Verschwörungstheorien zur Mondlandung

  • Schon 1969, als der erste Mensch den Mond betreten haben soll,
    glaubten etwa 10 Prozent der Amerikaner nicht an eine Mondlandung.


    Von Jahr zu Jahr werden es mehr, die nicht daran glauben, dass
    die Mondlandung stattgefunden hat.


    Wie steht`s mit Euch ?


    Was haltet Ihr davon ?



  • Der Mensch war schon auf dem Mond, daran glaube ich. Gegenstimmen, von wegen die Schatten würden falsch sein, usw. finde ich lächerlich. Niemand weiß, wie dort Die Lichtverhältnisse sind, man kann sie nur Berechnen. Und Berechnungen können auch ungenau sein. Warum sollte die Landung auch nur gefakt sein?!

  • Naja, das fände ich dann doch etwas übertrieben, Trinity. Das mit der Mars-Landung. Aber eigentlich ist das nicht unmöglich. Ist doch auch komisch, das neue Produkte plötzlich auf dem Markt sind. Zum Beispiel TFT? (Hab da nicht viel Ahnung von)


    Zum Thema Linkz... setze ich n icht, weil ich keine ahnung habe, wo ich was finde. Mein Wissen begrenzt sich auf Bücher. Ich habe leider nur begrenzte Zeit im Internet zur Verfügung und die geht im Moment meistens voll für das Forum drauf. Aber keine Sorge, Scanner ist angeschafft :-) Muss ich nur noch install.


    :-)

  • Hallo Trinity


    hab mir das Video mehrmals angesehen und bin der Meinung, dass
    es nur ein fake ist.
    Wenn das alle Beweise für eine Marslandung sein sollen,
    tut mir leid glaube ich nicht.


    Allerdings gegen die Mondlandung, gibt es jede Menge
    Indizien.


    Am interessantesten finde ich die Aktionen von Bart Sibrel,
    jener Mann, der versuchte die damaligen Apollo 11 Astronauten
    auf die Bibel schwören zu lassen, dass sie den Mond betreten hätten.


    Keiner der Astronauten hat das bisher getan.
    Im Gegenteil, einer wurde sogar handgreiflich.



    Auch den banalen Fehler von Collins finde ich bemerkenswert,
    da er es doch tatsächlich fertiggebracht haben soll, zwei identische Bilder
    in seiner Biografie (Carrying the Fire) abzudrucken.
    Das eine zeigt in an Bord eines Trainingsfluges und das selbe
    Bild, bei einem Raumspaziergang während der Apollo-Mission.
    Nur der Hintergrund wurde wegretuschiert.


    PS: zu beiden habe ich keinen Link, da ich das erste im Fernsehen sah
    und das zweite ist aus einem Buch.


    Zitat JD

    Zitat

    Warum sollte die Landung auch nur gefakt sein?!


    Wettlauf mit den Russen ????

  • Hier noch was zur Marslandung und Alternative 3
    www.daszwirn.de/privat/mystik/ge ... enmars.php
    www.stormloader.com/users/charon/helene.htm


    Ein Grund mehr führ eine gefälschte Mondlandung:


    Sie waren zwar dort, haben aber dort etwas gefunden, was niemand von uns sehen darf, darum haben sie uns gefakte Aufnahmen gezeigt.


    Und sie müßen mit sehr dummen Menschen gerechnet haben, war dies doch zu einer Zeit in denen man den Menschen doch tatsächlich noch erzählte, dass man sich nur unter einem Tisch verstecken müsste und die Augen schliessen müsste um sich vor einer Atombombe zu schützen!! :shock:


    Das sagt schon alles...

  • und als neil armstrong auf der "mondoberfläche" herumgehopst ist um die niedrige schwerkraft zu demonstrieren, hat er laut medizinischen aufzeichnungen fast einen herzinfarkt bekommen weil nämlich dort wo er war erdschwerkraft herrschte und er mit seinem schweren zeug fast draufgegangen wäre bei den artistischen höchstleistungen...

  • Warum muss die Welt auch so verdammt kompliziert sein?!


    Gut, wenn es gefaket ist, verstehe ich, warum man heute nicht mehr zum Mond fliegt. Stattdessen nimmt man den Mars in Angriff? Das habe ich nie kapiert.

  • Ich stelle nur gute Fragen ;-)


    Aber ist doch wirklich so... jahrelang ziehen die Mondprojekte durch und schwupps, nichts mehr. Hat da einer ne Peilung von?! :-)

  • Oje wie kann dir Menschheit nur so runtergekommen sein ????


    Die gaukeln einem die ganze Zeit vor das sie auf dem Mond waren und nix davon ist wirklich war ??? Und dies alles nur für einen Wettstreit 2er Nationen......


    Diese beschissesene NASA ist mit dran schuld die weiss sich mehr als sie zugibt !!!! Wieso macht die "DASA" jetzt "EADS" nichts dafür das sie endlich zum Mond fliegen und alles aufklären.......????

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • 1969 wurde laut der damaligen Berichterstattung ein Landemodul
    auf dem Mond zurückgelassen.
    Mit den heutigen Teleskopen der NASA müsste es doch möglich sein
    dieses Modul ausfindig zu machen.
    Warum macht die NASA das nicht einfach und beweist und
    damit die damalige Landung.

  • Cantor, die haben uns von unten bis oben belogen ....



    Angeblich soll das hier doch der Fussabdruck sein das sieht doch aus wie Wüste:



    Jetzt greife ich ein bisschen weiter vor und sage euch meine Sicht der Dinge und auch mit Hilfe einer Website:


    Auf den Fernsehbildern und Fotos weht die US-Flagge; dabei gibt es auf dem Mond keine Atmosphäre und folglich auch keinen Wind.



    Auf vielen Aufnahmen der Mondlandung werfen die Astronauten Schatten in verschiedene Richtungen. Die Sonne als alleinige Lichtquelle auf dem Mond dürfte jedoch nur Schatten in eine Richtung hervorrufen. Die Zweifler erklären die verschiedenen Schatten damit, dass die Aufnahmen in einem Filmstudio unter dem Licht mehrerer Scheinwerfer gemacht wurden.



    Der aufgewirbelte Staub rieselt genau so schnell wieder auf die Mondoberfläche zurück wie auf der Erde. Da auf dem Mond jedoch nur 1/6 der Anziehungs- kraft der Erde herrscht, müsste der Staub eigentlich viel langsamer zu Boden schweben.



    Auf keinem der Mondlandungsfotos sind Sterne am Himmel zu sehen.



    Und die Letzte theorie (CANTOR) Moderne Teleskope oder Satelliten hätten schon längst die Hinterlassenschaften der Astronauten auf dem Mond entdecken müssen. Spionagesatelliten können sogar schon Nummernschilder auf der Erde fotografieren.



    Die Astronauten kamen genauso munter und fröhlich winkend wieder an, wie sie losgeflogen waren, obwohl härteste Strapazen hinter ihnen lagen.


    Nach ihrer Ankunft sollten die Astronauten für drei Wochen in Quarantäne gehen, weil die NASA Angst vor fremden Krankheitserregern vom Mond hatte. Auf dem Weg dorthin liefen sie ganz dicht an leichtbekleideten Menschen vorbei: Äußerst leichtsinnig für Astronauten, die die NASA als mögliche Träger gefährlicher und ansteckender Krankheitserreger eingestuft hatte.


    Quelle: Diverse Seiten aus dem Internet zu viele um sie alle zu nennen "Fireball.de" Suchmaschine !

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Den folgenden Dialog zwischen den APOLLO 11 - Astronauten und der Bodenfunkstation wollen kanadische Funkamateure kurz nach der Mondlandung mitgeschnitten haben. Sie hatten die richtige Wellenlänge erwischt, und eigentlich ist es da kein Wunder, daß sie Dinge mitbekamen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren:


    ",Was zum Teufel ist das? Mehr will ich gar nicht wissen.’
    ,Was ... was ... was zum Donnerwetter geht dort vor? Was ist mit Euch los, Jungs?’
    ,Sie sind da... ’
    ,Was ist da? Kontrolle ruft APOLLO 11.’
    ,Roger, wir sind da, alle drei, aber wir haben einige Besucher, ja, sie waren eine Weile hier, um die Geräte zu betrachten. ’
    ,Auftragskontrolle ... wiederholt die letzte Meldung!!’
    ,Ich sagte, daß da andere Weltraumfahrzeuge waren. Sie stehen in einer Reihe ausgerichtet an der hinteren Reihe des Kraterrandes.’ ...
    ,Auftragskontrolle. Hier ist die Auftragskontrolle. Seid Ihr unterwegs? Was ist mit dem Lärm um die UFOs? Ende.’
    ,Sie haben sich dort abgesetzt. Sie sind auf dem Mond und beobachten uns.’
    ,Die Spiegel, die Spiegel, habt ihr sie gesetzt?’
    ,Ja, die Spiegel sind an ihrem Platz. Aber wer solche Weltraumfahrzeuge gebaut hat, kann sicherlich herunterkommen und sie morgen wieder aus dem Boden ziehen.`


    Quelle:Michael Hesemann: "Geheimsache U.F.O."


    Ohne Kommentar !

  • Mhhhh aber dies würde besagen das die Mondlandung echt war!!!
    Aber wieso spricht so vieles dagegen ?? Wieso gibt es keine Videoaufnahmen ??? Wieso hätte die die Apollo 11 Manschaft dann so freudig auf den Mond bewegt haben????


    Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das, wenn sie "WIRKLICH SOETWAS" gesehen haben, sie wirklich die Mission noch weiter durchgeführt hätten oder ???? Ich kann mir ehrlich gesagt nur Erklären das es Qutsch ist was sie dort reden......Ich glaube ehr an die "GARNICHT DAGEWESEN" theorie.......


    Hier noch ein kleiner Auszug aus meinen recherchen aus dem Internet:


    Zitat


    Im Funkverkehr waren die Pausen nicht lang genug! Die Astronauten und die Zentrale in Houston unterhielten sich in fast normalem Tempo miteinander. Aufgrund der Entfernung zwischen Mond und Erde kommt ein Satz jedoch erst nach rund 1,3 Sekunden an. Die Antwort braucht zurück genau so lange. Also müsste die Verzögerung ungefähr drei Sekunden betragen.
    Die NASA erwidert auf diesen Einwand, dass die Kommunikation sehr wohl verzögert war. Das kann man auf den NASA Seiten selbst überprüfen.


    Die Astronauten kamen genauso munter und fröhlich winkend wieder an, wie sie losgeflogen waren, obwohl härteste Strapazen hinter ihnen lagen.


    Nach ihrer Ankunft sollten die Astronauten für drei Wochen in Quarantäne gehen, weil die NASA Angst vor fremden Krankheitserregern vom Mond hatte. Auf dem Weg dorthin liefen sie ganz dicht an leichtbekleideten Menschen vorbei: Äußerst leichtsinnig für Astronauten, die die NASA als mögliche Träger gefährlicher und ansteckender Krankheitserreger eingestuft hatte.


    Deswegen kommt für mich eigentlich garnicht in Frage das sie überhaupt schonmal da waren .... ist der Funkkontakt noch länger gewesen ???[/quote]

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein