The Walking Dead

  • Ich bin ein Riesenfan der Comicserie The Walking Dead und lese die Bücher schon seit Jahren. Aktuell warte ich auf den 11. Band, der im September erscheinen soll.
    In der Serie geht es übrigens um den Überlebenskampf während einer Zombieapocalypse.


    Manch einer denkt sich jetzt vielleicht:
    Comics = Trash
    Zombies = Trash
    Comics + Zombies = absoluter Schund!


    Jedenfalls mir selber ging es anfangs so.
    Obwohl ich schon immer gerne Comics gelesen habe und auch einige gute Zombiefilme kannte, war mir die Kombination zunächst doch ein bißchen too much. Vielleicht auch deshalb, weil ich erst vor wenigen Jahren mein Interesse für Comics durch die Sammelausgabe von Möbius Meisterwerk "John Difool" neu entdeckt habe und ich mir den guten Eindruck nicht durch irgendwelche "Schundcomics" verderben lassen wollte. Letztendlich hat aber dann doch die Neugier gesiegt und ich hab mir vor ungefähr drei Jahren den ersten Band von TWD zugelegt.
    Seitdem bin ich süchtig! :mrgreen:


    The Walking Dead ist nämlich beileibe kein trivialer Trash, in dem es nur um Splatter und Gore geht, sondern vielmehr ein komplexes Psychodrama, welches vorrangig das Verhalten von Menschen in Extremsituationen schildert:


    Zitat

    Wie geht man damit um, wenn man in einer zusammengewürfelten Truppe fremder Menschen zu überleben versucht. Welche Regeln gelten noch? Welche Moral? Wenn nicht mal mehr Religion als Trost funktioniert. Wie sollst Du an ein Leben nach dem Tod glauben, wenn lebende Tote gerade versuchen Dein Gehirn zu fressen?! Wer ist der Anführer? Und was passiert, wenn man den Gehorsam verweigert?
    Menschen verändern sich im Leben mit dem andauernden Katastrophenzustand. Die große beeindruckende Stärke von “The Walking Dead“ liegt in diesem Psycho-Drama. Langsam, aber unaufhaltsam wird der freundliche spießige Dorfpolizist zum despotischen Anführer, der glaubt, für die richtige Sache auch Töten zu dürfen. Gnadenlos geht Kirkman mit seinen Figuren um. Einen Bonus für die Hauptfiguren gibt es kaum. Die Lage scheint sich nur zu beruhigen, um kurz danach erneut zu eskalieren. Die Geschichte ist offensichtlich ohne ersichtliches Ende angelegt. Also, erstmal keine Rettung in Sicht. So geht die unendliche Zombie-Saga weiter…

    http://www.halloween.de/empfeh…mics/the-walking-dead--99


    Ich war mir zunächst nicht sicher, ob mein Beitrag zu "The Walking Dead " im Unterforum "Bücher & Autoren" nicht besser aufgehoben gewesen wäre.
    Aber weil bereits im Oktober die Pilotfolge einer TV-Adaption des Comics auf dem US-Sender AMC ausgetrahlt wird, hab ich meinen Thread in weiser Vorraussicht um den zukünftigen Hype, lieber unter "Filme, Serien & Dokumentationen" reingestellt.
    Ich verfolge nämlich schon seit einigen Monaten die Berichte von den Dreharbeiten und kann deswegen beruhigt meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die Serie der absolute Oberhammer werden wird!


    Schon allein die von Greg Nicotero gestalteten Zombies sehen einfach nur so was von geil aus:







    Auf der ComicCon wurde bereits ein inoffizieller Trailer veröffentlicht, der aber wegen der zu erwartenden, grossen Anzahl an Minderjährigen bei dieser Veranstaltung, keine extremen Gewaltdarstellungen beinhaltet.
    Wenn man aber den Machern der Serie glauben schenkt, gibt es vom Sender AMC diesbezüglich so gut wie keine Vorgaben.


    Hier also der inoffizielle Trailer zur Serie::


  • Ich selbst bin voll der Zombiefan und würd' des auch gern schaun, nur hasse ich es Serien oder Filme auf englisch zu sehen, ich kanns verstehen, aber ich mags net. :D


    Was mir aufgefallen ist:


    Fängt 28 Days Later nicht auch so an? Ein Mann liegt im Krankenhaus, kommt raus, niemand da.


    Und dass Mädchen bei 2:50 erinnert mich stark an Dawn of the Dead. :)

    Dαss Glück ist im Grunde nicht's αnderes αls der mutige Wille, zu leben, indem mαn die Bedingungen des Leben's αnnimmt.' Mαurice Bαrrès (1862 - 1923)

  • Zitat von Abnormal

    Ich selbst bin voll der Zombiefan und würd' des auch gern schaun, nur hasse ich es Serien oder Filme auf englisch zu sehen, ich kanns verstehen, aber ich mags net. :D


    Juhu, ich dachte schon ich bin der einzige Freak, der sich für Zombieakopalützen interessiert. :mrgreen:


    Zitat

    Der Spartenkanal FOX wird im kommenden Herbst eine neue US-Serie mit dem Namen "The Walking Dead" nach Deutschland bringen. Die Sendergruppe FOX International Channels sowie der US-Sender AMC produzieren derzeit insgesamt sechs Folgen der neuen Reihe, die auf der gleichnamigen Comicreihe von Robert Kirkman basiert. Für Buch und Regie der Serien-Adaption zeichnet sich Frank Darabont verantwortlich, dessen von Kritik und Publikum gefeierte Kinodramen "Die Verurteilten" und "The Green Mile" ihm insgesamt drei Oscar-Nominierungen einbrachten.
    "Im Gegensatz zu den meisten Zombiefilmen ist "The Walking Dead" kein klassischer Horrorschocker. Es ist vielmehr ein äußerst spannendes und hochwertig produziertes Epos über Menschen, die in einer mörderisch-feindlichen Umwelt zu überleben versucht - ähnlich wie in ‚I am Legend′ und mit allem, was an menschlichen Konflikten und Emotionen in einer solchen Extremsituation dazugehört", so Michael Westhoven, Vice President Business Development, Marketing & Sales bei FOX International Channels. In der Serie geht es um eine Gruppe Überlebender, die in einer von Zombies überrannten Welt nach dem letzten Fleckchen bewohnbarer Erde sucht.

    http://www.tvmatrix.de/?newsid=11743


    Ich geh mal davon aus, dass die Serie synchronisiert wird und spätestens ein halbes Jahr nach der TV-Ausstrahlung auf DVD erscheint. Hoffentlich!
    Falls nicht, bestell ich mir einfach irgendwo die Originalversion.


    Zitat von Abnormal

    Fängt 28 Days Later nicht auch so an? Ein Mann liegt im Krankenhaus, kommt raus, niemand da.


    Der Autor Robert Kirkman behauptet, schon vor 28 Days Later auf diese Idee gekommen zu sein. Das ist aber im Grunde scheissegal, weil es im Comic nur Vorgeplänkel auf den ersten paar Seieten des ersten Bandes von in Kürze elf Bänden ist.

  • Ich würd's mir auf jedenfall auch gern' anschauen. :)


    Wenn du magst kannst du mir dann bescheid sagen. :D

    Dαss Glück ist im Grunde nicht's αnderes αls der mutige Wille, zu leben, indem mαn die Bedingungen des Leben's αnnimmt.' Mαurice Bαrrès (1862 - 1923)

  • Da mich nach der Threaderöffnung der Comic zuerst wesentlich mehr interessierte als eine weitere Celluloid-Zombie-Auskoppelung, bin ich mal dem Wikipedia-Link zur englischen Erstausgabe gefolgt, die die Macher unter dieser Adresse öffentlich bereit stellen: http://www.imagecomics.com/ico…lking_dead_001&page=cover


    Comics sind keineswegs ausschließlich Trash - ich erinnere nur an Frank Miller mit Sin City (http://www.dailygalaxy.com/pho…gorized/renaissance06.jpg) oder an V for Vendetta (http://www.indymedia.ie/attach…r_vendetta_02_page_07.jpg) von Alan Moore/David Lloyd. Während ich diese Serien nie tatsächlich verfolgte und erst über die Filme von den Comics erfuhr, hatte es mir selbst jahrelang Alan Grants interstellarer Kopfgeldjäger Lobo angetan: http://media.comicvine.com/upl…1/806617-lobo20_super.jpg.


    Trotzdem hält sich meine Begeisterung etwas in Grenzen. Mir fehlt das Innovative, das Neue, das Einzigartige ... das was mich nun zu dieser Serie hinzieht und vor allem dort behält.
    Wie mir scheint sind die Untoten in The walking Dead stinknormale Zombies ohne besondere Eigenschaften (rumschlurfend und Hirnsaft saugend).
    28 Days later fand ich geil, weil mit der Idee des "Wut-Virusses" eine ungewohnte Basis geschaffen wurde, während mich Land of the Dead eher kalt ließ. Hunderte Male gesehen und dadurch kein Stück interessanter.


    Auch die psychologische Betrachtung und Hinterfragung empfinde ich nun nicht als sehr verlockend, denn auch wenn diese Fragen selten ausgesprochen werden, so werden sie doch in den meisten Filmen anhand der Resignation, Verzweifelung und Trauer der Protagonisten gezeigt. Oder antwortet TwD auf die gestellten Fragen anders als bisherige Filme und Bücher? Entwickeln sich aus den Überlebensgrüppchen zum Beispiel kleine Sekten und Kultgemeinschaften, die sich Ersatzreligionen suchen? Haben Ärzte überlebt und forschen im Untergrund an Mitteln, die vor der Übertragung des Virus schützen? (Ich gehe doch mal davon aus, dass The walking Dead die wandelnden Toten nicht mit Voodoo erklärt?!).



    Soweit erstmal meine etwas ablehnende Haltung (die allerdings wie vielleicht ersichtlich generell an den Zombies und nicht an Comics liegt :mrgreen: ), denn überzeugt bin ich noch nicht so wirklich, dass sich da nun etwas sehenswertes anbahnt.
    Aber ich lasse mich gerne überraschen. Vor allem bezüglich der ungeschnittenen Ausstrahlung im deutschen Free-TV. :mrgreen:
    Kein deutscher Sender wird diese Serie ungeschnitten laufen lassen (Ich erinnere nur an die 16-Jahre-Verstümmelung von From Dusk till Dawn), so dass man sich für ungetrübten Genuss entweder die DVDs kaufen muss oder die Comics bestellen.
    Die Preise dafür sind aber gesalzen!

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat von Zensur

    Trotzdem hält sich meine Begeisterung etwas in Grenzen. Mir fehlt das Innovative, das Neue, das Einzigartige ... das was mich nun zu dieser Serie hinzieht und vor allem dort behält.


    Ich versuch mal kurz zu erklären, was mich an der Serie so fasziniert:


    Das mag jetzt vielleicht etwas seltsam klingen, aber eigentlich sind die Zombies völlig nebensächlich!
    Das wirklich spannende an den Comics ist für mich, die psychische Entwicklung und das komplizierte Beziehungsgeflecht von Menschen unter extremen Bedingungen zu beobachten. Welche ethischen Normen gelten noch? Welche werden über Bord geworfen? Wie würde man sich selber in so einer Situation verhalten?


    Vermutlich würde die Saga in jedem anderen postapokalyptischen Szenario ähnlich gut funktionieren, z.B. Atomkrieg, Seuche oder Flugzeugabsturz in den Anden. Mir hat z.B. auch die Verfilmung von Stephen Kings "The Stand" sehr gut gefallen. Ich mag nämlich generell solche Endzeitvisionen.


    Allerdings haben Zombies im Gegensatz zu diesen Beispielen, den enormen Vorteil, dass durch sie das beklemmende Gefühl einer permanenten Bedrohung endlos aufrechterhalten werden kann. Alle Überlebenden sind gezwungen, in einer Atmosphäre ständiger Angst zu leben. Welchen Einfluss hat diese Angst auf ihr Verhalten?
    Genau das finde ich spannend!


    Eine Antwort auf die Frage, wie es zu der Zombieapokalypse kam, interessiert mich dagegen nicht die Bohne. Übrigens hat Robert Kirkman schon mal angedeutet, dass er dieses Rätsel wahrscheinlich niemals auflösen wird. Wenn ich an die Finale von Akte X oder Lost denke, ist das in meinen Augen auch das Beste, was er machen kann.
    Wer schon mal den Film Duellvon Stephen Spielberg gesehen hat, wird vielleicht nachvollziehen können, was ich damit meine. Hätte man auch nur ein einziges Mal das Gesicht des unheimlichen Truckerfahrers gesehen, wäre dieser Film als völlig belangloser B-Movie in der Versenkung verschwunden und man hätte vielleicht von Spielberg nie wieder etwas gehört.

  • Hier ist auch nen Zombie-fan.ja da bin ich wieder.Und inzwischen auch nen Comic-fan geworden in den 4 Wochen,und zwar bin ich neben Star wars,jetzt auch Batman-fan.Deshalb habe ich mir von frank Miller Batman-das erste jahr zugelegt,und es ist exzellent.Also wenn es hier nur von Atomkrieg handeln würde ,würde es mich nit so intresSieren,da ich auf Zombies stehe.Hoffentlich kommst bald als DVD

  • Ein paar Neuigkeiten:


    Der Pilotfilm zur sechsteiligen ersten Staffel wird in Deutschland am Freitag, den 5. November um 21.45 Uhr vom Pay-TV-Sender FOX CHANNEL ausgestrahlt, der über den Anbieter SKY zu empfangen ist.
    Im Frühjahr 2011 ist eine DVD-Edition geplant.


    Hier nochmal der offizielle Trailer in besserer Qualität:
    http://www.youtube.com/watch?v=mybBDpYe_5Y&feature=related


    Ausserdem wurden heute drei kleine Promo-Teaser veröffentlicht:



    Zitat von "Zensur"

    Kein deutscher Sender wird diese Serie ungeschnitten laufen lassen (Ich erinnere nur an die 16-Jahre-Verstümmelung von From Dusk till Dawn), so dass man sich für ungetrübten Genuss entweder die DVDs kaufen muss oder die Comics bestellen.


    Damit hast du vermutlich recht. Darauf wird man sich wohl leider einstellen müssen und man wird wohl nicht drumherum kommen, sich die Originalversion schicken zu lassen. Vor allem, weil bereits schon die Comics erst ab 16 Jahren erhältlich sind. ;)


    Aber selbst die Originalversion wird wohl nicht alles aus den Comics zeigen können. Ich denke da insbesondere an eine extrem grausame Folterszene, die aber für den weiteren Verlauf der Handlung enorm wichtig ist. Die würde zwar erst in einer späteren Staffel der Fernsehserie vorkommen, sofern noch weitere Staffeln gedreht werden (wovon ich fest ausgehe), aber ich habe wirklich keine Ahnung wie die das umsetzen wollen.
    Weil ich nichts spoilern möchte nur soviel: Es gibt Filme, die schon wegen weitaus harmloserer Szenen beschlagnahmt wurden!


    Ausserdem muss ich gerade an das Label "No One is Safe!" denken, mit dem die Comicserie in vielen Rezensionen immer wieder in Verbindung gebracht wird. Das bedeutet nämlich nicht nur, dass in der Serie die Leute sterben wie die Fliegen (wer hätt´s gedacht?), sondern das auch permanent, liebgewonnene Hauptcharaktere den Löffel abgeben. Aber gerade das ist etwas, was der Erwartungshaltung und den üblichen Sehgewohnheiten eines durchschnittlichen, amerikanischen Fernsehzuschauers völlig zuwiderlaufen dürfte. Ich hoffe mal, dass diesbezüglich keine allzu grossen Zugeständnisse an den Massengeschmack gemacht werden.


    *pulslangsamwiederzurückfahr*


    Naja, erstmal ganz ruhig abwarten und Tee trinken. Das wird schon werden. Ich bin da ganz zuversichtlich. Jemand nen Keks?
    :readit:


    THE WALKING DEAD SEHEN WILL!!!! JETZT!!!11!1!!1

  • Hab gerade ein paar beeindruckende Zombiebilder aus The Walking Dead aufgestöbert.


    Aber Vorsicht!
    Die sehen zum Teil noch wesentlich unappetitlicher aus, als die Bilder aus meinem Eingangspost und sind demnach nichts für Zartbesaitete
    Aber das liegt nun mal daran, dass die Zombies in The Walking Dead keine Infizierten sind, wie in 28 Days Later oder Resident Evil, sondern echte, wandelnde Leichen. Da bleibt es natürlich nicht aus, dass mit der Zeit das ein oder andere Körperteil verrottet. :mrgreen:


    Sagt nicht, ich habe euch nicht gewarnt:
    http://www.comicbookmovie.com/fansites/joshw24/news/?a=22763


    Übrigens sind Zombies mit abgefaulten Lippen absolut typisch für die Comicbuchvorlage. Vor allem der Typ mit dem Bart sieht genauso aus, wie ein typischer Zombie aus den Comics.

  • Stimmt Gamma ich hab mir auch den ersten Band bestellt und hoffe das sich das alles auch lohnt :D
    Die Tv Serie sieht ebenfalls sehr interessant aus und ich denke ich werde sie auch mal anschauen und denke das wird ein Mega hit. Außer wen die Deutschen ihn natürlich zu sehr schneiden und man kaum noch was von allem hat, jedoch lassen wir uns einfach überraschen und schauen was daraus wird.


    Bis dahin lese ich wohl den Comic ^^


    lg

  • Hm überlege ich mir noch Gamma


    ich hab noch Rezensionen auf Amazon gelesen.denke soviele können sich nicht irren,es wird zb gesagt das es für Dawn of the Dead Fans sind,da bin ich ja richtig.
    Ich liebe die Romero-Filme
    Naja Ghostie enfach dann auf DVD holen

  • ich habs heute schon durch,hab ca 1,5 Std dafür gebraucht..und war begeistert.jetzt gibt es mindestens 1 band pro monat,ich kanns auch nur fans von allgemeinen Zombie-filmen und Comics empfehlen und insbesondere die die die Romero-filme mögen
    Also danke Gamma.Auch das es interviews und ein special über zombiefilme darin gab fand ich intressant

  • Ich bin ebenfalls sehr begeistert vom ersten Band :)
    Ich hab auch einige Szenen aus den Tv schnitten erkannt und denke die Serie wird sicherlich toll. Man merkt in der Story einfach das es keinen ruhigen Ort zum überleben gibt und die Charaktere immer wieder in neue Gefahren kommen. Ich bin gespannt wie es im zweiten Band weitergehen wird und kann diesen Comic jeden der auf gute Zombiestorys steht nur emphelen. :)

  • Zombies bevölkern die Straßen von München? Passend zu Halloween und dem baldigen Start der Comicadaption The Walking Dead marschierten die Untoten in der alpinen Metropole auf und sorgten für reichlich Aufruhr. Wie das in bewegten Bildern aussieht, zeigen wir ab sofort im Anhang dieser Meldung


    Quelle
    http://www.blairwitch.de/news/news.php?id=9360
    zum Video
    http://www.youtube.com/watch?v…E&feature=player_embedded

  • Mittlerweile hab ich "Jäger und Gejagte" gelesen.
    Dieser 11. Band ist ein absolutes Highlight und für mich einer der Besten der gesamten Serie! Man muss also wirklich keine Sorgen haben, dass Kirkman in absehbarer Zeit die Ideen ausgehen könnten.


    Morgen um 0.05 Uhr werden übrigens auf Pro 7 die Scream Awards 2010 übertragen. Da kommt garantiert auch eine ganze Menge zu "The Walking Dead"!