Nichtraucher - Rücksichtslos auf Rücksicht pochen?

  • Ich finde es selber als Raucher absolut widerlich wenn im Restaurant gequalmt wird., über Bars und Discotheken lässt sich streiten, mir ist das schnuppe, dann gehe ich halt raus.
    Ich finde aber seit dem das Rauchverbot eingeführt wurde, stank das in der Disco noch viel mehr. Der blaue Dunst hat halt sehr schön Schweiß und Alkoholgeruch bestens übertüncht ;-)
    Aber wo der Spaß als Raucher bei mir aufhört ist an Bahnhöfen aufm Bahnsteig. Da gibt es extra Raucherbereiche die ganz dezent mit ultraknalligen Farben abgegrenzt sind.. Finde ich absolut diskriminierend! Ich stelle mich da nur aus Protest extra nen halben Meter außerhalb der Abgrenzung.

  • Zitat

    Aber wo der Spaß als Raucher bei mir aufhört ist an Bahnhöfen aufm Bahnsteig. Da gibt es extra Raucherbereiche die ganz dezent mit ultraknalligen Farben abgegrenzt sind.. Finde ich absolut diskriminierend!


    Ist auch glaube ich nur deshalb, damit die Zigarettenstummel in den Aschenbecher geworfen werden und nicht ueberall auf dem Bahnsteig rumfliegen. Ansonsten waer das ganze voellig sinnfrei.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Früher waren ja auch überall Aschenbecher an den Mülleimern. Ich finde diese leuchtendgelbe Makierung nur so affig.. fehlt nur noch ein Käfig ;-)
    kann ja verstehen bzw nachvollziehen dass nur in einigen Bereichen geraucht werden soll, aber ein Aschenbecher mit einem dezenten Hinweis " Raucherbereich" hätte sein Zweck auch erfüllt

  • Früher waren ja auch überall Aschenbecher an den Mülleimern. Ich finde diese leuchtendgelbe Makierung nur so affig.. fehlt nur noch ein Käfig ;-)
    kann ja verstehen bzw nachvollziehen dass nur in einigen Bereichen geraucht werden soll, aber ein Aschenbecher mit einem dezenten Hinweis " Raucherbereich" hätte sein Zweck auch erfüllt


    Man glaubt nicht, wie blind Menschen sind, egal ob gewollt oder ungewollt. Hinweisschilder werden bei der Bahn doch eh nicht beachtet, egal, wie groß sie sind. Wie oft habe ich schon Leute an Türen klopfen sehen, obwohl jeder Zentimeter der Tür mit dem Schild "Tür unbenutzbar" gepflastert war?
    Glaubst du wirklich, die Menschen würden einen "dezenten Hinweis" sehen, und sich dann daran halten?

  • Ich bin eine wirklich rücksichtsvolle Raucherin und sehe nicht ein warum in manchen Lokalen das Rauchen verboten ist. Genügt es denn nicht einen separaten Raum mit getrennter Mauer zum Nichtraucherraum abzugrenzen? Denn auch ich möchte mir eine Zigarette nach dem guten Essen gönnen und mich entspannt mit vollem Bauch zurücklehnen und erstmal vorm Gehen etwas verdauen. Ja, ich bin so süchtig, dass nach jedem Essen und zu jedem Kaffee einfach eine Zigarette dazu gehört. Dort wo es mir früher sehr gut geschmeckt hat und ich mittlerweile weiß das dort keine Raucherräume mehr gibt, meide ich diese Lokale nun.


    Was Hotels betrifft:
    Es gibt zum Glück noch Hotels/Pensionen usw. wo es Raucher"räume" gibt, besser gesagt ist rauchen hauptsächlich nur am Balkon gestattet. :) Finde ich auch ok so und hab überhaupt kein Problem damit.

  • Zitat

    Früher waren ja auch überall Aschenbecher an den Mülleimern. Ich finde diese leuchtendgelbe Makierung nur so affig.. fehlt nur noch ein Käfig ;-)
    kann ja verstehen bzw nachvollziehen dass nur in einigen Bereichen geraucht werden soll, aber ein Aschenbecher mit einem dezenten Hinweis " Raucherbereich" hätte sein Zweck auch erfüllt


    Also mir ist auf jeden Fall aufgefallen, dass die Bahnsteige heute weit sauberer sind als frueher, wo noch ueberall geraucht wurde und die Raucher einfach zu faul waren, zum naechsten Muelleimer zu gehen.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo!


    Was dieses Thema betrifft, kann ich mich Tina, Loxarde und Teufelchen vollkommen anschließen. Ich bin Raucher und grundsätzlich rauche ich wo und wann ich will - das ist meine Freiheit, die ich mir herausnehme und die ich mir von niemandem verbieten lasse. Es sei denn, dass ich jemanden damit stören könnte. Bei öffentlichen Einrichtungen ist es klar geregelt und das ist auch völlig richtig so. Ich persönlich lehne das Rauchen auch in Speiselokalen oder beispielsweise bei Weindegustationen ab, weil ich es dann selbst als störend empfinde. Was Kneipen/Bars/Hotels/Pensionen/Cafés betrifft, halte ich es ganz klar damit, dass jeder Kneipenbesitzer und jeder Hotelier selbst entscheiden sollte, was in SEINEM LOKAL erlaubt ist - genauso wie ich bei mir daheim selbst entscheide, ob im Haus geraucht werden darf oder nicht. Natürlich ist es mir am liebsten, wenn ich bei meinem Kaffee oder bei meinem Bierchen eine Zigarette rauchen kann. Viele nichtrauchende Freunde von mir sagen sogar, dass in einem Café (beispielsweise ein klassisches Wiener Kaffeehaus) etwas fehlen würde, wenn dort nicht mehr geraucht wird. Das gehört in so einem Fall auch für viele Nichtraucher einfach zum Ambiente. Aber wie gesagt, wenn der Chef es nicht in seinem Haus erlaubt, dann habe ich mich daran zu halten. Wenn das jedoch von einer Obrigkeit vorgeschrieben wird, was jemand in seinem Hause erlauben darf und was nicht, dann ist das für mein Empfinden nicht mehr okay. Mir ist schon klar, dass es dabei um die Gesundheit geht, aber in so einem Fall wird einem mündigen Bürger vorgeschrieben, wo und wann und unter welchen Umständen er rauchen darf oder eben nicht. Ja, wenn ich in einem Hotel bin, wo der Besitzer es wünscht, dass nicht im Haus geraucht werden soll, dann ist das absolut kein Problem. Balkone oder Terrassen sind praktisch immer mit einem Aschenbecher ausgestattet und außerdem mag ich selbst nicht im gleichen Zimmer rauchen wo ich nachher auch schlafe - Raucherzimmer in Hotels finde ich selbst ziemlich ekelhaft.


    Etwas komplizierter und interessanter wird diese Sache dann beim Thema "Rauchen in der Arbeit".
    Da wäre ich auf eure Haltung dazu gespannt...


    lg,
    Botrytis

  • Etwas komplizierter und interessanter wird diese Sache dann beim Thema "Rauchen in der Arbeit".


    Hihi, da musste ich erstmal schmunzeln. :) Als ich noch in der Apo tätig war, durfte man nicht in der Nähe unserer Dienststelle rauchen, denn was denken ja sonst die Leute, wenn sie Pharmazeuten und Angestellte beim Rauchen sehen... :shock::roll: Finde ich lächerlich, aber ok, wir mussten uns daran halten, sonst hätten wir eine Standpauke von unserem Chef anhören können, denn wie kann man nur Raucher/in sein?! So in der Art: :shameyou: dafür... .


    In der jetzigen Arbeit wo ich bin (Familienbetrieb) ist es so das unsere Chefin Raucherin ist und ihr Mann (logischerweise unser Chef ;)) Nichtraucher ist. Die Raucher haben einen eigenen Raucherraum im Gebäude mit kompletter Küchenausstattung und die Nichtraucher ebenso. :) Finde ich total super! :supergut:
    Lustig war mein 1.Arbeitstag, ich zog mich an und wollte hinausgehen rauchen, da rief mir mein Chef zu: "Frau ...., wo gehen Sie hin?" Ich antwortete: "Hinaus, eine rauchen." Mein Chef total lieb: "Bei dem Wetter, wenn es so kalt draußen ist?! Gehts Ihnen nicht gut, brauchen Sie frische Luft?" Ich sagte: "Doch, doch mir gehts gut, aber ich kann doch nicht hier im Gebäude rauchen. :shock: "Mein Chef mit einem lächeln im Gesicht: "Warum denn nicht? Wir haben extra einen Raucherraum errichtet, wäre doch schade ihn nicht zu nutzen, oder?!" Als ich ihm dann erklärte das ich es nicht gewöhnt in einer Firma im Gebäude zu rauchen, war er total entsetzt und meinte: "Aber das kann doch nicht wahr sein... . Ich bin selbst Nichtraucher, und sollte ein Raucherraum nicht gegeben sein, findet man immer eine Lösung dafür. Man muss sich doch nicht meterweit vom Gebäude entfernt eine rauchen gehen, das ist doch irrsinnig und diskriminierend den Rauchern gegenüber... . Wie weit will man denn noch gehen? Am besten wäre ja noch verstecken spielen um nicht erkannt zu werden für dieses "schlimme" Vergehen."


    Wie man sieht, gibt es doch noch verständnisvolle Chefleute. :D Wobei ich eher denke warum er so reagierte ist, weil seine Frau selbst Raucherin ist. Aber egal, für mich ist das schon mal ehrlich gesagt ein Luxus. :mrgreen:



    LG

  • Das Problem beim Rauchen auf der Arbeit sehe ich wo ganz anders! Als ich noch in der Ausbildung war, hat sich mein aktueller Ausbilder - starker Raucher - mal mit mir angelegt, ich wuerde zu oft aufs Klo gehen und damit zuviel Zeit vergeuden. Im Gebaeude rauchen war damals schon verboten. Meine Antwort also: "So oft wie Sie an einem Tag rauchen gehen kann ich die ganze Woche nicht pinkeln!"


    Auf gut Deutsch: Raucher verbringen waehrend der Arbeitszeit teilweise mehr Zeit vorm Gebaeude als an ihrem Arbeitsplatz!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hmm..
    Was mich schon immer interessiert hat:
    Einige haben hier ja bereits geäußert, dass sie der Meinung sind, der Besitzer eines Lokales solle selbst entscheiden ob geraucht werden darf oder nicht...
    Angenommen, es handelt sich um ein Restaurant und das Küchenpersonal raucht - also direkt in der Küche, neben den Speisen, während dem Kochen, usw. - würde euch das auch nichts ausmachen?
    Habe das schon erlebt und würde gerne mal ein paar Meinungen (von Rauchern und Nichtrauchern) dazu hören.

  • Als Raucher würde ich sagen, das in Restaurants generell nicht geraucht werden muss, schon gar nicht bei der Zubereitung der Speisen.
    Ein seperater Raum für Raucher ist ok, aber nichts was ich brauche.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Zitat

    Angenommen, es handelt sich um ein Restaurant und das Küchenpersonal raucht - also direkt in der Küche, neben den Speisen, während dem Kochen, usw. - würde euch das auch nichts ausmachen?


    Das muss dann aber hundert Jahre her sein oder nicht in Deutschland. Kann mir eigentlich nicht vorstellen,dass das mit den Hygienevorschriften vereinbar ist!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich hab ja nix dagegen, dass in Speiselokalen nichtmehr geraucht werden soll, ich meine dort wird gegessen und man setzt sich ja auch nicht zu seinen Freunden und steckt sich eine an.
    Aber in Kneipen entzieht sich das wieder meinem Verständnis. Wenn der Kneipeninhaber sagt:"Ja, hier darf geraucht werden!" dann sollte man ihm diese Freiheit gewähren. Es gibt schließlich auch Kneipen wo das auch vor dem Schutzgesetz nicht möglich war. Wenn sich Nichtraucher eine Kneipe aussuchen, in der der Nebel nur so steht, sind sie meiner Meinung nach selber Schuld. Zwingt sie ja niemand dahin zu gehen. Zumindest hier gibt es solche und solche Kneipen, wo auch heute noch geraucht wird. Wer das nicht möchte, sollte doch eine Kneipe aufsuchen in welcher nicht geraucht wird. Einfachste Lösung, tut keinem weh. Wer mir dann aber sagen will, dass ist seine Lieblingskneipe, aber das mit dem Rauchen nervt ihn gewaltig, den frage ich, warum zur Hölle es denn dann seine Lieblingskneipe ist!


    Ebenso verstehe ich nicht das Verbot von Shishacafes. Ein Cafe das nur zu dem Zweck besteht, darin gesellig Wasserpfeife zu rauchen und jetzt soll man darin nichtmehr rauchen dürfen? Sorry, dass ist wie in der Prohibition ne Kneipe zu besitzen. Oder aber ein Schuhgeschäft und es wird gesetzlich Verboten Schuhe zu tragen. Schlichtweg lächerlich sowas zu verbieten, wer geht bitte in ein Shishacafe, und sagt dann:"Boah, also das hier drin soviel Rauch ist, ist ja schon doof irgendwie!"

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Der Nichtraucher-Schutz in Deutschland war längst überfällig.
    Ich erinnere mich mit unbehagen an Zeiten zurück, zu denen in Lokalen Familienfeiern stattfanden, wo kleine Babies Stundenlang dem Qualm ausgesetzt waren.
    In Restaurants ist Rauchverbot Pflicht, normaler Weise sollte man ihn aber nicht brauchen, da Raucher auch einfach mal auf die Idee kommen könnten, in Restaurants einfach mal drauf zu verzichten oder eben von freihen Stücken raus gehen, vor allem wenn Kinder anwesend sind.
    In Bars ist es meiner Meinung nach nicht unbedingt Sinnvoll und sollte gelockert oder ganz aufgelöst werden. Wobei ich es als sehr angenehm empfand als ich letztens eine Bar verlassen habe und nicht gestunken habe und kein komisches Gefühl im Hals hatte.


    Was mich richtig auf die Palme bringt ist, wenn Eltern auf dem Spielplatz Kette rauchen. Das hat jetzt weniger mit Nichtraucherschutz zu tun, ist ja an der freien Luft, aber sich da hin zu setzen und sich eine Kippe nach der anderen anzuzünden wärend daneben Kinder spielen...
    Hätten die Raucher einfach schon immer mehr Rücksicht genommen, hätte es keinen Nichtraucherschutz gebraucht.
    Habe früher selbst relativ viel geraucht, aber niemals in geschlossenen Räumen, wenn Nichtraucher anwesend waren. Muss einfach nicht sein.

  • Nun ja, ich will ja nicht gleich wieder polemisch anfangen mit Sätzen wie: "So hat die Diskriminierung bei H(ust!) auch angefangen!", darum will ich erstmal die Bereiche aufdröseln, in denen m.M.n. das Raucherdiskriminieren angebracht ist... oder eben NICHT:


    1. HOTELZIMMER O.AE.


    @ Tina


    Ich weiß ja nicht, inwiefern Du mein Hotelzimmer als einen "Bereich" ansiehst, in dem Du Dich "aufhalten" MUSST... aber das ist ein anderes Thema...


    Ernst beiseite...!


    Wenn ich ein Hotelzimmer etc. für einen gewissen (horrenden) Geldbetrag (im Beispiel des Freiburger Colombi gar bis 500 € die Nacht!) anmiete, betrachte ich dieses für die Zeit als meine Wohnung/mein Zuhause. Das Rauchen sollte dort also freigestellt sein. Es MUSS mich ja kein Nichtraucher dort besuchen. Reinigungskosten sollten ja wohl mit dem Zimmerbetrag abgegolten sein. Auch wenn der nicht ganz so immens ist.


    Restaurantbesuch mit und ohne kleine Kinder, Kneipe, Bar, Disco/Club etc.:


    M.E. Hätte man es für alle Beteiligten, egal welchen Lagers, einfacher und kostengünstiger (s.a. Gastronomieeinbussen) und auch für ALLE befriedigend lösen können, wenn man das souveräne Hausrecht beim jeweiligen Gastronom belassen, aber ihn verpflichtet hätte, vor dem Eingang RIESIGE Schilder anzubringen, ob man in den jeweiligen Räumen nun RAUCHEN darf oder NICHT.


    Dann hätte sich jeder (potentielle) Gast ja wohlinformiert und frei entscheiden können.


    Und jetzt komme ich nicht um den Satz herum: "So hat die Diskriminierung bei H..... auch angefangen!"


    Noch bekommen wir Raucher Schilder vorgesetzt a la "Für Raucher verboten!"


    Wann werden wir "zusammengefasst" (Stichwort: Datenermittlung), wann außer Landes getrieben und wann in Lager gesperrt? Und wann werden wir endlich industriell verwertet (man kann den Rauchern doch die Goldzähne herausreißen und sie zu Seife und anderen Produkten verarbeiten, gelle)?

  • Zitat

    Wenn ich ein Hotelzimmer etc. für einen gewissen (horrenden) Geldbetrag (im Beispiel des Freiburger Colombi gar bis 500 € die Nacht!) anmiete, betrachte ich dieses für die Zeit als meine Wohnung/mein Zuhause. Das Rauchen sollte dort also freigestellt sein. Es MUSS mich ja kein Nichtraucher dort besuchen. Reinigungskosten sollten ja wohl mit dem Zimmerbetrag abgegolten sein. Auch wenn der nicht ganz so immens ist.


    Mit Verlaub, aber das ist absoluter Quatsch. Der Geruch nach Zigarettenrauch ist mit einer einfachen Reinigung nicht einfach so zu entfernen, mal ganz davon abgesehen, dass Nikotin innerhalb von kuerzester Zeit die Tapeten und Wandfarbe voellig vergilbt. Wenn Du also in einem als Nichtraucherzimmer ausgewiesenen Raum rauchen willst, muesstest Du nach meinem Empfinden fuer das Zimmer mindestens das Doppelte bezahlen, weil es danach fuer den naechsten renoviert werden muesste damit es nicht mehr nach Qualm stinkt!


    So gut wie jedes groessere Hotel hat Raucherzimmer. Und selbst mein Mann als starker Raucher bucht die nicht, weil er nicht in einem verqualmten Zimmer schlafen will!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Das muss dann aber hundert Jahre her sein oder nicht in Deutschland. Kann mir eigentlich nicht vorstellen,dass das mit den Hygienevorschriften vereinbar ist!


    Es ist jetzt 2 Jahre her.. War dort Gang und gebe, da die beiden Besitzer starke Raucher sind.
    In Deutschland war es nicht, da hast du Recht, es war in Südtirol.
    Ich rauche selbst , aber das war sogar mir zu viel...
    Ich bezweifle auch, dass es mit den Hygienevorschriften vereinbar ist. Wird wohl dort nicht so streng kontrolliert sein wie in Deutschland.

  • Mein erster Beitrag, mal gleich im richtigen Thema! :)


    Vorweg ist dach Nichtraucherschutzgesetz ja nach meinem Wissensstand in den Bundesländern unterschiedlich, oder wird unterschiedlich gehandhabt, whatever... Nur um zu klären, dass was ich beschreibe durchaus bei euch Anders sein kann.


    Gelinde gesagt und da scheinen ja einige meiner Meinung zu sein. Halte ich vieles davon für pure Diskriminierung... PUNKT.


    Klar macht einiges davon Sinn, ich will in einem Restaurant nicht zu gequalmt werden. Ich bezahle für ein gutes Essen (Möglicherweise viel) und das möchte ich dann eben auch mit vollem Aroma schmecken und auch riechen! Auch bei Hotelzimmern muss ich Tina voll zustimmen. Ich rauche bei mir daheim und schlafe auch im Rauch, mag eklig sein aber ist auch MEINE Sache. Aber in Hotels total unangebracht, nach meiner Meinung.


    Bei den Kneipen hab ich mich mittlerweile Zwangsläufig dran gewöhnt und bin dem Gedanken einer Nichtraucherkneipe auch nicht mehr ganz so abgeneigt. Aus dem einfachen Grund, dass ich hinterm Tresen stehe und den ganzen Abend dem Rauch ausgesetzt wäre... aber das klingt jetzt als fänd ich das Gesetz voll okay. Dem ist nicht so.
    Der Fall ist ja, dass eben nicht nur die Raucher, sondern auch die Nichtraucher vom Staat behandelt werden wie Kinder, die keine eigenen Entscheidungen treffen können. Der Besitzer einer Kneipe sollte das Recht haben zu entscheiden ob in SEINEM Laden geraucht wird oder nicht. Und die Raucher wie auch die Nichtraucher sollten in der Lage sein, selber zu Entscheiden ob sie sich dem geballten Rauch aussetzten wollen oder nicht. Ich kenne Nichtraucher denen es weniger ausmacht im Qualm zu sitzen als mir! Soviel zu den Kneipen.


    Was mich so richtig nervt sind die Discotheken. Bei uns kam das Gesetz zum ersten Mal und viele Discotheken und auch andere Arten von Gaststätten haben Raucherräume angebaut, haben viel Geld geblecht, dass sie Raucher sich nicht raus stellen müssen und was ist danach passiert. Komplettes Rauchverbot, weg mit den Raucherräumen, Bereichen usw.
    Jetz wird von uns verlangt uns raus zu stellen, zu allen Jahreszeiten und man ist ja wenn man in die Disco geht zwangsweise immer so warm angezogen. Also bleibt den Rauchern, um einer Erkältung oder schlimmer noch, einer möglichen Lungenentzündung aus dem Weg zu gehen nur noch wenig über. Sie müssen entweder den ganzen Abend ihre Jacken mit sich rumschleppen oder jedes Mal wenn sie eine rauchen wollen den Preis für die Garderobe erneut bezahlen. Sehr Schön!


    Das sind aber eher Kleinigkeiten. Das uns unser Recht, eigene Entscheidungen zu treffen vom Staat abgesprochen wird macht mich rasend. Und für die Klugscheißer unter euch, ich rede jetzt vom RAUCHEN. Natürlich darf ein Mensch keinen anderen umbringen, weil er sich gerade mal so dazu entschieden hat...


    Natürlich machen wir unsere Gesundheit kaputt, weiß jerder Raucher selbst und ich bin auch der Meinung jeder Raucher sollte genug Menschenverstand beweisen und sich nich neben ein Kleinkind setzten und dieses zuqualmen oder seine Zigarette in einen Aschenbecher oder Mülleimer verfrachten. Aber andererseits schmeißen andere auch ihren Müll auf die Straße, also warum wird hauptsächlich auf "Die Raucher" gehetzt, als auf das Individuum, dass sich arschig verhält?! Von einem Teil auf alle schließen... hmm ja kennt man ja.


    Aber hier geht es ja um unsere Gesundheit, ist ja was anderes ne? :whistling: :boththumbsup:

  • Zitat

    Jetz wird von uns verlangt uns raus zu stellen, zu allen Jahreszeiten und man ist ja wenn man in die Disco geht zwangsweise immer so warm angezogen. Also bleibt den Rauchern, um einer Erkältung oder schlimmer noch, einer möglichen Lungenentzündung aus dem Weg zu gehen nur noch wenig über. Sie müssen entweder den ganzen Abend ihre Jacken mit sich rumschleppen oder jedes Mal wenn sie eine rauchen wollen den Preis für die Garderobe erneut bezahlen. Sehr Schön!


    Tja, der Raucher von heute stirbt halt nicht mehr an Lungenkrebs, sondern er erfriert vor der Disco :D

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!