grusliger Traum: Embryos und Minibabys

  • Guten Morgen Ihr Lieben,


    ich habe z.Zt. nur schlechte Träume....
    Heute Nacht habe ich von unseren Wellensittichen geträumt, wir haben nur 2, aber in meinem Traum waren es ganz viele, außerdem waren das
    so Killerwellinsittiche (bitte nicht lachen)
    Diese hatten um sich herum, eben die Embriyos oder wie soll ich sagen das waren Babys aber im Miniformat, zuerst habe ich gedacht, das sind Vogel-
    babys aber es waren eben "Babys" und ganz viele und überall, sie waren "Tot, leblos" und die Wellensittiche haben die Babys in ihre Schnabel genommen und
    geschüttelt. Die Babys waren auch nicht rosig wie normale Babys, sie waren so braun/schwarz und hatten ganz dunkle Augen...
    Ich bin aufgewacht und dann wieder eingeschlaffen mit dem selben Traum.....
    Das war so schlimm, boaaahhh ich bekomme beim Schreiben schon wieder "Angst"


    Was bedeutet mein Traum? Warum träume ich in letzter so viel von Vögeln?


    Dankeschön im voraus.


    LG


    Lya

  • Zitat

    Mit googlen wirst du hier nicht weiterkommen. Ich persönlich halte nichts von solchen 08-15 - Traumdeutungen, wie sie in Büchern zu finden sind. Es ist meiner Meinung nach unmöglich, einen Traum pauschal für alle zu deuten indem man die Symbolik hinzuzieht. Da der Traum dein Unterbewusstsein widerspiegelt müsstest du dich in deinem momentanen Umfeld umschauen und dir anschauen, was dich momentan beschäftigt.


    Zitat kleine Hexe aus: http://www.paraportal.de/index…&postID=293188#post293188

  • Nun, Lya.


    Darf ich Dich fragen wie alt Du bist? Und die Wellensittiche, wessen Idee war es, sie anzuschaffen, und welche Beziehung hast Du zu Ihnen.


    Natürlich bin ich nicht allwissend, und müsste ersteinmal etwas über Dich wissen, um deinen Traum individuell für Dich "deuten" zu können. Denn jedes Symbol hat für jeden Menschen unterschiedliche Bedeutungen. Und selbst wenn ich deinen Traum deuten würde/könnte, würde das nicht heißen, dass es die richtige Deutung ist.


    Spontan würde ich sagen, dass Du über Familienplanung (eigene Kinder) nachdenkst, aber unsicher bist, ob Du das wirklich willst. (Das ist natürlich ersteinmal weit hergegriffen, wenn ich so gar nichts von deiner Persönlichkeit kenne.)
    Tod im Traum kann im allgemeinen auch heißen, das man bereit ist etwas loszulassen, etwas altes aufzugeben, oder dass es einfach Zeit ist, sich etwas neuem zu widmen.


    Und natürlich kann dieser Traum auch einfach nichts über Dich und dein Innerstes aussagen, und ist einfach nur ein seltsamer traum, mit seltsam ineinander geworfenen, verstörenden Bildern.


    Ich hatte mal so einen ähnlichen Traum, und ich glaube ich weiß was für Dich, dieses "angsteinflößende" ist.



    LG juno :)

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Hallo Juno,


    also ich bin (noch) 27 Jahre alt, habe schon eine kleine Tochter :).


    Wir hatten am Anfang nur einen Wellensittich, die war auch total lieb und brav, seit 1 Jahr haben wir den 2. Sittich, der ist
    total frech ..... Wir haben den 1. Sittich damals für meine Tochter geholt, weil Katzen oder Hunde dürfen und wollen wir auch nicht
    in einer Wohnung halten.


    Das mit der Kinderplanung könnte schon hinhauen von deiner "Deutung" her. Ich hätte gerne wieder ein 2. Kind, mein Mann möchte
    zwar aber noch nicht jetzt.... Es ist auch bei mir so, manchmal will ich ein 2. Kind und dann gibt es Tage wo ich denke, OK Gott sei Dank
    bin ich nicht schwanger....


    Was ich super verstörend finde, dass ich letzte Woche von einem 2 köpfigen Raben geträumt habe und diesmal von Wellensittichen,
    warum immer irgendwelche Vögel. Muß aber dazu sagen vor dem Raben hatte ich keine Angst....


    Lieben Dank im voraus


    Lya

  • also...
    Ich behaupte mal jetzt einfach, dass der Teil mit den Baby's wirklich mit deinen inneren Wunsch, noch ein 2. Kind zu bekommen zu tun hat. Es beschäftigt Dich, und dein Unterbewusstes bastelt aus deinen Ängsten und Vorstellungen und Wünschen eben etwas seltsames. Du darfst sowas aber keinen Fall damit deuten, dass Du irgendwann eine Fehlgeburt haben wirst oder so, damit machste Dich nur verrückt und Träume haben auch leinen prophetischen Hintergrund. Es ist einfach so ein Traum, den - so schätze ich - irgendwann einmal jede Frau haben wird, da es einfach in unserer Natur liegt Baby's zu gebären, sie groß zu ziehen und sie lieb zu haben.


    Warum Du allerdings deine Kinder mit Vögeln in Verbindung bringst - im anderen Traum bringst Du ja gerade dein Kind zum Kindergarten - weiß ich auch nicht so genau. Die Wellensittiche spielen in deinem Leben eine Rolle, weil sie ja "Familienmitglieder" sind. Erinner ich mich recht, dass Du im echten Leben angst vor Raben hast? Daraus könnte man schließen, der Rabe war ja missgestaltet, dass Du angst vor etwas missgestaltetem. Da Du die Vögel irgendwie mit deinen kindern verknöpfst und an Kinderplanung denkst, könnte es auch eine Angst sein, ein Kind zu bekommen, das nicht der "Norm" entspricht. Auch wenn man so etwas im Alltag vielleicht gar nicht denkt, glaube ich schon, dass eine werdende Mutter oder eine die es werden möchte, solche Gedanken immer im Hinterkopf hat.


    Wier gesagt, das alles sind Hypothesen. Ich bin nicht Du, denn um wirklich das Rätsel hinter den Träumen zu lösen, muss man sich viel mit sich selbst beschäftigen und sich selbst objektiv betrachten können, was sicherlich sehr schwer ist. denn ein anderer Mensch wird niemals die innere Psyche von einem anderen Menschen verstehen.
    Da es nur Hypothesen sind, bleiben es Ansätze darüber, was Dich betrifft (psychisch). Es kann aber schlichtweg einfach auch nichts bedeuten, und dein Gehirn wirft einfach nur wild irgendwelche aufgeschnappten Bilder durcheinander.


    LG juno :)

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Zitat

    Mal ganz banal: Vielleicht haben die Traeume auch einfach ueberhaupt nichts zu bedeuten und vermischen einfach nur Eindruecke des taeglichen Lebens!


    doppelköpfige raben, killerwellensittiche, schwarz/braune minibabys mit schwarzen augen :? sind also für dich eindrücke des täglichen lebens :shock:
    wie bist du denn drauf :denk:

  • grienpies ,


    wenn das Gehirn

    eindrücke des täglichen lebens


    verarbeitet, bedeutet das ja auch nicht, das man dann im Traum genau die Dinge sieht, die man während des Tages erblickt hat.
    Logisch, daß Iya keinen doppelköpfigen Raben gesehen hat, der ihr dann im Traum wiedererschienen ist!


    Es ist vielmehr so, daß das Gehirn während des Tages irgendetwas sieht/hört/aufschnappt, es während des Schlafes verarbeitet und zu irgendeinem einem Bild/Geschichte verwurstet.
    Wenn man also z.b. von einem Baum träumt, muß man nicht zwangsweise einen Baum gesehen haben. Es reicht, wenn man sich z.b. im vorrübergehen denkt: "Ui, ist das eine schöne grüne Wiese!"
    Das Unterbewußtsein arbeitet dann folgendermaßen: grüne Wiese - Natur - Baum!
    So muß man sich das vorstellen! ;)


    Um mal ein aktuelles Beispiel von mir selbst zu nennen:
    Vorgestern Nacht habe ich geträumt ich säße im Gefängnis. In einer Zelle mit drei weiteren Mithäftlingen. Wir hatten sogar ein extra Badezimmer und einen Hund.
    Natürlich Quatsch. Niemand hält im Gefängnis einen Hund! Und noch weniger war ich untertags in einem Knast!
    Wie ist also dieser völlig konfuse Traum entstanden?
    Ich erkläre es mir so:
    Vor dem Schlafen gehen hatte ich mir noch die Nachrichten auf N-TV angesehen. Da brachten sie die Meldung, daß diese Nadja von den No-Angels nicht ins Gefängnis muß, sondern nur Bewährung kriegt.


    Und Nachmittags war ich mit meiner Tochter im Kino.
    Wir haben uns Marmaduke angesehen. Ein lustiger Kinderfilm der von einem Hund handelt.


    So einfach!
    Weder habe ich irgendeine Strafttat begangen, die in meinem Unterbewußtsein rumort, noch fühle ich mich wegen irgendetwas eingeengt wofür man das Gefängnis symbolisch deuten könnte.


    Mein Gehirn hat schlicht ganz banale Dinge (die nebenbei nicht mal extrem wichtig für mich waren) im Traum vermischt.


    Was ich sagen will:
    Träume sind nicht immer Omen oder Zeichen für irgendwelche tiefsinnige, komplexe oder geheimnisvolle Dinge.
    Meistens bilden sie nur ein Bild von dem, was uns tagsüber über den Weg gelaufen ist oder uns beschäftigt hat. Nicht mehr und nicht weniger! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Ricya


    lieben dank für diese ausführliche erklärung.
    es ist mir schon klar, daß im schlaf unterbewußt wahrgenommenes verarbeitet und mit alltäglichem vermischt wird.
    bei doppelköpfigen raben, oder killerwellensittichen die tote babys herumschleudern usw. handelt es sich jedoch mit tödlicher sicherheit nicht um unterbewußt wahrgenommenes.um alltägliches schon überhaupt nicht. da kommt noch mindestens eine komponente hinzu. wer so etwas träumt, hat vor etwas angst, oder wälzt irgendwelche probleme, auch wenn es naturgemäß mit alltäglichem vermischt wird. dem ist aber mit banalen einsatzposts, wie dem von tina, die solche träume banalisieren nicht geholfen, denn das wird auch bei lya der erste gedanke gewesen sein, der aber bestimmt und zu recht verworfen wurde.
    ich habe von traumdeutung keine ahnung, aber so viel sagt mir mein gesunder menschenverstand.
    deine dankenswerte, ausführliche erläuterung des versuchs der einfachsten erklärung, zeigt, auch wenn es mich persönlich nicht überzeugt hat ( macht nichts, bin nicht der fragesteller ), das du dir ernsthaft gedanken machst und meinen einwand richtig gedeutet hast.
    ein positiver gegensatz zu solchen, für mich, dahingeworfenen einzelsätzen :thumbsup: .


    gp