Kugelblitze

  • Es wäre möglich das Kugelblitze verschiedene Ursprünge hätten.
    Sonden
    geistiger feuerball
    eine art von Blitz(nur 70% der Kugelblitze traten bei Gewittern auf)


    Strontium Kennst du eine seite über geistige feuerbälle?

    Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    Albert Einstein

  • Dann soll mir mal auch nur ein einziger Mensch das Werfen eines "geistigen Feuerballs" demonstrieren. Oder am besten direkt bei der GWUP anmelden, denn dann bekommt er eine Million US-Dollar dafür.


    Wenn er aus "psychisch edlen Motiven" nicht an derart materiellen Dingen interessiert sein sollte, dann kann er das zumindest tun um das Geld für einen guten Zweck zu spenden, und letzendlich auch, um die "Ungläubigen" mal zu überzeugen.

  • Zitat von "SoulWind"

    Dann soll mir mal auch nur ein einziger Mensch das Werfen eines "geistigen Feuerballs" demonstrieren. Oder am besten direkt bei der GWUP anmelden, denn dann bekommt er eine Million US-Dollar dafür.


    Wenn er aus "psychisch edlen Motiven" nicht an derart materiellen Dingen interessiert sein sollte, dann kann er das zumindest tun um das Geld für einen guten Zweck zu spenden, und letzendlich auch, um die "Ungläubigen" mal zu überzeugen.


    korrekt, nichts gegen diskussionen über paranormales&co, aber das ist und bleibt philosophie, und keine wissenschaft......


    wer meint es gäbe leute die geistige feuerbälle verschiessen oder ufos menschen entführen, oder aliens sonden in form von kugelblitzen auf die erde schicken, haben einfach nen geistigen kolleteralschaden, genauso wie die leute die meinen übersinnliche fähigkeiten zu besitzen, wie gesagt, GWUP!


    dann kommen immer nur blöde ausreden ... :)


    es gibt immer 2 arten von solchen idioten :


    1. diejenigen, die sich dessen bewusst sind was sie für ne scheisse quatschen, aber wissen wie man das dumme fußvolk anlockt um an ihnen geld zu verdienen


    2. die minderbemittelten weichbirnen...



    eine 3. gruppe existiert nicht, darüber sollte sich jeder im klaren sein....

  • Zitat

    wer meint es gäbe leute die geistige feuerbälle verschiessen oder ufos menschen entführen, oder aliens sonden in form von kugelblitzen auf die erde schicken, haben einfach nen geistigen kolleteralschaden, genauso wie die leute die meinen übersinnliche fähigkeiten zu besitzen, wie gesagt, GWUP!


    Ersteinmal: Es gibt Para-Wissenschaften, und es gibt Wissenschaftler die für das Untersuchen von Grenzwissen bezahlt werden. Es gibt genug im Internet darüber, man muss halt wissen wie man Google (oder auch jede andere Search Engine) richtig benutzt. Dann wird man auch fündig, und man sollte sich so etwas vorher ersteinmal durchlesen, bevor man eine solche äusserung macht. Deine Aussage heisst, dass es Deiner Meinung nach nichts nach und über dem gibt, was der Mensch selber sehen und begreifen kann. Und auch hier stimmt es wieder nicht, denn es gibt durchaus Dinge, die nicht für uns begreifbar bzw. erfassbar sind. Diejenigen mit einem, wie Du es nennst, geistigen Kollateralschaden sind sicher nicht diejenigen, die an UFOs glauben oder an Kugelblitze, oder auch an sonstige ungewöhnliche Erscheinungen. Das ist eine Glaubens- und Einstellungssache. Weisst Du was der Trick an der Sache ist? "Para" bedeutet immer etwas wie 'über', 'ausserhalb' oder manchmal halt auch 'Grenze'. Und der zweite Trick? Es gibt halt Dinge, Erscheinungen und Ereignisse, die halt sowas von weit ab von dem normalen sind, dass wir sie als mysteriös oder paranormal abtun. Warum? Weil wir es nicht begreifen. Meine Meinung und auch überzeugung ist, dass all diese Dinge wissenschaftlich erklärt werden können. Wenn auch noch nicht jetzt, aber mit Sicherheit später irgendwann. Hoffe ich zumindest. Jedenfalls ist meine Meinung, dass eigentlich alles eine wissenschatliche Erklärung hat. Kannst Du nachweisen, dass es KEINE UFOs gibt, die Menschen entführen? Kannst Du nachweisen, dass es KEINE Kugelblitze gibt? Eben. Die Nicht-Existenz von etwas kann man nicht nachweisen. Ist an sich ja auch ein Widerspruch. Deshalb: Glauben darf man, was man will. Wenn Du nicht an die Existenz von UFOs, Kugelblitzen oder alles paranormale glaubst, fein. Wir können damit leben. Wir glauben halt dran (also die meisten hier jedenfalls) - aber deswegen haben wir noch lange keinen geistigen Kollateralschaden.


    Have a nice day

  • Zitat

    Zahlreiche Menschen östlich der spanischen Hauptstadt hätten die Erscheinung in der Nacht zum Freitag nahe eines Luftwaffenstützpunkts beobachtet und die Notdienste alarmiert, berichtete das Fernsehen.


    Wieso gerade in der Nähe eines Luftwaffenstützpunkts?
    Was hat das zu bedeuten, gibt es doch einen Zusammenhang zu ihm?
    Ist der Stützpunkt ein getarnter Landeplatz für UFOs?

  • Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich alle für verrückt erklärt :


    Ich habe im Alter von ca. 13-14 Jahren einen Kugelblitz (oder was auch immer gesehen). Ich stand im Schlafzimmer meiner Eltern, zusammen mit meiner Mutter und wollte ihr gerade Wäsche aus einem Wäschekorb reichen, sodass sie diese in einen Schrank einräumen kann.


    In dem Augenblick in dem sie sich zum Schrank hingedreht hat, kam ein "Ball" in blau/gelber Färbung, dem man die Energie, die wohl in ihm gesteckt hat förmlich angesehen hat aus der Steckdose geschossen (!) Er war ca. 10 cm groß und sehr schnell. Es gab ein gewisses Knister, wodurch meine Mutter aufschreckte und zu mir blickte - der "Ball" war aber bereits an ihr vorbeigeschossen und quer durch den gesamten Raum (ca. 10m) geflogen und wiederum in einer Steckdose verschwunden.


    Heute studiere ich einen Bereich, der zu 70% von Physik geprägt ist. Bei einem persönlichen Gespräch mit einem der gebildetsten Männer, die ich kenne - ein Prof, der wiederum so fit ist, dass er jedes 2. Semester seiner (leider bald endenden Laufbahn) in Stanford verbracht hat - habe ich diese Erscheinung (natürlich dezent ... ich will ja nicht, dass er mich für verrückt erklärt) angesprochen und auch mein Prof konnte sich diese Erscheinung nicht erklären. Selbst, wenn ein Gewitter etc. im Anmarsch gewesen wäre und zudem eine immense Hochspannung im Netz (aus welchem Grund auch immer) geherrscht hätte, so müsste dieser "Energie-Ball" trotzdem eine so gigantische Energie-Menge beinhaltet haben, dass der Transfer von Steckdose zu Steckdose ermöglicht worden wäre, dass (mindestens)unser gesamtes Haus mit Sicherheit abgebrannt wäre. Es gab aber keinerlei Anzeichen von Kabelbränden etc. Und auch nach 10 Jahren als bei uns die gesamte Elektrik erneuert wurde, fand man nichts dergleichen.


    Wie dem auch sei - ich weiß, was ich gesehen habe und vielleicht kann es der ein oder andere von Euch nachvollziehen ...

  • Zitat

    "ich glaube, nein ich weiß, daß wir alle in wirklichkeit rosa riesenschnecken sind und nur im traum eines wachteleinfüssigen großwunderhopfvogels vorkommen


    Ich lach mich Platt : DDDDDDDDDDDDDDDDDDDD :grins:


    Also ich vertrete die Theorie mit den Auserirdischen


    ..


    :| Da ich sowieso immer alles auf die Aliens schieb :?

  • Zitat von "D-Fens"


    also daran glaube ich...das ist realistisch...


    nein ôô ich will ich glaub das es kugelblitze gibt, kann aber nicht mitreden weil mein Hirn nich so überdimensional groß is wie eures. Dennoch hab ich eine Theorie...


    Ein Kugelblitz ist eine elektrische entladung, die sekundenlang durch den raum schwebt oder von mir aus fliegt. <--noch nich ausgereift

  • Ich glaube nicht nur an Kugelblitze, ich weiss, das es sie gibt! Ich hatte als Kind das Glück einen solchen mit meiner Mutter zu beobachten. Bitte fragt jetzt nicht mehr nach dem damaligen Alter, auf jeden Fall ging ich schon zur Schule. Es war in Dresden auf dem Postplatz. Wir standen an der Strassenbahnhaltestelle Richtung Schweriner Strasse. Es muß schon etwas später gewesen sein, da es schon finster war (Uhrzeit kann ich nicht angeben, da ich nicht mehr weiss, ob es Frühjahr,Sommer oder Herbst war und demzufolge das Finsterwerden verschieden einsetzt.)
    Auf jeden Fall war ein sogenanntes Trockengewitter im Abklingen. In Blickrichtung Fernmeldeamt erschien eine orangefarbene Kugel, etwa apfelsinengross (geschätzt, da Entfernung nicht bestimmbar) Sie leuchtete normal, das heisst kein grelles Licht oder so. Diese zog von rechts relativ langsam nach links. Mit einmal fuhr sie mit ein paar Zickzacks in Richtung Erde. Es gab einen lauten Knall, aber keinen sichtbaren Lichtblitz. Das war Alles. Wenig spektakulär. Aber ich bin mir sicher, das sehr viele Menschen dieses Ereignis gesehen haben, da die Haltestellen um den Postplatz voll waren.
    Was ein Kugelblitz ist kann noch niemand genau sagen, allerdings tendiere ich zu der Plasmatheorie. Gerade in letzter Zeit ist es schon mehrfach gelungen geladenes Plasma künstlich zu erzeugen. Im Magnetfeld zeigt es sehr ähnliche Eigenschaften wie ein Kugelblitz. Bei Verlust des Magnetfeldes rast es auch unkontroliert durch den Raum und -implodiert ??- bei Berührung mit anderen Körpern oder der Erdoberfläche.


    MfG
    winbooster

  • Bei meiner Großmutter is mal ein Kugelblitz in den Hünerstall geflogen und hat 5 Hühner gegrillt. Is aber schon zwanzig jahre her. Also is nich mit Kugelblitze sind Ungefährlich ^^

    Er traf ein Mädchen, das war blind
    Geteiltes Leid und gleichgesinnt
    Sah einen Stern vom Himmel gehen
    Und wünschte sich sie könnte sehn


    Sie hat die Augen aufgemacht
    Verließ ihn noch zur selben Nacht


    Rammstein - Zerstören

  • "NAtürliche" Dinge wie Blitze heften sich nicht an die Fersen von Flugzeugen und verfolgen diese.
    Das heisst, verfolgen wäre schon eine Möglichkeit, denn Blitze können ja von den elekrischen Dingen in FLugzeugen angezogen werden, ABER dann würden sie nicht konstant hinter den FLiegern bleiben sondern eher verfolgen und dann auch einschlagen bzw abgelenkt werden.


    Bewegungen wie die die die (lol) beschriebenen Kugeln machen deuten tatächlich auf eine Intelligenz oder eine art Fernsteuerung hin.

  • @ Schnoeddel


    An eine Intelligenz glaube ich nicht. Gerade in Bezug auf die Plasmatheorie wären viele Verhaltensweisen erklärbar. Plasma kann sich nur in einem Feld stabil verhalten. Beispiel: Das "Verfolgen" von bewegten Gegenständen (Flugzeug). Solange sich nicht die Feldverhältnisse ändern wird der Plasmaball in Proportion zum Feld sein (zum Flugzeug=gleicher Abstand)
    Oder mein Erlebnis: Das Feld ändert durch Annäherung an die Erde seine Proportionen. Der Plasmaball wird instabil bis er seine Energie freisetzt und sich dabei zerstört.

  • @ winbooster. Bei wechselnden Geschwindikgeiten und vor allem bei extremen Flugmanövern ändern sich aber die Verhältnisse gewaltig, würdest du nicht auch sagen?


    a) Es hat einen Grund das der Ball dem Flugzeug folgt. (was weiss ich vielleicht der ausstoss aus dem triebwerk)


    b) Wenn dieser Grund den Ball anziieht, was offensichtlich ist, dann müsste der Ball auch einschlagen ins FLugzeug weil zum stoppen des Anfluges ein zweiter Faktor von Nöten wäre.

  • Als meine oma und mein Opa zusammen bei einem Gewitter an ihren küchentisch saßen, flog plötzlich eine helle Kugel durch die küche und das wohnzimmer, von küchen fenster bis zum wohnzimmerfenster. Beide glauben auch dass es ein kugelblitz war :D

  • Meine Oma,ihre Schwester und ihr Vater saßen bei Gewitter in der neu gebauten Gartenlaube in Berlin(Sonnenallee).Durch eine Lücke zwischen Schornstein und mauer Flog auf einmal ein Kugelblitz.Quer durch den Raum,zwischen allen Anwesenden hindurch und zerbarst mit einem furchtbaren Knall.Er hinterlies nur Schwefelgestank und verschreckte Menschen.Mein Uropa hat sofort nach dem Gewitter die Abdichtung(einen silbernen Ring,kennen alle mit Ofenheizung)gekauft.Er meinte ein 2.mal geht sowas nicht gut.Hat mir meine Oma oft erzählt.Sie war ca.5 Jahre.

  • Hi Leute, nach längerer Abstinenz bin ich mal wieder hier reingefallen :D Eines vorweg: dieser Beitrag ist ernstgemeint und mich würde Eure Meinung dazu interessieren.
    Grund meines Postings hier ist eine Sache, die mich schon seit vielen Jahren beschäftigt. Ich habe dieses Thema schon in den verschiedensten Foren gepostet, leider ohne viel zu erreichen.



    Das Ganze muß so Anfang bis Mitte der Siebziger-Jahre in der wärmeren Jahreszeit passiert sein und es ist meiner Mutter geschehen. Wetter war sommerlich warm, kein Regen, Himmel klar. Ich war nicht dabei. Ort des Geschehens ist der Süden von Wien in Österreich.
    Meine Mutter ging mit meiner Schwester in den Abendstunden (sie sagte mir, daß es schon dunkel war) von unserem Garten nach hause. Beschreibung: der Garten liegt inmitten von Feldern umgeben, in der Nähe gibt es nur einen Bahnhof, sowie in späterer Folge dann eine asphaltierte Straße.


    Plötzlich erschien am Himmel eine runde Kugel (sie sagt in der Größe eines Fußballs), welche (soweit ich mich erinnern kann, weißlich) leuchtete. Das Besondere daran war, daß die "Kugel" zuerst still stand, aber schon nach kurzer Zeit Ihren (meiner Mutter und Schwester) Bewegungen folgte. S.h. also, wenn Sie stehenblieben, ist das Ding auch stehengeblieben; wenn sie weitergingen, ist es Ihnen gefolgt.
    Sie bekamen es dann mit der Angst zu tun und sind dann nach hause gelaufen. Als sie in bebaute Gegend kamen, war die Kugel verschwunden. Geräusche (von der Kugel) übrigens hatten sie während der ganzen Zeit keine gehört.


    Normalerweise wenn mir das jemand erzählt, wäre ich ja äußerst skeptisch. Allerdings bin ich überzeugt, daß meine Mutter es wirklich so erlebt hat.


    Natürlich habe ich Sie schon genau ausgefragt: könnte es der Mond/(der Abend-)Stern/Flugzeug/Hubschrauber/Ballon/Blitz etc. gewesen sein? Antwort: nein, vor allem aufgrund der exakten und sehr schnellen Bewegungen. Da schwören beide Stein und Bein drauf, daß es nichts dergleichen war.


    Jo, jetzt seit Ihr gefordert: gibt´s hier einen Profi, der dazu was sagen kann? Aber natürlich auch sonstige Meinungen von Nicht-Profis würden mich freuen.
    Danke schon mal für Euern Support.