der Iran und seine nächsten Schritte

  • Iran gelingt offenbar Entwicklung von funktionstüchtigem Atomsprengkopf


    schlagzeile gestern Abend in der SZ.


    der Link dazu

    http://www.sueddeutsche.de/politik/45/502281


    meine Fragen an euch :

    wie denkt Ihr darüber , wird der Iran ein solche Waffe einsetzen ? wenn JA gegen wen ?


    ist eine Atomwaffe heute der letzte Schutz um eine Ivasion des eigenen Landes zu verhindern ?


    wie wird sich die USA verhalten und wie wird sich in der Zukunft das Weltgeschehen verändern ?


    was bedeutet das nun im Zusammenhang mit dem Terrorismus?


    rückt die Welt in einen neuen kalten Krieg ?


    welche Ziele will Russland in Wirklichkeit erreichen in dem Sie dem Iran soetwas ermöglicht ?



    bin schon sehr gespannt auf euere Antworten



    liebe grüße stuffmix ;)

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • Zitat von "stuffmix"

    wie wird sich die USA verhalten und wie wird sich in der Zukunft das Weltgeschehen verändern ?

    Ich glaube nicht, dass der Iran für Amerika eine Bedrohung darstellt. Die USA gewinnt ihre Kriege durch ein Übermass an Menschen und Material, und das weiss sie auch. Ein weiteres Land mit einem Sprengkopf wird auch an der Weltpolitik nichts ändern, zumindest nicht spürbar.

    Zitat von "stuffmix"

    rückt die Welt in einen neuen kalten Krieg ?

    Meiner Definition nach ist permanent kalter Krieg, weil auch permanent die Möglichkeit einer Bombardierung besteht. Man gewöhnt sich dran; es wird quasi zum Normalzustand den keiner mehr registriert.

    Zitat von "stuffmix"

    welche Ziele will Russland in Wirklichkeit erreichen in dem Sie dem Iran soetwas ermöglicht ?

    Da hast du was falsch verstanden. Dem Artikel nach hilft nicht Russland dem Iran, sondern ein ehemaliger Sowjet-Wissenschaftler; und der repräsentiert nur sich selbst. Und welches Ziel der erreichen will, ist klar - Geld.


    Warum du deinen Beitrag in allen Regenbogenfarben verfasst hast, ist mir allerdings schleierhaft.


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat von "stuffmix"


    wie denkt Ihr darüber , wird der Iran ein solche Waffe einsetzen ? wenn JA gegen wen ?


    Wenn der Iran an solche Waffen kommt, wird das Ziel Nummer eins Israel sein, da sich der Iran bedroht fühlt von Israel und die beziehungen der zwei, seit jahrzenten immer schlechter werden, bzw. wirklich nie gut waren.
    Natürlich spielt auch Religion eine große Rolle dort drüben.


    Zitat von "stuffmix"


    ist eine Atomwaffe heute der letzte Schutz um eine Ivasion des eigenen Landes zu verhindern ?


    Ja und nein... wenn man nur eine oder wenige Waffen auf Nuklear Technologie besitzt, kann man diese kaum zur Verteigung einsetzen, außer man will sich selbst damit zerstöhren.
    Langstrecken-Raketen sind teuer und Kompliziert und besitzt auch der Iran nicht wirklich.
    Quasi, die Raketen die der iran besitzt, erreichen höchstens ihr Hauptfeind Israel, gegen die USA hätte der Iran nicht's entgegenzusetzen.
    Atomwaffen schrecken zwar ab, aber nur Nachbarländer und diese würden sich gezwungen fühlen, als erstes Anzugreifen, was Isreal machen würde. So viel steht fest. [/quote]


    Zitat von "stuffmix"


    wie wird sich die USA verhalten und wie wird sich in der Zukunft das Weltgeschehen verändern ?


    Die USA wird auf eigener Faust nicht's unternehmen, zu teuer alles und der Irak so wie Afgahnistan sind noch Baustellen der USA die noch lange nicht abgeschlossen sind.
    Die USA würde aber auf jedenfall Israel unterstützen, wahrscheinlich mit Luftangriffen etc, einmaschieren mit Truppen, wird die USA sehr wahrscheinlich nicht.
    In wie weit Europa z.b einschreitet, weiss ich nicht, immerhin hat der Iran gutes Öl und wer will dieses Öl schon Israel überlassen ? :) [/quote]


    Zitat von "stuffmix"


    was bedeutet das nun im Zusammenhang mit dem Terrorismus?


    Der Iran unterstützt ja angeblich den Terrorismus. Quasi wäre ein Untergang vom Iran auch ein Verlust vieler Terroristischen Gruppierungen, wie die bekannten Taliban.
    Was jedoch der Wahrheit entspricht und was nicht, wissen nur die ganz Großen. ;)
    Die Kettenreaktion wäre aber üblich, irendwer will Rache. Sehr wahrscheinlich wieder irgendwelche Moslems, bzw Länder die diesen Glauben vertreten. Ein Teufelskreis... Es wird bestimmt noch Jahrhunderte brauchen, bis wir uns "alle" gegenseitig Respektieren und in ruhe lassen, bzw. gegenseitig helfen. [/quote]



    Zitat von "stuffmix"


    rückt die Welt in einen neuen kalten Krieg ?


    Kalter krieg bedeutet ja Aufrüsten, um Nachweislich der stärkste zu sein.
    Heute schaut der kalte Krieg jedoch anders aus, es wird öffentlich abgebaut, was im geheimen gebunkert und erforscht wird, weiß niemand.
    Bedeutet: Der Kalte Krieg hat nie aufgehört, er findet sich jedoch nur veschleiert wieder, da die Medien nur von Abrüsten berichten. Kleinere Länder wie Iran und Nord Korea mal abgesehen, das sind aber Schurken Staaten, über diese wird immer schlecht berichtet.


    Zitat von "stuffmix"


    welche Ziele will Russland in Wirklichkeit erreichen in dem Sie dem Iran soetwas ermöglicht ?[/color]


    Der Wissenschaftler half Iran anscheinend Selbständig. Jedoch hast du trotzdem Recht, die Russen helfen den Iran. Wenn man den Medien glauben schenken darf, hat Russland den Iran Ressourcen und Mittel gegeben, Mittelstrecken Raketen zu bauen, sogar Langstrecken Raketen, zusätzlich unterstützt Russland dem Iran mit Brennstäben.
    Die Iraner müssen nur ihr Uran selbst anreichern, den Rest machen ihre Freunde die Russen und vielleicht noch andere.
    Einmal macht Russland so gutes Geld, was Russland dringend nötig hat, anderseits wollen sie die USA gegen die Karten spielen, soviel steht Fest, wie jedoch das genau ausschaut, weiss niemand ausser natürlich die Russen, USA und andere Groß Mächte.

  • Auweia.... Wenn ich sowas lese...


    Der eine schreibt die US Armee habe Kriege gewonnen (aufgrund von Mensch und Material?) und der andere meint das Iran und Israel sich eins auf die Mappe hauen. Beides stimmt nicht. Auch wenn sich die Israelis und Iraner nicht besonders grün sind werden sie sich eher ignorieren und weiter angiften. Seit über 60 Jahren wurde kein Nuklearschlag mehr geführt und ich denk auch nicht das das heute noch sinnvoll ist, da gibt es effizientere "Mehtoden" ein Land dem Erdboden gleich zu machen aber deren Fruchtbarkeit zu erhalten. Die Iraner haben ohnehin genug innenpolitische Probleme die erstmal zu lösen sind (wenn auch mit fragwürdigen Mitteln).


    Der Iran baut Automsprengköpfe. Gut. Damit sind sie neben den USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Saudi-Arabien, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea die nächste Atommacht (wenn auch mit Fragezeichen). Das wars auch schon. Der Iran wird sie nur aus einem Grund haben wollen, wie Nordkorea auch: "Hey, ihr habt ja auch Atomraketen... Also haben wir das selbe Recht! Seht her und lasst uns nun in Ruhe, denn wir haben nun auch Atomwaffen!!!". Und ich bezweifel auch das ein Land ein NATO-Mitglied angreifen würde... Kann ich mir nicht vorstellen, beim besten Willen nicht (und das Isreal beitritt ist sogut wie sicher).


    Genauso werden sich die Russen schön raushalten, haben sie doch nun endlich den Weltmarkt für sich gefunden und scheffeln im gehassten Kapitalismus Kohle ohne Ende. Die werden sicher nicht so blöde sein und sich die Hände schmutzig machen, und dabei Gefahr gehen das ihnen finanzstarke Partner anderer Länder stiften gehen weil sie die Säbeln rasseln.

  • Zitat von "ThunderBlaze"

    Der eine schreibt die US Armee habe Kriege gewonnen (aufgrund von Mensch und Material?) (...) Beides stimmt nicht.

    :?: was stimmt daran nicht? Selbstverständlich hat die USA Kriege gewonnen, und nicht eben wenige. Ich meinte damit, dass die USA sich gerade deswegen ihrer Überlegenheit dem Iran gegenüber bewusst ist; und nicht dass sie sich in einem Krieg mit ihm befindet - falls du das so verstanden haben solltest.
    Mensch und Material ist einfach so gemeint, dass die USA nicht in der Lage ist, einen Krieg durch Taktik und Intelligenz zu gewinnen. Die Amis haben einen riesigen Fundus an den neuesten Waffen, und jede Menge verheizbares "Soldatenmaterial", und nur so gewinnen sie auch ihre Kriege. Ich wüsste nicht, was daran falsch sein sollte; aber wahrscheinlich hast du mich einfach missverstanden.


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Welche Kriege haben sie denn gewonnen?
    Und welche Überlegenheit besitzen die Amis denn gegenüber dem Iran? Wenn sie noch nicht mal die Vietnamesen und Nordkoreaner plätten konnten wie soll das erst im Iran aussehen? Auch die neusten Waffen werden ihnen nicht helfen, das meiste neuartige Kram ist doch eh Schrott (zumindest Handfeuerwaffen bzw. Sturmgewehre etc.). Was auf dem Papier so aussieht, kann in der Praxis schon wieder ganz anders sein.

  • Zitat von "ThunderBlaze"

    Welche Kriege haben sie denn gewonnen?

    Hehe, diese Frage habe ich mir auch gestellt. ;)
    Wie hat es der Tommy (Fowler) im Film "Chicken Run" ("Hennen rennen") so schön gesagt: "Ihr Amis kommt immer erst, wenn der Krieg fast schon vorbei ist!"




    Zitat von "Keeper"

    Wenn der Iran an solche Waffen kommt, wird das Ziel Nummer eins Israel sein, da sich der Iran bedroht fühlt von Israel und die beziehungen der zwei, seit jahrzenten immer schlechter werden, bzw. wirklich nie gut waren.
    Natürlich spielt auch Religion eine große Rolle dort drüben.

    Der Iran fühlt sich nicht wirklich bedroht. Tatsache ist, dass alle Anreinerländer nicht begeistert waren, wie die Juden (Zionisten) ihr Land bekommen haben. Sie (Zionisten) haben Land von einem Tag auf den anderen bekommen, was natürlich deren "Eigentümer" ziemlich angepisst hat. Nach der Anerkennung Israels haben die Anreiner sofort (am gleichen Tag) den Krieg erklärt.
    Für die Angreifer war natürlich blöd, dass sie (Israel) bereits "moderne" Waffen von den Amis erhalten hatte, und Israel konnte riesigen Boden gewinnen. Das stinkte die Anreiner (im wesentlichen Moslems) natürlich an, weshalb noch weitere Kriege folgten (Jom-Kippur-Krieg, Sechstagekrieg, ...).
    Der Gaza-Streifen, das Westjordanland, die Sinai-Halbinsel und Ost-Jerusalem (was heute noch Brennpunkt ist), sind eigentlich nur Zugeständnisse von Israel.
    Interessant ist, dass später auch ein Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel geschlossen wurde. Das hat den Anreinerstaaten Israels nicht gefallen. Der ägyptische Präsident (der den Friedensvertrag unterzeichnete) Anwar as-Sadat wurde zwei Jahre später von Islamisten ermordet. Jordanien hat zwar später auch einen Friedensvertrag geschlossen, aber nur, weil die USA ordentlich dafür Cash rüberwachsen haben lassen.
    Die ganze Politik in der Region hat m.E. nur etwas mit Religion zu tun. Oder mit dem absoluten Gott: $$$ (oder in absehbarer Zeit €€€)


    Aber ich hab am Thema vorbei geredet: Iran und Atomwaffen mit Ziel Israel? Nein! Das würde Iran nicht überleben. Da würde der Ami knallhart reinhauen.

  • Man kann die Situation Iran/Israel auch ungefähr mit China/Taiwan vergleichen.... ;)


    Ahmadenischad bringt nur große Reden und Säbel rasseln um sein Amt zu rechtfertigen. Nicht mehr. Das einzige was er aber bisher erreicht hat, ist sein Land von der westlichen Wirtschaft immer mehr zu isolieren. Enorme Verluste sind die Folge. Und der Stolz von ihm und seiner Partei ist auch ähnlich der Chinesen. Sie werden mit Sicherheit nicht darum betteln wieder den regulären Zugang zum Welthandel zu erringen. Da müssten sie ja gegenüber dem Westen und ihrem eigenen Volk Zugeständnisse machen. Lieber treiben sie ihr Land in den Ruin. Wenn das so weiter geht wird der Iran sich alles andere als einen Krieg leisten können. Sicher ist es noch weit bis zu dem Zustand eines Nordkorea´s. Aber langfristig ist es die Konsequenz. Nur zu dem Unterschied das sich das Volk, nicht wie in Nordkorea, wehrt und Aufstände bringen wird. Da hilft auch der massive brutale Polizei-Einsatz nix. Die Franzosen können ja aus der Geschichte ein Lied von singen.

  • erstens waren die usa. im zweiten weltkrieg.. eine siegermacht.
    zweitens haben sie hussein und den irak plattgemacht.
    und drittens würde ich an iranischer stelle genauso versuchen.. aufzurüsten.. angesichts der israelischen bedrohung. alles andere wäre zutiefst fatal.. und selbsschutzverachtend.


    Encyricon

  • Also, jetzt ist es gerade mal wieder soweit.


    Iran baut Abwehrraketen und USA droht damit in den Iran einzumaschieren. Laut N-TV/N24 Nachrichten.


    Ich frage mich jetzt wie lange das noch dauert bis es kracht. Ich schätze mal wenn das so weitergeht dürfte es noch dieses Jahr soweit sein...ich frage mich dann nur, welche Konsequenzen für die Welt hätte ein Krieg im Iran mit der USA?

  • Zitat von "Encyricon"

    erstens waren die usa. im zweiten weltkrieg.. eine siegermacht.


    Deutschland hatte kapituliert. Den Kuchen haben die Russen, Franzosen und Briten gemeinsam abbekommen. Ohne den Briten und den Russen wären die Amis auch nich viel gewesen.


    Zitat von "Encyricon"

    zweitens haben sie hussein und den irak plattgemacht.


    Platt gemacht? Wo denn bitte? Noch immer herrschen dort kriegsähnliche Zustände. Wobei man sagen muss das der Irak keine ernstzunehmende Armee besessen hat.


    Zitat von "Encyricon"


    und drittens würde ich an iranischer stelle genauso versuchen.. aufzurüsten.. angesichts der israelischen bedrohung. alles andere wäre zutiefst fatal.. und selbsschutzverachtend.


    Von Israel geht eine Bedrohung aus? Wäre mir aber neu...


    Zitat von "bulletproof"

    Also, jetzt ist es gerade mal wieder soweit.


    Ach, da passiert nix....

  • Fakt ist trotzdem, dass die Amis all diese Kriege gewonnen haben. Dass sie dabei genaugenommen immer schummeln, liegt in der Natur der Sache; und genau das hatte ich auch betont.
    Und die Überlegenheit haben sie auch immer in der Hinterhand, da sie mit ihrer gesamten Maschinerie ohne weiteres alles plattmachen könnten. Aber warum sollte man das ohne äusserste Not auch tun? Die USA ist Kriegszustand gewohnt und weiss Vorteile daraus zu ziehen. Da hat es keinen Sinn, den Krieg ohne massive Bedrohung vorzeitig zu beenden. Wenn es dann soweit ist - dann ist die USA ihren Gegnern, und ganz besonders dem Iran, durchaus überlegen.


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • http://military.rightpundits.c…ejads-apocalyptic-vision/


    Er gehört einer Sekte an die den 12 Imam erwarten, der Imam ist ein Nachfolger von Mohammed. Im Gegensatz zur biblischem Apocalypse muß hier ein Mensch die Apocalypse auslösen damit eben dieser 12 Imam wieder auferstehen kann. Tja, und Ahmadinedschad hält sich scheinbar für diesen Menschen ...



    Der iranischen Regierung ist klar wie schwierig es im Moment für Obama wäre einen weiteren Krieg gegen den Iran zu rechtfertigen nachdem die Kriege in Afghanistan und Irak schon zu einem nicht enden wollenden Desaster geworden sind. Entsprechend die Taktik Irans dem Westen den Allerwertesten entgegen zu strecken.


    Sanktionen helfen nichts, sie werden das Gegenteil bewirken. Sie werden Ahmadinedschad in seinem Amt bestärken, denn dann kann er sich die Armut der Bevölkerung zunutze machen und die Gründe auf den "bösen" Westen schieben. Den gleichen Fehler hat man auch in Deutschland mit dem Versailler Vertrag gemacht.


    Man sollte eher das Gegenteil machen. Das Geld was man in Militäraktionen investieren besser in etwas investieren was der Bevölkerung hilft. Idealerweise kann man damit die Bevölkerung und Teile des dortigen Militärs zu einem Putsch gegen Ahmadinedschad bewegen.


    Ich würde so vorgehen.


    1. Der Bevölkerung wie auch immer helfen und klar machen das die Hilfe vom Westen kommt.
    2. Möglichkeiten finden Ahmadinedschad in der Bevölkerung zu diskreditieren. Richtig eingesetzt kann Photoshop mächtiger sein als eine Bombe ...
    3. Diverse Geheimdienstoperationen welche die Atomanlagen im Iran sabotieren. V-Leute einschleussen, die Regierung unterminieren und wie gesagt einen Militärputsch versuchen.
    4. Wenn an einer Militärintervention doch nichts vorbeiführt wenigstens so daß die Zivilbevölkerung keinen Schaden nimmt und möglichst auch die Infrastruktur nicht.


    Es ist schon merkwürdig das es in der Menschheitsgeschichte ein paar wenige immer wieder schaffen den Rest der Menschheit in Angst und Schrecken zu versetzen.


    Wieso schafft mans einfach nicht diese Menschen gezielt auszuschalten?

  • Zitat

    Fakt ist trotzdem, dass die Amis all diese Kriege gewonnen haben.


    Nö ist es eben nicht. Nach dem zweiten Weltkrieg sind sie aus jedem Land wo sie einmarschierten wie geprügelte Hunde verschwunden und probagierten wie sie ihren Feind zugesetzt hätten. Dabei gingen sie zumeist als klarer Verlierer hervor. Und es hat immer eine lange Zeit gedauert das sie bemerken das die Verluste es nicht wert sind, meist erst dann wenn Wahlen anstanden und die Bevölkerung in den USA unruhig wurde. Vietnam ging in die Hose, Mogadischu war eine einzige Katastrophe, Nordkorea war auch nich viel zu holen und der erste Irak-Krieg war alles andere als optimal verlaufen. Der zweite waren wütende pausenlose Angriffe womit man den Irak dann besetzen konnte. Aber als gewonnen kann man sowas auch nicht bezeichnen wenn es weiterhin kriegsähnliche Außeinandersetzungen gibt, wobei man noch nicht mal eine reguläre Armee gegen sich hat sondern einfache Zivilisten mit Bombengürteln, RPG Raketenwerfern und AK47.


    Zitat

    Dass sie dabei genaugenommen immer schummeln, liegt in der Natur der Sache; und genau das hatte ich auch betont.
    Und die Überlegenheit haben sie auch immer in der Hinterhand, da sie mit ihrer gesamten Maschinerie ohne weiteres alles plattmachen könnten.


    Was haben sie denn Platt gemacht? Nichts.


    Zitat

    Aber warum sollte man das ohne äusserste Not auch tun? Die USA ist Kriegszustand gewohnt und weiss Vorteile daraus zu ziehen.


    Wenn ich mich recht entsinnere gab es für die USA nur Nachteile. Schlechte Wahlergebnisse, Wiederstand der Bevölkerung, ungeplante hohe Ausgaben aus dem Haushaltsbudget, der Börse und dem Dollar hat es auch nicht gut getan und ein enormer Rückgang der Rekrutierung neuer Soldaten.


    Zitat

    Da hat es keinen Sinn, den Krieg ohne massive Bedrohung vorzeitig zu beenden. Wenn es dann soweit ist - dann ist die USA ihren Gegnern, und ganz besonders dem Iran, durchaus überlegen.


    Ein Krieg gewinnt man nicht durch die die Ausrüstung der Streitkräfte. Das hat die Geschichte ganz klar gezeigt. Zumal die Ausbildung der Soldaten in Israel, Iran usw. härter und besser ist als westlicher Armeen. Dann kommt noch die Geologie hinzu wo der Vorteil der verteidigten Armee liegt. Ach und so schlecht ist der Iran militärisch gar nicht mal gerüstet: http://de.wikipedia.org/wiki/Streitkr%C3%A4fte_des_Iran


    Zitat


    1. Der Bevölkerung wie auch immer helfen und klar machen das die Hilfe vom Westen kommt.
    2. Möglichkeiten finden Ahmadinedschad in der Bevölkerung zu diskreditieren. Richtig eingesetzt kann Photoshop mächtiger sein als eine Bombe ...
    3. Diverse Geheimdienstoperationen welche die Atomanlagen im Iran sabotieren. V-Leute einschleussen, die Regierung unterminieren und wie gesagt einen Militärputsch versuchen.
    4. Wenn an einer Militärintervention doch nichts vorbeiführt wenigstens so daß die Zivilbevölkerung keinen Schaden nimmt und möglichst auch die Infrastruktur nicht.


    1. Im Iran ist es so wie in der DDR. Von außen bekommst wenig bis gar nichts mit. Und das iranische Volk kann nicht Jahrzehnte warten bis man bei der UN begreift das Sanktionen nur Zeitverschwendung sind. Dort sterben JETZT Menschen.
    2. Ahmadenischad ist dort schon längst unten durch. Kritiker werden aber niedergeprügelt und niedergeschossen.
    3. Damit rechnen die Iraner auch... Glaub mal nicht das sie nicht wissen wie sie ihre Anlagen schützen.
    4. Und wie willst du das erreichen?


    Zitat


    Wieso schafft mans einfach nicht diese Menschen gezielt auszuschalten?


    Glaub mir, wenn es so einfach wäre wäre gewisse Leute schon längst weg vom Fenster.

  • ich möchte ja mal ganz im ernst wissen.. warum im westen.. so rumgeschrien wird.. der böse teufel iran!?
    so ein kindergartengeschrei ist sowas von lächerlich.
    menschenrechtsverlezungen gibt es weltweit.
    aber da wird sich was rausgesucht.
    propaganda der usa. und vorallen ihren knechten wie israel läuft das gerade recht ins maul.
    und überhaupt.. wo sind die amerikaner wie "geprügelte hunde" davon geschlichen?
    alles schwachsinn.
    ihr ziel als weltmacht.. ging immer weiter nach oben.
    solche zum lachenden kleinstniederlagen wie vietnam sind komplett unbedeutende geschichtsepisoden.


    Encyricon

  • Zitat von "Encyricon"

    wo sind die amerikaner wie "geprügelte hunde" davon geschlichen?
    alles schwachsinn.
    ihr ziel als weltmacht.. ging immer weiter nach oben.
    solche zum lachenden kleinstniederlagen wie vietnam sind komplett unbedeutende geschichtsepisoden


    Wo sind sie nicht wie geprügelte Hunde davon geschlichen? Mir fehlen bei dir die Argumente. Genauso versteh ich nicht ganz wo sie als Weltmacht gewachsen sind. Auch hier fehlen mir gewisse Fakten. Das sich ein Land fort entwickelt ist logisch. Aber das tun sie fast alle. Und Dinge wie Vietnam als unbedeutend zu bezeichnen ist schon ziemlich abenteuerlustig. Und das noch als Kleinstniederlage zu bezeichnen setzt dem ganzen die Krone auf.

  • Hmmm


    Ich hoffe du hast das jetzt ironisch gemeint,mit der Aussage über den Vietnam lieber Encyricon..
    Es sind viele Menschen auf grausamste Weise ums Leben gekommen und das alles nur weil amerika gleich wieder in sachen Waffeneinsatz übertreiben musste.


    Der Iran macht mir immer mehr sorgen,denn die Aussagen vom Herrn Ahmadinedschad werden immer Haarestreubender.
    Wenn man bedenkt das der gute Mann bald jederzeit einen verherenden Krieg anfangen könnte,fragt man sich nur was ein einzelner mensch so alles anrichten kann.
    Ich bin in dieser thematik leider nich so vertraut,aber Angst macht es mir trotzdem manchmal,wenn ich so darüber nachdenke.

  • Jopp, jetzt will der Iran Aktuell, Uran auf 20% anreichern.


    80%Uran Anreicherung hatte die hiroshima Bombe


    Es ist also noch ein langer Weg für den Iran. Den Zünder, so scheint es, besitzt der Iran bereits.


    Da der Iran aber weiter brav abbaut und auch im Ausland brav anreichern läst, könnte es noch dieses, spätestens nächstes Jahr, der Iran eine Atom Macht werden.


    Israel wird das nicht gefallen und Israel wird nicht lange Diskutieren :) Das steht Fest.


    Ich beobachte das gerne, auch Nord Korea Interessiert mich zur Zeit. Abwarten und Tee trinken. Fakt ist aber, früher oder später wird es Knallen im Iran, mit oder eben ohne einer Atombombe.

  • Deutschland hatte kapituliert. Den Kuchen haben die Russen, Franzosen und Briten gemeinsam abbekommen. Ohne den Briten und den Russen wären die Amis auch nich viel gewesen.



    das ist so nicht ganz korrekt bis heute liegt keine Kapitulation seitens Deutschlands vor .

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • H

    Deutschland hatte kapituliert. Den Kuchen haben die Russen, Franzosen und Briten gemeinsam abbekommen. Ohne den Briten und den Russen wären die Amis auch nich viel gewesen.



    das ist so nicht ganz korrekt bis heute liegt keine Kapitulation seitens Deutschlands vor .


    What ?


    Hitler hatte dies nie getahn, das stimmt, nachdem Hitler sich aber "angeblich" erschoss, auf jedenfall verschwunden war, wollten die Deutschen vorerst eine Teilkapitulation.
    Dies wurde von den Amis und Russen abgelehnt, der krieg ging vorerst normal weiter. Wenig später dann erst, hat Deutschland Komplett Kapituliert.


    Hier ein Ausschnitt von Wiki, da Quellen ja hier das A und O sind...


    Zitat

    der ursprünglich nur zum „Abschluss eines Waffenstillstandsabkommens mit dem Hauptquartier des Generals Eisenhower“[3] bevollmächtigt war, per Funk zur Unterzeichnung einer bedingungslosen Kapitulation der deutschen Truppen.[4] Dies geschah am 7. Mai in der Zeit von 2:39 bis 2:41 Uhr. Der Reichssender Flensburg verkündete mit einer Ansprache durch Lutz von Schwerin-Krosigk am 7. Mai um 12:45 Uhr zum ersten Mal von deutscher Seite her das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. Die bedingungslose Kapitulation trat für alle Fronten am 8. Mai um 23:01 Uhr mitteleuropäischer Zeit in Kraft