Pyramiden in China

  • hier mal was für interressierte zu xian pyramide


    So soll es im Innern der noch ungeöffneten kaiserlichen Pyramide bei Xian aussehen.



    Zu ebener Erde wurde angeblich jene Landschaft des alten China (maßstabverkleinert) nachgebildet, die sich rings um die Erdpyramide von Qin Shi Huangdi ersteckt. Mit kunstvoll errichteten Bergen, Tälern, Ebenen sowie Flüssen aus Quecksilber. Das beigefügte Bild stellt den Versuch dar, getreu der Beschreibung des Historikers Sima Ch'ian, das mögliche Aussehen der Grabstätte im Inneren der Pyramide zu rekonstruieren.
    Um die kostbaren Besitztümer des Kaisers vor Grabräubern zu schützen, soll Qin Shi Huangdi zusätzlich eine auf mechanische Weise funktionierende künstliche Armee von Bogenschützen rund um seinen Sarkophag installiert haben. Eventuell eindringende Grabschänder mussten also damit rechnen, mit einem tödlichen Pfeilhagel empfangen zu werden.
    Trotz aller bisher geäußerten wissenschaftlichen Zweifel an der Authentizität der Texte des Sima Ch'ian könnte aber an seinen Angaben doch etwas Wahres anhaften: Jedenfalls stießen chinesische Archäologen bei Grabungen rund um die Pyramide – auf überraschende Quecksil-berspuren. Sollte es sich dabei um im Erdreich versickerte Flüsse aus dem Inneren der kaiserlichen Grabanlage handeln?



    Was wohl kaum jemand ausgerechnet in China erwartet haben dürfte, hat sich (siehe auch die Begräbnisstätte von Qin Shi Huangdi) inzwischen als absolut authentisch erwiesen: Denn auch in der heutigen Volksrepublik gibt es – so wie in Ägypten, Mexiko, Kolumbien und anderwärts auf der Welt – beeindruckende Pyramiden!
    Nicht wenige von ihnen überragen das Bauwerk des "Ersten Kaisers von China" beträchtlich. Eine dieser "schweigenden Zeugen" aus dem einstigen "Reich der Mitte" genießt inzwischen bereits legendären Ruf. Der Standort der betreffenden Pyramide ist allerdings umstritten. Ihre "schattenhafte" Existenz beruht vorläufig lediglich auf den Aussagen zweier amerikanischer Piloten, sowie auf einem einzigen Foto – einer Luftaufnahme.
    Sie stammt aus einem der zahlreichen Aufklärungsflüge, welche die US-Air-Force während des Zweiten Weltkrieges bzw. kurz danach auch über der Volksrepublik China vornahm. Damals machte der Pilot James Gaussmann über dem Qin Ling-Shan-Gebirge südwestlich von Xian eine aufregende Entdeckung. Seine Schilderung klang so:



    "Ich flog um einen Berg, und dann kamen wir über ein ebenes Tal. Direkt unter uns lag eine gigantische, weiße Pyramide. Es sah aus wie im Märchen. Die Pyramide war von schimmerndem Weiß umhüllt. Es hätte auch Metall sein können oder irgendeine Art von Stein. Sie war an all ihren Seiten völlig weiß. Das Bemerkenswerteste daran aber war die Spitze: Ein großes Stück edelsteinähnliches Material. Es war für uns unmöglich zu landen, obwohl wir das gerne getan hätten. Wir waren von der gewaltigen Größe dieses Bauwerkes beeindruckt."



    gruss andre

  • Pyramiden in Asien finde ich ein wenig ungewöhnlich, ich meine die betrieben auch den Kult mit dem Tempelbau aber der hatte seine Form dann eher in Pagoden. Wer hat denn diese Pyramiden errichtet, vielleicht irgendein nicht buddhistisches Volk das sich nicht assimilieren lies oder einfach nur mal ein wenig bei den Ägyptern abgeguckt hat, oder Konvergenz?

  • Soweit ich weiss ist China voll von solchen Pyramiden. Die meisten sind sehr alt und nur die wenigsten sind geöffnet worden.



    Einpaar Jahrzehnte nach dem Tod des Kaisers Qin Shi Huangdi hat ein Chronist einen Text verfasst indem die Grabbeigaben beschrieben wurden. Auch die berühmte Terrakotta Armee wurde dort genannt.


    Man hielt lange diesen Text für eine Fantasterei aber als man die Armee fand, hat man sich natürlich gefragt ob auch der Rest stimmt, was wahrscheinlich der Fall ist.

  • Hier mal ein paar Links:


    http://earlgrey.alien.de/pyramiden.htmlearlgrey.alien.de/pyramiden.html[/url]


    http://www.magazin2000plus.de/…obe/175_chinapyramide.pdfhttp://www.magazin2000plus.de/html/Maga ... ramide.pdf[/url]


    Ich glaube, dass Thema hatten wir schon....


    Gruß Gecko

    Das sicherste Indiz dafür, daß anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist,
    daß noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen. [Calvin & Hobbes]

  • Zitat von "SMOLORD"

    Soweit ich weiss ist China voll von solchen Pyramiden. Die meisten sind sehr alt und nur die wenigsten sind geöffnet worden.


    Ja .... und leider liegen viele der Pyramiden zudem in militärischen Sperrgebieten. Ausserdem ist es oftmals sehr schwer für ausländische Forscher in entsprächende Gebiete zu gelangen in denen die Pyramiden sind.
    Zu dem Thema könnte ich das Buch "Sie kamen aus den Wolken - Die Drachengötter des alten China" von Peter Krassa empfehlen. Geht nicht nur um die Pyramiden in dem Buch .....aber trotzdem interessant. Bildmaterial ist auch ein wenig enthalten.

  • Dazu geht einfach mal auf Google Earth..


    Dann auf China..


    Dann sucht die Stadt Xianyang..geht etwa auf 7 - 5km Distanz..


    Ein wenig nordöstlich davon findet ihr die Pyramiden..auch die Weisse..


    Dazu gibts ein geniales Buch " Die Weisse Pyramide"..


    Ein wenig nordwestlich liegt auch eine..


    Schon interessant..vor allem weil die Weisse scheinbar die grosse von Gizeh in den Schatten stellen soll..gem. Buch..

  • wieso keine pyramiden in china?
    das dreieck und die daraus in hinzunahme der 3. dimension resultierende pyramidenform wurde von vielen kulturen als die perfekte form empfunden und wenn nun ein "perfekter" herrscher beigesetzt werden soll liegt eben das ziemlich nahe...
    ansonsten entstanden die meisten pyramiden die man heute so kennt durchaus zu einer zeit zuder ein interkontinentaler kultureller austausch schon stattgefunden hat.... die pyramiden in südamerika zeigen aber eben auch,dass es allein daran nicht gelegen haben kann.


    man sollte um solche sachen nicht immer einen so riesigen mythos stricken.
    denn - warum in die ferne schweifen wenn das gute liegt so nah?
    gilt eben auch für erklärungen auf dieser ebene..

  • ...bezugnehmend zu Mais Statement möchte ich noch hinzufügen , das jedes Kind , das mit klötzchen spielt irgendwann herausfindet , dass die konstruktion eines Objekts dann am stabilsten ist , wenn die größte Fläche unten ist ,und sich nach oben verjüngt..

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • elperdido  
    damit hast du recht, also könnten die Völker diese Pyramiden unabhängig von einander erbaut haben.


    @topic
    Die Chinesen waren doch die ersten die die Pyramiden bauten, genauso wie ihre Kultur viel länger da ist als jede andere die bis heute noch ist.
    Doch wieso sollte man diese zum Teil heiligen Bauten öffnen vllt ist es besser so das sie geschloßen bleiben.
    Man weis nie was da drin lauert.

    Dort treffe ich dann meinen Vater, dort treffe ich meine Mutter, meine Brüder und Schwestern und all jene meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
    _
    Das Jüngstegericht kommt und teilt die Menschen. Wille Gottes? oder Macht Ausübung.

  • Man könnte das auch mit der Völkerwanderung in Verbindung bringen.
    Aus Afrika über Ägypten, China, die Beringstraße nach Amerika/Südamerika.
    Auch im Bermudadreieck wurden Grundrisse von Pyramiden entdeckt ,im Bereich der Gimini-inseln, die auf ein Alter von über 10.000 Jahren geschätzt werden.Es wird vermutet ,daß sich dort Atlantis befunden haben könnte ,da dort ja elektromagnetische Phänomene beobachtet werden ,wie vermutlich künstlich erzeugte Wurmlöcher,also Pyramide als Kraftwerk. Das würde nahelegen ,dass sich der Pyramidenkult von dort ausgebreitet hat. Die Asiatischen,Ägyptischen Pyramiden sollen ja ausschließlich als Grabstätten genutzt worden sein.In China gibt es auch pyramidenförmige Vertiefungen,also nicht nach oben ,sondern nach unten, was eine fortschrittlichere Konservierung der "Mumien" gewährleistete,als in Ägypten.

  • Es gibt kein "Gimini", Du meinst Bimini. Und da sind keine Pyramiden, sondern lediglich en J-förmiges ein paar Dutzend Mete langes Objekt im Flachwasser, von dem Geologen sagen, es sei natürlicher "Beachstone". Und das wegen seiner Flachwasserlage unmöglich zu einer untergegangenen Kultur gehört haben kann.
    Und Pyramiden sind ebenfalls nicht im "Bermuda-Dreieck" nachgeweisen worden - es gibt nur einige unbelegte und widersprüchliche Behauptungen über EIN Objekt - was nie wieder gefunden werden konnte.

  • Über die höhe des Meeresspiegels vor 10.000 Jahren lässt sich ja auch streiten und Naturstein als Baumaterial ist auch nix neues , vorallem da dieser aus Blöcken in Einheitsgrößen bestehen soll.


    ps: Im Umkreis des Bermudadreiecks.
    "es gibt nur einige unbelegte und widersprüchliche Behauptungen über EIN Objekt - was nie wieder gefunden werden konnte." das zeigt Anzeichen von Vertuschung.


    pps:Spekulation

  • Nein, über die Höhe läßt sich wenig streiten, da gibts genug geologiescha Daten. Der "Hafen" von Bimini wäre da auf knapp 60 m über NN gewesen - ziemlich ungeeignet für einen Hafen.
    Es handelt sich nicht umNATURSTEIN, sondern um ein Konglomerat von Sand, was sich typischerweise in Strandnähe bildet - genau da wo es liegt. und wenn Du behauptest, es gäb nei Einheitsgröße, hast Du noch nicht einen Blick auf Bilder der "Anlage" geworfen. Typisch, daß die Vertreter solcher Thesen ihre Thesen nichtmal kennen.


    Und nein, es ist kein Anzeichen von Vertuschung, sondern ein Zeichen von Schwindel - seitens der Pyramidenbehaupter. Weil jeder Autor, der das Ding erwähnt, was anderes schreibt.


    Bitte Hirn einschalten und DANN schreiben.

  • omg
    erstens bin ich kein Vertreter dieser These, sondern hab lediglich ma geschrieben was in einer Reportage über Bimini gezeigt wurde(Discovery Channel).
    zweitens hast du dann vermutlich überlesen , dass es sich dabei um SPEKULATION handelt, Fakten umschreibe ich anders, aber wenn du da ma tauchen warst oder so musst du es ja wissen...Immerhin wurden da auch Bewohner Biminis interviewt.
    Die elektromagnetischen Phänomene dort müssen nicht zwangsläufig mit Pyramiden in Verbindung gebracht werden (eine ,vieler ,nachvollziehbar dargestellter Hypothesen),sind aber vorhanden. Ich hätte es auch als Frage formulieren können.
    naja bevor ich mich jetzt auf einen Streit mit dem "Herr der Pyramiden" einlasse,
    "Bitte Hirn einschalten und DANN schreiben."
    sonst belegst du hier vielleicht noch der Erbauer zu sein. loool

  • Dass du dich scheinbar ausgiebig mit Pyramiden auseinandersetzt ist ja nachvollziehbar. Ich nicht, deshalb auch Spekulation.
    Aber aus der Luft gegriffen würde ich das mit Bimini nicht nennen.
    Sollte auch nur dazu dienen die Pyramiden mit Völkerwanderung in Verbindung zu bringen,anknüpfen.
    Die Links scheinen eher dagegen zu sprechen. In der Reportage wurde es allerdings anders dargestellt.


    http://www.paraportal.de/ftopic6753.htmlhttp://www.paraportal.de/ftopic6753.html[/url]


    http://www.freenet.de/freenet/…htsbild/bimini/index.htmlhttp://www.freenet.de/freenet/wissensch ... index.html[/url]


    "Bimini
    1968 und 69 wurden knapp vor der Insel Bimini (Bahamas) in 5 Meter Meerestiefe rätselhafte Steinblöcke entdeckt. Es sind nahezu rechteckige Formationen in einer sehr geraden Linie aneinandergereiht, abschließend eine Kurve. Die Presse sprach bald von der "Straße von Bimini". Die Steinquader wären demnach von Menschen verarbeitet worden und Teil der verlorenen Stadt Atlantis. Umfangreiche Untersuchungen kamen zu keinem Ergebnis. Es konnte nicht erklärt werden, ob diese Formation überhaupt menschlich sei und zu welchen Zweck sie erbaut worden waren. Es fanden sich keine weiteren Spuren einer Stadt oder Festung. Zudem liegt das Ganze auf einem veränderlichen Korallenriff und kann höchsten einige hundert Jahre alt sein, also lange nach Platon entstanden."(Wikipedia)


    Naja hier im Forum wurde es wo auch schon besprochen....

  • Die weisse Pyramide - das ist eine sehr alte und grosse geschichte, die bis zu 40.000 jahre zurücklegt. Es ist die geschichte der ELOCHIM (die Apostaten, 201 personen) und NEFELIM (kinder von Elochim mit frauen). (Elochim = Spirituele wesen wie engeln, nur aber Elochim können auch menscliche korper nehmen. Das wort ist alt hebraisch und wurde bei übersetzungen stark manipuliert)
    Kronus und seine frau(und schwester REA). Seine kinder (die 12 Olympische götter, die Kroniden[ ZEUS, HERA...] die
    auch EL genannt worden sind)
    Die EL kämpfen gegen NEFELIM und gewinnen, vor ca. 17.000 jahre (undergang der ATLANTIS).
    Seitdem die Nefelim leben undererdisch, über ihre hauptstadt (MACH-TANE) steht die weisse pyramide.
    Vor 2300 jahre sind manche ELOCHIM aus der pyramide wieder raus gekommen.
    Gros.ALEXANDER hat sie wieder eingespärt ( das war der grund seines krieges ) .
    :idea: