Metro 2033 Theorie

  • Hi Lexi,


    nun genau solche Dinge sind aber durchexerziert worden. Man hat also auf Grund der globalen Strömungen (Wind und Wasser) berechnet was bei einer globalen atomaren Auseinandersetzung (USA und ehemalige UDSSR) passieren würde. Das Leben an sich würde weiter bestehen. Allerdings wäre menschliches Leben quasi ausgeschlossen. Einige wenige Individuen hätten die Chance ihr natürliches Leben noch unter extrem eingeschränkten Bedingungen weiter zu führen, danach wäre das Leben dann allerdings vorbei.


    In den Alpen gibt es ein Tal, das das Überleben sichern könnte. Genauso gibt es abgelegene Inseln, die bei einem globalen Schlag zwar auch unter dem Fallout zu leiden hätten, aber auf denen erstmal das Überleben möglich wäre. Was man aber nicht vergessen darf ist der atomare Winter der dann einsetzen würde. Das heißt der Anbau und die Kultivierung von NAhrung wäre dann quasi unmöglich. Man vergleiche hierzu die Geschehnisse nach dem Ausbruch eines Supervulkans.

  • Ist zwar nicht das Hauptthema, aber wem soll das etwas bringen?
    Damit einer sagen kann:" Hehe, meine Waffe hat mehr Menschen verseucht/getötet".
    Da hat doch niemand etwas davon.


    Naja, dann ist die Sachlage ziemlich eindeutig, was das Überleben betrifft.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Wie ich sagte, silvercloud, ich habe wenig Ahnung von sowas. Die Fakten die ich hier nenne habe ich hauptsächlich in der Schule aufgeschnappt. Dann muss ich wohl mal mit diesen "hochqualifizierten Lehrkörpern" reden, auch wenn das Gespräch mit denen relativ einseitig verlaufen wird, wenn du verstehst was ich meine. Und "Saurer Regen" ist nunmal der gängige Begriff für ein radioaktives Fallout, zumindest hier bei uns... Und entschuldigt meine "Unkenntnis" und mein fehlendes Engagement beim Durchforsten des Internets ob jede meiner Behauptungen stimmt, aber ich ging lediglich davon aus das das was ich in der Realschule lerne, stimmen sollte...

    Wir sind doch schon lange allesamt hinüber, die Welt ist doch schon min 30 Mal untergegangen. Wir habens bis jetzt nur immer verpasst...

  • Zumindest hier in Bayern sagt man Sauren Regen zu dem Phänomen, dass der Regen einfach Säurehaltig ist. Besonders Problematisch bei Alten Bauten, denn der Saure Regen setzt dem Stein ziemlich zu. Aber wie gesagt hat mit dem Thema nicht viel zu tun.


    Das Leben wäre nicht ausgelöscht. Es gibt einige Tierarten (vor allem Insekten) die mit Radioaktiver Strahlung vergleichsweise wenig Probleme haben. Der Moderne Mensch würde komplett aussterben. Keine Nahrung, Kein Strom, Kein sauberes Wasser etc. Natürlich gibt es gebiete, in dennen man nicht mit aller Kraft getroffen werden würde, aber sind wir doch mal ehrlich. Welcher Mensch in der modernen Welt ist alleine Lebensfähig? Benzin, Heizstoffe, Nahrung, Strom, Kleidung etc das sind alles Sachen, die ein einzelner Mensch , selbst wenn er er genug kenntnisse hat, nicht alleine Erschaffen kann. Wenn dann auch noch 95% der Welt verstrahlt ist, macht es das nicht leichter. Ein Stamm eingeborene haben dann viel viel viel höhere überlebenschancen als der moderne Mensch.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • der "moderne" mensch wird nicht überleben, aber der mensch an sich in einer neuen form..


    das ist meine meinung..


    so wie sich tiere insekten und pflanzen neuen gegebenheiten anpassen können, kann dies auch der mensch an sich.


    grüße


    suche

    ich akzeptiere das leute auf grammatik stehen aber im netzt schreibe ich immer klein ....


    jeder aht siene meinung.... sonst wären wir immer nur herdentiere und es gäbe keine kriege

  • Zitat von "suche25"

    der "moderne" mensch wird nicht überleben, aber der mensch an sich in einer neuen form..


    Die Frage ist doch aber, ob der Mensch sich auch schnell genug an die neuen Gegebenheiten (Radioaktivität) anpassen kann. Meiner Meinung nach kann er das nicht. So ein Atomkrieg kommt ja schließlich nicht schleichend und stärker werdend, sodass man die Zeit/ Chance hat sich anzupassen.


    Im Übrigen passt sich der Mensch schon lange nicht mehr an. Im Gegenteil: er verändert die Umwelt, bis sie passt.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • @ Davy Jones


    Zitat

    Im Übrigen passt sich der Mensch schon lange nicht mehr an. Im Gegenteil: er verändert die Umwelt, bis sie passt.


    da stimme ich dir voll und ganz zu :D


    nun müsste der mensch sich wieder fügen und die atomwaffen weglegen... aber das ist leichter gesagt als getan. :?

    In der Griechischen Mythologie führte Fährmann Charon die Seelen der Abgeschiedenen über den Acheron, den Totenfluß in das Reich der Schatten.

  • Zitat von "Nattefrost"

    Und "Saurer Regen" ist nunmal der gängige Begriff für ein radioaktives Fallout


    Und wie dir jetzt von anderer Seite gesagt wurde ist dem nicht so. Weil der radioaktive Fallout eben nichts mit Säure zu tun hat. Ich kann auch nicht recht glauben das deine Lehrer den Begriff "Saurer Regen" mit Fallout gleichsetzen. Kann ich deswegen nicht glauben, da ich selber an einer Schule gearbeitet habe. Unter anderem habe ich Biologie unterrichtet, daher kenne ich mich da ganz gut aus....

  • selbst heutzutage passen wir menschen uns gegebenheiten an... vererbung und selektion sind eine rolle und resistenzen gegen krankheiten oder gifte und schlechte einflüsse haben wir in uns..


    es gibt menschen die sind hiv träger aber erkranken nicht...


    und menschen deren vorfahren in gegenden gelebt haben die eine höhere grundstrahlung hatte (natürliche uranvorkommen) weisen auch eine höhere resistenz... toleranz auf...


    aber wir kämpfen gegen die natur... und dadurch durchbrechen wir teilweise die selektion....


    (meine meinung...)

    ich akzeptiere das leute auf grammatik stehen aber im netzt schreibe ich immer klein ....


    jeder aht siene meinung.... sonst wären wir immer nur herdentiere und es gäbe keine kriege

  • Zitat von "suche25"

    vererbung und selektion sind eine rolle


    Wo gibts denn heutzutage noch (natürliche) Selektion? Der, wer früher mit einem Herzfehler geboren wurde ist wahrscheinlich nicht lange danach dran gestorben. Wer heute mit Herzfehler zur Welt kommt, dem kann man durch die heutige Medizin helfen. Er lebt weiter mit nem Schrittmacher und kann Kinder zeugen. An die gibt er vielleicht den Herzdeffekt weiter. So ist die natürliche Selektion ausgeschaltet.
    Ist jetzt vielleicht ein blödes Beispiel, soll aber nur die Funktionsweise der Selektion erleutern.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • silvercloud


    Du bist herzlich dazu eingeladen mal bei uns vorbeizuschauen. Dann wirst du oft genug Grund dazu haben in die Luft zu gehen, da so einige Lehrer keinen Peil haben von was sie reden, wenn man glauben darf was andere hier sagen.

    Wir sind doch schon lange allesamt hinüber, die Welt ist doch schon min 30 Mal untergegangen. Wir habens bis jetzt nur immer verpasst...

  • Naja die Frage ist, wieviel einfach falsch aufgenommen wurde, ausserdem sind lehrer auch nur menschen und können nicht alles wissen. Wenn es keine wirklichen Fachlehrer sind (leider werden Lehrer nicht nur in ihrem Fach eingesetzt) und man darf auch nicht vergessen, dass Bei einigen Themen das Studium der Lehrer schon ne zeit lang her ist und die Wissenschaft in den Bereichen grosse und schnelle Fortschritte macht.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Mag schon sein, aber die meisten die Unsinn verzapfen sind Refenedare die das jeweilige Fach studiert haben und bei denen ist es glaub ich noch nicht so lange her... Bei manchen stimmt das wohl, vielleicht sind sie auch schon senil^^

    Wir sind doch schon lange allesamt hinüber, die Welt ist doch schon min 30 Mal untergegangen. Wir habens bis jetzt nur immer verpasst...

  • Naja darüber könnte man einen eigenen Thread eröffnen, auch ich kenne Kollegen die seit Jahrzehnten keine Fortbildung besucht haben, sozusagen ewig auf dem Stand von vorgestern bleiben.
    Aber, ich muss auch sagen das ich jede Menge Schüler kenne, die genauso wie meine wehrten Kollegen Bildungsverweigerer sind. Denen erklärt man es dann richtig, und die reiten darauf rum, das sie es aber mal anders gehört haben, und deswegen muss das dann ja richtiger sein....ach nee, das war ja hier, entschuldigung, LOL.


    Nein, jetzt mal im Ernst, es ist einfach immer nur über die Lehrer zu schimpfen, ich weiß es gibt Kollegen, die würde man besser nicht mehr einsetzen, aber in der Regel beschweren sich die Schüler mit den schlechten Noten über ihre Lehrer. Seltsamerweise gibt es aber meistens auch Schüler mit guten Noten, insofern kann nicht immer alles nur am Lehrer liegen.

  • Zitat

    Seltsamerweise gibt es aber meistens auch Schüler mit guten Noten, insofern kann nicht immer alles nur am Lehrer liegen.


    weil die schüler mit den guten noten den schwachsinn und das vorkriegswissen der schlechten lee(h)rer lernen.


    selbst ich hatte damals den fall, ich weiss nicht mehr worum es ging (es handelte sich im bereich Präoperative Diagnostik und operative Epilepsietherapie), dass ich mich in diesem fach sehr reingehangen habe und mich dumm und dämlich gelesen habe und richtigerweise in einer prüfung MEINE antwort gegeben habe. diese wurde aber als falsch gewertet nur weil der dämliche lehrer sich nicht fortbilden konnte. das stellt nicht mein problem dar. also habe ich dagegen gekämpft und es hat ein gutes halbes jahr gedauert bis die note revidiert wurde. selbst als ich meine beweise geliefert habe, wollte er es nicht glauben und selbst die schulleitung stand nicht hinter mir und sagte, ich habe zu lernen was der lehrer will und sagt. falsch! ich habe zu lernen, was den heutigen stand der wissenschaft entspricht. erst als ich mich schriftlich auf höherer ebene beschwert habe, bekam ich recht. komisch das die selbst wenn man beweise hat noch dagegen anstinken wollen.


    naja egal, anderes thema.


    praXx :winks:

  • Nur nebenbei:
    Ich habe mich in der Buchhandlung vergriffen und den Nachfolger von Metro 2033 erwischt: Metro 2034. Ist Mist und nicht zu empfehlen.

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.