Frauen die schlechteren Autofahrer?

  • Im Zuge einer gestrigen Diskussion mit Freunden würd ich gern mal von Euch wissen was Ihr von dem Vorurteil hält das Frauen angeblich schlechter auto fahren als Männer.
    Mal abseits aller Statistiken die behaupten Frauen sein sogar die besseren Autofahrer als Männer, was ist eure persönliche Meinung dazu und was habt Ihr selbst schon für Situationen im Verkehr erlebt wo ihr Euch dachtet „Kann nur eine Frau am Steuer sein“


    Weiterführende Links
    ACE-Statistik (Eine von vielen Statistiken die behauptet Frauen fahren besser)
    Welt-Artikel (sehr interessant)
    http://www.frau-am-steuer.de/ (eher humoristisch)


    Meine Erfahrungen und Beobachtungen;
    Männer fahren eher besoffen was auch die Unfallstatistik erklären würde.
    Frauen fahren braver, Männer rücksichtsloser
    Männer fahren mehr Kilometer, als Frauen (was auch die Statistiken verfälschen könnte)
    Viele Frauen können nicht rückwärts einparken bzw. versuchen dem soweit es geht zu entgehen
    Sobald es um Reparaturarbeiten geht bei Motor, Technik rufen Sie schon den Mann herbei
    Frauen können schlechter Entfernungen und Höhen abschätzen


    Kann mich ehrlich gesagt für kein Geschlecht entscheiden, meiner Meinung nach fahren alle gleich gut bzw. gleich schlecht. Höchstens im Rennfahren können wir den Titel bessere Autofahrer beanspruchen.


    BTW: Habt Ihr gewusst das im Disneyland der Männer (Saudi Arabien) Frauen nicht autofahren dürfen!?^^


    so on Dean

  • Da ja die Statistiken für sich sprechen ist das ganze Thema eigentlich erledigt.


    Aber ein paar Anmerkungen.
    Autofahren ist wie alles andere auch einfach eine Übungssache, jeder kann es erlernen, und wie bei allem gibt es welche die es besser erlernen und andere schlechter.
    Gutes Beispiel rückwärts einparken.
    Wenn es nicht sein muss dann parke ich auch nicht rückwärts ein, da ich die Länge meines Autos nur schwer einschätzen kann.


    Zitat

    Sobald es um Reparaturarbeiten geht bei Motor, Technik rufen Sie schon den Mann herbei

    Kauf dir mal einen neuen Audi, da kannst du nicht einmal das Standlicht ohne Techniker ausbauen.
    Und das ist kein Scherz, ich habe 2 Mechaniker beim Arbeiten zugesehen, da musst du den halben Motorraum zerlegen um das dumme Lämpchen zu wechseln.
    Am Rest kannst du auch nichts machen da alles elektronisch ist und du ohne Diagnosegerät nicht mal sagen kannst ob die Zündkerze defekt ist oder doch der komplette Motor im Eimer ist.
    Sobald das Auto etwas hat schaltet es in den Notlaufmodus und du bist machtlos.


    Zitat

    Frauen können schlechter Entfernungen und Höhen abschätzen

    Das glaube ich nicht, das ist auch wieder nur Training/Erfahrung.


    Zitat

    BTW: Habt Ihr gewusst das im Disneyland der Männer (Saudi Arabien) Frauen nicht autofahren dürfen!?^^

    Ja, wusste ich. ;)


    Der einzige Unterschied zwischen Mann und Frau ist wahrscheinlich der das die Frau eher vorsichtiger und ängstlicher ist als der Mann.
    Wenn der Mann etwas nicht kennt oder mit einer Situation nicht vertraut ist denkt er sich einfach "Machen wir mal, wird schon gut gehen".
    Die Frau hingegen lässt sich Zeit und macht es lieber vorsichtig und richtig.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Da ja die Statistiken für sich sprechen ist das ganze Thema eigentlich erledigt.


    Mit der Einstellung Lexi wird die Diskussion kurz ausfallen... Ich sagte ja abseits der Stastistik sollt Ihr eure Meinung kundtun.


    Bei den Reperaturarbeiten sprach ich von meiner persönlichen Erfahrung und ich kenn keine Frau in meinem Umfeld die jemals ein Auto repariert hat. Auch wenn es sicher Millionen Frauen gibt die das können.
    Natürlich kann man abschätzen trainieren aber auch hier; Meine Freundin fragt mich andauernd ob wir da mit dem Auto durchpassen.


    so on Dean

  • Zitat

    was habt Ihr selbst schon für Situationen im Verkehr erlebt wo ihr Euch dachtet „Kann nur eine Frau am Steuer sein“


    Ich behaupte, das sind alles Vorurteile, die einem eingeimpft werden. Ich denke das ab und an auch...um dann festzustellen, dass ein Kerl hinterm Lenkrad sitzt!

    Zitat

    BTW: Habt Ihr gewusst das im Disneyland der Männer (Saudi Arabien) Frauen nicht autofahren dürfen!?^^



    Ja. Hast Du auch gewusst, wieso? Weil der scheiss Schleier die Sicht behindert! Mittlerweile duerfen Frauen autofahren, solange das Auto getoente, von aussen nicht einsehbare Scheiben hat und sie dahinter den Schleier abnehmen!



    Zitat

    Sobald es um Reparaturarbeiten geht bei Motor, Technik rufen Sie schon den Mann herbei


    Lexi hat's schon gesagt....sofern Dein Auto keine 15+ Jahre alt ist, reparierst Du auch nichts mehr selbst dran! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hm.......kauen wir das mal durch:


    Zitat

    Meine Erfahrungen und Beobachtungen;
    Männer fahren eher besoffen was auch die Unfallstatistik erklären würde.


    Ja, dem kann ich zustimmen. Ich denke auch, daß sich mehr angetrunkene/besoffene Männer hinters Steuer setzen als Frauen. (Da kommt wahrscheinlich wieder die typische Selbstüberschätzung der Männer zum tragen: "ich bin noch fit, ich kann das locker, mir passiert schon nix!" :roll: )


    Zitat

    Frauen fahren braver, Männer rücksichtsloser


    Hier stimme ich nicht zu!
    Oft genug ist es mir schon passiert, daß ein Kolonnenspringer von hinten angehopst kam, drei Autos auf einmal überholte (inklusive dem Sattelschlepper, der vorne erst die Kolonne verursacht hat), in einem Waldstück in dem man nicht weit genug sieht und das mit einem 55PS Kübel, bei dem man 5 Stunden braucht um nach vorne zu kommen.......und wer saß hinterm Steuer? So ein junges Mädel!
    Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin ob ich es rücksichtslos oder einfach nur dämlich nennen soll! :roll:
    Oder, anderes Beispiel:
    unsere Straße ist eigentlich eine 30er-Zone, weil sehr viele kleine Kinder hier wohnen. Aber wer düst hier mit 80 Sachen durch?
    Die Hausfrauen, die selbst einen Schratzen auf dem Rücksitz sitzen haben! Ganz toll! Soviel zum "braveren Fahren der Frauen"!



    Zitat

    Männer fahren mehr Kilometer, als Frauen (was auch die Statistiken verfälschen könnte)


    Ja, könnte sein!



    Zitat

    Viele Frauen können nicht rückwärts einparken bzw. versuchen dem soweit es geht zu entgehen


    Auch hier geben ich zu, daß ich z.b. seitlich rückwärts einparken hasse und es vermeide. Zu oft habe ich dabei schon den Randstein geknutscht und somit meine Alufelgen geschrottet. Also lasse ich es einfach! ;)


    Zitat

    Sobald es um Reparaturarbeiten geht bei Motor, Technik rufen Sie schon den Mann herbei


    Wenn man mal von dem Argument absieht, daß ja schon genannt wurde, nämlich das man bei den heutigen Autos eh´nichts mehr selbst reparieren kann.........ich kann das Öl und das Kühlerwasser auffüllen wenn nötig. Ich befülle die Scheibenwischanlage selbst (so nebenbei) und ich kann tanken :mrgreen: ........mehr muß man meiner Meinung nach auch nicht können, egal ob Mann oder Frau!
    Wenn mir heute das Vehikel mitten auf der Strecke wegen eines Kolbenfressers stehenbleibt kann man sowieso nichts ausrichten, egal ob Mann oder Frau.....also: wayne? ;)


    Zitat

    Frauen können schlechter Entfernungen und Höhen abschätzen


    Also das ist reine Übungssache würde ich sagen! Je länger die Fahrpraxis ist die man hat, umso besser kann man es auch einschätzen! (Logischerweise)


    Meiner Meinung nach gibt es auf beiden Seiten gute und schlechte Fahrer!
    Auch wenn der Satz: "Frau am Steuer - Ungeheuer" noch immer in den Köpfen der Menschen rumspukt! 8-)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Was das Abschaetzen von Entfernungen und Hoehen angeht: Mein Mann kann wesentlich schlechter einschaetzen als ich, wie breit unser Auto ist! Der zoegert ewig, wenn ich schon dreimal gesagt hab "Das langt locker!". Und das tut es auch!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Wenn ich "Warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können" noch richtig im Hinterkopf habe, dann wurde dort die These aufgestellt (bzw einiges damit begründet), dass Männer wesentlich besser fokusieren können als Frauen. Die Sicht der Frau ginge eher in die Breite.
    Um das an einem Beispiel zu verdeutlichen:
    Fast jeder kennt die Situation, dass Frau und Mann im Restaurant oder auf einer Party sitzen und Frau eine andere Person erspäht hat.
    "Schau mal die/der da hinten ... NEIN! Doch nicht umdrehen!" ... Worauf Mann sich meist nur denkt "Wie soll ich denn etwas sehen, dass ich nicht angucken darf?"
    Grund dafür sei eben, dass Frauen sehr viel mehr auf einen Blick wahrnehmen als es Männer tun.


    Bei Autounfällen zeige sich dies häufig auch darin, dass Frauen eher zu Auffahrunfällen neigen, während sie kaum einmal seitlichen Blechschaden beklagen müssen. Bei den Männern dagegen ziemlich umgekehrt.





    Anhand persönlicher Erfahrungen kann ich es nicht bestätigen oder widerlegen. Ich bin bislang nur einmal mit dem Unterboden in einer Garageneinfahrt kurz aufgesetzt, während meine Exfreundin mal einen großen Stein übersehen hat und damit die Beifahrertür ordentlich bearbeitete. Dagegen stehen jedoch wieder sechs männliche Kumpels von mir, die ebenfalls schon ordentliche Schäden an Autos fabrizierten ... und mehr - (einer fuhr rückwärts in eine "Bullenschleuse" *Klick*, einer zerschrammte sich in der Garage die Beifahrertür und ein weiterer verlor nach einem Auffahrunfall seine Frontstoßstange. Ein Motorradfahrerkumpel "übersah" an der Ampel einen KIA und klebte ihm auf der Heckscheibe, ein weiterer verlor seine Kontrolle in einer Serpentine und fuhr frontal gegen einen Baum [ich auf dem Beifahrersitz, Wagen Totalschaden, wir ohne Verletzungen raus] und ein letzter, der sich besoffen ins Auto setzte, einen Unfall hatte und dessen ehemaliger Beifahrer seitdem 90% Körperbehindert ist - auf einem Ohr taub, Gesicht stark von Narben entstellt, usw ...)


    Man muss aber betonen, dass ich einen recht großen Freundes- und Bekanntenkreis habe, zu dem recht wenige Mädels gehören. Fußballszene halt.



    Nach meiner Einschätzung fahren Frauen im Normalfall ruhiger und überlegter. Sie warten lieber fünf Minuten, als sich irgendwo zwischenzudrängeln. Männer fahren meist mit Selbstvertrauen und (zu) häufig nach dem Motto "Wer später bremst ist länger schnell".


    Und doch ist mir das Vorurteil der rücksichstlos und grenzdebil parkenden und fahrenden Frau das Allerliebste. Zudem muss man ja irgendwas haben durch das man sich zum "A*sch" macht.
    Und so wird auch auf meinem Grabstein eines Tages stehen "Opfer eines Herds mit Lenkrad". *pfeif*

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Ich halte von den Machtkaempfen Mann-Frau wenig.Das ist nur lustig,wenn man rueberbringt, dass alles bewusst sarkastisch und nicht ernst gemeint ist.In den letzten Jahren muss ich sagen,dass ich deutlich mehr voellig beschissen fahrende Maenner,meist 50+, auf der Strasse sehe.Da wird schlecht eingeparkt(rueckwaerts!!), in Zeitlupe aus Parkluecken rausgefahren,nicht geblinkt usw. Ich denke die Anzahl schlecht "fahrender Fahrer" haelt sich auf beiden Seiten die Waage.

  • Hmm, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben ...


    Zum Thema, wer besser fährt:
    Ich denke, das ist auf beiden Seiten ausgeglichen. Es gibt Frauen, die super gut fahren können, denen ich nie das Wasser reichen kann und Männer, die mit zu den miesesten Autofahrern gehören. Den Statistiken wage ich da mal eher nicht zu glauben, da halt immer noch überwiegend viele Männer Beruflich auf den Straßen zu finden sind, Lieferverkehr, Personentransport usw. Aber auch da trifft man immer öfter auf Frau und das finde ich gut so.
    Ich für meinen Fall, lasse gerne meine Freundin fahren und kann selbst, wenn sie mit 200 über die Autobahn fliegt, ganz gemütlich und ohne Angst dabei schlafen.


    Thema Einparken:
    Hier muss ich ganz ehrlich zugeben, daß ich am liebsten rückwärts in einen seitlichen Parkplatz einparke, wogegen das vorwärts rein mir ein Greuel ist. Auf normalen Parkplätzen, wo man nebeneinander parkt ist es mir aber egal. Da mach ichs mal so und mal so.


    Technik:
    Also für mich ist ein Auto noch immer ein Buch mit sieben Siegeln gewesen. Tanken, Öl und Wasser, das ist so ziemlich das Einzigste, was ich da beherrsche. Für alles Andere brauch ich fremde Hilfe. Für mich ist ein Fahrzeug halt ein Gebrauchsgegenstand, den ich für die verschiedensten Zwecke benötige. Und wenn was dran nicht in Ordnung ist ... dafür gibts dann halt die Spezialisten ;)


    In diesem Sinne
    Frank

    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
    Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen. (A. Einstein)

  • Ich denke, dieses Vorurteil stammt noch aus der guten alten Zeit, als ein Haushalt bestenfalls ein Auto hatte. Die Frau blieb zuhause, Haushalt und Kinder hüten und der Mann fuhr zur arbeit. Nur hin und wieder durfte die Frau ans Steuer, wenn der Mann zur Kneipe und von dort wieder abgeholt werden wollte. Ergo zu wenig Übung.
    Heutzutage hat nahezu jeder Haushalt zwei Autos und damit haben beide Teile nahezu gleichwertige Übung.


    Allerdings gibt es auch "Grenzfälle", wie man bei youtube sieht, wenn man "Frau am Steuer" eingibt. Da gibt es schon sehr kuriose Sachen. Hier gefällt mir der vierte Clip am besten.


    Ich hab auch meine Vorurteile ... hm ... eher wohl für mich gefällte Urteile. Alle Fahrer mit einem SAD-Kennzeichen (Schwandorf) schleichen. Und bei allen Kennzeichen mit KUS (Kusel) nehme ich abstand (in Kusel sind alle Verkehrsteilnehmer inklusive Fußgänger eine Katastrophe).

  • Zitat

    Ich hab auch meine Vorurteile ... hm ... eher wohl für mich gefällte Urteile. Alle Fahrer mit einem SAD-Kennzeichen (Schwandorf) schleichen. Und bei allen Kennzeichen mit KUS (Kusel) nehme ich abstand (in Kusel sind alle Verkehrsteilnehmer inklusive Fußgänger eine Katastrophe).

    Das selbe ist bei uns mit den RO (Rohrbach), die kennen keine Ampeln und abblenden ist denen auch fremd.


    Sollte sich dieses Kennzeichen noch zusätzlich auf einem Audi A4 oder Golf 3/4 befinden hat man das Problem das dich diese 90/110 Diesel-PS permanent attackieren wollen. :mrgreen:



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Das Frauen schlechter einparken können als Männer liegt am schlechteren räumlichen Vorstellungsvermögen. Das ist genetisch bedingt, dafür können sie nichts.


    Das Frauen statistisch gesehen weniger Unfälle als Männer verursachen sollen liegt übrigens daran das oft die Männer das Auto in der Familie besitzen, es ist auf ihren Namen zugelassen. Wenn die Frauen einen Unfall
    baut wird oft der Halter in der Statistik erfasst.


    Interessant an Frauen ist, das sie, wenn sie einen Unfall gebaut haben, egal wie offensichtlich ihre Schuld ist sie es beim besten Willen nicht zugeben können. Da kann wahlweise die Lenkung nicht funktioniert haben, das Gaspedal hat sich von selbst bewegt (Toyota kann uns da sicher näheres sagen ...). Das Verkehrszeichen vorher nicht da etc.


    Ich hatte mal folgendes Erlebniss.


    An meinem geparkten Auto habe ich eine Delle an der Tür entdeckt. Polizei gerufen, die hatte gemeint das die Chance gering sei das man denjenigen findet. Als ich später nochmal vorbei ging sah ich gegenüber von meinem Auto ein anderes stehen wo an der hinteren Stoßstange Farbe war die verdächtig wie die meiner Tür aussah, auch die Form der Stosstaange passte zu der Delle. Also Polizei nochmal gerufen und ihr mitgeteilt, das ich einen Verdächtigen hätte. Die Polizei hat dann die Halterin ermittelt, sie wurde befragt ob sie etwas darüber wisse. Sie hat gemeint, sie hätte keine Ahnung und ihr sei beim rückwärts fahren auch nichts aufgefallen.


    Dann sollte sie mit ihrem Auto so nah an die Delle meines Autos heranfahren damit man vergleichen kann ob der Abdruck passt. Sie hat es nach ca. 20 Versuchen nicht geschafft auch nur in die Nähe der Delle zu kommen. Also ist der Polizist gefahren und dann war offensichtlich daß sie es gewesen sein muß. Aber selbst dann war sie noch überzeugt davon das sie nichts damit zu tun hatte.

  • Ich halte das für Quatsch. Die meisten Frauen die ich kenne, fahren besser als die Herren der Schöpfung. Ich sehe rasen, nötigen, drängeln etc auch als schlechtes fahren an. Einparken wird ohnehin immer einfacher, da jedes neue Auto Einparksensoren hat, die ganz neuen sogar schon eine Einparkautomatik. Dass Frauen angeblich schlechter einparken oder fahren, ist ein einfaches Gerücht und wird auch so hingedrängt. Parkt ein Mann falsch ist es scheiss egal, parkt ne Frau falsch, zeigt jeder mit dem Finger drauf.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ich fahre nicht Auto. Nicht, weil ich zu dumm dafür bin, habe schon jahrelang den Führerschein. Ich fahre halt nicht gern.
    Aber ich bin ein hochtalentierter Mitfahrer. ;)
    Ich kann zwischen Männern und Frauen am Steuer keine Unterschiede machen.
    Eine kleine Geschichte.
    Meine Schwester war noch nicht lange verheiratet. Sie, ihr Mann und ich waren auf einem Ausflug. Erst fuhr er, dann sie. Kaum waren die Plätze gewechselt, fing seine Keiferei an.
    Bis es mir reichte. Und ich stellte die Nachteile des Fahrstils meiner Schwester heraus:
    - kein plötzliches Bremsen
    - keine Schlängelei
    - kein ruckartiges Lenken
    - ...
    Auf der Fahrt war Ruhe, auch meist späterhin.