Der Papst: Stellvertreter Christi auf Erden

  • Hm, ich glaube das ist so nicht ganz korrekt. Per Papst ist nicht der Stellvertreter Jesu, sondern der Stellvertreter Petri. Sein Titel lautet nämlich, wenn ich mich recht entsinne, "Bischof von Rom, Statthalter Jesu Christi, Nachfolger des Apostelfürsten Petrus"
    Der Papst gilt nach katholischer Lehre als Nachfolger des Apostels Petrus, dem der Überlieferung nach ersten Bischof von Rom. Auf dessen Sonderrolle im Kreise der Apostel gründet sich die Sonderstellung des Papstes. Petrus sei von Jesus Christus die Leitung der Kirche anvertraut worden: "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen." (Matthäusevangelium 16, 18). http://www.heiligenlexikon.de/start.html?Glossar/Papst.htm


    Ansonsten schließe ich mich Faaip De Oiad's Aussagen, vor allem zur Unfehlbarkeit des Papstamtes(!) an.


    Ich denke übrigens nicht, dass die katholische Kirche nur Reichtümer anhäuft. Viel geld geht für Restauration und instandhaltung ehrwürdiger Krichen und Gebäude drauf, ebenfalls unterstützt die kath. Kirche Kindergärten, Krankenhäuser, Waisenhäuser u.v.m.
    Die Hungersnot in Afrika ist eine traurige Sache, aberdie Probleme in unglaublich vielen afrikanischen Gebieten sind viel tiefgreifender, als das Spendengelder sie jemals lösen könnten.

  • Zitat

    Hm, ich glaube das ist so nicht ganz korrekt. Per Papst ist nicht der Stellvertreter Jesu, sondern der Stellvertreter Petri.


    Das hab ich doch auch so gemeint. Ich hatte nur einen Fehler beim schreiben gemacht und mich selbst zitiert. Tut mir leid. :oops:

    "Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten - das Leben zu verantworten hat." - Viktor Frankl

  • Hallo Faaip de Oiad,
    was ich schrieb, sind keine Thesen, sondern entstammen Gottes Wort, der Bibel. Und daraus ergaben sich auch meine Fragen.
    Du sagst, Du glaubst an Gott. Sollte man sich da nicht persoenlich dafuer interessieren, was Gott selbst uns eigentlich dazu zu sagen hat, statt menschliche Ansichten zu haben oder zu uebernehmen?
    Immer mehr Menschen werden neugierig und informieren sich selbst in der Bibel so wie ich. Die, denen dadurch die Augen und Ohren geoeffnet werden, bleiben nicht in der Kirche, sondern treten aus, weil Gott sie in der Bibel in Offenbarung 18.4 dazu auffordert.
    Es tut mir leid, lieber Faaip de Oiad, Dir dies antworten zu muessen, da Du ja Katholik bist und von der Glaubwuerdigkeit der katholischen Kirche ueberzeugt. Doch Gott sieht es anders und hat laengst ihren Untergang beschlossen. Gott hat das letzte Wort, nicht wir Menschen.
    Deiner Bitte um Quellenangaben komme ich gern nach. Meine Quelle ist ausschliesslich die Bibel.
    Jesus: Frau, was habe ich mit dir zu schaffen
    ist nachzulesen wortwoertlich in der Elberfelder Bibel Johannes 2:3-5.
    Man kann sie im Internet online lesen und die Lukas-Bibel auch, wo der Text etwas freundlicher modernisiert ist, aber sinngemaess Dasselbe aussagt.
    Bzg. der Marienverehrung ist auch der Text in Lukas 11:27 u. 28 sehr aufschlussreich.
    Wenn jemand es wuenscht auf diesem Forum, schreibe ich hier auch gern die Texte ab aus meiner Bibel.
    Lieber Faaip de Oiad, auch zum Zoelibat habe ich eine interessante Bibelstelle gefunden: Timotheus 4:1-3.
    Was die unsterbliche Seele betrifft, gibt es eine ganze Menge Bibelstellen, aus denen deutlich hervorgeht, dass wir keine unsterbliche Seele haben.
    Hier zunaechst einige Textstellen, wo man nachlesen kann, was eine Seele ist:
    1. Mose 2:7
    1.Korinther 15:45
    1 Petrus 3:20
    1. Mose 9:5
    Josua 11:11
    Aus folgenden Bibelstellen wird ersichtlich, dass auch die Tiere lebende Seelen sind:
    1. Mose 1:20 - 25
    3. Mose 24:17, 18
    Offenbarung 16:3
    Und nun einige Bibelstellen, dass die Seele stirbt und nichts vom Menschen unsterblich ist:
    Apostelgeschichte 3:23
    Prediger 9:5
    Psalm 49:10, 17-19
    Prediger 9:5 u. 6
    Psalm 146:3, 4


    So, ich meine, das reicht fuers Erste. Ich moechte hierzu noch sagen, dass ich ungern Bibeltexte aus dem Zusammenhang herausnehme und zitiere. Das wurde jahrhundertelang schon zu oft gemacht und damit ihr eigentlicher Sinn verfaelscht.
    Gott ist kein geheimnisvolles Wesen. Wenn man sich die Muehe macht, kann man ihn in der Bibel gut kennenlernen. Erst dann erhaelt man auch einen Eindruck von seiner wahren Groesse und Autoritaet.
    Und wenn man bedenkt, dass Gott auch die Sonne, die Sterne und die Atome erschaffen hat, ahnt man, welch eine gewaltige Energie von ihm ausgehen muss.
    Gott unterscheidet auch sehr deutlich zwischen Gut und Boese. Es gelten seine Masstaebe, nicht die des Menschen.
    Nicht alle, die vorgeben, nach Gottes Willen zu handeln, tun es wirklich. Jesus sagte zu einigen Pharisaeern und Schriftgelehrten: "Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel." Johannes 8:44
    Es gibt ein Sprichwort, das wohl jeder kennt:
    "Wer nicht hoeren will, muss fuehlen."
    Das werden die Kirchen wohl auch noch erfahren muessen, wenn sie ihre falschen Lehren beibehalten.


    Herzliche Gruesse
    Elke
    Alicante/Spanien

  • Es ist wieder mal soweit: Das eigentliche Thema ist "abgerutscht".


    Die katholische Auffassung von Gott "erlaubt" kein Jenseits und auch keine Reinkarnation. Die Katholische Religion ist jedoch trotz ihrer mächtigen Anhängerschaft, auch nur eine von vielen.


    Hier geht es aber ums Jenseits. Man kann nun behaupten, der Katholische Himmel sei eine "Abteilung " im Jenseits, in welcher Reinkarnation nicht erlaubt, gewollt, ersehnt und so, ist.


    Andere behaupten ( z.B.Indien), Reinkarnation und Jenseits seien etwas Naturgesetzliches.


    Die Sache hat aus meiner Sicht einen Aspekt den man heute "wirtschaftliche Überlegungen" nennt.


    Aha. Wieso? Nun, ganz einfach: Spirituell orientierte Menschen kaufen weniger. Ausser vielleicht einigen esoterischen Klimbim. Hängt vom Glauben ab wie nützlich der dann ist :). Also meinen Dorje, den mag ich :wink:


    Papst: Bitte nochmal den ersten Tread lesen, inklusive Link.


    :)
    Wasserträger.

  • wasserträger


    Tut mir leid, dass ich thematisch so weit abgerutscht bin. Um wieder den Anschluss zu finden, hätte ich gern den Link gelesen, nur funktioniert er bei mir nicht. Kannst Du den Text hier vielleicht einfügen?


    Und was verstehst Du unter Jenseits? Meine Vorstellung ist in den Ansätzen stark vom Himmelreich geprägt. Das da eine irdische Umgebung beschrieben wird, soll nur zeigen, das es schön sein soll. Wer liegt nicht gern unter Palmen in der Sonne? :) Gibt es etwa mehere? Für mich gibt es nur eines, da alle Menschen gleich sind. Gut, einige sind gleicher als die anderen :), aber rein von der Substanz unterscheiden wir uns nicht.


    @ Elke,


    Ich würde wirklich gern mit Dir weiter diskutieren, nur, wie Wasserträger schon erwähnte, ist dies nicht der richtige Thread. Ich würde gern einen eröffnen, weiss aber nicht wie das geht. Wenn Du Lust hast, einen kritischen Katholiken doch noch zu konvertieren :) , dann lass uns das unter einem neuen Thema tun; z.B. 'Katholische Kirche - Segen oder Fluch?', oder 'Was steht wirklich in der Bibel?' oder ähnliches.
    Im übrigen habe ich persönlich eine Luther-Bibel von 1965. Ich war erstand, das einige von den zitierten Stellen garnicht zu finden sind. In den anderen aber schon. Da würde ich gern drauf eingehen. 'Welche ist die einzig wahre Bibel?' könnte auch ein Thema sein.

    "Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten - das Leben zu verantworten hat." - Viktor Frankl

  • auweia!
    bei diesem legitimen und so einfach erscheinenden thema kommen die gemüter ja ganz schön ins schwitzen :D . . .
    anscheinend herrscht keine einigkeit darüber, was das "jenseits" ist,vorstellungen über das papsttum gehen auseinander, gott und die seelen werden ohne hinterfragung personifziert, stellen aus verschiedenen bibeln werden zitiert. . .
    alles gut und schön, aber wenn es damit getan wäre, bräuchten wir weder dieses forum noch die philosophie, noch die religionswissenschaften noch eine jenseitsforschung.
    selbst wenn man "die" bibel als einzig zulässige quelle zur wahrheitsfindung beansprucht, kann man bei genügendem lesestudium zu fast allen denkbaren und widersprüchlichen behauptungen die entsprechende textstelle als "beweis" finden.
    :!:

    Es gibt nichts, was es nicht gibt!
    Deutschland braucht den nichtärztlichen medizinischen Koroner!

  • der link verweist auf ein kapitel aus dem buch "geheimgesellschaften und ihre macht im 20. jahrhundert" von jan van helsing.
    was davon stimmt und was auf spekulation beruht, kann ich (noch) nicht beurteilen. mag sein, daß retinger = ratzinger ist. mag sein, daß johannes paul II bei i.g.farben war. tatsache ist, daß er auf seine art ein charismatischer mensch war, der dieses charisma auch in seinem sterben gelebt hat. dadurch hat er seinem sterben eine besondere würde verliehen, was nicht nur von den gläubigen so empfunden wurde.
    by the way: im urchristentum war der papst nicht der stellvetreter gottes auf erden, sondern lediglich der nacholger des petrus als bischof von rom.
    ihm kam aber eine besondere bedeutung zu, da er praktisch d e r diplomat des christentums im machtzentrum des römischen weltreichs war. eine gleichgroße bedeutung bekam ewas später (und hat sie noch) der patriarch von konstantinopel. alles weitere geht auf machtkalküle der kirche zurück.

    Es gibt nichts, was es nicht gibt!
    Deutschland braucht den nichtärztlichen medizinischen Koroner!

  • Guter Fund, Quincypme.
    Gespräche mit Seth von Jane Roberts habe ich auch im Regal.


    Die hier gezeigte Story entspricht exakt den Paradigmen des durchschnittlichen Spiritismus. Wer diese auswendig gelernt hat, kann problemlos "einen Geist empfangen" und ein Buch damit füllen.


    Wie wir aus dem "Philip Experiment" erfahren, können andererseits auch solche Geister von ganz gewönlichen Personen in gemeinsamer Arbeit "erzeugt" werden. Das ist selbstverständlich kein Beweis dafür, dass solche Geister nicht existieren.


    Wir haben also das alte Dilemma: Es ist so gewesen / es könnte so gewesen sein / es ist anders gewesen / es ist überhaupt nichts gewesen (tot und basta).


    Das Thema hat, für mich, trotzdem seinen Reiz. Es ist sozusagen unerschöpflich.
    Es fehlt nun noch zum Beispiel ein Bericht über die weiteren Aufgaben des gewesenen Papstes - oder der gewesenen Päpste :o



    Wasserträger

  • Ich habe einmal gelesen ich weiss nicht mehr wo da war die Frage: Warum werden die Päpste so alt. Antwort: Weil sie angst haben vor dem Tod. :wink:

    Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit.
    Beim Universum bin ich mir jedoch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Hat Benedikt XVI den Islam und/oder den Propheten verunglimpft? 0

    1. nein (0) 0%
    2. ja (0) 0%

    www.vatican.va/holy_father/bened ... rg_ge.html
    Das ist der komplette Text der Regensburger Vorlesung des Papstes.
    Ich sehe darin keine Verunglimpfung des Islam oder des Propheten.
    Aber ich stelle diese Frage gerne der Umfrage.
    Einzige Bitte: Erst den Text lesen, dann abstimmen.

    Es gibt nichts, was es nicht gibt!
    Deutschland braucht den nichtärztlichen medizinischen Koroner!

  • Er hat einen Text aus dem 14 Jh zitiert, und sich darüber ausgelassen das Gewalt im Namen der religion nicht gut ist...


    Vieleicht ein wenig unglücklich gewählt, aber ein Zitat ist ein Zitat und keine eigene Aussage


    Also ich kann den Papst ja auch nicht ausstehen aber in dem Punkt spinnen die sich beschwerenden Moslems eindeutig, das sagen selbst Islamische Journalisten in der Türkei...


    Da hat ma wieder einer einen Aufhänger gesucht und der Papst hat ihn ausversehen geliefert

  • 1 Joh 2,22-24: Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht


    -> Bibel bezeichnet es als antichristlich wenn man Gott als Vater von Sohn Jesus leugnet, der Islam leugnet Jesus Gottes Sohn, somit ist der Islam laut 1 Johannes 2,22 in gewisser Weise sogar antichristlich aus biblischer Sicht


    -> Der papst kann sich zwar entschuldigen, die Bibel in 1 Johannes 2,22 lässt den Islam aber nach wie vor in einem extrem negativen licht erscheinen

  • Wenn mal Karikaturen von deren "mohammed" erscheinen, dann gibts die christen sind mal wieder schuld und wenn ein zitat ausgesprochen wird, welches nichts als die wahrheit besagt, dann mucken die moslems wieder auf...


    jetzt mal ehrlich, 90% der demonstranten sind doch richtige primaten, die grad mal den verdammten koran lesen können, wenn unser papst das zität nicht erwähnt hätte, wüßte dieser ungebildete pöbel nicht mal was davon.


    das beste ist ja, daß die katholische kirche viele islamische länder mit hilfslieferungen wie kleidung, nahrungsmittel usw. unterstützt.
    ich würde sagen, daß die zeit reif ist damit aufzuhören und endlich mal "tacheles" mit ali & co zu reden.
    mal sehen wie die aussehen wenn die nichts mehr zu fressen kriegen, sollen die doch ihren heißgeliebten koran verspeisen, vielleicht kriegen die dann ebenfalls alle eine freifahrkarte zu ihrem allah, wer weiß?


    wenn die ständig ihren heiligen krieg ausrufen, dann sollte das die christliche welt ebenfalls. mir persönlich reicht es, ich kann "moslems, islam, koran" und all den bullshit nicht mehr hören. der islam ist so nützlich wie hundescheisse am schuh wenn man morgens aus dem haus geht.


    ich selbst werde alle kontakte zu moslems abbrechen und niemals ein islamisches land betreten um diese dauer-schmarotzer auch noch zu unterstützen. wir christen sollten endlich aufwachen und der islamischen welt zeigen daß wir auf uns von primitiven bauern nicht auf der nase herumtanzen lassen.
    wenn alles gut läuft verrecken diese zeitgenossen in ihren ländern von alleine.


    moslems...imemr nur stress mit ihnen, egal wohin man blickt.

  • Silizium


    Nanana...nicht so voreilig. So fangen Kriege an!


    Du schmeißt alle Moslems in einen Topf, sie sind aber nicht alls so!


    Das die Christen sich nicht alles gefallen lassen sollten, ist richtig! Aber sie sollten das mit klaren und ernsten Worten regeln und nicht mit Gewalt.


    Es wäre absolut schwachsinnig wenn der nächste Krieg wegen dem Glauben angefangen wird. Davon gibt es schon genug!

  • das christentum hat sich lange genug zurückgehalten. eine nonne wurde von einer moslemischen killertruppe erschossen. einfach hingerichtet. das sollen wir tolerieren?
    der islam sollte von dieser welt getilgt werden. nur dann wird es endlich ruhe geben.


    KEINE andere religion verursacht STÄNDIG unruhen, KEINE andere wird von ihren gläubigern fehlinterpretiert. es ist offensichtlich, daß der islam zerstört werden muss und es ist zeit, in unseren christlichen heimatländern damit anzufangen.


    alle kirche in moslemischen ländern schließen und abreißen (bevor ali und seine kumpels daraus moscheen machen), missionare, priester usw. abziehen, hierzulande moscheen abreißen, kopftücher verbieten und alle moslem, die auch nur EINMAL negativ auffalle sofort ausweisen.


    eine strikte trenneung von christentum und islam stellt fü rmich den ersten schritt im kampf gegen diese tyrannische glaubensrichtung dar. die westlichen staaten (damit meine ich die USA & Europa) sind nach wie vor stark genug um den teppichfliegern zu zeigen was es heißt sich mit dem christlichen glauben anzulegen.
    eine moderne form der heiligen kreuzzüge ist unabdingbar.

  • Du weißt genau, dass das alles nicht möglich ist ohne Krieg zu führen!


    Würdest du es wirklich in Kauf nehmen, dass womöglich hunderttausende sterben und das mal wieder nur wegen dem Glauben?


    Mir ist klar das die Moslems schon ziemlich viel Scheiße gebaut haben!


    Ich würde es eher so machen. Die die nach Deutschland ziehen, müssen sich auch anpassen! Wer das nicht möchte kann gehen! Ohne wenn und aber!!! Ich müsste mich auch anpassen, wenn ich in die Türkei ziehen würde!


    Aber deswegen gleich ne Art Kreuzzug zu starten, das wäre nur wieder eine weitere Dummheit in der Menschheitsgeschichte!


    Ich verstehe das du dich aufregst! Aber das ist nicht die Lösung!