Träume, aus denen man nichtmehr erwacht

  • Guten Abend,


    schon lange beschäftigt mich das, was Nachts passiert. Ich würde gerne herausfinden, ob es aucha nderen so geht und ob man etwas dagegen unternehmen kann:


    Des öfteren Träume ich nachts, meisten sehr schreckliche Alpträume, nun passiert es mir des häufigeren, das ich davon einfach nicht aufwache. Ich habe etwas nachgeforscht, die meisten wachen z. b. wenn sie von einem Hochhausfallen auf, kurz bevor sie unten ankommen, ich nicht, ich seh mich dann einfach komplett zermürrbt am boden liegen. Wenn andere ein Löwe zerfleischt, wachen sie auf, bevor sie im magne sind, ich nicht etc. wobei das ziemlich harmlose beispiele waren, denn egal was ist, ich wache meistens erst von außenstehenden Einflüssen auf. Das dies bei mir schon früh so war, konnte ich meinen ersten Tagebüchern, welche ich mit 8 Jahren geschrieben habe entnehmen....

  • Herzlichen Glückwunsch, du bist, wie so viele, ein Opfer unserer immer mehr abstumpfenden Zeit.


    Mir gehts beim träumen genauso.
    Mal wird man von ner Handgranate zersprengt und spürt die Schmerzen, mal ist es ein sanfter Kopfschuss der einen umbringt und man noch die Druckwelle spürt und wie man tot am boden liegt.


    Du bist weder anders noch abnormal.
    Die Gesellschaft prägt, genauso wie Filme und Bilder.


    Heutzutage sieht man viel totes und qualvolles, dein Kopf ersetzt Szenen aus deinem Traum mit bekannten Bildern aus Film, Internet & co. setzt deinen Kopf auf den zermatschten Körper, passt hie und da noch was an, vielleicht noch ein paar situationsgerechte "Traumemotionen" und schon hast du deine Szene.


    Nichts Weltbewegendes...


    Wenn du das abschalten willst, schau einfach weniger Horrorfilme ;)

  • Zitat

    Wenn du das abschalten willst, schau einfach weniger Horrorfilme


    Zitat

    Das dies bei mir schon früh so war, konnte ich meinen ersten Tagebüchern, welche ich mit 8 Jahren geschrieben habe entnehmen....


    Passt nicht so ganz zusammen oder ? Ich glaube nicht das ein 8 jähriger schon horrorfilme schaut..


    Klar prägt einen die Umwelt, aber mit 8 jahren sollte man solche extremen träume noch nicht haben

  • Klar schauen 8jährige schon Horrorfilme, jeder mir bekannte Mensch hat mit 8 schon Horrorfilme geschaut (ausser die die damals noch keine möglichkeit dazu hatten).


    Mit 8 hatte ich schon wesentlich härtere Träume als von nem Löwen verspeist zu werden und das hat mich zum teil noch tage, monate nachher geprägt.
    Auslöser war hierfür z.b. der tod meiner Großmutter.


    Alles prägt,obs nachrichten sind in denen man mal wieder sieht wie sich leute sinnlos die rübe wegschießen, ängste nach einer zirkusshow von nem löwen gefressen zu werden (nagelt mich jetzt nicht auf diesen satz fest, denn das sind nur beispiele und ich will damit sicher nicht auf seinen traum eingehen wie er vom löwen gefressen wurde)
    Das ganze kann auch unterbewusst ablaufen, viele Ängste und Sorgen werden von uns gar nicht wirklich bewusst wahrgenommen sondern schwelen unterschwellig vor sich hin, unser Hirn kann immerhin nicht alles auf einmal verarbeiten.


    Wenns dich wirklich so sehr plagt, such nen Psychologen auf.
    Übernatürlich ist das sicherlich nicht, denn jeder hatte sicher schon solche Träume und ich hab sie auch ständig und mich plagen sie überhaupt nicht, im Gegenteil ich find die Träume wahnsinns interessant.


    Vielleicht liegen auch unausgelebte Leidenschaften dahinter (das muss nicht zwingend das springen von hochhäusern oder sowas sein).
    Masochistischer Drang etc.


    Dazu muss ich ehrlicherweise gestehen dass, wenn ich einen solchen Traum habe und ich daraus aufwache, ich erstmal denk "wtf? wasn abgefahrener Traum o.o" aber danach denk ich dann meist "mh... so fühlt es sich also an wenn man erschossen wird, krass :o".
    Ob sich das nun wirklich so anfühlt oder nicht, kann ich nicht sagen und ich hab auch wirklich keine Lust dazu es herauszufinden.


    Ich kenn dich nicht und kann dir nicht sagen was dich beeinflusst aber du kannst sicher sein dass es kein böser Geist oder ähnliches ist.
    Wenn du dich wirklich damit beschäftigen willst, schaff dir am besten ein PSYCHOLOGISCHES Traumbuch an.
    Damit lassen sich ziemlich viele verwirrende Träume auf einem einigermaßen normalen weg lösen ohne gleich irgendwelche unheilvollen verschwörungen in deinem Freundeskreis vermuten zu müssen.


    Träume haben nicht immer mit Dingen aus der Gegenwart zu tun sondern können auch mal was vergangenes aufarbeiten.


    Da fließen sehr sehr viele Dinge mit ein, mach dir aber keinen zu großen Kopf drüber es ist sicherlich nicht abnormal.
    Wie gesagt, wenn es dich stört wende dich wirklich mal an einen Psychologen, du brauchst dich deswegen sicher nicht therapieren lassen aber der kennt sich damit wohl besser aus als ich ^^
    Kann auch an deinem Schlafverhalten etc. liegen.
    Lässt sich leider sehr sehr viel mutmaßen :\


    Gruß Tobi^

  • [hide][/hide]

    Entschuldigung, ich habe mich wohl etwas schlecht ausgedrcükt. Das Proplem ist nicht, DAS ich diese Träume hab, das stört mich n ciht, nur das ich darauf oftmal einfach nichtmehr erwache.....



    Dann geh zum Doktor. Im schlimmsten Fall, übernachtest Du ein paar Tage in einem Krankenhaus und dein Schlaf wird komplett aufgezeichnet.
    Hast Du deinen Eltern schon davon erzählt?


    Zum Arzt gehen wäre wirklich nicht schlecht,
    sg Dean :thumbsup:

  • *facepalm*


    Nein du hast dich nicht schlecht ausgedrückt.
    Ich versteh schon worum es dir geht und versuch auch drauf einzugehen aber wie wärs mal wenn du liest was ich schreib. -.-


    Ich fass es dir zu liebe aber nochmal zusammen:
    Das haben die meisten mal.
    Das ist nicht krankhaft.
    Wenns dich nervt geh zum Psychologen oder in ein Schlaflabor.