Sicherheits Sergeant bestätigt UFO Landung

  • Bei Augenzeugenberichten ist und bleibt der entscheidende Faktor nicht die Geschichte selbst, sondern die Glaubwürdigkeit der Person. Allerdings reicht auch diese lange nicht aus, um eine Zeugenaussage zu verifizieren. Eigentlich wird die Person nur beurteilt anhand der Möglichkeit, ob weiteres Beweismaterial folgen kann (zum Beispiel wenn ein Militär etwas sieht) und wie groß der Bekanntheitsgrat der betreffenden Person ist und ob sie den Rummel nötig hätte.


    Geht man dann jedoch mögliche Konstellationen durch, dann wäre selbst Obama kein glaubwürdiger Augenzeuge, wenn er nicht "die UFO-Akten" öffnet und Brad Pitt wäre wohl nur "wunderlich" geworden oder will Werbung für einen neuen Film machen.
    Im Prinzip ist die Glaubwürdigkeit einer Person, die ein Alien-Raumschiff gesehen hat (und eventuell an Bord war) nahezu immer gleich 0.


    Die Geschichte selbst spielt eigentlich immer nur eine Nebenrolle, wird aber wichtig, wenn sich eine eventuelle Lüge bereits im Inhalt abzeichnet.




    Betrachten wir nun diesen Mann, dann bricht er nach knapp 30 Jahren sein Schweigen.
    Warum? Aus der Armee entlassen, keine Familie, keine Freunde die nicht beim Militär sind und nun zu viel Langeweile?
    Warum hat er jetzt weniger Angst vor einer Verurteilung als vor etwa 5 Jahren. Oder vor 10?


    Die Beschreibung stützt sich auf 30 Jahre alte Erinnerungen, wenn es denn überhaupt Erinnerungen sind.



    Eine Geschichte wird dann glaubhafter, wenn sie nicht "perfekt" läuft.
    UFO Absturz -> kurz gucken -> UFO fliegt weg
    ist aber eher der absolut typische Ablauf. Auch der gestörte Funkverkehr ist etwas, das zu der Geschichte "passt" und es demnach eher nach "Geschichte" klingen lässt.
    (Ein Beispiel für etwas, das "nicht" in eine solche Geschichte passen würde und die Glaubwürdigkeit eher erhöht wäre, wenn die Soldaten beim Vorrücken erst in den falschen Canyon einziehen und wieder zurück müssen, so Zeit vertendeln und das UFO abschließend nur noch sehr kurz beobachten können, bevor es vor ihnen flieht.)



    Was ich allerdings sehr interessant finde, ist die vermeintliche Größe des Objektes. Es hat ja niemand behauptet, dass die kleinen grünen Männchen nicht vielleicht nur Daumengroß sind. ;)

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat

    Nur wnne da die Regierung reagiert,damit wuerden sie doch zeigen das da was wahres dran ist.S denken sie sich: Ach denen glaubt ja eh keiner.Klappt ja auch prima wie man hier sieht


    Wenn's so einfach waere, haette er die Geschichte ja direkt preisgeben koennen, nicht erst nach Jahren! Warum hat er das nicht getan?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "Tina"

    Wenn's so einfach waere, haette er die Geschichte ja direkt preisgeben koennen, nicht erst nach Jahren! Warum hat er das nicht getan?


    Ich wuerde auch erst 3mal ueberlegen ob ich jemanden in diesen Forum ezaehle das ich was gesehn habe.man sieht ja die(meisten)Reaktionen auf sowas hier.


    Zitat von "Zensur"

    Warum? Aus der Armee entlassen, keine Familie, keine Freunde die nicht beim Militär sind und nun zu viel Langeweile?


    Aha weisst du das oder raetst du einfach nur?


    Zitat von "Zensur"

    Im Prinzip ist die Glaubwürdigkeit einer Person, die ein Alien-Raumschiff gesehen hat (und eventuell an Bord war) nahezu immer gleich 0.


    Das ist das problem

  • Wenn ich es wüsste, dann hätte ich es auch geschrieben. Mir fällt eigentlich keine andere Möglichkeit ein deutlich zu machen, dass es sich um eine Frage handelt, als sie mit "Warum" zu beginnen und mit einem Fragezeichen zu beenden.


    Edit: Aber wenn es dir besser gefällt, kannst du es auch so schreiben:
    "Warum? Aus der Armee entlassen? Keine Familie? Keine Freunde, die nicht beim Militär sind? Und nun zu viel Langeweile?"

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat von "Tina"


    Hab ich jemanden beleidigt? Nein. Also seh ich keinen Grund "vorsichtig" zu sein. Gott sei Dank haben wir in Deutschland Meinungsfreiheit. :)


    Meinungsfreiheit ist kein Freifahrtschein für Verleumdung. Außerdem gilt in einem Forum das Hausrecht (vergesse deine Hinweise auf deine Rechte). Und es gehört zum guten sowas einfach nicht zu äußern, siehe Nettiquette (das man auch mal übers Ziel hinaus schießt ist klar, passiert jedem, aber hier gab es kein Anlass dazu).


    Zitat von "Tina"


    Wie ich darauf komme, dass sie luegen: Kein Militaerangerhoeriger mit einer Top Secret Clearance wird die verletzen. Was haette er davon ausser Aerger? Das ist naemlich auch strafbar und schadet Dir weit mehr als ein Meineid.


    Weißt du warum sie zu mehreren aufgetreten sind? Zum Spaß oder was? Ob es sinnvoll gewesen wäre 20 (oder wieviel das wahren) ranghohe Militärs vorn Kadi zu ziehen wegen einer Top Secret Verletzung hätte dann wohl eher mehr Schaden angerichtet als es gebracht hätte. Von den Verfahrenskosten und dem großen Medienrummel mal abgesehen. Ich denk man wird sich da schon abgesichert haben. Davon ab könnte es sein das sie die Geschehnisse nur umschrieben haben, bewusst auf Details verzichteten um sich nicht doch einer rechtlichen Auseinandersetzung befürchten zu müssen.


    Zitat von "Zensur"


    Betrachten wir nun diesen Mann, dann bricht er nach knapp 30 Jahren sein Schweigen.
    Warum? Aus der Armee entlassen, keine Familie, keine Freunde die nicht beim Militär sind und nun zu viel Langeweile?
    Warum hat er jetzt weniger Angst vor einer Verurteilung als vor etwa 5 Jahren. Oder vor 10?


    Du verkennst da was. Nicht er ist an die Öffentlichkeit gegangen sondern eine ganze Gruppe als geplante Aktion im Rahmen einer Pressekonferenz. Wieso erst heute werden wir nie klären können. Was den Rest betrifft hab ich über deinem Zitat schon Stellung bezogen. Alleine würde ich so ein Schritt (Verstoß gegen die Omerta des Schweigens) nie wagen. Denn dann stehst du alleine da, und vielleicht noch vor dein Karriere-Aus.

  • ThunderBlaze :

    Zitat

    Meinungsfreiheit ist kein Freifahrtschein für Verleumdung.


    Und wieso machst Du das dann? Z.B. User Tina hätte die Nettiquette verletzt! Hat sie nicht. Dein Guru ist halt ein Vollspinner (ich warte jetzt mal auf die Klage....., bzzzz), ist aber keine Verleumdung, sondern eine Meinungsäußerung. Da gibt es einen großen Unterschied. Und den machst Du. Was Du machst ist Verleumdung, im rechtlichen Sinne.
    Ist aber auch egal, ich finde es echt arm, daß ihr Ufogläubige sofort das Strafrecht auszupacken versucht (ohne jede Kenntnis), obwohl wir hier nur diskutieren wollen.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Zitat

    Meinungsfreiheit ist kein Freifahrtschein für Verleumdung. Außerdem gilt in einem Forum das Hausrecht (vergesse deine Hinweise auf deine Rechte). Und es gehört zum guten sowas einfach nicht zu äußern, siehe Nettiquette (das man auch mal übers Ziel hinaus schießt ist klar, passiert jedem, aber hier gab es kein Anlass dazu).


    Die Nettiquette haette ich verletzt, wenn ich jemanden hier im Forum angegriffen haette. Hab ich in der Tat nicht getan! Ich habe nur die Meinung geaeussert, dass die Jungs nur deshalb, weil sie mal beim Militaer waren und weil sie ne Pressekonferenz geben, nicht unbedingt die Wahrheit sagen muessen!


    Wie gesagt, manche Leute tun weit verruecktere Dinge fuer fuenf Minuten Ruhm!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Also das große Problem ist doch, und da schließe ich mit "Zweifler" an, das in dem Bericht des vermeintlichen Sergeants eklatante Widersprüche zur üblichen Vorgehensweise bei solchen Vorkommnissen enthalten sind.
    Einen "Sicherheits"-sergeant gibt es sowieso schonmal per se nicht. Dazu kommt, das bei einem vermuteten Flugzeugabsturz mehr als 3 Mann zur Rettung vermeintlicher Überlebender losgeschickt werden, auch in Ami-Land. Insbesondere als das ein Flugzeugabsturz in der Nähe eines Militärstützpunktes nach 9/11 eher kritisch gesehen würde.
    Außerdem, wer hat die Meldung über den vermeintlichen Absturz abgegeben? Augenzeugen oder eine Luftleitstelle? Zivil oder militärisch?
    Wieso waren nur 3 an der Unfallstelle? Wieso führen Wachleute (und dazu werden auch in Amiland die eher intelektuell schwach begabten Leute eingesetzt, ist hier in Good Old Germany in den Wachbatallionen das gleiche) eine Materialanalyse durch? Und welche soll das sein? Haben sie ein Loch in das Ufo geschnitten? Also sorry, wenn einer in meine Untertasse ein Loch macht, dem baller in eine. Oder verklag ihn auf 1 Milliarde wegen Unfallflucht mit Alienfolge :ufobeam:
    Genauso wie so ein 3 Mann Team maximal absperren darf, und sonst nichts. Aber die hatten bestimmt ein komplettes Labor dabei....
    Handbuch der bekannten Flugzeugtypen? Wie dick ist denn das "Handbuch"????? Wenn ich mir so überlege, was es alles für Flugzeuge gibt...mann oh mann, da haben die aber immer viel mitzuschleppen, war bestimmt ein "Ledernacken".....


    Also wirklich, dieser Bericht ist an Lächerlichkeit durch offensichtliche Fehler kaum zu überbieten, aber er amüsiert, das muss man ihm zugute halten.

  • Zitat von "Ltkilgor"

    Und wieso machst Du das dann? Z.B. User Tina hätte die Nettiquette verletzt!


    Vielleicht sollteste mal richtig lesen. Wenn ich behaupten würde das einer vor Eid lügen wird ist es nix anderes als Verleumdung. Von der rechtlichen Seite hab ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gesprochen. Und klar verletzt es die Netiquette. Und nur darauf hab ich hingewiesen. Mein Post war einwandfrei. ;)


    Zitat von "Ltkilgor"


    Ist aber auch egal, ich finde es echt arm, daß ihr Ufogläubige sofort das Strafrecht auszupacken versucht (ohne jede Kenntnis), obwohl wir hier nur diskutieren wollen.


    Ich finds arm das manche sich nicht ganze Threads und Zusammenhänge durchlesen können. Und wer hat bitte schön gesagt das ich ein UFO-Gläubiger bin? Ich hab mich mehrmals davon distanziert. Und mit Strafrecht hat das ganze nichts zu tun. Wenn es so wäre, wäre es vielleicht sogar besser das ich sowas sagen würde als wenn der Herr Forenbetreiber einen netten Brief erhält, wo er zu einer Spende gebitten wird. Die Regel 8 hier ist nämlich gar nicht rechtens da der Betreiber immer und für alles haftet. Ist so, war schon immer so und wird immer so sein. Aber wie ich schon sagte, mein Hinweis war eher von moralischer Natur.


    Zitat von "Tina"


    Die Nettiquette haette ich verletzt, wenn ich jemanden hier im Forum angegriffen haette. Hab ich in der Tat nicht getan!


    Es gibt noch andere Dinge wie man die Netiquette verletzen kann. Es war ja auch nichts persönliches gegen dich. Nur ruhig mit den jungen Pferden.


    Zitat von "Tina"


    Ich habe nur die Meinung geaeussert, dass die Jungs nur deshalb, weil sie mal beim Militaer waren und weil sie ne Pressekonferenz geben, nicht unbedingt die Wahrheit sagen muessen!


    Du hast noch was anderes gesagt. Aber belassen wir es dabei, so wäre es ja korrekt gewesen. Und ich denke das es so durchaus zutreffen kann.


    Zitat von "Tina"


    Wie gesagt, manche Leute tun weit verruecktere Dinge fuer fuenf Minuten Ruhm!


    Sicherlich. Aber der Auftritt wird wie ich denke nicht viel mit Ruhm zu tun haben. Das haben auch ehemalige hochrangige Militärs nicht nötig. Kann ich mir so recht nicht vorstellen, zumindest nicht in dieser Form.


    Dazee
    Sorry für das teilweise Off-Topic, konnt es aber so nicht stehen lassen.

  • So.


    Ein Mann, der in seinem Leben wahrscheinlich mehar als wir alle hier erreicht hat, tritt vor die Presse. Nicht vor irgendeine, sondern wo er sogar von Dauerzweiflern und Skeptikern in Deutschland gesehen wird.
    Er berichtet von einem Vorfall, der Ihn nicht in Ruhe laesst.
    Unterstellt wird Ihm Unsinn wie Geldgier, Wichtigtuerei.
    Schaut Euch den Mann an, vertraut auf Menschenkenntniss und Ihr seht keinen geldgeilen Geschichtenerzaehler.
    Er tritt damit erst jetzt vor die Presse, weil es zu frueherer Zeit mit Sicherheit sehr gefaehrlich fuer Ihn war. Auch jetzt bekommt er mit Sicherheit unangenehmen Druck von oben.


    Ihr Skeptiker hier seid teilweise schon sehr weltfremd. Ihr fragt nach Beweisen. Klar, er schickt Euch den offiziellen Bericht nach Hause oder stellt Ihn ins Internet.
    Wahrscheinlich ist wegen der Brisanz der Sache ein schlampiger Bericht, der vielleicht schon weggeschmissen wurde, erstellt worden.
    Und Ihr glaubt immer, dass beim Militaer und ueberall alles immer nach Vorschrfit abläuft? Auf dem Papier vielleicht. Aber in Realitaet?! Bei Obamas Bankett standen vor 3 Wochen auch mal wieder 2 Leute vor ihm, die an allen Sicherheitschecks problemlos vorbeikamen.


    Es ist schon leicht eine Frechheit einen Mann wie diesen als so unglaubwuerdig darzustellen.

  • Andererseits ungeachtet von Rang und Namen, soll man alles glauben, was eine Person erzählt? Letztlich ist es doch so, daß Beweise auch vonnöten sind, ansonsten kann jeder alles erzählen.


    Ob da nun was wahres dran ist oder nicht, ist definitiv nicht von jetzt auf gleich verifizierbar, jedoch ist es sicher legitim Zweifel anzumelden. Ich finde es nicht frech die Aussagen anzuzweifeln, sondern nahezu als logisch.


    Darum geht es nicht ihn als Witzfigur oder Verrückten darzustellen, aber es muß doch erlaubt sein eine Aussage, die so phantastisch ist, in Frage stellen zu dürfen. :winks:

  • Dann bleibt doch letztlich auch nicht mehr, als das Wort des Sergeants und das als Grundlage zu nehmen ist mehr als schwierig, denn die Aussage ist nicht verifizierbar. Ferner würde ich den Wahrheitsgehalt einer Aussage auch nicht an dem Status, den eine Person inne hat, festmachen wollen.


    Was unterm Strich bleibt ist eine Aussage, die nicht überprüfbar ist.

  • Unterschied ist fuer mich halt, dass die Aussage von keinem englischen Liverpoolfan, noch von einer gelangweilten Hausfrau kommt, auch nicht von Mr. Bean verkleidet als Saergeant stammt.


    Zudem gefaehrdet er ja auch seinen Ruf, obwohl er auch ruhig mi seiner Frau Muffins backen koennte als Rentner.

  • Zitat von "Yeti81"

    Ihr Skeptiker hier seid teilweise schon sehr weltfremd. Ihr fragt nach Beweisen. Klar, er schickt Euch den offiziellen Bericht nach Hause oder stellt Ihn ins Internet.


    ...


    Bei Obamas Bankett standen vor 3 Wochen auch mal wieder 2 Leute vor ihm, die an allen Sicherheitschecks problemlos vorbeikamen.


    Fällt dir der innere Widerspruch deiner Aussage auf? Du führst selbst ein Paradebeispiel dafür auf, dass bei Regierungsbehörden nicht immer alles perfekt läuft. Man könnte neben dem Bankett noch viel mehr nennen: Nixons Leute haben im Watergate-Hotel einen simplen Einbruch vermasselt, Bush war unfähig, dem Irak Massenvernichtungswaffen anzudichten, Clinton konnte noch nicht mal eine Affäre verheimlichen.


    Gleichzeitig sollen wir aber glauben, dass ausgerechnet beim Thema UFOs die Geheimhaltung seit nunmehr 62 Jahren (!) perfekt funktioniert? Wir sollen einfach glauben, dass alle paar Jahre UFOs in den USA abstürzen und dass außer ein paar schwammigen Berichten davon nie etwas an die Öffentlichkeit gelangt? Dass es in all den Jahren nie irgendjemand geschafft hat, mal einen echten Beweis nach draußen zu schmuggeln?


    Tut mir leid, wenn ich mich nicht damit zufrieden gebe, einfach zu glauben, sondern gern Beweise hätte. Aber das liegt vermutlich daran, dass ich weltfremd bin.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Zitat

    Unterschied ist fuer mich halt, dass die Aussage von keinem englischen Liverpoolfan, noch von einer gelangweilten Hausfrau kommt, auch nicht von Mr. Bean verkleidet als Saergeant stammt.


    Zudem gefaehrdet er ja auch seinen Ruf, obwohl er auch ruhig mi seiner Frau Muffins backen koennte als Rentner.


    Der Status eines Menschen ist kein Indiz fuer seine Glaubwuerdigkeit, aber auch GAR KEINS! Vor nicht allzulanger Zeit wurde ein Richter aus Leipzig verknackt, weil er in einem Bordell bei Minderjaehrigen war - und einige Jahre zuvor hat er die Betreiber dieses Bordells mit laecherlich niedrigen Strafen davonkommen lassen!


    Also Vorsicht dabei, jemandem, nur weil er ein "Sicherheits-Sergeant" (was auch immer das ueberhaupt sein soll!) ist, mehr zu glauben als einer gelangweilten Hausfrau! Das ist eine Frechheit gegenueber der Hausfrau!


    Man sollte lieber mal im Auge behalten, wie unlogisch dieser Bericht ueberhaupt ist!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Die These, dass bei Regierungen nicht alles glatt läuft sehe ich im Bezug auf die andere Aussage in keinem Widerspruch.
    Die Aussagen habe ich ja auch losgeloest voneinander gesagt. Mir ging es nur um die Behauptung der Absperrung und Untersuchung, die ganz anders ablaufen haette sollen/muessen.
    Haette sollen muessen aber vielleicht halt nicht ist, das war gemeint.


    Viele Alien und Ufobegegnungen stammen ja nunmal von Us-Hausfrauen, denen vorgeworfen wird sonst nichts zu tun zu haben.
    Glaubwuerdigkeit haengt in meinen Augen sehr wohl dabon ab, wer die Aussagen taetigt und auch welchen Stand er hat.