Fotos von Aliens und UFOs

  • leider auch nicht echt http://www.youtube.com/watch?v=eA9uvRUUlgY&feature=related beim zweiten sieht man es http://www.youtube.com/watch?v=GsTMjrFSg6I&feature=related die Bewegungen sind absolut unnatürtlich sieht aus als habe er die bewegung selbst vorher geschauspielert hat. und da es von der gleichen quelle kommt. ist das erste auch falsch.


    wie er aber beim ersten den coolen effekt von katzenaugen reingekriegt hat keine ahnung.




    http://www.youtube.com/watch?v=9Mx_HGHYknY sieht man schon an den Händen andere skin das video ist wohl nachgestellt. der nette schauspieler war einfach ein Junge.

  • Nun der werte Herr welcher gleich anfangs links im Bild zu sehen ist heisst Jaime Maussan und ist der bekannteste mexikanische Ufologe.



    Er hat schon viele Videos Bilder etc als echt betrachtet welche nun wirklich offensichtliche Fakes darstellten.
    Von dem her nicht gerade vertrauenswürdig, muss aber nichts mit der eigentlichen Aufnahme zu tun haben, macht mich eben nur etwas stutzig.
    Zumal der filmende ja mit einer neuen Kamera von eben jenem Journalisten versorgt wurde.


    Nun aber zur eigentlichen Aufnahme:


    An sich interessantes Videomaterial allerdings mal wieder verwackelt und kaum aussagekräftig.
    Wenn sie ihm schon eine Kamera geben wieso nicht gleich ein passendes Stativ ? Wirklich seltsam.
    Die Objekte scheinen sich auch nicht zu bewegen, allerdings kann ich auch nicht sagen um was es sich dabei handeln könnte.
    Ausserdem hat Antonio Urzi, der Kameramann, schon diverse andere "UFOs" gefilmt, die meisten davon waren offensichtlich Ballons.
    Darunter auch ein Pferd welches durch den Himmel reitet :roll:


    Noch dazu gibt es scheinbar nur Aufnahmen von Antonio, bei einem derartigen Phänomen welches auch laut Jaime Maussan des öfteren auftritt, hätte es doch sicherlich mehrere Personen gegeben welche es auf Video gebannt haben.
    3D- Nachbearbeitungsprogramme kann hier auch keinesfalls ausschließen, es könnte sich bei dem Objekt sogar um ein Modell handeln.

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley


  • Wir haben jetzt 2014 und die Erde lebt noch.
    Auch mit den Mayakallender war Quatsch wie so alles.
    Um fremde Planeten und Welten zu sehen, müssen wir uns schon bewegen.
    Aber das können wir erst, wenn wir Antimaterie als Treibstoff verwenden und tausend mal schneller fliegen als das Licht.

  • Zitat

    Nichts fliegt schneller als das Licht


    Stimmt !


    Aber man kann es umgehen ;) Zum Beispiel mit dem Warp Antrieb ( Genau der aus Startreck) :mrgreen:


    Theoretisch ( nicht das einer jetzt denkt den Antrieb gibt es )


    Aber weil es ja hier um Bilder geht ...


    Mal was neues vom Mars



    2008 gab es schon mal Kontroversen um dieses Bild



    Auch bei dem obigen neueren Bild kann man nur Rätselraten was es darstellt ? Laune der Natur , Statuen


    Die Frage ist warum schaut man sich das nicht näher an ?


    http://grenzwissenschaft-aktue…otografiert-weiteres.html
    http://grenzwissenschaft-aktue…otografiert-weiteres.html


  • Die Frage kann ich dir beantworten.
    1. Sendet das schnuggelige Auto da oben permanent Bilder zur Erde (riesige Datenmengen)
    2. Hat Curiosity keine Software installiert, die sich bewegende Schatten verfolgt, markiert und mit einem Vermerk zur Erde sendet "Bitte genauer ansehen"
    3. Haben wir, selbst wenn man die Fotos unmittelbar auswerten würde, die Zeitverzögerung für Sendesignale bis zum Mars und zurück.
    Ich mein, mich kotzt es auch an, dass wirklich alles Geld kostet aber so ist es eben. Die Änderung der Fahrtrichtung muss dann zunächst programmiert und übersendet werden. Die Leute arbeiten aber leider auch nicht umsonst. Von daher ist es der Behörde eben nicht unbedingt das priorisierte Anliegen jeden möglichen Schatten genauer zu überprüfen.

  • Naja wie Schatten sieht das aber nicht aus. Könnte eher eine laune der natur sein. Laut lehrmeinung ist der mars nur unwesentlich älter wäre unlogisch das sich da was erhalten hätte was als Rest einer Zivilisation gedeutet werden könnte. Daher tippe ich mal auf natürlich trotzdem beeindruckend.

  • Wenn es um UFO's & Aliens geht weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr , was ich von all dem halten soll.
    95% der Bilder von Aliens & UFO's sind Fake , von den restlichen 5% weiß man es nicht oder - falls es Aliens und UFO's wirklich gibt -
    werden geheimgehalten.


    Und ehrlich gesagt , würde es mich nicht wundern , falls uns die ganzen Regierungen diese Dinge verschweigen würden , die lügen uns eh zu 98% der Zeit an
    und haben Geheimnisse vor uns.
    Nichts wünsche ich mir mehr , als dass wir eines Tages wirklich genau wissen , ob es Aliens tatsächlich gibt ..

  • Zitat

    Nichts wünsche ich mir mehr , als dass wir eines Tages wirklich genau wissen , ob es Aliens tatsächlich gibt ..


    eigentlich geht es gar nicht darum ob es welche gibt ( zu 99,99% gibt es sie irgendwo ) sondern eher ob sie hier waren oder sind. Aber mit den Regierungen magst du voll recht haben, sehe ich auch so.


    Aber mit dem Mars haben sie es ja zur Zeit ;)




    jetzt sehen sie schon Gebäude :mrgreen:


    http://grenzwissenschaft-aktue…sicht-kontroverse-um.html

  • Klaro , Spuren von zerstörten Gebäuden oder was ? :mrgreen:


    Ich finde , sie sollten endlich mal ehrlich mit uns sein und diese Geheimnistuerei beenden ~


    Was wäre denn so schlimm daran , wenn wir schon x-mal von Aliens besucht wurden ? xD
    Ich verstehe die Logik der Regierung einfach nicht xD



    Suchen den Mars ab , glauben daran gewisse Spuren zu erkennen , aber hauptsache sie streiten die ganzen
    UFO-Sichtungen und vermeintlichen Alien Sichtungen ab ...
    Ist klar , liebe Regierung ;) :mrgreen:

  • tVielleicht hält die Regierung wegen Aliens garnix geheim? Vielleicht waren Dinge wie Roswell wirklich nur ein Probeflug eines Militärprojekts das abgestürzt ist? Ich kann es nicht mehr hören dieser ganze Verschwörungsmist. Warum denkt eigentlich jeder Hans Wurst, wenn der jeweilige Staat nicht sofort 100% Aktenseinsicht gewährt, dass er etwas vor ihm verbirgt? Dass es ihm in den Sinn kommt, dass viele der Informationen eine Gefahr darstellen könnten (Namen, Wohnorte, technische Informationen, Baupläne etc) daran denkt er nicht und nur weil jemand neugierig ist heisst es noch lange nicht dass er das Recht dazu hat jede verdammte Akte des Militärs zu sehen.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Kann zwar sein, dass sie eigentlich gar nichts Alienbezogenes vor uns geheim halten,
    aber gerade dass sie so viele Dinge vor uns geheim halten, gibt diesen ganzen Verschwörungstheorien einen
    Anstoß.
    Würde der Staat weniger Geheimnisse vor uns haben, würden die Menschen der Regierung auch mehr vertrauen.
    Glaube ich zumindest.

  • Was genau hält der Staat denn geheim?
    Im Grunde nicht wirklich viel. Jegliche Namen von Soldaten und Angestellten bei der Bundeswehr und der Polizei in einigen Einheiten. Technische Geschichten wie Baupläne von vielen Gebäuden, Basen, Fahr und Flugzeugen sowie Komponenten davon, Akten über die einzelnen Bürger (sofern vorhanden). Und beim besten Willen sind das alles Dinge die auch nicht einfach öffentlich gemacht werden sollten, weil sie allesamt gefährlich sind bzw das Leib und Wohl von Menschen beeinflusst. Weiss jeder wie die Basis aufgebaut ist oder die Verteidungsanlage, können auch Terroristen und Feinde (es gab schon immer Anschläge auf Militärstützpunkte) dieses wissen nutzen, Wenn jede Kranken und Ermittlungsakte öffentlich ist, dann kann das den Menschen das Leben ziemlich schwer machen (Es muss nichtmal eine Verurteilung vorhanden sein, aber beispielsweise bei einem Lehrer der nur unter Verdacht stand an einem Missbrauch beteiligt gewesen zu sein wird es schwer haben nen neuen Job zu finden wenn jeder das einfach so einsehen kann) und die Namen und Wohnorte der Soldaten sind natürlich auch sinnvollerweise unter Verschluss.


    Also was denn sonst wird noch geheim gehalten? Würde mich ja echt mal interessieren.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ich konnte heute leider kein Foto machen, aber in dem Dorf Borschemich ist am Eingang des Friedhofs eine Grabplatte im Boden versenkt, auf dieser Grabplatte befindet sich im unteren Bereich ein Totenkopf mit gekreuzten Knochen und im oberen Bereich, und das ist der Hammer, ein Alienkopf eingemeißelt. So ein typischer Kopf von einem "Grey".
    Ihr wisst, ich bin ein Zweifler und der letzte der einfach so glaubt, aber das hat mich umgehauen. Der Friedhof ist seit mehreren hundert Jahren in Nutzung, es handelt sich um einen katholischen Friedhof, der zu dem Dorf gehört. Das Dorf selbst ist nahezu ausgestorben, da der nahegelegene Braunkohletagebau ihn bald wegknabbern wird. Die meisten Gräber sind bereits geräumt. Was macht man nun?

  • Ich bitte dich , jeder Staat hat seine Leichen im Keller. Das ist nun wirklich nichts neues. Und sollten die tatsächlich jemals ein UFO ( Unbekanntes Flugobjekt ) gefunden haben , werden sie das auf alle Fälle geheim halten. Ein Grund wäre schon mal aus Gründen der nationalen Sicherheit , dann wäre Panik noch zu nennen. Aber die nationale Sicherheit sticht immer. Wer hätte den gedacht das die NSA genauso wie die Stasi wenn nicht noch effektiver besser spioniert ? Einzig dem Verrat Snowdens ist es zu verdanken das überhaupt was ans Licht kam. Oder guck dir doch die Verarsche mit der EU an. Die da oben machen was sie wollen. Das war so , das ist so und das wird auch so bleiben.



    Zitat

    Die meisten Gräber sind bereits geräumt. Was macht man nun?


    Ja falls es dir wichtig vorkommt , nochmal hin und ein Foto machen würde ich sagen .

  • Und sollten die tatsächlich jemals ein UFO ( Unbekanntes Flugobjekt ) gefunden haben , werden sie das auf alle Fälle geheim halten.

    Dazu müsste das UFO aber erstmal dort abstürzen, wo sofort Militär oder Geheimdienst Zugriff hätten. Wahrscheinlicher ist doch aber, das zunächst mal irgendwelche Anwohner das UFO finden und dann im besten Fall Polizei und Feuerwehr, im schlimmsten Fall sofort die Presse informieren und nicht zuerst das Militär.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ich fand die Doku letztens auf ntv über Roswell doch sehr überzeugend, Die Obduktion, die Aussagen der Tochter und vieles mehr...


    Gründe für Geheimhaltung gibt es viele:
    - Nationale Sicherheit (Thema Technologie)
    - Nicht kontrollierbare Konsequenzen nach einer Offenbarung
    - Warum verweigert Deutschland Aktieneinsicht "Die Suche nach außerirdischem Leben und die Umsetzung der VN-Resolution A/33/426 zur Beobachtung unidentifizierter Flugobjekte und extraterrestrischen Lebensformen."?


    ... es gibt sicherlich hunderte Mögliche Gründe warum es Regierungen tun. Und Roswell ist ein besonders heikler Fall, da es eine Begegnung der vierten Art war.

  • Ich bin da eher Ragnarssons Meinung. Es gibt Dinge die verständlicherweise geheim gehalten werden. In Sachen UFO kann ich mir verschiedene Gründe vorstellen. Zum einen die Angst vor einer Pank, zum anderen vllt sogar auch religiöse Gründe. Ausserirdische passen wahrscheinlich nicht in jede Schöpfungsgeschichte, und da ein großer Teil der Bevölkerung gläubig ist, würde man sowas vllt verheimlichen.
    Nur so ne Theorie.
    Abgesehen davon denke ich, könnte keine Regerung die Existenz ausserirdischer Besucher verheimlichen, ohne deren Einverständnis. Denkbar wäre sogar, dass die Besucher sogar auf so eine Vertuschung bestehen. Wer weiß, vllt gibts ja so eine oberste Dirikive ;)