der mann mit den 2 leben von Monroe. Fragen zum Buch

  • hallo ihr.


    ich lese gerade das buch: der mann mit den 2 leben von Robert a. Monroe


    er spricht darin immer wieder über astral reisen in denen er menschen zwecks experimenteller versuche besucht.


    er kann die Umgebung, Kleidung, Handlung der menschen, was sie zu dieser Uhrzeit machten, immer erzählen, da er ja mit dem (wie er so schön sagt) 2. körper da war.


    nun sind meine fragen zu dem buch folgende:


    er erzählt im buch des öfteren das diese menschen zu ihm sprachen. die menschen wahren zwar verblüfft über sein wissen über ihr Privatleben, aber über ein Gespräch wussten diese nichts.


    auch wollte ich euch fragen was ihr davon haltet, das man mit dem Astralleib ,Materie manipulieren kann? Monroe hat bei einem seiner Experimente eine gute Freundin
    besucht. in diesem Experiment kneifte ihr Monroe (der mit seinem 2. körper reiste) in die Hüfte und die Dame schreckte hoch.


    nach ein paar tagen fragte er die Dame gewisse dinge wie z.B.. wer bei ihr war . diese dinge die sie sagte bestätigten sich mit seiner astralen reise.


    als er fragte ob sie einen schmerz verspürte, gekniffen wurde, hob sie ihre bluse hoch und man sah 2 blaue flecken. sie meinte das sie eben zu dieser zeit von irgendetwas gekniffen worden ist.


    bin gespannt auf eure antworten

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.(Albert Einstein)

  • Das Buch habe ich auch gelesen, ist allerdings schon etwas her, deshlab Strafe mich nicht, wenn ich Lücken aufweise.
    Mich hat es damals fasziniert, was er erlebt hat, und ich glaube ihm auch, dass er das was er erlebt hat, so erlebt hat, wie es geschehen ist.
    Allerdings glaube ich, dass dieser Astralkörper von einem richtigen Menschen nicht wahrgenommen wird, und das dieses Gespräch meiner Meinung nach eher sowas war wie ein luzider Traum. Vielleicht eine Art Traumzustand im astralen Bewusstsein, oder eine Art Abschweifung, damit das umherwandern nicht so langweilig war.


    Das Kneifen war möglicherweise nur ein Zufall. Manchmal pieckt es einem ja an irgendeiner Stelle des Körpers, ohne das etwas dagegen sticht oder etwas anderes von außen einwirkt. Obwohl es natürlich schon ein ziemlich krasser Zufall ist/ wäre. Jedoch bekommt man von inem Kneifen nicht unbedingt blaue Flecke, er müsste schon sehr stark zugekniffen haben, aber für mich ist das als Astralkörper sehr unwahrscheinlich.


    Was mich aber viel mehr gefesselt hatte, waren die 3 Ebenen / Stufen. Das Hier und Jetzt ist ja das allseits Bekannte, aber dann gab es doch noch dieses "Unwirkliche" und den Ort, an dem man verstorbene wiedersehen konnte. Ach es ist einfach schon zu lange her für mich. Aber das fand ich sehr spannend.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem