Der Papst: Stellvertreter Christi auf Erden

  • In diesem Thread ist das Thema nunmal der Papst und die katholische Kirche und nicht der Islam.
    Es ist aber immer wieder schön zu beobachten, wie einige Leute dieses Thema bei jeder sich bietenden und nicht bietenden Gelegenheit aufgreifen wollen.


    Und der Vergleich von Dingen die ca. um 700 n. Chr. passiert sein könnten und aktuellen Ereignissen ist auch ein wenig...seltsam.
    Ihr könnt ja mal nachsehen, welche Rechte Kinder in unserem tollen christlichen Kulturkreis zu der Zeit so hatten.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Richtig, dann können wir sogar noch einen Schritt weitergehen und uns auf das eigentliche Thema beschränken, nämlich das der Papst zurücktritt und die persönliche Meinung, ob man den Papst mag oder nicht, auch für sich behalten. Offensichtlich müssen nämlich diverse Personen hier mehrfach ihre Abneigung kundtun. Ich dachte, das eigentliche Thema sei der Rücktritt und die eventuellen Fragen und nicht persönliche Resentiments, die man gegenüber dem Papst hegt und pflegt.


    Oder seh ich das falsch?

  • Habemus Papam und so...


    Bin gespannt wer es ist.
    Obs wirklich ein schwarzer ist, wie man vermutet hat.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Entschuldigt, das wusste ich nicht. Diese Meinung will ich natürlich nicht unterstützen :!:
    Ich habe das eher so gemeint, dass es mir gefallen hätte, da wir erst vor Kurzem den ersten schwarzen Präsidenten der Vereinten Staaten hatten, und wenn dann auch noch der erste schwarze Papst der Geschichte gewählt werden würde, dann wäre das in meinen Augen schon fast revolutionär gewesen ;)

  • Bezüglich Papst, Papstwahl und Homosexualität nur mal so am Rande:


    Wir dürfen nicht vergessen, dass die Gleichberechtigung Homosexueller im Prinzip ein rein westliches "Phänomen" ist, genau genommen ein nordmitteleuropäisch-usamerikanisches. Für uns ist das also ein echtes Anliegen, im Rest der Welt - auch der christlich dominierten - ist das aber maximal ein Randthema, so hart das auch klingen mag.
    Daher ist das auch im Kardinalskollegium keinesfalls ein Tagesordnungspunkt, der in näherer Zukunft wirklich an Bedeutung gewinnen dürfte. Setzt diesbezüglich also auch bei den nächsten paar Papstwahlen nicht zuviel Hoffnung darauf, dass sich der Nachfolger Petri, gleich aus welchem Land er nun kommen sollte, dem Thema mit besonderem Interesse annehmen wird.

  • Das würde ich nicht so unterschreiben, Librarian. Ich würde schon sagen, dass das ein Anliegen vor allem in christlichen Ländern ist. Wir haben auch in Südamerika sehr viele homofreundliche Länder, Argentinien hat so z.B. 2010 trotz des Widerstandes des aktuellen Papstes die Homo-Ehe eingeführt. Auch das hochkatholische Spanien ist uns Deutschen einen weiten Schritt voraus. Deshalb sollte vor allem auch mal die Kirche über ihre Prinzipien nachdenken, die doch eigentlich Nächstenliebe vertritt.

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • Trotzdem liegen diese Länder nicht unbedingt im Fokus der katholischen Kirche; da sind eher Regionen wir Afrika und Asien von Interesse, Regionen also, in denen der Katholizismus rappide steigenden Zulauf hat. Und in diesen Regionen ist Homosexualität nunmal weitestgehend kein Thema.

  • Habe heute gehört, das der neue Papst nicht in den "Palast" einzieht, sondern nur dort seine Angelusansprachen hält. Scheint bislang so, als ob er sich echt für die Armen einsetzen will und selber keinen "Luxus" möchte. Vielleicht liegt es ja auch daran, daß er aus einem eher armen Land kommt. Vielleicht besteht ja wirklich die Hoffnung, daß der neue Papst was bewegen und ändern kann!

  • Real News:


    Breaking With Tradition: Pope Francis Unveils Extensive Vatican Hentai Collection
    VATICAN CITY — Tens of thousands of tourists from around the world are flocking to Vatican City to bear witness to the historic opening of the long rumored but now confirmed massive collection of hentai that exists in Pope Francis’ private chambers.
    Pope Francis spoke at an opening ceremony for the exhibit of priceless lolicon, furry, yuri and other subgenres of Japanese cartoon porn the church has acquired over the centuries.
    “A lot of these masterpieces come from the cardinals, bishops and priests’ personal collections,“ the Pope said to members of the media while gesturing to a portrait of a cartoonish girl being completed blasted open by an alien tentacle monster that was said to have been commissioned by Pope Pius XI during the late 1700s.
    “I am very proud of being the world’s most powerful volcel,” the Pope explained.
    According to religious experts, although the Vatican’s collection of hentai was well known to those who worked there, no one outside a select few have ever seen it fully.
    “First saying that pets go to heaven, and now revealing the Vatican’s secret hentai collection — Pope Francis is constantly changing the way that we view Catholicism,” explained Rachel Kassinger, a professor in religious studies at MIT.
    At press time, Bishop Giuseppe Moretti showed attendants a waifu pillow, featuring a barely clothed wolf girl in a school uniform, which Pope Francis immediately ran over to hug, murmuring “kawaii” in a soft voice while petting it.

    https://thehardtimes.net/hardd…atican-hentai-collection/

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes