Die Geschichte mit dem Hut

  • Hallo Zusammen,
    möchte hier mal einen "Traum" beschreiben bzw . bin mir nicht sicher was es war.
    Fakt ist das ich es selber merke wenn ich Träume bzw. wann ich außerhalb meines Körpers rum wandere. Habe bei der Gelegenheit schon meinen Nachbarn beim schlafen beobachtet und mich über seine Leibesfülle lustig gemacht. Das Kuriose ist das ich alles nur in Schwarz-Weiß sehe bzw in einem Braunton.
    Nun aber zur eigentlichen Geschichte.
    Ich wanderte im Haus einer Freundin rum, alle Details stimmten und ich konnte mich frei bewegen. Plötzlich sah ich einen alten Reiterhut ( Hatte selber mal so einen ) und beschäftigte mich mit Ihm. Als ich Ihn aber aufsetzen wollte und mit zurück nehmen wollte bekamm ich einen wahnsinnigen elektrischen Schlag in der Hand in der ich den Hut hielt ! Davon wachte ich schlagartig auf und spürte meinem Arm und die Hand noch lange.
    Kann mir das einer erklären.
    Gruß
    Norbert

  • Hallo Norbert,
    Ich habe auch oft sehr lebhafte Träume und an die Träume an die ich mich erinnere sind meist auch in Schwarz weiß
    Vor kurzem erst wieder hatte ich einen Traum bei dem ich ebenfalls von einem Gegenstand eine Gewischt bekommen habe.
    Jetzt muss man aber dazu sagen ich habe eine sehr eigenwillige Schlafposition. Ich schlafe meistens auf meinem Arm.
    Sprich ich klemm mir selbst die Blutzufuhr zum Arm ab früher oder später im Schlaf das mein Arm einschläft und beginnt
    zu Prickeln bis hin zu einem sehr intensiven Schmerz.


    Ich denke daher das du einfach dumm gelegen hast und das sich das Gefühl in deinen Traum einfügte.

    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
    [In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
    - H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"


    "The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
    and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
    -H.P. Lovecraft

  • Schlafe so das ich alle viere von mir strecke aber das war ein echter Schlag nicht zu vergleichen mit dem einschlafen einer Extremität. Merkst Du den selber auch das Du träumst . Ich meine ich kann im Traum bewußt durch Türen gehen ! Kurioser Wiese nicht durch alle . Ist auch so ein Ding welches ich mir nicht erklären kann. Hast Du einen guten Buchtipp ?
    Gruß
    Norbert

  • Das kommt bei mir ganz auf die Träume an ob ich etwas bewusst tun kann oder nicht. Muss aber auch dazu sagen das meine Träume sehr surreal sind wenn auch mit vielen Details gefüllt.
    Würde es dennoch eher auf ein durch bewegung entstandenes Phänomen tippen. Man liegt ja meist nicht einfach still da. Ich zu mindest nicht. ist zwar immer wieder sehr
    unangenehm für meine Freundin das ich mich immer so rum wälze aber ist wohl bei sehr vielen so.


    Buchtipp? Öhm: Wolfgang Hohlbein - den Kompletten Hexerzyklus
    Weiss jetzt nicht was du von mir erwartet hast.

    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
    [In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
    - H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"


    "The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
    and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
    -H.P. Lovecraft

  • Sicherlich, eine externe Ursache des elektrischen Schlages ist denkbar.


    Auch denkbar ist eine interne Ursache. Dein Traum hat die sensorischen Nerven in deinen Fingern/ Armen stimuliert. Die Fantasie hat ausgereicht, um dir eine Berührung mental vorzustellen. Das ist nicht unbekannt, Phantomkörper spüren ja z. B. auch Amputierte. Allerdings hat sich die Erregung in deinen Nerven quasi entladen, wie eine elektrostatische Aufladung. (Statisch, weil nur ein elektromagnetisches Potenzial vorherrscht).


    Das ist soetwas wie ein Hyperreiz: Deine Fantasie war so groß, dass du dir eine reale Berührung eingebildet hast, die Nerven waren unnatürlich erregt und du hast einen Schlag gespürt.


    Versteh mich nicht falsch, ich denke deine Fantasie hat dir einen so "realen " Streich gespielt, dass deine geistigen Gespinste eine echte nervliche Erregung im eigentlich sensorischen Bereich verursacht haben, die sich wiederum übernatürlich entladen hat.


    Solche Erscheinungen erklären vielleicht auch Gerüchte von spontaner Selbstentzündung. Ich will dir keine Angst machen, bei dir handelt es sich ja um elektromagnetische Entladung und keine thermische. Aber Selbststimulation durch gedankliche Inhalte ist durchaus möglich. Das kennen vielleicht die meisten Männer, die durch reine erotische Fantasien eine Erregung in den Nerven ihres Geschlechtsorganes verursachen können, ohne dass eine Berührung im Genitalbereich vorliegt.


    Ich glaube dir, dass sich genauso real dein Schlag angefühlt hat, auch wenn er deiner "Einbildung" entsprungen ist.

  • Hm das ist vieleicht ein Lösungsansatz. Also einen statische Aufladung von Nerven gibt es in dem Sinne nicht. Es könnte allerdings in der Tat so sein , daß meine Nerven den Hut gefühlt haben (wenn auch nur im Traum) der Hand den Befehl gegeben haben zuzugreifen und diese funktionierte nicht ,da wir im Schlaf ja nun mal gelähmt sind !
    Das das in dem Moment passiert ist in dem ich zurück wollte ist trotzdem merkwürdig.
    Werde mich mal mit nem Neurologen darüber unterhalten.


    Nochwas, habe in den 14 Jahren in denen ich im Rettungsdienst arbeite schon verdammt viele Leichen gesehen aber das mit der Selbstentzündung ist mir noch nicht untergekommen obwohl im Sommer viele Fäulnissleichen mit ner Menge Gas im Leib dabei waren.


    L.G
    Norbert

  • Hab heute noch etwas gelesen weis nicht mehr wo.
    Infomier dich evt mal über Schlafepilepsie und sieh dir dort mal die Symptome an.
    Ob das evt auf dich passt. Wäre nämlich auch evt eine Möglichkeit.

    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
    [In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
    - H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"


    "The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
    and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
    -H.P. Lovecraft