Hätte es 4 Marsgesichter nebeneinander gegeben dann hätte es wohl doch anders ausgesehen.


    Klar ist das "Marsgesicht" nicht irdisch, es ist marsianisch :) Wieso war die Sonde veraltet? DAMALS war sie es nicht. Was wir heute haben ist auch in einigen Jahrzehnten wieder veraltet (inklusive mir) :)


    Das mit dem Marsgesicht und den Wolken sollte nur zur Veranschulichung meines Standpunktes dienen. Es sollte Analogien in der unbewussten Interpretation unseres Gehirnes zeigen.



    Zitat

    Das Abydos Relief zeigt difinitv 4 Objekte welche man als heutige Technik interpretieren kann, und ich glaube nicht an 4 gleichzeitige Zufälle


    Du sagst es... man KANN es so interpretieren.
    Also ganz ehrlich habe ich da zuerst andere Dinge drin erkannt. In dem sogenannten U-Boot z.B. eine Art Swimmingpool. Erst als ich gelesen habe, das soll ein U-Boot darstellen, habe ich das auch erkennen können.
    Der "Panzer" ist mehr als dürftig. Dinge die so ähnlich aussehen habe ich schon als Varianten von Klettergerüsten auf Kinderspielplätzen gesehen.


    Ausserdem gibt mir noch folgendes zu denken: Da Reisen hypotetisch welche Jahrtausende in de Zukunft, kommen dann zurück und was machen sie? Anstatt von dem beeindruckenden Erlebnis ausführlich zu berichten und ständig davon zu berichten gibt es nur diese wenigen Zeichnungen? Und dann noch so undetailiert? Also so beeindruckend kann es für die Ägypter dann nicht gewesen sein.
    Ausserdem müssten sie dann ungefähr zu unserer Zeit "gelandet" sein, da das Objekte aus unserer Zeit sind. Die ersten Hubschrauber gab es wohl irgendwann im 20. Jahrhundert und unsere heutigen Flugobjekte werden in 100 oder 200 Jahren wohl ganz anders aussehen als heute.


    Für mich sieht das alles wie ein bischen an den Haaren herbeigezogen aus, und in diese (oder andere) Zeichnungen kann man eine Menge hineininterpretieren.



    Zitat

    Es ist tatsächlich plausibler. Alles mit wissenschfatlichen Aspekten zu erklären ist manchmal der falsche Weg. Wir müssen auch manchmal unsere Fantasie spielen lassen, ansonsten werden wir uns nicht mehr weiterentwickeln!


    Das bestreite ich ja nicht! Man muss aber auch die richtige "Balance" finden meiner Meinung nach. Hätten wir nur Phantasie und keine Wissenschaft, wäre die Erde heute noch eine Scheibe auf dem Rücken von einer gigantischen Schildkröte :)



    Zitat

    hast du dir schonmal überlegt wieso die Ägypter ausgestorben sind? Wieso die Mumien verstrahlt sind? Wie man Pyramiden gebaut hat? Lass mal deine Fantasie spielen (was hier erwünscht ist, auch wenn es Wunschdenken ist) denn das ganze könnte Zusammenpassen. Stell dir vor man konnte in die Zukunft reisen und hat dort ein Militärstützpunkt überfallen, hat dabei eine Atombombe + einen oder mehrere Helicopter geklaut und ist wieder zurück gereist. Mit diesen Helis wurden die Pyamiden gebaut (Ganz einfach Steine Hochheben) und später zum Ende der Ägyptischen Zeit rotteten sich die Ägypter mit einer Atombombe aus. Deswegen die Verstrahlung, und die Helicopter hatten vielleicht sogar diese Atombombe an Board und wurden dadurch in alle möglichen Richtungen zerstreut.


    Ok, daran sieht man dass Du wirklich viel Phantasie hast (ist nicht böse gemeint, im Gegenteil!).
    Aber andererseits zeigt es auch gut, dass Du vermutlich nicht mehr ganz so neutral/objektiv an solche Sachen rangehen kannst, weil Du schon ein sehr ausgeprägtes eigenes Bild über die Geschichte der Ägypter hast :)

  • Zitat

    Das Reisen in die Vergangenheot nicht funktionieren, ist mehr als reine Theorie oder Spekulation.


    Aber nicht praktisch bewiesen! Also reine Spekulation, oder? Was ist nicht bewiesen ist, ist Theorie und Spekulation, denn es wird nur von derzeitigen Wissen ausgegangen.


    Zitat

    Wieso war die Sonde veraltet? DAMALS war sie es nicht. Was wir heute haben ist auch in einigen Jahrzehnten wieder veraltet


    Genau das ist ein Indiz für eine Falschaussage deinerseits im vorherigen Reply. Du sprichst von einer veranschaulichen, aber das konnten wir leider damals mit der Viking Sonde noch nicht so gut wie heute mit der MOC, deswegen war es auch eine Fehlinterpretation. Unsere Augen hingegen haben keine technische veraltung. Wir sehen Dinge so wie sie da sind (Außer wir haben Halluzination) und können eigentlich dabei nichts falsch machen, denn wir können es auch berühren, sogar schmecken. All dies war bei dem Marsgesicht nicht möglich!


    Zitat

    Du sagst es... man KANN es so interpretieren.


    Ich habe das kann extra Hingeschrieben, weil man es ja nicht als dieses erkennen muss, ich sehe im Uboot auch kein uboot, aber es könnte eins sein. EIne Interpretation ist immer vom Auge des Betrachters abhängig, deswegen muss ein KANN dahin.


    Zitat

    Anstatt von dem beeindruckenden Erlebnis ausführlich zu berichten und ständig davon zu berichten gibt es nur diese wenigen Zeichnungen? Und dann noch so undetailiert?


    Genau das verstehen viele Skeptiker nicht so ganz. Die Rede hierbei ist von Cargo-Kulten, welche es uns eindrucksvoll bewiesen haben. Ich behaupte für mich persönlich, daß ich mich in einen Maler oder Schreiber dieser Zeit hineinversetzen könnte. Doch wie will man einen Panzer in einen Stein meißeln? WIe würdest du es als Laie angehen? Wie würden deine Reliefe aussehen? Hätten deine Reliefe überhaupt eine Ähnlichkeit mit einem Panzer? Einer Technik welche dir unbekannt ist? Wie erklärst du eine CNC Maschine kurz nachdem du sie gesehen hast? Ich glaube das viele Leute einfach ihre Behauptungen zu hoch anlegen und es garnicht wissen wie schwer soetwas ist. Aber macht euch mal den Spaß und meißelt mal etwas was ihr egarde erst gesehen habt, und dann kann man auch große Sprüche machen. Ich bin der Meinung das dieser Panzer bzw. der Hubschrauber alle wichtigen Details hat, welche man sich auf den ersten Blick gut einprägen kann! Es muss ja keine Zeitreise gewesen sein, sondern kann ja auch sowas wie ein Bild-Schirm gewesen sein, wo man einen Militär-Stütz-Punkt der heutigen Zeit sah.


    Wieso diese Zeichnung nur im Oseirion zu finden ist, kann ich dir nicht direkt sagen, aber ich kann dir sagen das Osiris einer der meist angesehenen Götter im alten war, und somit etwas besonderes darstellt.


    Zitat

    Ok, daran sieht man dass Du wirklich viel Phantasie hast (ist nicht böse gemeint, im Gegenteil!). Aber andererseits zeigt es auch gut, dass Du vermutlich nicht mehr ganz so neutral/objektiv an solche Sachen rangehen kannst, weil Du schon ein sehr ausgeprägtes eigenes Bild über die Geschichte der Ägypter hast


    Hehe, deswegen sage ich ja von mir selbst Querdenker ;) An die Ägypter persönlich kann ich bei einigen Dingen nichtmehr objektiv rangehen. Ich habe mich mit den mysterien im Alten Ägypten lange beschäftigt, da die Ägypter ja die erste Hochkultur unserer Erde darstellen, und mir sind fantastische Dinge auf dieser Reise begegnet. Die Ägypter hatten etwas, was sich heutzutage keiner vorstellen kann, deswegen versuche ich, es ansatzweise zu versuchen!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Aber nicht praktisch bewiesen! Also reine Spekulation, oder? Was ist nicht bewiesen ist, ist Theorie und Spekulation, denn es wird nur von derzeitigen Wissen ausgegangen.


    Nein, es ist nicht nur Theorie. Deswegen sagte ich ja, dass das mehr als nur nackte Spekulation ist :)



    Zitat

    Genau das ist ein Indiz für eine Falschaussage deinerseits im vorherigen Reply. Du sprichst von einer veranschaulichen, aber das konnten wir leider damals mit der Viking Sonde noch nicht so gut wie heute mit der MOC, deswegen war es auch eine Fehlinterpretation.


    Ich kann jetzt nicht nachvollziehen, wo da ein Indiz für eine Falschaussage bei mir sein soll?
    Die Lichtverhältnisse während des "Fotografierens" waren damals auf Grund eines anderen Sonnenstandes unterschiedlich zu den später gemachten. Wo ist da jetzt ein Widerspruch zu mir selber?


    Zitat

    Unsere Augen hingegen haben keine technische veraltung. Wir sehen Dinge so wie sie da sind (Außer wir haben Halluzination) und können eigentlich dabei nichts falsch machen,


    Wir sehen Dinge eben nicht 1:1 wie sie sind. Das Gehirn optimiert, in dem es das Gesehene mit uns aus Erfahrung bekannten Mustern vergleicht und uns diese dann "vorgaukelt". Dieses System arbeitet zu fast 100% zuverlässig, aber eben nur fast...
    Viele kennen auch bestimmt den Effekt, dass wenn man morgens wach wird und noch im halbverdösten Zustand die Augen öffnet, man manchmal ganz kurz etwas sieht was nicht da ist, oder was in Wirklichkeit anders ist. Das Auge nimmt irgendetwas noch nicht richtig war, und das Gehirn versucht dies einzuordnen nach Sachen die es kennt. Kennt es das nicht, macht es oft einfach was draus, was etwas Bekanntem am nächsten kommt.



    Zitat

    Ich habe das kann extra Hingeschrieben, weil man es ja nicht als dieses erkennen muss, ich sehe im Uboot auch kein uboot, aber es könnte eins sein. EIne Interpretation ist immer vom Auge des Betrachters abhängig, deswegen muss ein KANN dahin


    Genau, es kann also durchaus was ganz anderes sein :)



    Zitat

    ...Einer Technik welche dir unbekannt ist? Wie erklärst du eine CNC Maschine kurz nachdem du sie gesehen hast?


    Achso, durch die Zeit reisen und Hubschrauber klauen und fliegen, und sie für den Pyramidenbau benutzen konnten sie, aber sie zeichnen nur so unpräzise? :)



    Zitat

    Es muss ja keine Zeitreise gewesen sein, sondern kann ja auch sowas wie ein Bild-Schirm gewesen sein, wo man einen Militär-Stütz-Punkt der heutigen Zeit sah.


    Naja, dann hätten sie trotzdem über ein enormes technisches und physikalisches Wissen verfügen müssen, welches über unseres weit hinausgeht. Dann hätte man in der Richtung doch schon irgendwas finden müssen, wenn die Ägypter alles so akribisch festhielten was für sie wichtig war.
    Und wie man an der Obduktion der Frauenmumie (über die in einem anderen Thread hier im Forum berichtet wurde) sehen kann, waren sie medizinisch scheinbar auf gar keinen Fall sehr fortgeschritten.
    Dass sie in der Lage gewesen sein sollen gegen uns alle bekannten Regeln der Natur zu verstossen, aber dabei so schlecht in der Medizin (im Vergleich zu uns heute) waren, erscheint mir auch wie ein Widerspruch.

  • Zitat

    Nein, es ist nicht nur Theorie. Deswegen sagte ich ja, dass das mehr als nur nackte Spekulation ist


    Wie nennt sich denn eine Rechnung bzw. eine theoretische Sache die nie in der Praxis getestet wurde? Also kann ich sagen, dass es UFO's gibt denn ich habe die theoretische Antwort darauf.


    Zitat

    Wir sehen Dinge eben nicht 1:1 wie sie sind. Das Gehirn optimiert, in dem es das Gesehene mit uns aus Erfahrung bekannten Mustern vergleicht und uns diese dann "vorgaukelt". Dieses System arbeitet zu fast 100% zuverlässig, aber eben nur fast...


    Sorry, aber davon habe ich noch nie etwas gehört! Ich kenne zwar den effekt das wenn man sich was vorstellen will, das Gehirn alle Speicher des optisches Systems dursucht um gleichheiten festzustellen, aber das dies automatisch so ist, ist mir völlig unbekannt. Aber ich werde darüber nochmal nachlesen.


    Zitat

    Achso, durch die Zeit reisen und Hubschrauber klauen und fliegen, und sie für den Pyramidenbau benutzen konnten sie, aber sie zeichnen nur so unpräzise?


    Ich wusste, das dies Rückschlüsse führen lässt ;) Das war reine Spekulation, wie es hätte aussehen können, das hat nichts mit meinem derzeitigen Denken über die Ägypter zu tun.


    Zitat

    Naja, dann hätten sie trotzdem über ein enormes technisches und physikalisches Wissen verfügen müssen, welches über unseres weit hinausgeht.


    Wie du schon sagtes "über UNSER" denn ich denke nicht das sie diese Möglichkeit von sich aus erlangten, sondern vielleicht sogar durch ihren Sonnengott RA, welches auch wieder nur eine Spekulation ist. Ich will damit nur sagen, daß dies außerirdische Technologie gewesen sein kann. Und diese haben sicher nicht das gleiche technologische Verständnis wie wir!


    Zitat

    Dann hätte man in der Richtung doch schon irgendwas finden müssen, wenn die Ägypter alles so akribisch festhielten was für sie wichtig war.


    Genau das taten die Ägypter eigentlich nicht. Die Ägypter waren zwar sehr intelligent, aber sie hielten ehr das normale Leben in Reliefen bzw. auf Papyrusrollen fest. Der Pyramidenbau (welcher ja wohl das wichtigste war) wurde nicht festgehalten und auch die Mumifizierung existiert auf keinerlei Relief.


    Zitat

    Und wie man an der Obduktion der Frauenmumie (über die in einem anderen Thread hier im Forum berichtet wurde) sehen kann, waren sie medizinisch scheinbar auf gar keinen Fall sehr fortgeschritten.


    Auch hier muss ich dir wiedersprechen. Die Ägypter beschäftigten sich z.B. (nach meinem Wissen) mit der Menschlichen DNS zur Erhöhung der Lebenszeit ( [url=http://www.paraportal.de/topic,717.html]http://www.paraportal.de/topic,717.html[/url] ) und außerdem verfügten die Ägypter über ein erstaunliches Medizinisch Verständnis und Wissen wie der Mediziner Dr. Andreas Ocklitz 1995 feststellte, sie verfügten auch über Hilfsmittel zur Intubation eines Patienten. Die Frauenmumie aus China ist was völlig anderes, denn sie stammt aus einer Epoche die nach den Ägyptern entstand. Vielleicht haben diese sogar bei den Ägyptern abgeschaut!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Wie nennt sich denn eine Rechnung bzw. eine theoretische Sache die nie in der Praxis getestet wurde?


    Es ist ja nicht nur Theorie, sondern auch anhand "praktischer" Tests bestätigt.



    Zitat

    Ich wusste, das dies Rückschlüsse führen lässt Das war reine Spekulation, wie es hätte aussehen können, das hat nichts mit meinem derzeitigen Denken über die Ägypter zu tun.


    Es war halt einfach zu verführerisch :)



    Zitat

    Wie du schon sagtes "über UNSER" denn ich denke nicht das sie diese Möglichkeit von sich aus erlangten, sondern vielleicht sogar durch ihren Sonnengott RA, welches auch wieder nur eine Spekulation ist. Ich will damit nur sagen, daß dies außerirdische Technologie gewesen sein kann. Und diese haben sicher nicht das gleiche technologische Verständnis wie wir!


    Ok, wenn Du mit so einem Beispiel kommst, dann könnte man theoretisch auch argumentieren, dass diese gezeichneten Objekte von den Ausserirdfischen waren, und nicht aus der Zukunft.



    Zitat

    Der Pyramidenbau (welcher ja wohl das wichtigste war) wurde nicht festgehalten


    Ich dachte es gäbe z.B. auch Aufzeichnungen darüber, wie sie damsls ihre Steine transportierten? Und über Wasserschiffe etc.



    Zitat

    Auch hier muss ich dir wiedersprechen. Die Ägypter beschäftigten sich z.B. (nach meinem Wissen) mit der Menschlichen DNS zur Erhöhung der Lebenszeit


    Nur wegen einem Seil in der Form kommst du darauf?? Mit Seilen so wie auf dem Bild lässt sich halt einfach eine symbolische Kette bilden, aus der man nicht herauskommt und der Gott des Lebens/Tods alle nacheinander zu sich ziehen kann. Eine DNS ist wesentlich komplexer als nur eine Doppelhelix.
    Als vor paar Jahrhunderten Seefahrer auf die Art Seile gewickelt haben, meinten sie damit die DNS?



    Zitat

    Die Frauenmumie aus China ist was völlig anderes, denn sie stammt aus einer Epoche die nach den Ägyptern entstand


    Ok, da hatte ich was verwechselt.



    Zitat

    Sorry, aber davon habe ich noch nie etwas gehört! Ich kenne zwar den effekt das wenn man sich was vorstellen will, das Gehirn alle Speicher des optisches Systems dursucht um gleichheiten festzustellen, aber das dies automatisch so ist, ist mir völlig unbekannt. Aber ich werde darüber nochmal nachlesen.


    Sehr schön..... so habe ich Dich wenisgtens auch mal zum nachlesen bekommen :)

  • Zitat

    Es ist ja nicht nur Theorie, sondern auch anhand "praktischer" Tests bestätigt.


    Wie kann man was praktisch bestätigen, was noch nie erlebt wurde? Da steige ich echt nicht durch!


    Zitat

    Ok, wenn Du mit so einem Beispiel kommst, dann könnte man theoretisch auch argumentieren, dass diese gezeichneten Objekte von den Ausserirdfischen waren, und nicht aus der Zukunft.


    Könnte zufällig möglich sein, wenn du es so sagen möchtest. Abe rich kann mir eine solche Unterentwicklung bei solchen Geräten nicht vorstellen. Aber möglich ist es natürlich!


    Zitat

    Ich dachte es gäbe z.B. auch Aufzeichnungen darüber, wie sie damsls ihre Steine transportierten? Und über Wasserschiffe etc.


    Ja über Steintransporte gibt es sowas ähnliches (keins das mir jetzt einfällt) Über die Papyrusschiff eusw. gibt es Aufzeichnungen, aber nicht direkt über den Pyramidenbau!


    Zitat

    Nur wegen einem Seil in der Form kommst du darauf??


    Nein deswegen nicht, denn das wäre ja wohl lächerlich (finde sogar ich ;) ) ich gehe von dem Kapitel (Herrin der Lebenszeit) aus in welches Dieser Faden erwähnt wird, und dazu gehe ich davon aus das diese Glyphe nirgends anders auftaucht! Aber darüber lohnt es sich ausführlich in dem dafür vorgesehenen Thema zu diskutieren.


    Ich lese gerade ein kurzes Presseblatt über Betrüg des Auges, ich werde morgen nochmal hier diesen Text bearbeiten!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Wie kann man was praktisch bestätigen, was noch nie erlebt wurde? Da steige ich echt nicht durch!


    Ich vermute mal, dass kommt Dir alles so befremdlich vor, weil Du Dich im Gegensatz zu anderen Themen damit noch nie so viel beschäftigt hast.
    Les doch auch mal ein gutes Physikbuch. Damit meine ich keins mit zigf Formeln, sondern eins was für die "breite Masse" geschrieben wurde. Von Hawking rate ich hier allerdings ab, das ist wiederum viel zu oberflächlich. Irgendein gutes über die Relativitätstheorie vielleicht für den Anfang? :)



    Ich habe jetzt selber mal ein bischen über diese Zeichen (U-Boot, Panzer & Co) recherchiert, und gesehen dass dieses "Rätsel" schon über 10 Jahre gelösst ist.



    Als erstes sollte man darauf hinweisen, dass Hieroglyphne KEINE Bilder sind, sonder Schrift. Jedes Symbol steht für eine Silbe (genauer gesagt; einen bis drei Konsonanten mit dazwischenliegenden Vokalen).
    Deshalb verwundert mich schonmal, dass dort dieser Text dann als Bilder zu lesen sein soll. Das widerspricht schonmal der Hieroglyphenschrift.



    Aber hier das entscheidende:



    Lektüre darüber:
    Als Buch: Michael Haase, Das Rätsel des Cheops, München 2001


    Zeitschriften:
    - Wie aus Königskartuschen Hubschrauber wurden, Interview mit Michael Haase in Zeitgeist 3/2000
    - Michael Haase, Hieroglyphenwirrwarr in Abydos, MegaLithos 1/2001
    - Michael Haase, Das Geheimnis der Isis-Stele, G.R.A.L. 4/1996



    Das war nur ein winziger Auszug, das Inet ist voll davon.


    Ich denke schon alleine das der Text von beiden "Ebenen" den richtigen Sinn ergibt, jeweils zu den Herschern, spricht schon für sich.

  • Oh mein Gott SOuly, diesmal hast du nicht richtig gelesen (hätte ich aber ehrlich gesagt auch nicht) denn diese "geklärt" The gibt es tatsächlich seit 1992, doch sie ist mit keinerlei Beweisen untermauert und somit falsch!


    [url=http://www.paraportal.de/ltopic,172,0,asc,30.html]http://www.paraportal.de/ltopic,172,0,asc,30.html[/url]


    auf diesen Links findest du deine Lösung (die gleiche) über welche ich schon ausgiebig diskutiert habe (manchmal auch sehr emotional) und mein WIssen und emine NAchforschungen aufgeschrieben. Bis heute ist das Oseirion zugesperrt von meinem IDOL (sehr sehr ironisch gemeint) Zahi Hawass, welcher ja angeblich nur Gips verheimlicht!! SOrry, aber die These ist mir zu oberflächlich, und nur auf Reliefe anderer Bauwerke bezogen und für das Oseirion übernommen. DIe These kommt von Michael Haase und wurde übers internet verbreitet. einer der diese Theorie weitergesponnen hat (bzw. die gleiche hat) ist Serge Rosmorduc

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Oh mein Gott SOuly, diesmal hast du nicht richtig gelesen (hätte ich aber ehrlich gesagt auch nicht) denn diese "geklärt" The gibt es tatsächlich seit 1992, doch sie ist mit keinerlei Beweisen untermauert und somit falsch!


    Doch, ich habe das schon gesehen, nur ist die Ausführung da nicht haltbar. Und dieses "geklärt" ist nicht einfach in den Raum geworfen, sondern ganz gut und ordentlich bestätigt:


    1. Hieroglyphen sind keine Bilder, sondern eine Schrift (sollte eigentlich jeder wissen der sich mit den Ägyptern beschäftigt) :) Ok, man könnte zwar dann argumentieren, das hier eine Ausnahme vorliegen würde, aber das wäre dann im Kontext sehr unwahrscheinlich.


    2. Es ist nicht selten gewesen, dass vorhandene Texte mit einer Art Gips/Mörtel überschrieben wurden. Dieses Verfahren würde häufiger angewendet.
    Ägyptische Könige versahen Bauten ihrer Vorgänger häufig mit ihren eigenen Inschriften, z.B. wenn sie einen Tempel renovierten, neue Einrichtungen stifteten oder - wie im Falle des Sethos-Tempels - die Pharaonen Werke ihres Vorgängers nach dessen Tod vollendeten. Es war dabei durchaus üblich, Inschriften mit einem Gipsmörtel zu überziehen und durch neue zu überlagern.


    3. (Für mich sehr überzeugend:) Der Text BEIDER Ebenen gibt genau den richtigen Sinn für die jeweiligen Herrscher.
    Sethos I. - "Bezwinger der 9 Bogenländer"
    Ramses II. - "Beschützer von Ägypten, Bezwinger der Fremdländer"
    Das wäre schon ein sehr merkwürdiger Zufall, wenn genau die richtigen Texte die diese beiden Herrscher immer verwendeten aus den "Bildern" herauskommen.




    Zitat

    auf diesen Links findest du deine Lösung (die gleiche) über welche ich schon ausgiebig diskutiert habe (manchmal auch sehr emotional) und mein WIssen und emine NAchforschungen aufgeschrieben


    Ich sehe da nichts, was das widerlegen würde. Du schreibst dort selber:

    Zitat

    Es stimmt, damals wurden tatsächlich mit Gips alte Hyroglyphen überdeckt um neue darauf zu malen bzw. um falsche abzudecken, und wenn es nach der Theorie von Serge Rosmorduc geht ist genau dieses beim Relief zu sehen....... mehrere Schichten übernander führen zu solcherlei Bildern !


    Zitat

    Und schwupps die Wupps ist neue Technik erfunden ?


    Hier machst Du den Fehler zu denken: "Es sieht ungefähr aus wie dies und jenes, also ist es auch das".


    Zitat

    Aber nun zu der Gips Theorie, Logischer Weise müsste man ja 2 Schichten finden eine ganz Alte aus Orginal Stein und eine neuere die darüber ist, oder man müsste zumindestens Reste finden oder? Es gibt keine solcher Spuren, und auch dort wo die Hyrglyphen sind ist das Relief Glatt wie ne Eisbahn also mit viel Liebe zum Deatail wie es Ägypter damals taten, es finden sich keine Runzeln, Abbrüche keinerlei Beweise für ein abmeißeln oder für ein neues Auftragen von neuen schichten ! Alle Linien verlaufen geradlinieg ohne unterbrechung geschweige denn Sprünge.....


    Du erwartest wohl nicht ernsthaft, dass der Gipsmörtel der damals verwendet wurde, Jahrtausende lang hält?


    Zitat

    Nun warte ich mal auf eure neue Theorien....ich hoffe die Gips Theorie ist damit endlich wiederlegt ! Viele Forscher und Authoren wiederlegten bereits diese Theorie !!!


    Was widerspricht dieser denn? Vielleicht bin ich einfach zu blind, aber ich sehe nix was dem widerspricht.
    Und "Autoren" sind nicht Leute die irgendwas beweisen oder widerlegen können, es sei denn sie sind gleichzeitig noch Wissenschaftler (aber keine selbsternannten).
    "Forscher" ist auch so ein Begriff: Wenn ich paar mal nach Ägypten reise und mir da die Pyramiden von innen ansehe, diverse Fotos schiesse etc, bin ich dann automatisch "Forscher" und habe recht mit meinen Behauptungen die ich aufstelle? Glaubst Du mir dann alles?
    Naja, das nur am Rande.


    Nochmal zu dem was ich in vorherigen Posts schonmal habe anklingen lassen:
    Du glaubst etwas darin zu sehen, was Du aus "Deiner" Zeit kennst. Bei der detaillösigkeit die diese Bilder haben, hätte jemand vor 200 jahren da wieder ganz andere Sachen drin gesehen. In 200 jahren würde man da vermutlcih auch ganz andere Sachen drin sehen, welche die wir heute nichtmal kennen.



    Für mich sind von oben die Argumente 3 (vor allem in Kombination mit 2) ausschlaggebend.
    Meiner Meinung nach ist hier nur ein "ICH GLAUBE darin xy zu sehen, also MUSS es das auch sein"-Effekt. Und selbst der ist ziemlich schwach, da viele was unterschiedliches drin sehen.

  • Ok, dann mal auf zu Runde 1001 :) Ich erkläre hier nochmal meinen derzeitigen Standpunkt, mit ein paar erneuerungen. wiedermal werde ich versuchen meinen standpunkt zu erklären, und auch die dazugehörigen dinge zu wiederlegen, weil sie nicht ganz stichhaltig sind.


    Zitat

    1. Hieroglyphen sind keine Bilder, sondern eine Schrift (sollte eigentlich jeder wissen der sich mit den Ägyptern beschäftigt) Ok, man könnte zwar dann argumentieren, das hier eine Ausnahme vorliegen würde, aber das wäre dann im Kontext sehr unwahrscheinlich.


    Nicht ganz richtig, denn Hieroglyphen sind eine Bilderschrift welche auch begriffe verkörpern. Es gibt unter anderen Hieroglyphen welche mit Begriffen übersetzt werden. Wären Hieroglyphen tatsächlich nur Buchstaben, dann hätte das ägyptische Alphabet ca. 25000 Buchstaben :roll:. Man kann nicht aufschreiben, von dem man nicht weiß, was es darstellen soll, also malt man es!


    Zitat

    2. Es ist nicht selten gewesen, dass vorhandene Texte mit einer Art Gips/Mörtel überschrieben wurden. Dieses Verfahren würde häufiger angewendet.
    Ägyptische Könige versahen Bauten ihrer Vorgänger häufig mit ihren eigenen Inschriften, z.B. wenn sie einen Tempel renovierten, neue Einrichtungen stifteten oder - wie im Falle des Sethos-Tempels - die Pharaonen Werke ihres Vorgängers nach dessen Tod vollendeten. Es war dabei durchaus üblich, Inschriften mit einem Gipsmörtel zu überziehen und durch neue zu überlagern.


    Das es oft vorkam, habe ich schon in meiner letzten ANtwort geschrieben, deswegen gibt es ja auch die nicht Stichhaltige Theorie von Michael Haase, weil dieser einfach bekannte Gipsmalerein auf dieses Relief ableitete.


    Zitat

    3. (Für mich sehr überzeugend:) Der Text BEIDER Ebenen gibt genau den richtigen Sinn für die jeweiligen Herrscher.
    Sethos I. - "Bezwinger der 9 Bogenländer"
    Ramses II. - "Beschützer von Ägypten, Bezwinger der Fremdländer"
    Das wäre schon ein sehr merkwürdiger Zufall, wenn genau die richtigen Texte die diese beiden Herrscher immer verwendeten aus den "Bildern" herauskommen.


    Achso ja? Genau den richtigen Sinn? Wo genau steht dieser Text? Wo genau kann ich lesen das dies Ramses II sein Thronname war? Wo kann ich lesen das die Sethos I sein Thronname war? Mir ist dies leider nicht bekannt! Wiest du woher diese Thronnamen kommen?



    Siehe die drei senkrechten Linien an, welche wiederum durch waagerechte Balken verbunden sind. DIese ergeben 9 Bögen! Links von den technologien befinden sich die Symbole die aussiehen wie eine Binse und Biene und darunter 2 Halbkreise (ausgefüllt) Dieses weisst auf königlichen Bezug hin "König von Ober und Unterägypten" und so übersetzte Haase das ganze, also sind die Zeichen in seiner Übersetzung garnicht richtig enthalten außer einige wenige!


    Zitat

    Ich sehe da nichts, was das widerlegen würde. Du schreibst dort selber:


    Den letzten Satz habe ich eigentlich auf diesen Rosmorduc bezogen welcher Haase seine Theorie auch verherrlicht hat! Das Smiley fehlt....


    Zitat

    Hier machst Du den Fehler zu denken: "Es sieht ungefähr aus wie dies und jenes, also ist es auch das".


    Ich denke garnicht darüber, ich würde gerne die Wahrheit erfahren, doch Haase seine ANtwort ist für mich difinitv nicht belegt. AUch die Übersetzung ist fraglich. Wenn ich sagen würde, das es hundert Prozentig Militärische Technologie ist, wäre ich zu leicht beeinflussbar. Ich muss aber zugeben das dies wirklich so aussieht!


    Zitat

    Du erwartest wohl nicht ernsthaft, dass der Gipsmörtel der damals verwendet wurde, Jahrtausende lang hält?


    Mhhh, hier wiedersprichst du deiner Theorie, auch Haase seine Theorie kann bei diesen Satz nicht greifen! Der Gipsmörtel der in ägypten verwendet wurde, hält tatsächlich tausende Jahre, nur so konnte das ganze festgestellt werden, dass es sowas überhaupt gab. Würde laut deiner Theorie (in diesen Satz) der Gips garnicht so lange halten, würde man ja jetzt wieder das Orginalbild sehen, ohne Gips, also wie es vorher aussah. WO sind die Gipsrückstände?


    Zitat

    Und "Autoren" sind nicht Leute die irgendwas beweisen oder widerlegen können, es sei denn sie sind gleichzeitig noch Wissenschaftler (aber keine selbsternannten).
    "Forscher" ist auch so ein Begriff: Wenn ich paar mal nach Ägypten reise und mir da die Pyramiden von innen ansehe, diverse Fotos schiesse etc, bin ich dann automatisch "Forscher" und habe recht mit meinen Behauptungen die ich aufstelle? Glaubst Du mir dann alles?
    Naja, das nur am Rande.


    Autoren sind Medien welche heutzutage garnicht mehr wegzudenken sind. Nur mit Hilfe einiger Autoren, die etwas hinterfragten, wurden Neuforschungen angestellt. Du glaubst auch einen Hobbyforscher und Autor welcher kein Wissenschaftler ist (nur Mathematiker) und sich seit 10 Jahren Hobbymäßig mit Ägypten beschäftigt. ALso bist du gerade nicht besser, als Blind Spekulationen zu vertrauen.


    Zitat

    Bei der detaillösigkeit die diese Bilder haben, hätte jemand vor 200 jahren da wieder ganz andere Sachen drin gesehen. In 200 jahren würde man da vermutlcih auch ganz andere Sachen drin sehen, welche die wir heute nichtmal kennen.


    Die Tatsache ist jedoch, das es wie moderne Militärtechnologie aussieht. WIe die unserer Zeit, und auch wenn man in 200 Jahren anders denkt, könnte es trotzdem sein, das es unsere Technologie war.


    Zitat

    Meiner Meinung nach ist hier nur ein "ICH GLAUBE darin xy zu sehen, also MUSS es das auch sein"-Effekt. Und selbst der ist ziemlich schwach, da viele was unterschiedliches drin sehen.


    Ich glaube nicht das dieser Effekt auf mich zutrifft. Ich glaube eher ich habe den "Es gibt keine Beweise - also halte ich es für möglich"-Effekt welchen ich bevorzuge. Du glaubst derzeit stur an die Wahrheit eines Mannes (Michael Haase) zu welchen nochnichtmal ein wissenschaftlicher Beweis vorliegt, sondern nur die These eines Hobbyforschers. Auch wenn seine Meinung sich tausend mal im Internet kusiert heisst es noch lange nicht, das es die Wahrheit ist. Es gibt DInge im Internet die auch zichtausendmal belegt und sind trotzdem nicht war (Scheibe der "Dropa", Kinnaman usw.)


    Achja ich muss noch was zu Haase sagen, weil er ja so Glaubhaft ist. Haase glaubt an die CHeops Theorie! Das heißt das Haase tatsächlich glaubt das die Pyramide wirklich von Cheops erbaut wurde, obwohl es dafür nur 2 Anhaltspunkte gibt und eine davon ist der ungläubige Vyse! SOwas ist für mich auch ein Indiz für Leichtgläubigkeit.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Das es oft vorkam, habe ich schon in meiner letzten ANtwort geschrieben, deswegen gibt es ja auch die nicht Stichhaltige Theorie von Michael Haase, weil dieser einfach bekannte Gipsmalerein auf dieses Relief ableitete.


    Eben darum liegt ja die Vermutung nahe, dass hier nicht unbedingt eine Ausnahme ist. Umgedreht wäre das für Dich selber etwas, dass Du gerne "Indizienbeweis" nennst. Hier habe ich das nur in Zusammenhang mit dem Text der beiden Ebenn gesetzt.


    Zitat

    Nicht ganz richtig, denn Hieroglyphen sind eine Bilderschrift welche auch begriffe verkörpern. Es gibt unter anderen Hieroglyphen welche mit Begriffen übersetzt werden. Wären Hieroglyphen tatsächlich nur Buchstaben, dann hätte das ägyptische Alphabet ca. 25000 Buchstaben . Man kann nicht aufschreiben, von dem man nicht weiß, was es darstellen soll, also malt man es!


    Dann hätten die Ägpyter das aber als Bild gekennzeichnet, wie sie das immer taten.
    Die Hieroglyphenschrift besitzt Lautzeichen, Determinative, die ungelesen bleiben und lediglich den Sinn eines Wortes verdeutlichen, und Ideogramme, die reine Bildzeichen sind und genau das bedeuten, was sie darstellen. In diesem Fall gibt aber immer ein sogenannter Determinativ- oder Ideogrammstrich die Leseart als Bildzeichen an.
    Und keins dieser "Bilder" hat einen Determinativstrich, also waren KEINE Bilder gemeint, sonder "Schriftzeichen".



    Zitat

    Siehe die drei senkrechten Linien an, welche wiederum durch waagerechte Balken verbunden sind. DIese ergeben 9 Bögen! Links von den technologien befinden sich die Symbole die aussiehen wie eine Binse und Biene und darunter 2 Halbkreise (ausgefüllt) Dieses weisst auf königlichen Bezug hin "König von Ober und Unterägypten" und so übersetzte Haase das ganze, also sind die Zeichen in seiner Übersetzung garnicht richtig enthalten außer einige wenige!


    Nein, das hast Du falsch verstanden.
    1. Musst Du das von rechts nach links sehen (sieht man an der Biene, da sie nach rechts guckt).
    2. Sind diese Zeichen alle in der Übersetzung enthalten, und zwar komplett.



    Ist zuviel die Übersetzung jedes einzelnen Zeichnes hier hereinzuposten, aber hier ein Link auf eine Kurz-Zusammenfassung: http://www.mysteria3000.de/archiv/ps/abydos.htm#12



    Zitat

    Ich denke garnicht darüber, ich würde gerne die Wahrheit erfahren, doch Haase seine ANtwort ist für mich difinitv nicht belegt. AUch die Übersetzung ist fraglich. Wenn ich sagen würde, das es hundert Prozentig Militärische Technologie ist, wäre ich zu leicht beeinflussbar. Ich muss aber zugeben das dies wirklich so aussieht!


    Dann haben wir ja dasselbe Motiv, ich will auch die Wahrheit erfahren :)
    Und was heisst Du wärst zu leicht beeinflussbar? Ich habe das Gefühl, dass Du Deine Entscheidung was es sein könnte schon längst getroffen hast, zumindest aber eine ganz deutlich bevorzugst :)
    Mir wäre es auch lieber was "wunderbares" zu entdecken, was alles umkrempelt. Nur nach jetzt über 15 jahren suche "danach" bin ich da etwas "nüchterner" geworden.



    Zitat

    Mhhh, hier wiedersprichst du deiner Theorie, auch Haase seine Theorie kann bei diesen Satz nicht greifen! Der Gipsmörtel der in ägypten verwendet wurde, hält tatsächlich tausende Jahre, nur so konnte das ganze festgestellt werden, dass es sowas überhaupt gab. Würde laut deiner Theorie (in diesen Satz) der Gips garnicht so lange halten, würde man ja jetzt wieder das Orginalbild sehen, ohne Gips, also wie es vorher aussah. WO sind die Gipsrückstände?


    Ich habe mich nicht soviel damit beschäftigt um zu wissen wo wieviel Gips noch vorhanden war, aber Feuchtigkeit ist der grösste Feind des Gipsmörtels. Dort wo sich nur wenig Feuchtigkeit gesammelt hatte, ist der Gips vielleicht heute noch in Teilen erhalten gewesen.



    Zitat

    Du glaubst auch einen Hobbyforscher und Autor welcher kein Wissenschaftler ist (nur Mathematiker) und sich seit 10 Jahren Hobbymäßig mit Ägypten beschäftigt. ALso bist du gerade nicht besser, als Blind Spekulationen zu vertrauen.


    Einem?? Haase war nur derjenige, von dem ich auf die Schnelle Literaturhinweise gefunden hatte und sie dann gepostet.
    Die Übersetzung der 2 Ebenen wurde von vielen gemacht. Unter anderem auch vom ägyptischen Institut in München und der Universität Basel (und zig mehr, nur die kenne ich jetzt nicht auswendig. Auf die Menge kommt es auch nicht an. Falls doch: Einfach mal googlen) :)



    Ausserdem:


    Zitat

    So weist der Autor Erdogan Ercivan seine Leser explizit auf einen im Jahr 1924 bei der nubischen Ortschaft Nauri gefunden Gedenkstele aus dem 4. Regierungsjahr von Pharao Sethos I. hin. Aus der Inschrift soll hervorgehen, "dass König Sethos I. lediglich Restaurierungen an einer bereits bestehenden Tempelanlage vorgenommen hatte." Als Beleg für diese Aussage werden von Ercivan Ausschnitte der Zeilen 7 und 27 genannt:


    "[...] du verschönerst Abydos [...] du erneuerst den Tempel des Osiris [...] Ich (der König!) habe den Tempel des Osiris wieder hergestellt. Ich (der König!) habe das ehrwürdige Gehöft gereinigt Millionen Male."


    (Ebenfalls vom genannten Link)
    ----------



    Also was haben wir?
    - Eine Überlieferung, die von den Ägpytern NICHT als Bildschrift, sondern als Textschrift gemeint war.
    - Überlieferungen, die schildern dass Abydos umgestaltet wurde
    - Jeder der die ägyptische Schrift kennt, kann in den 2 Ebenen die richtigen Texte zu den Herrschern lesen


    Ich denke die Punkte zeigen eigentlich ziemlich deutlich, in welche Richtung man diese "Zeichen" interpretieren muss.
    Oder mal einfach gefragt: wieviele deutliche Hinweise willst Du noch, dass keine U-Boote, Panzer etc gemeint waren? :)



    So, ich gehe wieder in meine Skeptikerecke und kühle meine Finger vom Tippen ab :)

  • Ich weiss nicht ob das jemand schon vorgebracht hat oder nicht (hab nicht alles gelesen jetzt), aber es kann eventuell weiterhelfen. Theoretisch aber nur. Und sie erfordert keine Zeitreise. Nicht wirklich jedenfalls.


    Also generell halte ich nachwievor die Zeichen für echt, und keine überlappung von anderen Zeichen oder so. Die Gips-Geschichte weise ich auch mal weg, weil es keine Beweise für Gips gefunden wurde, wie Gassi schon korrekt erklärt hat.


    Diese Theorie nimmt an dass es ausserirdischen Einfluss mit hoher Technologie in dieser Sache gegeben hat.


    Wie schon gesagt, nehmen wir mal an, die Leute aus der Zeit hatten "Kontakt". Und dieses Volk (Wer oder was auch immer) verfügt über eine hohe Technologie, und hat diese auch angewandt.


    Folgendes: Diese hohe Kultur wird wohl den Laser gekannt haben. Und wie wir wissen, kann man mit Laser eine ganze Menge erreichen. Sie wussten aber auch, dass Zeitreisen unmöglich sind (nehmen wir jetzt mal so an, nur hypothetisch). Sie hatten aber andere Methoden um das zu lösen. So haben sie eventuell ein Gerät gebaut, dass auf einem Laser basiert und es ermöglicht in die Zukunft zu schauen. Dazu haben sie vielleicht so eine Art Glasleinwand benutzt.


    Ich denke dabei an eine ähnliche Theorie wie wir sie aus dem Film "Paycheck" kennen. Sie bauten vielleicht eine mit Laser erweiterte Linse, in einem gigantischen Ausmasse, die es möglicht, um die Krümmung des Universums herum zu sehen (the curvature of the universe). Diese Linse kreiert eine Kurve, die endlos weiterläuft. Und was passiert bei einer Kurve, die endlos weitergeht? In diesem Fall endet man wieder dort wo man angefangen hat, nur nicht am selben Punkt in der Zeit sondern in der Zukunft.


    Auf diesem Gerät sah man dann was auch immer, eben Panzer, Helikopter, U-Boote usw. Dies haben vielleicht auch die Leute von Abydos mitbekommen, und gesehen, und malten dann das gesehene in Stein.


    Eventuell eine Möglichkeit oder reiner Unsinn den ich hier jetzt fabriziert hab? Was meint Ihr?



    "If you show the people their future, they have no future. You take away the mystery, you take away hope" - Michael Jannings in Paycheck

  • :wink: Warum nicht; Du bringst wenigstens mal einen Neuen Aspekt in ein "Festgefahrenes" Szenario. Bin auch sicher, das sich an dem Zeit-Paradigma in nächster "Zeit" (haha,welch Wortwitz) etwas ändern wird.


    Hab auch bis hier durchgelesen -gähn- :wink: und möcht zu den angesprochenen Sachen nicht noch etwas beitragen, sondern auch mal einen neuen Aspekt ansprechen, den ich hier und auf den Link-Seiten und deren Fotos nirgends gefunden hab:


    ..Was steht noch weiter rechts; auf und nach dem Stück was fehlt - vor allem rechts davon? Es ist offenbsichtlich, das das Relief dort NICHT zuende ist, aber Nirgends wird etwas darüber erwähnt (auch Haase tut es nicht...) ?!


    Seit drei Jahren ist es nicht mehr zugänglich? Hier schreiben die von aegyptenfans.de, das sie erst da waren, es sind auch Fotos gemacht worden:


    Zitat

    "Verfasst am: Mi Feb 25, 2004 23:32 Titel: Das mysteriöse Relief im Sethostempel von Abydos
    --------------------------------------------------------------------------------
    Der Sethos Tempel in Abydos ist mein Lieblingstempel, obwohl ich nicht einmal genau sagen kann warum. Ich hatte viel gehört von den mysteriösen Reliefs, bevor ich mir letztes Jahr selber ein Bild von ihnen machen konnte. Ich hatte vorher angenommen, dass sich diese Reliefs in einer verborgenen Ecke im hintersten Winkel des Tempels befinden, zumal ich gelesen hatte der Zugang sei Touristen verwehrt. Umso erstaunter war ich, diese Bilder gleich hinter dem Eingang mitten im Tempel zu endecken. Bevor wir uns auf den Weg nach Abydos machten, stiess ich am heimischen PC..."

    usw.,Text u.Bilder sind zu sehen auf isis-und-osiris.de/isisosiris/ma ... php?t=1042


    Weiß übrigens wer, von wo das zweite Bild hier sein soll? Ist das die Rückseite oder was? Lauter Tiere!


    Das das umstrittene Relief irgendwie weitergeht ist hier in diesem Bild mysteria3000.de/archiv/ps/img/abydos016.jpg deutlich zu sehen, wie ich finde. Weiß jemand, obs von dort mehr Aufnahmen gibt?

  • Interessante Spekulationen, hat aber meiner Meinung nach zuviele Knackpunkte.


    Zitat

    Folgendes: Diese hohe Kultur wird wohl den Laser gekannt haben. Und wie wir wissen, kann man mit Laser eine ganze Menge erreichen. Sie wussten aber auch, dass Zeitreisen unmöglich sind (nehmen wir jetzt mal so an, nur hypothetisch). Sie hatten aber andere Methoden um das zu lösen. So haben sie eventuell ein Gerät gebaut, dass auf einem Laser basiert und es ermöglicht in die Zukunft zu schauen.


    Hier ist schon der erste Widerspruch:
    a) "Sie wussten aber auch, dass Zeitreisen unmöglich sind"
    b) "So haben sie eventuell ein Gerät gebaut, dass auf einem Laser basiert und es ermöglicht in die Zukunft zu schauen"
    Wenn Zeitreisen nicht möglich sind (a), dann kann auch kein "Laser" Zeitreisen unternehmen (b).



    Zitat

    Sie bauten vielleicht eine mit Laser erweiterte Linse, in einem gigantischen Ausmasse, die es möglicht, um die Krümmung des Universums herum zu sehen


    Was heisst "um die Krümmung herum zu sehen"? Wir schauen ja zwangsläufig um die "Krümmung". Deshalb wirkt der Raum aus uns "gebogen". Das ist eigentlich der "Normal"-Zustand. Man müsste Aufwand betreiben, um einen NICHT durch Gravitation gekrümmten Raum zu sehen. Aber vielleicht habe ich den Teil auch nur falsch verstanden.



    Zitat

    Und was passiert bei einer Kurve, die endlos weitergeht?


    Sie ist ein Kreis? :)



    Zitat

    In diesem Fall endet man wieder dort wo man angefangen hat, nur nicht am selben Punkt in der Zeit sondern in der Zukunft.


    Hmm, ok, nehmen wir einen Licht- oder Laserstrahl und lenken ihn so ab, dass ein Kreis entsteht. Dann geht der Strahl dorthin, wo er angefangen hat. Soweit ist für mich noch alles klar.
    Aber wo endet dadurch der Kreis in der Zukunft? Klar, er braucht natürlich Zeit um im Kreis zu laufen. So gesehen bewegt sich der Laserstrahl in die Zukunft (was er aber genauso machen würde wenn er kein Kreis wäre, so wie alles inkl. uns ständig in der Zeit voranschreitet).
    Aber was nutz das um in die Zukunft zu sehen?
    Dazu müsste der Laserstrahl auch wieder zurück in die Vergangenheit kommen können, was er aber nicht tut. (Auch nicht wenn er sich im Kreis bewegt).
    Da müsstest Du noch erklären, wie die Reise in die Vergangenheit für den Strahl funktionieren soll. Aber wenn Du das wirklich könntest, wäre Dir der Nobelpreis sicher :)



    Zitat

    Dies haben vielleicht auch die Leute von Abydos mitbekommen, und gesehen, und malten dann das gesehene in Stein.


    Sehr unwahrscheinlich, und zwar aus vielen Gründen die schon genannt wurden:
    - So ein spektakuläres, weltbewegendes Ereignis wird dann nur in einem einzigen Bild festgehalten?
    - Warum behaupten die Ägypter selber dann, dass es KEINE Bilder sondern Schriftzeichen sind? (siehe oben "Determinativ- oder Ideogrammstrich")
    - Warum ergeben die beiden Schichten übersetzt einen passenden Sinn zu den historischen Geschehnissen und deckt sich mit anderen Überlieferungen, wenn es doch Bilder wären und man sie als Zeichen liesst? Das wäre schon ein wahnsinniger Zufall.


    Deine Spekulation ist schon interessant, aber es gibt keinen Anhaltspunkt dafür das es so war (abgesehen davon, das man glaubt "Bilder" zu sehen), dafür aber zuviele Widersprüche zu dem was wir über die Ägypter wissen.

  • Zu den Zeichen, das mit dem Helikopter ist ganz klar und zeigt was es sein sollte. Beim Panzer ist es nicht mehr so klar es könnte auch was anderes sein. Das dritte Zeichen sieht für mich sehr komisch aus wie eine mischung aus U-Boot und Space Shuttle.


    Ich habe auch ein paar spekulationen:


    1. Die Zeichen sind nicht die einzigen in Ägypten. Andere die vieleicht gefunden wurden auf gegenständen oder Papyrus werden Geheimgehalten. Das geht ja recht leicht aber bei einem Tempel wird es schwieriger, man kann ihn nicht einfach in eine Schublade stecken.
    Ich könnte mir gut vorstellen, wenn der Tempel wieder geöffnet wird das die Zeichen dann verschwunden sind und die Restauratoren sie zugegipst haben damit sie so aussehen wie die Ägyptologen sie haben möchten.


    2. Es müssen nicht umbedingt die Menschen aus der Zukunft für solche Zeichen verantwortlich sein es könnten auch Ausserirdische sein die Zeitreisen.


    3. Wenn es wirklich Menschen aus der Zukunft sind dann müssen sie in einer sehr nahen Zukunft sein wegen des Helikopters.


    4. Ich halte es für sehr unwahrscheindlich das es Zeitreisende sind. Wenn jemand aus der Zukunft etwas verändern würde in der Vergangenheit, könnten die folgen fatal sein. Ausserdem wieso sollten Zeitreisende mit Helikoptern, U-Booten und Panzern reisen. Wenn ich Zeitreisen würde dann würde ich mich unters Volk mischen und mich unauffällig verhalten.


    5. Ausserirdische halte ich schon mehr für wahrscheindlich, da aus alten Schriften von Flugwagen und U-Booten berichtet wird.


    Das sollte als erstes mal reichen.

    Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    Albert Einstein

  • Zitat

    3. Wenn es wirklich Menschen aus der Zukunft sind dann müssen sie in einer sehr nahen Zukunft sein wegen des Helikopters.


    also das muss überhaupt nicht sein... wieso sollten nicht auch ferne zeitreisende helikopter benützen? heutzutage benützen schliesslich auch nicht alle menschen helikopter, nur weil sie schneller, moderner und praktischer sind als autos... helikopter wären meiner meinung nach ziemlich praktisch für fremde planeten mit atmosphäre: relativ klein und man könnte sie leicht reparieren, da sie auf ziemlich einfacher physik basieren...[/code]

  • Nunja ich glaube schon an so sachen und das land ist ja für solche sachen bekannt..


    Aber bei diesen Bildern denke ich das es keine fälschungen sind sondern endweder wirklich schlecht gearbeitete steine oder halt doch übergeschriebene schriften. Man muss alles mal von beiden seiten sehen und das Bild mit dem Henkel unten hat mich überzeugt das das nur dieser Korb sein kann.


    Zum Thema Zeitreisen also Laut Physik ist es garnicht möglich schneller als die zeit zu reisen. Das ist basierend von unserm Dr. E=mc2
    denn umso schneller man ist umso größer der wiederstand oder auch die masse. Wenn wir so schnell sein könnten wie das Licht ware unsere masse unendlich also wir könnten uns kein stück mehr bewegen da der wiederstand gegen den wir ankämpfen würden zu größ wäre. Das kann man alles nachrechen ( ich kanns nicht :) )


    Ich dann sag ich wieder wer sagt das man nur so zeitreisen kann ? bei Back to the future geht das ja auch anders *GG*


    Nein aber durch Wormlöcher geht sowas bestimmt und diese gibt es ja nunmal .


    Trotzdem halte ich die Hyrodinger da für kein Phänomen sondern schlicht als tatsache das das so ist. Wir sind heudzutage technologisch in dem sinne recht weit und wir machen auch druckfehler :)

  • Sehr interessante Theorien aber was mir missfallen hat das aus einer diskusion Streit und beschimpfung entsteht was hier völlig unangebracht ist.
    Gehn wir doch mal davon aus das die Bilder echt sind nciht gefälscht und so ,ok wie der Text die angeblich Übersetzung sagt er war König von Unter Ober Ägypten.Gut was ist wenn es zu der Zeit Außerirdische gegeben hat die mit dem König in kontakt waren Befreundet oder wie auch immer.Wenn die dann dem geholfen haben aus irgendeinem Grund diesen Krieg zu gewinnen und das dann danach alles Festgehalten wurde.
    Ich glaube nicht an die Theorie einer Zeitreise aber eher daran das Außerirdische an unserer Entwicklung teilgenommen haben.Was mich allerdings wundert ist das es nur in Ägypten solche Hyroglyphen oder diese Aufzeichnungen gibt. Äh bitte korrigiert mich wenn ich Falsch liege.
    Ich meine es hat zu dieser Zeit noch andere Hochkulturen gegeben nicht nur die Ägypter .