Orca tötet seine Trainerin...ein Monster?

  • dass sie sich dreimal überlegt hätte ins Wasser zu steigen,


    Nun ja, sie wurde am Haarzopf ins Wasser gezogen als sie rücklings zum Tier stand, aber rein theoretisch hast du natürlich Recht...


    aber so zentral wie Seaworld im Interesse der Öffentlichkit steht, kann man sich wohl auch sicher sein, dass die gesetzlichen Bestimmungen für die Unterbringung der Tiere eingehalten und nicht unterschritten werden.


    Tschuldigung, aber was sind schon die Gesetzlichen Bestimmungen zum Tierschutz; da wird leider immer noch zuwenig gemacht. Wenn man sich die Videos mit dem Wal ansieht scheint es fast so, als könne er sich in dem Becken nicht mal richtig drehen, geschweige denn Tauchen. Die beste Möglichkeit im Bereich des Schutzes der Wale wäre wohl einfach dafür zu sorgen, dass diese abartigen Walfänger endlich eins auf den Deckel bekommen. Mir ist klar, dass diese Tiere wandern, und das sollen sie auch. Man muss nicht in den Lebensraum der Säuger eingreifen sondern versuchen, das "böse" menschliche von Ihnen fernzuhalten. Dies bedeutet für mich Tierschutz. Ich hatte mit keinem Wort erwähnt, dass ich für grössere Becken innerhalb eines bekloppten SeaWorld wäre ;)

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Zitat

    Mehr Zuschauereinnahmen bringt es nicht, wenn der Wal zeitweise gar nicht zu sehen ist, weil er sich in eine ruhige Ecke zurück zieht. ...


    Aha ,und nur weil die Menschen dann nichtsmehr zu gaffen haben ,sollen die Tiere drunter leiden?
    Ich finde es eine unglaubliche Frechheit ,dass Menschen sich anmaßen ,wilde Tiere in einem Bassin halten zu koennen ,damit sie damit Geld verdienen ,und um sich unterhalten zu lassen.
    Was berechtigt uns das zutun?
    Die Tatsache ,dass wir es koennen?
    Ich glaube wohl kaum.
    Wilde Tiere sind unberechenbar ,und das weiß jeder der mit ihnen zutun hat.
    Also meiner Meinung nach auch die Leute ,die das ganze erst angeleiert haben ,warum tut man denn soetwas?
    Was ich grade im Internet gelesen habe finde ich sehr interessant ,denn dort steht ,dass der besagte Wal Teil eines Fortplfanzungsprogrammes sei.
    Nun stellt sich mir die Frage ,ob diese Tatsache zu gesteigertem Aggressionspotential führen kann?
    Denn da der Walbulle ja seine Gene bereits weitervererbt zu haben scheint ,koennte somit doch auch ein ausgeprägteres Territorialverhalten auftreten ,sowie der Beschuetzerinstinkt seiner "Herde(?)" gegenueber geweckt werden.
    Klar sind das bis jetzt alles nur Spekulationen meinerseits ,und ich kann leider nicht einschätzen wie abstrus diese sind.
    Naja so far...
    Jana
    Quellen:
    http://www.markus-arlt.de/