Das CSETI Projekt

  • Hallo!


    In seinem autobiographischen Buch Verborgene Wahrheit, Verbotenes Wissen beschreibt Steven Greer unter anderem wie er mit ETs in Kontakt kam, mit Ihnen das sogenannte CE 5 Protokoll entwickelte und das CSETI Projekt gründete.


    Es nahm alles seinen Anfang als er mit 9 Jahren in den Strassen von Charlotte, North Carolina spielte. An einem sonnigen Nachmittag im Jahr 1965 war er mit Freunden aus der Nachbarschaft unterwegs als sie am Himmel ein ovales, silberners, schimmerndes Raumschiff sahen. Es schwebte dort eine Weile bis es unverzüglich verschwand. Seitdem fühlte er sich mit diesem Raumschiff verbunden und hatte eine Reihe von luziden Träumen und nächtlichen Begegnungen mit Wesen die nicht von dieser Erde kamen. Er sammelte nun alle Zeitungsausschnitte u.ä. die mit UFOs zu tun hatten. Er lernte zu meditieren und laß in den Veden. Im Alter von 17 Jahren wurde er schwer krank, hatte ein Nahtoderlebnis das Ihn ins All führte wo er mit dem kosmischen Bewußtseinverbunden war.
    Mit 18 Jahren fuhr er weiter weg, in die Wildnis auf einem Berg um dort zu meditieren als sich das silberne Raumschiff wieder zeigte das er als Neunjähriger gesehen hatte. Eine außerirdische Lebenform mit wunderschönen Rehartigen Augen stand mit einem mal neben Ihm und hielt Ihn an der Schulte fest.
    Er hatte erst große Angst aber erkannte die diese Lebensform friedlich war und wurde ins Raumschiff mitgenommen. Hier meditierten er und weitere Wesen gemeinsam und entwickelten dabei das CE 5 Protokoll. Er probierte dieses Protokoll kurze Zeit danachaus und löste eine UFO Welle damit aus die ziemlichen Wirbel verursachte zu dem damaligen Zeitpunkt.
    Das war ab Oktober 1973 in der Stadt Boone, North Carolina.
    Er beschloss also es ruhiger Angehen zu lassen und erkannte das er dies nicht einfach mal eben so machen könnte.


    Irgendwann gegen Ende der 80er Jahre/Anfang der 90er Jahre gründete er das CSETI Projekt.


    http://www.cseti.org/


    Auch auf der X Conference im April 2009 berichtete er über das CSETI Projekt, hier mal der Vortrag von Ihm mit tollen Videos seiner Kontaktaufnahmen (leider nur auf englisch):




    Wie denkt Ihr über Steven Greer und seine Fähigkeit Kontakt aufzunehmen?

  • Oha,


    war dieser Dr. Steven Greer nicht der Stellvertretende Anwalt vom Disclosure-Projekt?
    Also ich war ja bisher geteilter Meinung zu diesem Projekt aber solche Aussagen, um es gelinde zu sagen, senken die Glaubwürdigkeit ein klein bisschen.


    Ehrlich gesagt hab ich mir gedacht als ich das gelesen habe ob er jetzt komplett zu spinnen anfängt :mrgreen:


    In diesem Sinne


    mediale Grüße Tachyon :winks:

    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut.


    (Chinesisches Sprichwort)

  • Hallo Tachyon!


    Steven Greer war der Hauptinitiator des Disclosure Projekt bzw. jener Pressekonferenz. Der Anwalt war der Sprecher mit dem grauen Wuschelkopf, weiß jetzt nicht mehr wie der heißt.


    Ja also, mit der Pressekonferenz an sich hat Greer ja quasi den Weg für die darauf folgenden Jahre geebnet und deren Pressekonferenzen im National Press Club bzw. auch der X Konferenzen. Damit hat er unbestritten großes geleistet um die Öffentlichkeit zu Informieren.
    Was sein Buch, das darin beschriebene CSETI Projekt betrifft musste ich teilweise an einigen Stellen auch kräftig schlucken...aber nicht die Stellen mit den Kontakten zu Aliens sondern eher die Stellen wo er es z.b. einmal irgendwie schafft die Realität seiner unmittelbaren Umgebung zu verändern.
    Ja, sicher schießt er sich mit dem Buch irgendwie selber ins Knie in dem er sich so outet aber irgendwas muss schon dran sein denn wenn Du dir mal das Video mit seinem Vortrag anschaust, ich weiß es ist quälend lange, dann sieht man anhand der gezeigten Videos in seinem Vortrag das da doch schon jemand antwortet auf die Kontaktversuche seines Teams und Ihm. Ab dem Timecode 43.00 Minuten, falls Dir das Video zu lang ist, sieht man wie Greer im Vortrag Videos von Kontaktversuchen zeigt usw., kannst Dir ja mal anschauen. Er erklärt ja auch was das passiert usw., also auch die Dinge die man nicht sieht z.b. das das Team am Mount Shasta zwischen sich wahrnimmt das das ETs anwesend sind...allerdings nicht sichtbar da "Dimensionsversetzt". Das kann man nun glauben oder nicht - in Anbetracht dessen was ich selber schon mit UFOs erlebt haben und das man auf den Videos sieht das sich da "etwas" meldet neige ich eher dazu Ihm zu glauben.


    Viele Grüsse Laurance

  • Zitat

    Er erklärt ja auch was das passiert usw., also auch die Dinge die man nicht sieht z.b. das das Team am Mount Shasta zwischen sich wahrnimmt das das ETs anwesend sind...allerdings nicht sichtbar da "Dimensionsversetzt".


    Ich glaube dem ist nichts mehr hinzuzufuegen.... :roll: Glaub mir....die ETs sind da....du kannst sie nur nicht sehen!!! Also echt, dass der sich damit traut vor Leute zu treten und dass es tatsaechlich welche gibt die es glauben - DAS ist das einzig Bemerkenswerte an der Sache!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo Tina!


    Wie mans nimmt! Irgendwas scheint ja doch dran zu sein wenn man sich die Videos anschaut wo er Kontakt aufnimmt...ich meine die Stelle im Vortrag(Video im ersten Posting) ab Timecode 43.00 Minuten.


    Ich habe übrigens eine Neuigkeit erfahren, andere werdens vielleicht schon wissen, die ein User in einem anderem Forum gerade gepostet hat:


    Zitat

    Steven Greer hat 2009 in Barcelona den USA ein Ultimatum gestellt, bis Sommer 2010 alle Informationen offenzulegen. Sollten die USA dem nicht nachkommen, so plant er mit einem G7 Land, welches an Ihn herangetreten sind, den offenen Kontakt aufzunehmen.


    Man darf also gespannt sein was passiert in diesem Jahr. Ich würd mich freuen wenns wirklich klappt.

  • Gar nichts wird passieren. Ich würde CSETI sogar in Richtung des Ufo-Glaubens rücken, also der parareligiösen Bewegung, die statt dem jüngsten Gericht die Erlösung durch UFOs herbeisehnt. Alle Elemente sind da: "Auserwählte", die mit den Außerirdischen sprechen, eine transzendente Intelligenz, Propheten und Anführer (Greer), Erlösungshoffnung, ein böser Antagonist (bei Scientology sind's die Psychiater oder "unterdrückerische Personen"), antiwissenschaftlicher Nonkonformismus etc. Der eine kommuniziert eben mit Erzengel Gabriel, der andere mit Außerirdischen und der dritte mit seinem als Kakerlake wiedergeborenen Großvater. Wie immer gibt es keine Beweise - warum erzählen die Außerirdischen nicht mal was wirklich nützliches, wie Anleitungen zum Bau eines Perpetuum Mobile, die Erklärung für Quanteneffekte oder die Lösung der Goldbachschen Vermutung? Natürlich ist das zynisch formuliert. Aber der Kern ist: wir haben hier Anekdoten, zwielichtige Aussagen, die üblichen Videos und Fotos von Lichtpunkten und jede Menge religiösen Eskapismus - sonst nichts.
    Ich konnte die Stelle im Video, die du empfiehlst, übrigens nicht finden. Ab 43:00 kommt doch nur ein verwackeltes Video von drei Lichtpunkten?

  • O wow, ich wette die USA zittern vor Angst. :)


    Nunja, eigentlich koennte Greer sich die Warterei ja sparen, angeblich kann er ja Meditationstechniken lehren, die einem unter anderem hellseherische Faehigkeiten bescheren! Da muesste er ja schon wissen ob das Ultimatum eingehalten wird oder nicht!


    Der Kerl ist ein Scharlatan wie Ron Hubbard, sonst nix!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "ad_santiago"

    Ich konnte die Stelle im Video, die du empfiehlst, übrigens nicht finden. Ab 43:00 kommt doch nur ein verwackeltes Video von drei Lichtpunkten?


    Na ein bischen mehr musst schon schauen weil er da mehrere Videos zeigt. :mrgreen:;)


    Habe nochmal gerade nachgeschaut: Geht von 43.00 Minuten bis ca. 60.00 Minuten bzw. 1 Stunde.