Kugelblitze

  • Hallo,


    Habe mir gerade mal den Text im Link durchgelesen.


    Also der Text wiederspricht ja zb der Aussage das ein Kugelblitz nie einem Menschen gefährlich wird usw. Und auch die vielen anderen unterschiedlichen Aussagen der Zeugen lassen eher auf verschiedene Erscheinungen schließen.


    Ich persönlich glaube das es Kugelblitze gibt. Aber sie sind nicht übernäturlich und auch nich von höheren Mächten gesteuert. Und sie sind erst recht nichts Magisches im Sinne eines "Schwarzmagierangriffs" wie oben einmal beschrieben.


    Zitat:Rônin

    Zitat

    dass es sich bei Kugelblitzen nicht nur um ein Phänomen handelt, sondern um verschiedene optische und physikalische Vorgänge, die mangels besserer Erklärung alle unter Kugelblitz abgeheftet werden



    Das seh ich genauso und ich seh das auch schon in deinem Link bestätig. 2 gute Ansätze zum einen die mit dem Wasser und zum anderen die mit dem silitium. Diese beiden entsprechen am ehesten dem Kugelblitz. Und alle anderen Erscheinungen ZB die in Italien wie oben einmal beschrieben können zb blitze über Wolkenschichten sein diese erscheinen dann auch als Lichtscheiben und der Laute Knall ist schlicht der Donner der durch die Berge Wie eine Art Verstärker zurückhallt. Und das war dann in der Örtlichen Folklore ein Kugelblitz weil vielleicht irgendwann ein Bauer von den Kugelblitzen gehört hatte und dann so etwas zu sehen bekam und sich dachte: Hey das müssen Kugelblitze gewesen sein.


    Zitat:Rônin

    Zitat

    Ich vermute aber wie gesagt, dass sich eine pauschale Erklärung deswegen nicht finden lässt weil es keine gibt; und weil das Kugelblitzphänomen schlussendlich nicht nur um ein physikalisches, sondern auch ein kulturelles ist - soll heißen; irgendwann vermischen sich die Fakten mit der Fiktion


    Deshalb kann ich da nur Nicken, besser hätte ich es auch nicht sagen können.


    Und jetzt noch zum Abschluss:


    Meine Oma hat mir vor ein paar Jahren auch einmal von einer Sichtung erzählt. Ich saß mit ihr im Wohnzimmer und las ein Buch das sich mit diesem und anderen Phänomenen außeinandersetzte. Und da hab ich dann zu ihr gemeint das ich mir so etzwas nich Vorstellen kann wie auch. Und da meinte sie nur doch solche Dinger gibt es. Sie selbst habe einmal einen gesehen der durch ein geöffnetes fenster ins Wohnzimmer kam einen Kreis flog dabei die Holzvertäfelung an der Dachschräge anbrannte (wie wenn man unter einem Blatt eine Flamme hällt und das Blatt dann schwarz wird aber nich brennt) und durch das selbe Fenster wieder raus is.


    Und sie meinte noch das wenn man die Fenster geschlossen hällt soetwas nicht passieren kann. Dass passt wieder nicht zu der Aussage das sie durch materialien wie glas oder metall usw gehen können.


    naja das wars ers ma von mir


    Lg Rexr

  • Hallo an alle


    Habe heute eine tolle Aufnahme eines Kugelblitzes auf einer News-Seite gefunden. Ein Mann in Kanada wollte das Gewitter aufnehmen, als zufällig ein Kugeblitz "vorbeikam".


    Kugelblitz an Stromleitung


    Ich glaube ich hätte mir in die Hosen gemacht, wenn ich das selbst erlebt hätte. Nur schon das Geräusch :shock:
    Zum Glück sind die Dinger ja relativ selten zu beobachten.

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Sieht sehr spektakulär aus ^^
    Und das Geräusch ist auch sehr unheimlich....

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Das Video ist atemberaubend! Der helle Wahnsinn!
    Alleine schon das Geräusch, als es näher kam. Wie direkt aus nem Horror-Game übernommen.
    Was würde ich dafür geben, sowas mal zu erleben!


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ich finde das Video auch äußerst faszinierend.....ganz schön angsteinflössend. :shock:


    Aber denkt ihr das dies tatsächlich ein Kugelblitz war? Kann es nicht irgendein elektrischer Defekt in der Leitung sein? Blitzeinschlag? Überspannung?


    Kugelblitze welche beobachtet wurden, hielten nie sehr lange. (Ganz abgesehen davon, daß immer heiß diskutiert wird, ob es sie überhaupt gibt)
    Diese bizzelnde Stromkugel hier ist aber ganz schön lange an der Leitung unterwegs. :shock:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Aber denkt ihr das dies tatsächlich ein Kugelblitz war?

    Ich persönlich denke, dass es mehrere Phänomene gibt, die wir als Kugelblitze bezeichnen.
    Zum einen gibts da die freischwebenden Kugelblitze, die auch durch Wände fahren sollen. Zum anderen halt diese Leitungs-Wanderer. Und der auf dem Video deckt sich gut mit dem, von dem mein Opa mir mal erzählt hat, den er gesehen hat. Ich werd ihm dieses Video mal unter die Nase halten. :)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zum einen gibts da die freischwebenden Kugelblitze, die auch durch Wände fahren sollen


    Ja das kann ich bestätigen ich hatte mal eine Doku darüber gesehen war sehr interessant ^^
    Aber Live hatte ich noch nie das Vergnügen
    MfG

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Meint ihr, das ist echt?
    Ich hab (weiß nicht, ob es tatsächlich einer war) auch mal einen gesehen.Aber der sah ganz anders aus...also hinten war kein Feuer dran und der war nahezu lautlos(naja...mein Fenster war zu)

  • Hallo zusammen,
    das Video zeigt meiner Meinung nach einen elektrischen Kurzschluß. Sieht auf alle Fälle spektakulär aus.
    Ich hab in meinem Beruf schon mehrere zerstörte Schaltschränke gesehen, aber einen wandernden Lichtbogen zu filmen kann man nicht alle Tage.
    Wünsche allen noch einen schönen Abend.

  • Also eigentlich wollte ich zuerst mal ne Nacht drüber schlafen bevor ich hier meinen Sichtungsbericht reinstellle, halte es aber für wichtiger dies zu tun, solange die Eindrücke noch frisch sind,
    ich bin verbfüfft genug um dies in die Rubrik Ufos & Alienkram zu stellen, obwohl eigentlich nach meiner Meinung auch die Rubrik Faszination Erde passen würde (bei Bedarf kann das ja verschoben werden, denke ich).


    Ort des Geschehens: Köln Weiden ( https://www.google.de/maps/pla…IzOrN9M-XxwIVA90sCh1rMQZh )
    Zeit: ca, 20-15 - 20.20 Uhr am 07.08.2016
    Dauer der Sichtung: etwas mehr als 4 Minuten (habe auf die Uhr des Handys geschaut.)


    Okay hier der Bericht:


    Ich saß bis um ca. 20.15 Uhr des heutigen Tages auf dem Innenhof meines Wohnhauses auf dem Liegestuhl um mich von der Arbeit entspannen, mit ner flasche Malzbier, der Himmel ist klar, und kaum Wolken sind vorhanden.
    Als ich am Himmel über mir etwas vorbeiflitzen sah, zuerst konnte ich nicht richtig erkennen was das gewesen sein soll, und beachtete es nicht weiter, als über dem benachtbarten Wohnhaus, das durch
    den Garten des besagten Wohnhauses vom Innenhof in dem ich saß getrennt ist, etwas aufblitzen sah, es ziemlich hell, aber nicht wie ein Blitz oder sowas sondern eher so als würde ein Satellit oder ein Flugzeug von der Sonne angestrahlt werden.


    Als ich dem meine Aufmerksamkeit schenkte, bemerkte ich, naja so eine art glühende Kugeln die am Himmel über mir hin und her flitzten, von der Farbe her wahren sie weiß-gelblich, und halt runde Kugeln, es waren aus der Distanz heraus keine
    weiteren Details erkennen. Diese Dinger zischten hin und her von zogen auch einige Kreise, bevor sie ausser Sicht gerieten. Die Flughöhe sowie die ungefähre größe der Objekte es waren übrigend drei an der Zahl, konnte ich aufgrund des freien
    Himmels und dem fehlen irgendwelcher Bezugspunkte nicht wirklich abschätzen, sowas ist sowieso sehr schwierig wie ihr ja wisst, oder wissen solltet.
    Ende des eigentlichen Sichtungsberichtes.


    Das ganze dauerte etwas weniger als 4 Minuten, ich bin nach wie vor wirklich total verblüfft, und frage mich was ich da gesehen habe....also ich gehe nicht soweit das ich hier ausserirdische ins Spiel bringen möchte , aber möchte ich gerne mit euch
    Möglichkeiten erörtern was das gewesen sein könnte, zum meinen Bedauern konnte ich keine Fotos machen, noch einen Film aufnehmen (auf die schnelle kein passendes Gerät zur Hand, und mein Handy stammt noch aus der Prä-Smartphonzeit),
    noch habe ich, soweit mir bekannt, keine weiteren Zeugen zu verfügung, die das auch gesehen haben und berreit sind ihre Eindrücke zu schildern (kommt vielleicht noch, die Köln Weidener sind echte Tratschtanten...)


    Okay kommen wir nun zu meine bisherigen Überlegungen zur Sichtung, das besagte aufblitzen über den benachtbarten Haus, muss nicht unbedingt etwas mit der eigentlichen Sichtung zu tun haben, jedoch hat es mich
    dazu gebracht den Himmel genauer zu betrachten und diese gelblich-weißen Kugeldinger zu entdecken, die man aufgrund ihrer scheinbar geringen größe durchaus auch gut hätte übersehen können.


    Um ehrlich zu sein, ich werd nochmal drüber nachdenken müssen was das war, und werde mal das Internet durchstöbern, vielleicht hat jemand schon mal sowas gesehen, und es gibt ne einfache Erklärung dafür, die mir im Moment nicht einfällt oder mir
    unbekannt ist. Auf jeden Fall was das alles sehr spannend und verblüffend, den so absolut einfache Erklärungen wie Flugzeuge und Satelliten die das Sonnenlicht reflektieren scheiden aus, Flugzeuge verhalten sich in der Luft anders,
    und Satelliten blitzen in der beginnenden Abenddämmerung meist nur kurz auf, und wenn sie länger zu sehen sind, fliegen die stur gerade aus.


    Die Sonne konnte mich nicht mehr blenden, die war schon hinter meinem Wohnhaus verschwunden, so das ich auch keine blitzenden Sternchen aufgrund dessen gesehen habe, ihr wisst schon wenn man in ein grelles Licht blickt dann, z.b. das
    Blitzlicht eines Fotoapparates, dann blitzen so kleine Sternchen im Sichtfeld herum, weil die Augen kurzzeitig überreizt wurden....äh den Fachausdruck dafür weiß ich nicht, ich denke ihr versteht was ich meine.


    Wetterballone(oder sonstige Ballone) scheiden auch aus, die flitzen nicht mit rasanter Geschwindigkeit, hin und her, und ziehen auch keine Kreise am Himmel.
    Ne Sternschnuppe kanns nicht gewesen sein. Kugelblitze kommen (nach dem mir bekannten Berichten) der Sache schon näher aber die tauchen nicht am einen Wolkenfreien Tag und schon gar nicht ohne
    Gewitter auf.


    Am ehesten kommt der Sichtung tatsächlich schon das Hessdalen Phänomen oder die Min-Min-Lichter nahe, zumindest das Hessdalen Phänomen in Norwegen ist Gegenstand wissenschaftlicher Forschung, da es tatsächlich existiert, kann
    es tatsächlich sein, das es sowas auch in anderen Gegenden der Welt gibt....ich meine die Min-Min Lichter gibts ja auch, die werden nicht erfoscht, aber es gibt exellente Videoaufnahmen von glaubhaften Zeugen von diesem Phänomen.
    Ich bin echt überfragt was diese (für mich echten) Ufos gewesen sein könnte, Ufos deshalb, weil ich nicht identifizieren konnte, was das eigentlich gewesen ist, was da so komisch rumflog. Wäre echt spannend und interessant, wenn es
    solcherlei Phänomene wie die in Australien oder Hessdalen auch über Deutschland oder anderswo zu beobachten sind...oder wären, je nach dem. Ich werde dieses Wochenende mal meine Kamera bereithalten,
    , ist zwar nicht wirklich wahrscheinlich, aber vielleicht hab ich ja Glück und kann das wirklich mal auf Film aufnehmen.


    Tja das wars soweit erstmal


    Grüße Schatti :winks:



    Links:
    - https://de.wikipedia.org/wiki/Hessdalen-Lichter
    Rätsel um Hessdalen Lichter

  • Hallo Schatti,
    ziemlich interessant! Was meiner Meinung nach immerwieder ein Phänomen ist, ist die Tatsache wenn etwas seine Kreise zieht. Für mich persönlich heißt das, dass zumindest eine gewisse Grundintelligenz vorhanden sein muss. Haben sich die Kugeln unabhängig von einander bewegt oder synchron? Was schätzt du wie groß die Objekte waren? Vielleicht nicht unbedingt in Meter angaben, aber vielleicht ein Vergleichsobjekt?
    Auch noch ganz interessant: habe gestern auf dem Heimweg von einem Open Air Konzert auch eine Sichtung gehabt. Ein Grün/Weißes Objekt ist mit leicht absinkender Flugbahn ca. 10 Sekunden vorbeigerauscht und hat sich am Ende in 3 Teile zerteilt (vermutlich Sternschnuppe aufgrund der Höhe und der Flugbahn). Nicht so ganz unerklärlich, aber schön anzusehen :)


    Gruß aus dem schönen Taunus,


    Chico

  • Ah das Bewegungsverhalten hatte ich vergessen zu erwähnen, nun diese Objekte haben sich nicht syncron bewegt, tatsächlich ziemlich chaotisch untereinander, man kann das durchaus mit einem Mückenschwarm vergleichen,
    wenn du einen Vergleich hören (bzw. lesen) möchtest. Daher halte ich es nicht für unbedingt erforderlich da da eine "Intelligenz" gleich welcher Art am Werk gewesen sein muss, ich vermute eher nicht. Wenn man man Sichtungsberichte
    von z.b. Kugelblitzen heranziehen möchte, dann sind Kugelblitze zwar meistens Sekundenereignisse, wobei auch einige durchaus längerr vorhanden sein können (es gibt unbestättigte Sichtungen die mehr als eine Minute gedauert haben sollen.)
    Doch Kugelblitze können laut Berrichten ebenfalls kreise schlagen oder unregelmäßige Bewegungen durchführen, bis
    sie dann verschwinden (manchmal spektakulär in einer Art Explosion.).


    Was die größe oder die tatsächliche Flughöhe angeht, die konnte ich in der Tat nicht wirklich abschätzen, denn diese Objekte bewegten sich über den freien fast wolkenlosen Himmel, wenn ich dir sagen würde das sie von der Distanz aus gesehen,
    etwa nur 30 cm groß gewesen sind (nur als Beispiel) dann hilft das nun wirklich nicht weiter, denke ich.


    Ich denke nicht das hier ausseridische am Werk waren, ich habe mir heute Morgen das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen, zweifelsfrei für mich als, soweit mir bekannt ist einzigen Zeugen, handelt es sich um UFO`s in dem Sinne das ich
    diese Objekte nicht identifizieren konnte, aufgrund meiner nun langen "Karriere" als ausgemachter wenn auch gemäßigter Skeptiker hier im Paraportal, weiß ich schon ungefähr worauf ich im einelnen achten müsste, um zu beurteilen ob es sich
    vielleicht um eine ungewöhnliche Sache handeln könnte, na und aus meiner Sicht sie war absolut ungewöhnlich, weswegen ich beschlossen habe, das hier als Sichtungsbericht einzustellen, die Sache hat mich eben ziemlich verblüfft,
    ich muss sagen ich bin ziemlich neugierig darauf, ob sich das plausibel erklären lässt.


    Meine Gedanken kreisen die ganze Zeit in der Tat um sowas wie Kugelblitze, dagegen spricht aber das der Himmel wolkenfrei und weit und breit kein Blitz zu sehen war. Es soll aber, das habe ich schon gelesen auch sowas wie sogenannte
    Trockenblitze geben, das sollen Blitze sein die selbst am heiteren Himmel und ohne große Wolkenformationen gesichtet worden sind, wenn das stimmen sollte (ich recharchiere noch) könnte dann nicht auch sowas wie ein Kugelblitz aus heiterem
    Himmel entstehen?
    Ist natürlich ein reine Spekulation. Ich wede mal den D.W.D anschreiben den deutschen Wetterdienst, die Meteorologen dort können detailiert bestimmt darlegen ob so etwas überhaupt möglich sein könnte,
    oder an wen ich mich wenden könnte wenn es um aussergewöhnliche Wetterphänomene geht. (ich persönlich habe von dem Thema nur absolut grundlegend Ahnung.)


    Ebenso kann es durchaus auch sein das ich mich habe täuschen lassen, die menschliche Wahrnehmung ist alles andere als perfekt, trifft ja auch auf mich
    und ich habs sprichwörtlich gestern einfach temporär auf den Augen gehabt....auch dies ziehe natürlich absolut in Erwägung.


    Edit Anhang:


    Die andere Möglichkeit die ich in Erwägung ziehe sind tatsächlich Phänomene wie z.b. die Hessdalen Lichter, oder sowas wie das Min-Min-Licht in Australien, die Sichtungsberichte die man leicht im Netz finden kann, weisen was die
    Bewgungen der Objekte angeht, ganz ähnliche Bewegungsmuster auf. Schade ist das bis auf besondere Orte wie Hessdalen dessen kupferhaltige Gesteinsformationen in den Bergen drum herum eine besondere Rolle bei dem Phänomen
    spielen sollen, laut einer der Theorien, sind derartige Phänomene sehr selten, so das ich wohl kaum mich einfach mit ner Kamera auf die
    Lauer legen kann und dann schon was vor die Linse bekomme, und ganz ehrlich ich hab besseres zu tun.



    Grüße Schatti :winks:

  • Könnten es vielleicht Glühwürmchen gewesen sein?
    Die Videos sind vielleicht jetzt nicht die besten:
    https://www.youtube.com/watch?v=y4pWAxnfL8w
    https://www.youtube.com/watch?v=8Dc7KL4RRQo


    Sie haben ja auch ein gelbliches Licht..ich kam auf die Idee, weil du meintest, sie wären eher unkoordiniert geflogen...
    Und wie du schon selbst festgestellt hast, trügt uns leider unsere Wahrnehmung des Öfteren, vielleicht waren die Objekte näher und somit kleiner, als es den Anschein machte. Daher wäre natürlich eine gewisse ungefähre Größenangabe durchaus sinnvoll, damit man Dinge ausschließen kann.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Ich tippe auch auf einen Kugelblitz. Bist du dir sicher wegen dem wolkenlosen Himmel? Also ich wohne in Rheinbach, also keine 50 km von dir weg und bei uns hat es schon so um die Zeit angefangen sich stark zuzuziehen und die Gewitter kamen dann ja auch bald.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Also Glühwürmchen sind ja eigentlich eher nachaktive Tierchen....also äh nein das glaube ich nicht. Aber der Einwand von Erstebenjo hat Gewicht, okay zu der Zeit war es in Köln noch ziemlich Wolkenfrei
    (ein paar Wolken waren schon da, aber nicht soo viele und schon keine Gewitterwolken, schließlich saß ich da ja noch draußen im Innenhof, aber kurz nachdem die Dämmerung in die Nacht übergegangen war, zog es sich hier in Köln merklich auch zu,
    es kamen später am Abend mehrere stärkere Gewitter auf, allerdings kann ich nicht genau sagen wann, das muss so kurz nach 10.00 Uhr-10.30 gewesen sein, ich gucke gleich mal im Netz wann Sonnenuntergang war, das lässt sich ja leicht nachprüfen.


    Hier also meine Überlegung, wenn wie Estebenjo schreibt, in Rheinbach das nicht weit von Köln entfernt in der Eifel liegt, ca 40 Km südlich von Köln wenn ich mich nicht irre, bereits vielleicht kein Gewitter vorhanden war, wohl aber
    schon eine aufgeladene Atmosphäre, dann wäre es durch aus im Berreich des Möglichen das es sowas Kugelblitze oder zumidest was öhnliches waren, jedoch wäre die Dauer des Sichtung also um die 4 Minuten, und die Entferung zu Rheinbach....
    naja wär schon ein echte Phänomen wenn so etwas wie Kugelblitze so lange a( existieren und b) diese Distanz überbrücken könnten. Ich fände das wirklich erstaunlich.


    Ist hier vielleicht noch jemand zugegen der in der Nähe von Köln wohnt und der zu der Zeit als ich die Objekte gesehen habe also um 20.00.20.30 Uhr herum aufkommende Gewitter bzw. Gewitterwolken bemerkt hat? Je näher um den fraglichen Zeitraum
    am Köln dran gewesen ist, um so wahrscheinlicher werden Kugelblitze, wäre plausibel denke ich. (die können nämlich ziemlich schnell sein)

  • Voreifel bitte :D Ja leider habe ich keine genauen zeitlichen Angaben, wann es hier Gewittrig wurde, da ich nicht drauf geachtet habe, aber es war schon vor Sonnenuntergang recht bewölkt.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Ich würde es auf eine Art Wetterleuchten schieben. Die meisten kennen Wetterleuchten nur in Wolkengebilden. Aber auch da, wo man keine Wolken sieht, schwebt Wasser in der Luft. Und am 07.08. hatte es gut 40°C. Da kommt es jetzt eher darauf an, wie Du die Entfernung des Leuchtens einschätzt. Ab der Mesosphäre (ca. 70 km) steigt die Ionisierung an (deshalb auch Ionosphäre genannt), und die muss sich auch wieder entladen.

    Zitat

    Eine weitere Einteilung der Atmosphäre erfolgt nach der elektrischen Ladung der Atome und
    Moleküle, also der Ionenkonzentration. Über der Neutrosphäre liegt ab etwa 70-80 km die
    Ionosphäre, bei der die Konzentration sehr hoch ist. Aufgrund der Interaktionen zwischen
    Sonnenpartikeln und der Atmosphäre können hier visuelle Phänomene wie das Polarlicht
    vorkommen.

    Quelle: https://homepages.uni-tuebinge…en/Klimawandel/A.Gahr.pdf


    Grob gesagt: Wasserpartikel in der Luft waren sich uneins und haben sich deshalb lichtsichtlich entladen. Danach gab es vorangemeldetes Gewitter.



    Zitat

    Könnten es vielleicht Glühwürmchen gewesen sein?

    Würde ich ausschließen. Deren Zeit ist vorbei (Hauptmonat ist Juni). Außerdem fliegen nur die Männchen, was bedeuten müsste, dass Weibchen in der Nähe ebenfalls leuchten müssten. ;)