Verschwörungstheorien zur Mondlandung

  • http://worldnewsdailyreport.co…f-american-moon-landings/


    Das ist die Originalquelle. Die WWN ist das amerikanische Pendant zum Postillion.


    Wenn es interessiert, das sind weitere "Neuigkeiten" von dieser Seite:


    http://worldnewsdailyreport.co…f-american-moon-landings/


    http://worldnewsdailyreport.co…months-converts-to-islam/


    http://worldnewsdailyreport.co…marries-sister-via-skype/



    Würde mich aber auch wundern wenn der chinesische Lunar-Rover irgendwelche Beweise findet, kurvt er doch an ganz anderer Stelle herum.


  • Was denn nun? Waren wir auf dem Mond und scheißen uns nach dem 12. Besuch in die Hose, weil wir da oben äußerst unfreundliche Alieninvasoren gefunden haben oder waren wir nicht da?
    Haben die Aliens der Mondbasis den Reflektor dort oben hingestellt, aus reiner Nettigkeit, damit wir Messungen vornehmen können? Zu gütig.


    Vor allem schmeißt du hier nen Link rein, man klickt drauf und kommt auf ne Seite die nen 3-Zeiler geschrieben hat. Absolut inhaltslos diese Äußerung auf der Seite. Wirklich 0 Inhalt. Ebenso wie die, von femshep rausgesuchte, Originalmeldung (Danke dafür). Kein Inhalt, keine Quellen, aber Ooooooooooh über 200 chinesische und russische Politiker, Abgeordnete, ja sogar Ex-KGB'ler fordern jetzt von den USA eine Erklärung...jawoll...rumsdibums...muss aber auch mal gesacht werden...tata

  • Zitat

    Das ist die Originalquelle. Die WWN ist das amerikanische Pendant zum Postillion.


    da es eine Satireseite ist was ich vorher nicht wusste,ist doch gut-worüber egst du dich dan noch auf Manitu? ,)
    Ich habe die gerade auf Facebook gesehen und hielt es für eine intressante Meldung,jetzt komm mal wieder runter,alles ist gut grosser Manitu

  • Ich frag mich ja immer, was Mondlandungs-Verschwörungstheoretiker über die anderen fünf Mondlandungen sagen. Die Mondmissionen zogen sich ja einige Jahre, und Verschwörungstheorien gab es durchaus damals bereits.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Tendenziell das Gegenteil zu "Die NASA war nicht auf dem Mond" ist ja die Apollo-18-Theorie: "Die NASA war noch einmal mehr auf dem Mond als die behauptet".
    Auf dem Mond gelandet sind Apollo 11, 12, 14, 15, 16 und 17. Apollo 18, 19 und 20 wurden bereits zwei Jahre vor der Landung von Apollo 17 abgeblasen.
    Gibt aber die Theorie, dass Apollo 18 zwei Jahre nach Apollo 17 doch noch hochging. Die Theorie wurde 2011 recht populär, weil ein halbwegs guter Found-Footage-Horrorfilm dazu rauskam.
    https://www.ufoinsight.com/apollo-18-missing-moon-rocks/
    Einer der Kernpunkte: Von den 270 Steinen vom Mond, die während den fünf offiziellen Missionen eingesammelt und dann auf der Erde an diverse Staatsoberhäupter und andere hochrangige Personen übergeben wurden, sind mittlerweile ca. 180 verschwunden. Das ist Fakt.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Stolen_and_missing_moon_rocks
    Die Apollo-18-Erklärung ist, dass die Steine selbst Aliens sind. Gebt euch bei Bedarf einfach den Artikel.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Interessant, davon hab ich in der Tat noch nichts gehört. Vielleicht auch, weil das ein wenig arg weit hergeholt ist? Den Start einer Rakete dieser Größe kann man kaum verstecken, von den ganzen Vorbereitungen mal ganz zu schweigen. Und Saturn 5 Raketen kauft man auch nicht im Baumarkt, das sind Einzelanfertigungen. Und man braucht ja auch ne Zeit, bis die in der Startrampe stehen.


    Gut, das jetzt ein großer Teil der Steine nicht mehr da sind, da sag ich jetzt mal, das passiert. In dem Wikiartikel steht ja auch bei eltichen, wieso sie verschwunden sind (Unfälle, Brände, etc.) andere wurden schlicht gestohlen. Ich denke, dass ist sogar bei den meisten Verlusten so. Sammler werden alleine schon auf Grund der Seltenheit dieses Materials hohe Summen dafür aufbringen. Wenn ich mir angucke, was Meteoriten bei eBay kosten, da wird Mondgestein noch viel teurer sein.

  • Was die Mondlandung angeht, so habe ich als "Zeitzeuge"- immerhin war ich damals schon alt genug um mir die erste und auch die folgenden Mondlandungen bewusst ansehen zu können - eine ganz eigene Meinung dazu.
    Ich glaube schon dass die Astronauten von Apollo 11 und Apollo 12 tatsächlich auf dem Mond waren.
    Allein schon deshalb waeil sich das Equipment - wie die Laserreflektoren - dort wohl kaum alleine aufgestellt und ausgerichtet haben wird.
    Was die späteren Mondmissionen angeht bin ich mir da aber gar nicht mehr so sicher ob diese nicht - zumindest teilweise - ein Fake waren.
    Warum?
    Nun, einerseits weil das Apollo-13-Desaster gezeigt hatte dass diese Reise alles andere als ein Routineausflug ist, andererseits weil - rationell betrachtet - auch eigentlich keinerlei Notwendigkeit bestand weitere gefährliche und vor allem immens teure Reisen zum Mond zu unternehmen.
    Gesteinsproben hatte man gesammelt und so wirklich unterscheidet sich Mondgestein ja nun einmal nicht vom irdischen Gestein, sieht man einmal davon ab dass Mondgesteine nicht durc Wasser chemisch beeinflusst worden sind.
    Wie es dort oben aussieht wusste man jetzt auch genau und die Wahrscheinlichkeit dass sich unbekannte Gebiete gravierend von den bekannten Gebieten unterscheiden dürfte gegen Null tendieren?
    Also warum enorme Summen investieren und Menschenleben riskieren, nur um noch mehr bereits bekanntes Gestein zur Erde transportieren?
    Dazu kamen natürlich noch kritische Stimmen wegen des Apollo-13-Zwischenfalles und das Interesse der Bevölkerung liess auch spürbar nach.
    Was würde also näher liegen als die Mondlandschaft möglichst exakt nachzubilden und die ganze "Reise" in irdischer Umgebung völlig risikolos und zu einem Bruchteil der Kosten nachzustellen?
    Wie gesagt als "Zeitzeuge" war es für mich schon verblüffend wie sich nicht nur die Qualität der übertragenen Fernsehbilder schlagartig um Klassen verbesserte, sondern vor allem welche "Gimmicks" plötzlich mit auf den Mond konnten.
    Mondautos zum Beispiel und genug Sauerstoff und Treibstoff um den Aufenthalt von Stunden auf mehrere Tage zu verlängern.
    Wir alle wissen doch dass Neil Armstrong bei der Landung beinahe der Treibstoff ausgegangen wäre und die Mondfähre aus Gewichtsgründen aus einem mit einer Art besserer "Alufolie" überzogenen Gerüst bestand, welches der Erdanziehung kaum gewachsen wäre.
    Und plötzlich konnte man einen "Mond-Rover" an diesem Gerüst befestigen, damit mühelos landen und auf dem Rückflug ein Vielfaches an Gestein mitnehmen?
    Und "Quarantäne" war plötzlich auch verzichtbar?
    Sorry, als Techniker habe ich es mir abgewöhnt an "Wunder" in Form von solch immensen Technologiesprüngen zu glauben.


    Ergo glaube ich dass der Mensch zwar tatsächlich auf dem Mond war, aber als man das Ziel erreicht hatte und festgestellt hatte dass dort nichts Spektakuläres vorzufinden war, hat man wohl den Rest des Programmes nur noch recht halbherzig als "Show" weitergeführt.

  • @ Vulpecula


    Warum sollte denn die Show weiterer Mondlandungen nach der zwölften Apollo-Mission abgezogen worden sein, wenn das Interesse der Bevölkerung an Mondlandungen eh nachgelassen haben soll?

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Warum dreht man immer neue Folgen von Schmonzetten wie "Pilcher", "Traumschiff" usw., auch wenn jedes Thema schon dutzende Male bis zum Erbrechen ausgelutscht wurde?
    Und warum schiebt nach jedem erfolgreichem neune Film immer noch weitere, immer aberwitzigere Fortsetzungen nach?
    Ich sage nur "Alien 1" - bei dem man das Monster faktisch gar nicht wirklich zu sehen bekam, über die Nachfolger in denen zuletzt ganze Alienarmeen auftauchten?
    Ganz einfach:
    Weil es immer Publikum gibt welches danach verlangt und zufriedengestellt werden soll, aber zu möglichst minimalen Kosten.

  • @ Vulpecula


    Naja aber gerade das hast du ja selbst verneint, indem du das öffentliche Interesse klein geredet hast:

    Zitat

    ... und das Interesse der Bevölkerung liess auch spürbar nach.




    Außerdem ist ein Blockbuster nur schlecht mit einer inszenierten Mondlandung vergleichbar. Ersteres generiert direkt Cash durch den Verkauf von Kinotickets, ist also Profitgesteuert. Zweiteres generiert demgegenüber erst einmal kein Profit und die Amis waren eh schon die ersten aufen Mond, wem müssten sie also überhaupt noch was beweisen?


    Dazu kommt noch das Risiko, dass diese Propaganda der weiteren Mondmissionen als Lüge enttarnt werden könnten und sich somit der Effekt umkehren würde.


    Ich sehe keinen überzeugenden Grund gerade die letzten Mondlandungen zu inszenieren. Also frage ich dich, qui bono?

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?