The Starchild- Beweis existenz von Aliens?

  • @ Nobby


    Hallo, danke für deine Anmerkungen, aber ich wollte ja nicht das mir IRGENDJEMAND seine Idee zum Starchild und welche Intention dahinter stecken mag schildert, sondern eben Mr. X und Thunder, da ich mit diesen beiden ja auch hier diskutiere. Meine Kritik an der Vermutung des außerirdischen Ursprungs liegt halt vielleicht auch mit daran, das mit die Vorstellung des Sinn und Zwecks entbehrt, den ein solches Experminent gehabt haben könnte. Ich habe ja auch expliziet nach der Meinung der beiden, nicht nach Beweisen gefragt.
    Insofern ist es einerseits klar das es da keine abschliessende Antwort geben kann, das schließt semantisch schon die Fragestellung aus, andererseits dient es zum Verständnis der Argumentation der Gegenseite und hat damit sowohl Relevanz und Wichtigkeit.


    ThunderBlaze

    Zitat

    Wie oft noch: Die Deformation hat null Aussagekraft, darum geht es in keinster Weise. Wäre es ein reiner Mensch, würden wir hier nicht diskutieren. Es geht um die dna.


    Da muss ich jetzt aber mal einhaken Thunder, ob es sich bei dem Starchild jetz um einen reinen Mensch handelt oder nicht, dafür sind ja nun noch keine Beweise vorhanden. Und solange gehen wir mal vom wahrscheinlichsten aus, Mensch mit Deformation. Im übrigen, die Deformation hat ja bei den Gläubigen erst zu der Annahme geführt es handele sich um einen Außerirdischen. Übrigens ging man am Anfang sogar von einem reinen Außerirdischen aus.


    Zitat

    Eine These dazu: Immer wieder gab es Entführungsmeldungen. Wäre eine Möglichkeit... von vielen...


    Was hat eine Entführung, von denen im übrigen auch keine glaubhaft belegt werden konnte oder wurde, mit dem Erzeugen eines Hybriden zu tun? Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht ganz, erläutere das doch mal bitte.


    Zitat

    Wofür nicht? Menschliche Logik muss es ohnehin nicht sein... Man könnte allerdings fragen, was haben wir zum ersten mal gemacht als wir ein neue Tiergattung fanden? Es erschossen und ziziert. Oder warum haben wir Liger gezüchtet? Ich denk, Gründe gibt es immer...


    Es ist ein schlechter diskutorischer Stil auf eine Frage mit einer Gegenfrage zu antworten. Wenn es denn der Gründe viele gibt, dann liefere sie bitte. Andeutungen machen es nicht präziser sondern führen nur zu neuen Missverständnissen. Und wir sind nunmal Menschen, und die Prinzipien der Logik sogar universell, da auf Mathematik basierend, wenn mit wissenschaftlichen Forschungen argumentiert wird, muss diese logisch begründet oder basiert sein, daher muss es für uns nachvollziehbar sein. (Dazu gibt es Theorien der Verständigung, das eine Basis nur die Logik und Mathematik sein kann, als primärer Austausch von Konzepten).


    Es ist übrigends ein allgemeines Problem der Befürworter für Außerirdisches auf unserem Planeten, das sie bei konkreten Fragen recht schwammig oder mit neuen Fragen antworten, anstatt konkrete Antworten zu liefern, oft mit der Begründung es nicht zu können aber die Möglichkeit bestände ja und man müsse beweisen das es nicht so sei. Und damit wären wir wieder beim Spaghettimonster unterm Bett, kein Mensch kann beweisen das es es nicht gibt. Aber würden diese Prinzipien immer noch gelten, so hätten wir immer noch Knoblauch am Türrahmen hängen, würden mit dem Messer einen Kreis um das Bett ziehen und Grimm´s Märchen für wahr halten. Denn wer will beweisen das es die böse Fee nicht gibt?

  • Zitat

    Es wurden hier schon mehrere Möglichkeiten und Erklärungen aufgeführt, weshalb die DNA-Analyse solch Resultate aufwies (und die sind alle wahrscheinlicher als eure Alien-These).

    Und deswegen wird die Alien-These gleich ausgeschlossen? Wenn ihr null Bock habt mal was paranormales in Betracht zu ziehen seit ihr hier falsch.

    Zitat

    Ausserdem ist Lloyd Pye für mich kein wirklich seriöser Forscher.

    Was sind denn die Vorrausetzungen für Seriösität? Einige Forenuser sind mit Sicherheit noch unseriöser als Pye.


    Zitat

    Da muss ich jetzt aber mal einhaken Thunder, ob es sich bei dem Starchild jetz um einen reinen Mensch handelt oder nicht, dafür sind ja nun noch keine Beweise vorhanden. Und solange gehen wir mal vom wahrscheinlichsten aus, Mensch mit Deformation

    Nö, die DNA Analyse sagte völlig: Kein Mensch. Punkte Ende.

    Zitat

    Im übrigen, die Deformation hat ja bei den Gläubigen erst zu der Annahme geführt es handele sich um einen Außerirdischen. Übrigens ging man am Anfang sogar von einem reinen Außerirdischen aus.

    Sicher wird es der Stein des Anstoßes gewesen sein. Das ist auch völlig legitim und ein normaler Vorgang.

    Zitat

    Was hat eine Entführung, von denen im übrigen auch keine glaubhaft belegt werden konnte oder wurde, mit dem Erzeugen eines Hybriden zu tun? Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht ganz, erläutere das doch mal bitte.

    Wie willste Entführungen bitte glaubhaft belegen? Immerhin sind wichtige Dinge durch Hypnose glaubhaft zu Tage getreten. Und das du den Zusammenhang zwischen Entführung und zeugen von Aliens nich verstehst ist mir völlig unverständlich. Wenn dir das Spielchen zwischen Blume und Biene nicht bekannt is kann ich och nix dafür (mal harmlos ausgedrückt).

    Zitat

    Es ist übrigends ein allgemeines Problem der Befürworter für Außerirdisches auf unserem Planeten, das sie bei konkreten Fragen recht schwammig oder mit neuen Fragen antworten, anstatt konkrete Antworten zu liefern, oft mit der Begründung es nicht zu können aber die Möglichkeit bestände ja und man müsse beweisen das es nicht so sei.

    Es ist absolut kein Problem. Man kann Außerirdische Motive nicht begründen oder erklären. Das ist völliger Nonsens. Da fehlt uns völlig das Verständniss. Und wo bitteschön die Möglichkeit nicht bestehen sollte ist für mich genauso unverständlich. Und wenn man von "Befürwortern" Beweise verlangt können es diese ebenfalls von diesen verbohrten "Skeptikern".

  • Hallo ThunderBlaze


    Zitat

    Nö, die DNA Analyse sagte völlig: Kein Mensch. Punkte Ende


    Einspruch, das sagt die DNS Analyse eben nicht. Sie sagt nicht, das es kein Mensch gewesen ist! Die einzige Aussage die getroffen wurde ist, das eine unbekannte und nicht sofort zuordbare DNS-Sequenz gefunden wurde. Gründe für diese Meldung wurden hier sogar von Leuten gepostet die Zugang zu der Software haben und die eindeutig damit bewiesen haben, die Aussagekraft dieser Meldung ist = 0, da es zu viele Unwägbarkeiten gibt. Es steht eben noch überhaupt nichts fest, ganz im Gegenteil, es ist alles, aber wirklich alles noch offen.
    Am wahrscheinlichsten, wir sehen eine Deformation, Deformationen werden meistens durch angeborene Missbildungen, hervorgerufen durch einen Gendefekt, verursacht. Und logischerweise, liegt ein Gendefekt vor, dann habe ich eine Sequenz die sonst nirgendwo vorkommt. Zu den Längen der Sequenzen wurde hier ja auch schonmal was gesagt.


    Zitat

    Und das du den Zusammenhang zwischen Entführung und zeugen von Aliens nich verstehst ist mir völlig unverständlich. Wenn dir das Spielchen zwischen Blume und Biene nicht bekannt is kann ich och nix dafür


    Ohje ohje ohje, das hört sich sehr nach Hausfrauenwunschneurose der 60er und 70er Jahre aus Amerika an. Weil zuhause im Alltag nichts passiert werde ich entführt und dann von Außerirdischen vergewaltigt. Das wolltest du doch aussagen, oder? Ich bitte dich, das ist eine Argumentation die ich von einem dabei grinsenden Teenager erwarte, aber doch nicht ernsthaft von einem Erwachsenen. Das soll also die Intention der Außerirdischen gewesen sein, Erdenfrauen zu vergewaltigen? Ja, ich erinnere mich, in den 70er Jahren gab es da genug Trashmovies aus Ami-Land, die genau das darstellten. Ich muss sagen eine wirklich gelungene Beweisführung, phänomenal.
    Und Hypnose als Beweis anzuführen, cool. Neueste Forschungen zum ähnlichen Thema der Rückführung zeigen auf, das die Menschen das antworten, was von ihnen erwartet wird. Eine richtige Hypnose, nicht dieser Bühnenshow-Kram braucht Wochen der Vorarbeit zwischen Hypnotiseur und Proband. Dabei wird die Tiefe der Hypnose schrittweise immer mehr vergrößert. Beweiswert der Aussagen unter Hypnose zu Entführungen ist damit wieder = 0. Ich sage es nur ungern, aber einer kritischen Prüfung halten keine von deinen Ideen stand.


    Zitat

    Es ist absolut kein Problem. Man kann Außerirdische Motive nicht begründen oder erklären. Das ist völliger Nonsens. Da fehlt uns völlig das Verständniss


    Nun, wenn man das nicht kann, wieso versucht ihr das dann? Denn wir sagen nur, sorry, geht nicht. Ihr aber argumentiert nicht nur, das es so war und immer noch ist, nein ihr unterstellt den Außerirdischen ja auch noch eine tolle Intention das zu tun, Wissen weiter zu geben und ähnliches.


    Zur Argumentation die oft genannt wird, das der Mensch ja auch Kulturen vernichtet hat, als er fremde entdeckte. Ja, das gab es, aber in der Vergangenheit. Heutzutage achtet man sehr darauf die Kultur der "sogenannten" Kulturvölker zu achten und bestimmte Gruppen, als Beispiel seien hier die Yanoami genannt, schon fast zu isolieren.
    Das war ein Entwicklungsprozess, und gerade unsere überlegenen außerirdischen Besucher sollen diesen Grundsatz nicht berücksichtigen? Und zum Thema Logik habe ich dir bereits etwas erklärt, da du dich ja besser auskennst als die WIssenschaftler der NASA (muss ja so sein, die glauben nämlich nicht an Besucher bei uns oder DNS Rekombination) und diese das Konzept der Logik als Kommunikationsbasis bereits erkannt haben, erschließt sich mir nicht, wieso du Logik geradezu ausschließt?


    Und zur Beweisführung, hier sind mehr als genug Beweise, richtige harte Beweise genannt worden, wieso das Starchild nichts besonderes sind. Allerdings werden die geflissentlich von den Befürwortern ignoriert.

  • Den einzigen konkreten Ansatz, um mal etwas Licht in diesen ganzen Vermutungsdschungel zu bringen, lieferte eigentlich Gamma.


    Gamma
    Aus beruflichen Gründen weiß ich, dass Software meist nur so dumm, schlau, oder besser ausgedrückt, so leistungsfähig ist, wie der der sie programmiert hat und ( beim enduser ) wie der der sie bedient, also mit Daten versorgt.


    Zitat von "Gamma"

    Das heisst aber noch lange nicht, dass es in der Datenbank keine entsprechende Sequenz geben würde und schon gar nicht, dass auf der ganzen Welt kein einziges Lebewesen mit der entsprechenden Sequenz existiert.
    Andererseits hatte ich auch Treffer mit völlig willkürlich in die Tastatur gehackten Abfolgen von c,g,a und t und natürlich auch mit echten Gensequenzen!


    Meines Erachtens kommt es also nur darauf an, welche Suchalgorithmen man in der Blast-Software eingibt. Das ist alles.


    Gamma, was bedeutet das konkret ?
    Müsste man nur die korrekten Genomdaten ( oder wie immer man diese bezeichnet ) z.B. in voller Länge eingeben, damit die Software auch definitiv sagen kann: gibt es, oder gibt es nicht ?
    Oder zusätzlich noch spezielle Suchalgorithmen, oder ... ?
    Wäre es definitiv möglich, wenn alle benötigten Daten, Einschränkungsabfragen für die Software von den "Starchildforschern" zur Verfügung gestellt werden würden, dass ein eindeutiges Ergebniss zustande käme ( nach dem heutigen Stand der Technik ) ?
    Oder ist diese Software deiner Meinung nach total unsicher, also mit Vorsicht zu genießen ?


    cu
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Zitat von ThunderBlaze


    Was sind denn die Vorrausetzungen für Seriösität? Einige Forenuser sind mit Sicherheit noch unseriöser als Pye.


    Naja, seriöser zu sein als einige Forenuser hier ist keine Kunst :mrgreen:
    Voraussetzungen für Seriosität gibt es nicht. Ob jemand seriös ist oder nicht ist Ansichtssache.


    Zitat von ThunderBlaze

    Und deswegen wird die Alien-These gleich ausgeschlossen? Wenn ihr null Bock habt mal was paranormales in Betracht zu ziehen seit ihr hier falsch.


    Sie wird nicht ausgeschlossen. Aber sie ist die unwahrscheinlichste aller Thesen, ausserdem gibt es keine Anhaltspunkte, die für eure Alien-Behauptung sprechen.
    Es ist eine aus der Luft gegriffene Behauptung, ohne irgendwelche Beweise oder Indizien, die dafür sprechen.
    Kurz: Das dieser Schädel von einem Alien stammt ist bloss euer (unrealistisches) Wunschdenken, weiter nichts.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

    Einmal editiert, zuletzt von Sevi ()

  • Zitat

    Am wahrscheinlichsten, wir sehen eine Deformation, Deformationen werden meistens durch angeborene Missbildungen, hervorgerufen durch einen Gendefekt, verursacht. Und logischerweise, liegt ein Gendefekt vor, dann habe ich eine Sequenz die sonst nirgendwo vorkommt. Zu den Längen der Sequenzen wurde hier ja auch schonmal was gesagt.

    Mich interessiert die Deformation nicht im gerinsgten. Und wenn der Schädel komplett wie ein Mensch aussehen würde: Fakt ist das die DNA nicht zugeordnet werden kann. Da ich kein Genetiker bin, weiß ich auch nicht ob es durch ein Gendefekt zustande kommen kann.

    Zitat

    Ohje ohje ohje, das hört sich sehr nach Hausfrauenwunschneurose der 60er und 70er Jahre aus Amerika an. Weil zuhause im Alltag nichts passiert werde ich entführt und dann von Außerirdischen vergewaltigt. Das wolltest du doch aussagen, oder? Ich bitte dich, das ist eine Argumentation die ich von einem dabei grinsenden Teenager erwarte, aber doch nicht ernsthaft von einem Erwachsenen. Das soll also die Intention der Außerirdischen gewesen sein, Erdenfrauen zu vergewaltigen? Ja, ich erinnere mich, in den 70er Jahren gab es da genug Trashmovies aus Ami-Land, die genau das darstellten. Ich muss sagen eine wirklich gelungene Beweisführung, phänomenal.
    Und Hypnose als Beweis anzuführen, cool. Neueste Forschungen zum ähnlichen Thema der Rückführung zeigen auf, das die Menschen das antworten, was von ihnen erwartet wird. Eine richtige Hypnose, nicht dieser Bühnenshow-Kram braucht Wochen der Vorarbeit zwischen Hypnotiseur und Proband. Dabei wird die Tiefe der Hypnose schrittweise immer mehr vergrößert. Beweiswert der Aussagen unter Hypnose zu Entführungen ist damit wieder = 0. Ich sage es nur ungern, aber einer kritischen Prüfung halten keine von deinen Ideen stand.

    Entschuldige, aber was soll daran so lächerlich sein das Experiemte außerirdischer Lebensformen mit Menschen gemacht werden könnten. Würden wir es denn nicht auch tun? Klar klingt es es zuerst wie als sei man reif für die Klapse. Allerdings ist das nicht auszuschließen. Achja, von Vergewaltigung sprach keines Falls. Da gibt es sicherlich "humanere" Methoden....

    Zitat

    Nun, wenn man das nicht kann, wieso versucht ihr das dann? Denn wir sagen nur, sorry, geht nicht. Ihr aber argumentiert nicht nur, das es so war und immer noch ist, nein ihr unterstellt den Außerirdischen ja auch noch eine tolle Intention das zu tun, Wissen weiter zu geben und ähnliches.

    Wer versucht was? Junge wir befinden uns in nem Forum also ist es wohl logisch das man auch über versch. Thesen spekuliert. Aber begründen kann auch ich es nicht, vesuche es erst auch gar nicht. Allerdings spekulieren muss erlaubt sein.

    Zitat

    Sie wird nicht ausgeschlossen. Aber sie ist die unwahrscheinlichste aller Thesen, ausserdem gibt es keine Anhaltspunkte, die für eure Alien-Behauptung sprechen. Es ist eine aus der Luft gegriffene Behauptung, ohne irgendwelche Beweise oder Indizien, die dafür sprechen.
    Kurz: Das dieser Schädel von einem Alien stammt ist bloss euer (unrealistisches) Wunschdenken, weiter nichts.

    Doch die gibt es: Die DNA. Punkt, Ende und Aus. Laber mir keins vom Pferd. 100% bewiesen kann es allerdings sowieso nicht. Wie denn? Wir haben noch nicht mal Vergleichsproben anderer Planeten. Also kann man nur von Indizen reden. Andernfalls könnte es natürlich auch was ganz anderes sein. Aber solange das nicht sicher ist, muss man auch andere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Und da ich hier in einem Para-Board bin, ist logisch an die Alien-These zu denken. ;)

  • Zitat

    Aber solange das nicht sicher ist, muss man auch andere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Und da ich hier in einem Para-Board bin, ist logisch an die Alien-These zu denken


    Ich wollte mich hier eignetlich nicht mehr beteiligen, da mir das ganze inzwischen viel zu unfokussiert ist. Animus' Einwand war schon berechtigt. Wir diskutieren hier zum zigtausendsten Mal über die Möglichkeit außerirdischen Lebens, während zum eigentlichen Thema eigentlich schon längst alles gesagt ist. Von meiner Seite nur noch eine Frage:
    Warum denkst du an Außerirdische, aber nicht an Reptiloiden aus dem Inneren der Erde, an den Yeti oder den Weihnachtsmann? (Diese Frage ist ernst gemeint.)


    santiago

  • Zitat

    Warum denkst du an Außerirdische, aber nicht an Reptiloiden aus dem Inneren der Erde, an den Yeti oder den Weihnachtsmann? (Diese Frage ist ernst gemeint.)

    Jetzt wo du es sagst besteht natürlich auch diese Möglichkeit. Gar keine Frage. Möglich wäre es. Die These mit dem Sasquatch wäre wohl dann auch die mit am wahrscheinlichsten.


  • Warum denkst du an Außerirdische, aber nicht an Reptiloiden aus dem Inneren der Erde, an den Yeti oder den Weihnachtsmann? (Diese Frage ist ernst gemeint.)


    Gute Frage, genau in diese Richtung hab ich nämlich auch gedacht.
    Diese drei Möglichkeiten sind für mich genau so wahrscheinlich wie die Alien-These. Das alles ist nur fantasievolles Wunschdenken, wofür nicht ein einziger Anhaltspunkt besteht.
    Viele User sind einfach viel zu unkritisch, wollen unbedingt an etwas glauben und blenden dabei die Gegenargumente und realistischeren Thesen aus.
    Tinahat dazu einen guten Satz in ihrer Signatur: "Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!"

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • Zitat

    Viele User sind einfach viel zu unkritisch, wollen unbedingt an etwas glauben und blenden dabei die Gegenargumente und realistischeren Thesen aus.

    Das hat doch nix mit ner kritischen Betrachtungsweise zu tun. Hier gehts nun mal um die Frage ob das ein Alien sein könnte, ob die Möglichkeit bestehe aufgrund des DNA-Tests. Und wieso sollte man das nicht u.a. in Betracht ziehen? Wer meint das er nicht an paranormale Dinge glaubt/denkt, so frag ich mich was er dann in einem Para-Forum will? Profilierungssucht oder Spaß daran "Gläubige" zur Weißglut zu treiben und sich zu Hause vorm PC daran aufgeilen? Und diese Frage ist auch ernst gemeint. Viele sind hier schon deswegen abgewandert, weshalb die Aktivität und Beitragszahlen ordentlich sank in den letzten paar Jahren.

  • Das hat doch nix mit ner kritischen Betrachtungsweise zu tun. Hier gehts nun mal um die Frage ob das ein Alien sein könnte, ob die Möglichkeit bestehe aufgrund des DNA-Tests. Und wieso sollte man das nicht u.a. in Betracht ziehen? Wer meint das er nicht an paranormale Dinge glaubt/denkt, so frag ich mich was er dann in einem Para-Forum will? Profilierungssucht oder Spaß daran "Gläubige" zur Weißglut zu treiben und sich zu Hause vorm PC daran aufgeilen? Und diese Frage ist auch ernst gemeint. Viele sind hier schon deswegen abgewandert, weshalb die Aktivität und Beitragszahlen ordentlich sank in den letzten paar Jahren.

    Das ist jetzt zwar Off-Topic, aber das Thema wurde im Forum schon öfters diskutiert.
    Das Paraportal besteht eben auch aus Skeptikern und nicht nur aus den sogenannten Gläubigen, was vor allem den Gläubigen nicht zu gefallen scheint, da sich eben diese oft beschweren und abwandern.
    Ich finde es interessant, über aussergewöhnliche Phänome zu diskutieren und dazu Erklärungen zu finden. An Paranormales glaube ich grundsätzlich nicht.
    Wenn alle Skeptiker abwandern würden, würde die Zahl der Beiträge genauso sinken, denn dann gäbe es keine Diskussion, weil sich alle einig wären (höchstens vielleicht, um welche Alien-Rasse es sich handelt oder ob nicht doch eher ein Geister-Yeti dahinter steckt).
    Ein Thread dazu: Gläubige vs. Skeptiker

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

    Einmal editiert, zuletzt von Sevi ()

  • Zitat

    Das Paraportal besteht eben auch aus Skeptikern und nicht nur aus den sogenannten Gläubigen, was vor allem den Gläubigen nicht zu gefallen scheint, da sich eben diese oft beschweren und abwandern.

    Das Wort Gläubiger kannste dir eigentlich schenken. A) bin ich nicht religiös und B) nicht argumentationsresistent. Und gegen Skepsis hab ich nix, aber gewisse Sachen kann die Skeptikerfraktion für sich behalten.

    Zitat

    An Paranormales glaube ich grundsätzlich nicht.

    Dann biste hier falsch.

    Zitat

    Wenn alle Skeptiker abwandern würden, würde die Zahl der Beiträge genauso sinken, denn dann gäbe es keine Diskussion

    Wenn alle Skeptiker abwandern würden hätten wir endlich eine gesunde Diskussion, so schauts aus. Es ist nun mal ein Forum pro paranormales... Und nix anderes. Da sollte man denen die sich für paranormale Dinge interessieren auch gewisse Zugeständnisse machen.

  • Wenn alle Skeptiker abwandern würden hätten wir endlich eine gesunde Diskussion, so schauts aus. Es ist nun mal ein Forum pro paranormales... Und nix anderes. Da sollte man denen die sich für paranormale Dinge interessieren auch gewisse Zugeständnisse machen.

    Dieses Forum beschäftigt sich mit jeder paranormalen Thematik, ist aber keineswegs "PRO Para", ergo werden wir hier auch niemanden, wirklich NIEMANDEN, weder Skeptiker noch Gläubige, weder chronische Beweisforderer noch blindlings Suchende, vor verschlossene Türen stellen.
    Das Paraportal steht jedem offen, der sich an den Diskussionen um Aliens, Kryptiden und Traumdeutungen beteiligen möchte.
    Einen Streichelbonus gibt es für gar keinen!


    Und nun bitte wieder zurück zum Thema und ab vom Skeptiker-Gläubiger-Offtopic.

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat

    Doch die gibt es: Die DNA. Punkt, Ende und Aus. Laber mir keins vom Pferd.


    Genau solche Sätze sind der Grund dafür, warum ich längst aufgehört habe, im Internet über solche Dinge zu diskutieren. Leute benutzen die Wissenschaft (oder auch Pseudo-Wissenschaft) als ultimativen Beweis für ihre Thesen/Vermutungen, wollen aber nichts mehr davon hören, wenn die über hunderte von Jahren gewachsenen, nachvollziehbaren Erkenntnisse, den Thesen der (eindeutig kommerziellen) nicht zwangsläufig wissenschaftlichen Autoren, an die sie glauben wollen (I want to believe...), widersprechen... Ich finde es ja grundsätzlich gut, wenn man "über den Tellerrand" blickt und nicht einfach alles glaubt, was die Menschheit so zu wissen glaubt, aber das hier (und nicht nur hier...) ist keine Diskusion, das ist Beharren auf seinem Standpunkt und streiten darüber, wessen Standpunkt lächerlicher ist. Schlimm ist, dass verschiedene wissenschaftliche Thesen als Argumente herhalten müssen, die von den Schreibern selbst nicht einmal in ihren Grundzügen verstanden wurden...


    Noch einmal: Die DNA ist (vom jetzigen Kenntnisstand aus) KEIN Beweis, nicht einmal ein Indiz.

  • Nobby
    Sorry, hab deine Fragen gerade erst gesehen.


    Zitat von Nobby

    Müsste man nur die korrekten Genomdaten ( oder wie immer man diese bezeichnet ) z.B. in voller Länge eingeben, damit die Software auch definitiv sagen kann: gibt es, oder gibt es nicht ?
    Oder zusätzlich noch spezielle Suchalgorithmen, oder ... ?
    Wäre es definitiv möglich, wenn alle benötigten Daten, Einschränkungsabfragen für die Software von den "Starchildforschern" zur Verfügung gestellt werden würden, dass ein eindeutiges Ergebniss zustande käme ( nach dem heutigen Stand der Technik ) ?
    Oder ist diese Software deiner Meinung nach total unsicher, also mit Vorsicht zu genießen ?


    Was die Software betrifft bin ich beileibe kein Experte. Hab die vor etlichen Jahren ein paarmal benutzt, um auf die Schnelle mal was nachzuprüfen und mich erst im Rahmen dieses Threads wieder damit beschäftigt. Aber "total unsicher" ist die garantiert nicht. In der Regel weiss man ja ungefähr, wonach man sucht und verwendet dann immer die gleichen Einstellungen, ohne sich weiter den Kopf über die Software zu zerbrechen. Dass man die Suche auf die gesamte Datenbank ausweitet und nicht nur auf Mensch, Maus oder Ratte beschränkt, dürfte aber eher selten vorkommen.
    (Maus und Ratte deswegen, weil es die am häufigsten verwendeten tierischen Modellorganismen sind.)


    D.h. auch ein Biologe, der glaubt eine neue Schneckenart entdeckt zu haben, wird die Suche erstmal auf Schnecken einschränken, sofern es dafür überhaupt eine eigene Datenbank gibt, was ich stark bezweifle! Es ist ja beileibe nicht so, dass man vom Grottenolm bis zum Nacktmull bereits jede Art auf diesem Planeten komplett durchsequenziert hätte. ;)
    Bisher sind es nämlich gerade mal schlappe 180: Sequenced Genomes


    Deswegen sind auch Aussagen wie diese völliger Humbug:


    Zitat

    Die Stränge der Starchild-DNA mit über 3000 Basenpaaren stimmen mit nichts in der NIH-Datenbank überein! Der Schlussfolgerung eines außerirdischen Ursprungs liegt somit für Forscher wie Pye nahe.

    http://grenzwissenschaft-aktue…-vortrag-uber-neuste.html
    Da liegt gar nichts nahe, solange man neben den bereits erwähnten 180 Organismen nicht auch die drölf Millionen anderer Arten, die auf unserem Planeten kreuchen und fleuchen analysiert und in die Datenbank aufgenommen hat!


    Zurück zur Software:
    Die Gründe die Suche in BLAST einzuschränken sind in meinen Augen vor allem praktischer Natur:
    1. Die Suche dauert nicht ewig lange.
    2. Die Trefferliste ist bedeutend kleiner. (Auch bei eingeschränkter Suche innerhalb der Genome von z.B. Mensch und Maus erhält man übrigens fast immer eine Riesenliste. Das beruht zum einen auf Mehrfachnennungen in unterschiedlichen Datenbanken, zum anderen liegt es aber auch daran, dass ein ausgewählter Genabschnitt in Mensch und Maus nicht selten bis zu 100% identisch ist!)


    Ich hoffe mal, dass die Typen in dem Labor, welches man mit der Analyse der Starchild-DNA beauftragt hat, sich mit der BLAST-Software zumindest besser auskennen als ich und dass da keine Ergebnisse geschönt wurden, indem man die Suchparameter absichtlich sehr restriktiv eingestellt hat. Nebenbei bemerkt, kann sich auch jeder dahergelaufene Biologe irgendein Sequenziergerät leasen, um dann irgendwo eine kleine Klitsche aufzumachen. Man darf sich das nicht immer so vorstellen, als würden in jedem 0815-Analyselabor ausschließlich verhinderte Nobelpreisträger rumspringen.


    Wenn man aber davon ausgeht, dass nicht gemogelt wurde, dann ist es erstmal sehr naheliegend, dass die Gensequenz für die Analyse einfach ungeeignet war: Low Complexity Sequence
    Aber man darf an dieser Stelle auch nicht vergessen, dass die mitochondriale DNA und eine der beiden aus der Kern-DNA herausamplifizierten Sequenzen eindeutig menschlichen Ursprungs sind. Zur mitochondrialen DNA hat man auf der Starchildseite das dazugehörige Paper veröffentlicht. Warum also nicht auch zu den Analysen der Kern-DNA?


    Zitat von Nobby

    Wäre es definitiv möglich, wenn alle benötigten Daten, Einschränkungsabfragen für die Software von den "Starchildforschern" zur Verfügung gestellt werden würden, dass ein eindeutiges Ergebniss zustande käme ( nach dem heutigen Stand der Technik ) ?


    Ja natürlich!
    Die Einstellungen von den "Starchildforschern" in BLAST sind dabei völlig irrelevant.
    Das einzige was man dazu braucht, ist die Basensequenz dieses einen 342 bp Fragments, d.h. eine simple Abfolge der Buchstaben a, g, c und t!

  • Gamma


    Erstmal danke schön für deine sehr ausführliche und ausgesprochen informative Antwort !
    Du hast einen Fan mehr ;):thumbsup:


    Zitat von "Gamma"

    Wenn man aber davon ausgeht, dass nicht gemogelt wurde, dann ist es erstmal sehr naheliegend, dass die Gensequenz für die Analyse einfach ungeeignet war: Low Complexity Sequence
    Aber man darf an dieser Stelle auch nicht vergessen, dass die mitochondriale DNA und eine der beiden aus der Kern-DNA herausamplifizierten Sequenzen eindeutig menschlichen Ursprungs sind. Zur mitochondrialen DNA hat man auf der Starchildseite das dazugehörige Paper veröffentlicht. Warum also nicht auch zu den Analysen der Kern-DNA?


    Sehr gute Frage, die ich mir auch stelle.
    Zur wahrscheinlich Low Complexity Sequenz, vermute ich mal, dass das Material um das es geht, einfach nicht mehr hergibt.
    Zu alt, oder liegt es am Objekt ? Sprich, irgendwo habe ich mal gelesen, das ( alte ) Knochen für solche Analysen nicht gut geeignet sind.
    Deshalb darf man aber auch nicht hartnäckig darauf beharren: Nicht gefunden, also = nicht irdisch :roll: .
    Fazit für mich:
    Gute Informationen, die nahelegen, dass der angeblich Beweis noch lange nicht als tatsächlicher Beweis pro ET-DNA angesehen werden kann.


    cu
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Zitat

    Bin ja mal gespannt was die Skeptiker-Fraktion vorbringt um diesen "Beweis" zu bombardieren. :gut:

    Nun zum Ersten. ist bei diesem Schädel so gut wie alles weggebrochen. Untere Knochen unterm Auge und der gesamte Kiefer und kleinerre Fragmente. deswegen sieht es so skuriel aus. Hier mal von mir, etwas rekanstruiert und man erkennt das es sich um einen normalen Schädel handelt, wenn man die fehlenden Fragmente ersetzt.



    http://oi43.tinypic.com/309t3md.jpg

  • Hallo erst mal...


    ich habe mich heute hier Angemeldet,da ich zu diesem Thema etwas beitragen möchte..


    silvercloud

    Zitat

    Neueste Forschungen zum ähnlichen Thema der Rückführung zeigen auf, das die Menschen das antworten, was von ihnen erwartet wird

    Das ist einfach nicht Richtig! Man stellt nicht einfach eine Behauptung in den Raum, was nur eine Meinung sein kann!! 1.Rückführungen werden meist "nur in einer Leichten Trance durchgeführt!" in diesem zustand kann der Probant sehr wohl noch von


    einer Sugestion (was wohl deine aussage"was von ihnen erwartet wird")zutrifft,. in dem genannten "Zustand" ist das "Normale Bewusstsein"in einem leichten "Ruhezustand" dadurch kann das Unterbewustsein,das unser "Erlebnisspeicher" ist in der vordergrund treten um Erinnerungen,die im normalem Alltagserleben nicht mehr gespeichert sind,abgerufen werden..
    Es gibt unzählige Studien zu dem Thema Reinkarnation von wirklich unantastbaren Wissenschaftler,Psychologen, u.a.. du soltest dir mal die Studie von Frau Helen Wambach anschauen(ist schon etwas älter, aber sie greift auf eine riesige Datensammlung zu)


    Zitat

    Eine richtige Hypnose, nicht dieser Bühnenshow-Kram braucht Wochen der Vorarbeit zwischen Hypnotiseur und Proband. Dabei wird die Tiefe der Hypnose schrittweise immer mehr vergrößert. Beweiswert der Aussagen unter Hypnose zu Entführungen ist damit wieder = 0

    Hier schon wieder eine unhaltbare Aussage deinerseits!!
    1.Wieso ist denn Bühnenhypnose keine echteHypnose? Der Unterschied ist im Großen und Ganzen nur, dassdie Showhypnose keinen therapeutischen Zweck hat. Das istsehr wohl "richtige" Hypnose.


    2.Wochen der Vorarbeit??? oh je wo hast du diesen "Blödsinn" den aufgegriffen? eine Tiefenhypnose ist im normalfall innerhalb von 15min zu erzeugen.


    so nochmal zu dem Schädel zurück...


    wiso reiter ihr den alle nur auf der DNA herum??


    was ist den mit folgenter aussage?
    zitat:
    So verfügt der Schädel zwar über eine annähernd doppelt so geringe Dicke und wiegt zur Hälfte weniger als ein vergleichbarer menschlicher Schädelknochen, dennoch soll seine Struktur jeden sonstigen irdischen Knochen an Stärke übertreffen. Bei einer genaueren Betrachtung fanden sich im Knochen ungewöhnliche Fasern, die keinem menschlichen oder tierischen Knochen zu Eigen sind. Auch ein vorhandener rötlicher Rückstand konnte bislang noch nicht identifiziert werden


    Natürlich alles erlogen,oder durch die Mutation entstanden...lol




    gruss
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage... nicht für das was Du verstehst! :supergut:

  • Nonsens, wie immer mangelt es komplett an Beweisen. Ich werde mich hüten noch mal alle Argumente rauszukramen und verweise stattdessen auf ein simples Prinzip, das der Wissenschaft zugrunde legt:


    "Wenn du eine Behauptung aufstellst, mußt du sie beweisen können, ansonsten bleibt es Spekulation."


    Und genau diesen Fall haben wir hier zum x-ten Male wieder. Bitte eventuell den ganzen Thread lesen samt Links, falls du nicht weißt, worauf ich hinauswill.


    PS:Sehr seltsam im übrigen, daß sich bislang kein namhafter Wissenschaftler zu diesem Thema geäußert hat, und man nur auf der pseudowissenschaftlichen Boulevardklatschseite Grenzwissenschaften davon gelesen hat.


    Ein interessanter Link dazu, dem ich deutlich mehr Glauben schenken mag hier:


    http://www.lrt.mw.tum.de/de/in…intelligentes_leben.phtml


    Auch eine weitere Erklärung, die gegen diesen hanebüchenen Alienschädelhype spricht.

  • Hallo Prähystor und herzlich willkommen im Forum,


    nun zu deinen Aussagen:


    Zitat

    ..dadurch kann das Unterbewustsein,das unser "Erlebnisspeicher" ist in der vordergrund treten um Erinnerungen,die im normalem Alltagserleben nicht mehr gespeichert sind,abgerufen werden..


    Wo hast du denn diesen himmelschreienden Unsinn her? Ich würde dir empfehlen dich ersteinmal mit normaler Hirnforschung zu beschäftigen und dem Modell von dem man annimmt das es am treffensten wiedergibt wie unser Gehirn Erinnerungen abspeichert. Andernfalls würde ich dich doch bitten deine Quellen mal anzugeben....?


    Zitat

    Es gibt unzählige Studien zu dem Thema Reinkarnation von wirklich unantastbaren Wissenschaftler,Psychologen, u.a.. du soltest dir mal die Studie von Frau Helen Wambach


    Lach, die Dame ist mir zwar nicht bekannt, aber ich antworte da mal mit einem Zitat unseres Exkanzlers Adenauer "Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!" Und nur weil es viele Fälle von Menschen gibt, die annehmen sie seinen Wiedergeboren macht es das nicht glaubwürdiger, das wäre dann auch ein gültiger Beweis für Geister und Außerirdische, da glaube auch viele dran. Ist zwar Off-Topic, aber weißt du wieso es keine Wiedergeburten geben kann? Weil die Bevölkerungsdichte heutzutage viel höher ist als früher. Wo kommen denn die ganzen zusätzlichen Seelen her? Ploppen die so bei Bedarf auf? Instantseele? Bisschen Wasser drauf und fertig?
    Und wieso, bei den europäischen Fällen, können die Menschen nur Fälle schildern wo sie auch in Europa gelebt haben? Und wieso sind die Zeiten der vorherigen Leben abhängig vom momentanen Zeitgeist?
    Zur Zeit ist es "modern" schonmal im Mittelalter gelebt zu haben. In den 20ern war es "in" aus dem Altertum entsprungen zu sein. Ist schon merkwürdig, oder?


    Zitat

    Wochen der Vorarbeit??? oh je wo hast du diesen "Blödsinn" den aufgegriffen? eine Tiefenhypnose ist im normalfall innerhalb von 15min zu erzeugen


    Fachbuch der modernen Psychotherapie, wenn du willst besorg ich dir auch die ISBN Nummer. Frage, womit stützt du deine Behauptung? Nur soviel, eine Tiefenhypnose in 15min, wer sowas behauptet hat nicht nur keine Ahnung davon, sondern handelt auch noch unverantwortlich. Im übrigen lehnen viele Therapeuten mittlerweile die Hypnose ab, weil sie keine Erfolge bringt. In Hypnose sagt und tut ein Mensch nur, was er auch im Wachzustand sagen würde. Einzig um das Bewusstsein für Schmerzen auszuschalten hat sie sich als sehr effektiv erwiesen, aber eben nur, weil der Hypnotiseur entsprechend suggerierend wirken kann.


    Zitat

    was ist den mit folgenter aussage?
    zitat:
    So verfügt der Schädel zwar über eine annähernd doppelt so geringe Dicke ...


    Ähm ja, wo ist die Quelle für dein Zitat? Und was ist annähernd doppelt so geringe Dicke? Ein wirklicher Wissenschaftler würde von halber Stärke sprechen und nicht von "doppelt geringer" Dicke....hihi. Sorry, das wirkt eher wie das Geschreibsel eines 14 jährigen Teenies der meint Erwachsen spielen zu wollen...