Zuckende Glieder

  • Hey,hab da mal ne Frage zum Betreff,welche ich mir schon länger stelle.


    Also,es kommt täglich vor das meine Finger,Handballen,Augenlider zucken.
    Nicht alles gleichzeitig.Mal ist es der linke Daumen,oder Zeigefinger,das linke Augenlid und heute das erste mal mein Linker Handballen(das sah komisch aus^^)
    Wird wohl von den Muskeln ausgelöst,meine Frage ist,warum das passiert?
    Ich dachte da an eine Mangelerscheinung,Calium,Eisen,oder so.


    Weiß da einer mehr drüber und vorallem warum so auffällig nur eine Seite betroffen ist?


    Ps: Wadenkrämpfe hab ich auch unrägelmäßig,natürlich im linken Bein^^.


    danke im voraus :winks:

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Hm, ich tippe mal auf Magnesiummangel. Zuckungen können auch bei Drogen- und Alkoholmissbrauch kommen, sowie Epilepsie. Aber ich schließe die letzteren Punkte mal aus.


    Das von dir angesprochene Problem kenne ich - bei mir ist es aber der rechte Arm. Mal mehr und mal weniger. Tritt in unregelmäßigen Abständen auf und ist auch manchmal nur in der Hand. Eine Zeit lang habe ich dagegen Magnesiumtabletten genommen, aber da ich eine faule Katze bin, wurden die des Öfteren mal vergessen und irgendwann habe ich sie gar nicht mehr genommen.


    Warum das nur auf einer Seite auftaucht, kann ich dir leider nicht sagen.


    Grüße,
    Cat

  • Zitat von "CatOfDarkness"

    Zuckungen können auch bei Drogen- und Alkoholmissbrauch kommen, sowie Epilepsie.


    Kann man eigentlich ausschliesen,ja,wobei ich sagen muss,dass ich ein Medikament recht häufig nehmen muss welche auf Morphin/Opiad aufgebaud ist (Rezeptpflichtig^^).


    Ob es dann am Magnesium liegen kann,oder durch ein Medikament ist dann auch wieder ne Sache...^^


    danke für die Antwort

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Hatte ich auch mal bzw. habe ich immer wieder. Bei mir ist es ein Zeichen dafür, dass ich "kürzer treten" muss; die innere Anspannung trägt sich nach draußen, wenn man so will. Falls der Arzt keinen Mangel feststellen kann, würde ich an Deiner Stelle innerlich ruhiger werden, vielleicht hört es dann auf.

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.

  • Wegen dem war ich noch garnet beim Arzt,ich schreibe hier zwar drüber,halte es aber nicht für all zu schlimm.
    Hab eh bald nen Termin beim Hausarzt,dann werd ich ihn mal drauf ansprechen.


    Zur Inneren Anspannung kann ich schlecht was sagen,hm,wäre mir jetzt nicht so aufgefallen,oder halt in der Situation wo die Zuckungen auftreten,das da ne Anspannung/Unruhe gewesen wäre.
    Ich denke ich werds mal die nächste Tage aufmerksamer verfolgen,vlt aufschreiben und mal schauen was dabei rum kommt.


    danke Buh

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Ich hatte einmal ein paar Tage lang ein permanentes unkontrolliertes Zucken im Augenlied, das war nervig.
    Von wo es kommt weiß ich nicht, als ich zum Arzt gehen wollte hat es aufgehört.
    Er meinte aber innere Anspannung oder Stress wären der Auslöser.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Ja ich habe das wenn ich unter stree/anspanungen leide...
    beziehungsweise hebe ich GEHÖRT das das von einer hohen magnetichen spannung in der luft (ähnlich wie wenn man an einen starkstromzaun fasst) kommen kann und die nevenbahnen einfach beeinträchtigt werden


    lg MÖPDX :winks:

  • @ Lexidriver


    Werd erstmal versuchen mich zu entspannen,wobei ich die Zuckungen auch nachm Mittagsschläfchen habe und da ist man ja eigendlich vollkommen ausgeruht.


    MÖPDX

    Zitat von "MÖPDX"

    (ähnlich wie wenn man an einen starkstromzaun fasst)


    Jedenfalls fühlen sich diese Zuckungen genauso an...^^


    Hatte es heute auch wieder im linken Handballen.
    Was es letzten endes ist,fragwürdig halt nur das eine Seite so betroffen ist,aber sagte ja schon,werd da mal meinen Arzt zu fragen nächste Woche.


    Danke erstmal an alle

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Ich hatte das mal meine Augenärztin gefragt und die meinte das iwird durch Stress verursacht.


    Chinsko


    Kann ja auch sein das man Beruflich oder in der Beziehung gestresst ist, muss ja nicht nur damit zusammenhängen das man zuwenig schläft. Aber man kann davon ausgehen das es nichts wirklich schlimmes ist.

  • hm?von zu wenig Schlaf hab ich garnet geschrieben...?^^


    Aber wenn soviele schon von Stress sprechen wirds wohl daran liegen,nur jedenfalls nicht durch eine Beziehnung ausgelöst,die fehlte mir jetzt auch noch :mrgreen:
    Stress hab ich auch tatsächlich viel momentan,da hilft erstmal runter kommen und nen Gang zurückschalten.

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Ne ich meinte du hattest doch geschrieben das du das auch nach dem Mittagsschlaf hast, und dann ja ausgeruht bist, ich wollte sagen dsa es nicht unbedingt was mit den Schlafgewohnheiten zu tun haben muss. :oops:

  • Das mit dem Mittagsschlaf habe ich geschrieben,weil die Rede von Anspannung/Stress war,nur gleich nach dem Mittagsschlaf bei vollkommener entspannung mir mir kein Stress in den Sinn kommt und ich trotzdem Zuckungen bekomme.

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • ich habe bisher nicht darauf geachtet aber gerade ist es mir aufgefallen :D =


    wir sind umgezogen. unser altes hasu stand nur ca. 10-15 meter von einer hochspannungsleitung weg.
    damals hatte ich immer solche zuckungen.
    jetzt seit wir umgezogen sind und keine leitungen in der nähe sind ÜBERHAUPT NICHTS!!!


    aber das mit dem PSYCHICHEn stress kann auch sein da ich damals aufgrund von meinem umfeld sehr unter diesem *psychichen stress* lit


    lg MÖPDX :winks:

  • Hallo Chinsko !


    Hatte das Problem mit zuckenden Augenlidern. War vor 5 - 6 Jahren total akut bei mir. Kommt auch jetzt immer mal wieder vor.


    Mein Arzt tippte auf 2 Möglichkeiten.


    1. Elektrolytmangel - wie in anderen Postings schon angesprochen.


    Wichtig: Laut meinem Arzt, immer Magnesium - Kalzium Mischpräparate einnehmen, NIE NUR Magnesium oder NUR Kalzium, da das Eine das Andere im Körper BLOCKIERT, bei Überschuß bzw. Unausgewogenheit. ;)


    2. Stress. Und Stress KANN NUR durch Bewegung abgebaut werden.Und wenn man zuwenig davon macht, dann sorgt der Organismus eben selber für Bewegung - was eben auch zu diversen Zuckungen etc. führen kann.


    Keine Ahnung was es bei mir war, hab beides beachtet und ist auch wirklich so gut wie völlig verschwunden bei mir....


    Lg und gutes Gelingen ! :winks:

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Zitat von "Dazee"

    chinsko, es gibt ja auch den psychischen stress der trotz mittagsschläfchen nicht weggeht...
    (ich habe übrigens gelesen das genau dieser verantwortlich ist für diese zuckungen)


    ich nehme an das limdul das gemeint hat? bitte korrigieren falls ich falsch liege...



    Jo danke, hab mich da halt nur schlecht ausgedrückt.

  • Ich wuerde dem Autor dringend einen Besuch beim Neurologen empfehlen. Nur der kann das ganze einordnen. Ich hatte diese Zuckungen auch und habe naechtlich extreme Wadenkraempfe.
    Ich recherchierte selbst im Internet und leider wird man da ganz schnell auf die ALS gebracht.
    Recherche besser lassen und ab zum Arzt. Der kann Untersuchungen veranlassen. EMG, ENG usw.
    Magnesium und so Zeugs ist meistens Quatsch.
    Gegen die Zuckungen und vor allem Wadenkraempfe gibts ein Wundermittel. Chinin. Schreib mir eine PN, wenn Du wissen willst, wie das Praeparat heisst.

  • Ok,nach den letzten Beiträgen hab ich etwas Bauchschmerzen :?
    Die Wikieinträge lesen sich da auch nicht grad sehr gut.
    Hab den Arzttermin immerhin von Dienstag auf Montag bekommen :lol: .Nun warte ich erstmal ab und werd wieder hier schreiben,wenn ich da war.

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson

  • Hey,
    war heute früh beim Arzt,er wird diese Woche noch Blutproben nehmen und ich muss ne Urinprobe abliefern :oops: ^^.
    Ich hab ihn auf den Stressfaktor angesprochen,das wäre ne Möglichkeit,zieht er bei mir aber nicht in Betracht,da ich andere Vorerkrankungen habe,die auf Zuckungen zurückzuführen wären.
    Nun,bevor er mich dann halt zu nem Neurologen schickt,wartet er erstmal die Testergebnisse ab.
    Hab ihn auch einfach mal auf ALS angesprochen,er geht nicht davon aus,aber mit solchen Zuckungen würde es halt anfangen.
    Falls ich dann "nur" die Faszikulation (in Acordias Link) habe,würde er vlt Magnesium verschreiben.
    Die Wadenkrämpfe haben aber mit den Zuckungen nichts zu tun sagte er auch,das ist was anderes.
    Warum ich die Zuckungen aber nur auf der Linken Seite habe,dazu konnte er noch nichts sagen.


    Abschließend kann man sagen,dass ich noch mal was warten muss bis die Ergebinsse der Proben da sind.
    Soviel zu meinem Arzttermin heute :winks:

    “Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star!”


    Grandpa Simpson