2.000 tote Vögel fallen im US-Staat Arkansas vom Himmel

  • Schon umheimlich. Was haltet ihr davon?


    http://video.web.de/watch/7929817


    Gruß


    Libra0310


    EDIT Cat:
    Bitte die Forenregeln beachten! Eine kurze Einleitung usw kann jeder schreiben!
    Der nächste Beitrag dieser Art wird gelöscht.


    In der Kleinstadt Beebe (US Staat Arkasas) sind in der Nacht von Silvester auf Neujahr tausende Vögel tot vom Himmel gefallen.
    Die Ursache war bisher ungeklärt, aber man vermutete starken Hagel, der die Tiere traf oder das Trauma durch die Feuerwerkskörper.


    Der Berliner Kurier schreib heute:
    http://www.berlinonline.de/ber…tot_vom_himmel/325108.php


    Zitat von Berliner Kurier

    In der Nacht zu Neujahr waren 5000 Tiere gestorben, Bewohner sprachen von einem Regen toter Vögel.


    "Wir sind jetzt fast sicher, dass ein Trauma ihren Tod verursacht hat", sagte George Badley, Vertreter des Veterinärmedizinischen Dienstes des Bundesstaates. Ein Einwohner habe vor dem Vorfall eine Reihe von Explosionen gehört, die womöglich von einem Feuerwerk oder einer von Bauern eingesetzten Vorrichtung zur Abschreckung von Vögeln gestammt hätten, sagte Badley. [...] Sie können nachts relativ schlecht sehen und seien vermutlich gegen Bäume und Häuser geflogen, nachdem sie durch Lärm aufgeschreckt worden seien.


    Zitat von Berliner Kurier

    Parallel zu dem mysteriösen Vogel-Drama wurden am Arkansas River in 170 Kilometern Entfernung rund 100 000 tote Fische angespült. Religiöse Eiferer fürchten jetzt eine neue Apokalypse.


    -> weitere Berichte: http://www.suedkurier.de/news/…und-Fische;art405,4658015

  • Anscheinend handelte es sich um ein Trauma, ausgelöst durch Stress. Klick. Die Ursachen sind noch unbekannt und werden es vermutlich auch bleiben, aber die Vermutungen bezüglich Silvesterraketen und Abwehrvorrichtungen (Arkansas ist ein Farmerstaat) scheinen beide recht plausibel.
    Übrigens gab es in den letzten Wochen sehr viele kleinere Erdbeben in der Gegend. Vielleicht standen die Tiere deshalb auch erhöht unter Stress, wer weiß. Gerade Vögel sind da ja sehr feinfühlig.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Hi,


    Stress oder Feuerwerken würde ich eher nicht als Ursache sehen, denn dann wäre das in einer Silverstenacht kein Einzelfall. Wenn man bedenken muss, was z.B über NY an einem solchen Nacht losgeht. Hagelschlag oder Blitze erscheinen mir logischer.


    In anderen Berichten spricht man von 4-5000 Tieren :denk: bei die ganze Sache muss man besser auf die Analysen / Autopsien warten.


    Grüße Ikarus


    Link:
    Rp-online

  • Also ich seh da nix mysteriöses mehr:

    Zitat

    Bei den meisten gefundenen Vogelkadavern handelte es sich um Rotschulterstärlinge. Sie sehen laut Badley nachts schlecht und flogen vermutlich gegen Bäume und Häuser, nachdem sie durch Lärm aufgeschreckt worden waren. Untersuchungen hätten jedenfalls gezeigt, dass die getöteten Vögel weder an Krankheiten gelitten hätten noch vergiftet worden seien.
    Quelle ORF.at


    Kann den Link auch jeden empfehlen der noch mehr über Vögel und Stress erfahren möchte.



    so on Dean

  • und hier schon die erste Verschwörungstheorie dazu^^
    sofern ihr Englisch könnt:
    http://www.whatdoesitmean.com/index1435.htm
    http://www.eutimes.net/2011/01…s-test-causes-mass-death/
    http://www.foxnews.com/us/2011…/bush-aide-dead-landfill/


    Kurz erklärt (für alle die nicht englisch können):
    Laut einem russischen GRU-Report haben wir Ami's eine Army-Boeing 767 mit Giftgas auf den Weg in den Irak geschickt. Aufgrund einer technischen Störung sprühte das Flugzeug das Gas über Arkansas aus und tötete so angeblich die 100000 Fische und die 5000 Vögel. Es geht aber noch weiter; Um das ganze zu vertuschen musste John P. Wheeler III dran glauben (der starb wirklich, siehe fox-link) weil er an die Öffentlichkeit mit diesem Wissen gehen wollte.


    Ich find es immer interressant zu beobachten wie schnell VT's entstehen :mrgreen:



    so on Dean

  • Also wenn wir jetzt bei Verschwörungstheorien sind. Würde ich behaupten ganz Provokativ das es an dem GeoEnginiering liegt das die USA
    seit geraumer Zeit betreibt.


    Wie gesagt nicht all zu ernst nehmen.

    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
    [In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
    - H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"


    "The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
    and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
    -H.P. Lovecraft

  • Die Idee mit dem Giftgas klingt interessant. Nur kann ich mir schwer vorstellen das man so dämlich sein kann das Zeug unterwegs zu "verlieren" oder gar aus Versehen zu versprühen. Gut, wenn es von Flugzeugen direkt versprüht werden konnte kann evtl. die "Sprühmechanik" versagt haben oder aus Versehen ausgelöst worden sein. Anderseits müßte man doch so ein Giftgas bei den Vögeln nachweisen können?


    Andere Möglichkeiten.


    Die Vögel sind in höheren kalten Luftschichten erfroren und wie ein Stein zur Erde runtergefallen. Evtl. haben sie durch irgendwas die Orientierung verloren.


    Sie haben bei der Nahrungssuche irgendein Gift zu sich genommen und sind daran gestorben, aber auch das müßte man ja eigentlich nachweisen können.


    Von Satelliten ausgelöste Mikrowellenwaffen


    Oder die Vorboten des neuen Weltuntergangtermins der am 21. Mai 2011 beginnt und bis zum 21. Oktober 2011 dauert.


    http://www.msnbc.msn.com/id/40885541/ns/us_news-life/
    http://www.ebiblefellowship.com/de/may21_de.html

  • Zitat


    Von Satelliten ausgelöste Mikrowellenwaffen

    Wer weiß.
    Sylvester würde sich wohl am besten dafür eigenen solche Waffen, wenn es solche denn geben sollte, zu testen.
    Genug Licht am Himmel dank der Raketen und Lärm ist auch genug da.
    Da würden solche Testläufe von Mikrowellenwaffen bzw. Laserwaffen nicht direkt auffallen.


    Was ich aber betonen will.
    NEIN ich sage nicht das diese Waffen Theorie meine meinung ist. Klingt nur recht interessant.


    btw.
    Sind in Argentinien nicht auch einige hundert Vögel vom Himmel gefallen?


    Zitat

    Die Ursache war bisher ungeklärt, aber man vermutete starken Hagel, der die Tiere traf oder das Trauma durch die Feuerwerkskörper.

    Starker Hagel?
    Mit verlaub wenn bei jedem Hagelschauer die Tiere erschlagen würden, müsste so etwas mehrfach Jährlich geschehen.
    Es hagelt auf der Welt nicht nur einemal^^. Und Vögel sind überall.
    Feuerwerkskörper könnte sein, aber dann müsste oder sollte das ja auch bei vorherigen Jahreswechseln geschehen sein. Oder nicht?


    Zitat

    Also ich seh da nix mysteriöses mehr:

    Kann den Link auch jeden empfehlen der noch mehr über Vögel und Stress erfahren möchte.

    Beim besten willen.
    Sie fliegen gegen Häuser und Bäume und liegen mitten auf freien Flächen?
    Mitten auf Strassen?
    Also wenn bei mir ein Vogel gegen die Scheibe donnert fliegt er im normalfall nicht mehr weiter sondern liegt mit gebrochenen Genick auf dem Sims.

    Nie zuvor in der Geschichte des kriegerischen Konflikts verdankten so viele so wenigen so viel.


    Winston Churchill 1941

  • Zitat

    Die Ursache war bisher ungeklärt, aber man vermutete starken Hagel, der die Tiere traf oder das Trauma durch die Feuerwerkskörper.
    Starker Hagel?
    Mit verlaub wenn bei jedem Hagelschauer die Tiere erschlagen würden, müsste so etwas mehrfach Jährlich geschehen.
    Es hagelt auf der Welt nicht nur einemal^^. Und Vögel sind überall.
    Feuerwerkskörper könnte sein, aber dann müsste oder sollte das ja auch bei vorherigen Jahreswechseln geschehen sein. Oder nicht?

    Wer sagt denn, dass sowas vorher nie geschehen ist? Massensterben tritt bei Vögeln häufiger auf, besonders wenn sie geschwächt sind und unter hohem Stress stehen. Nur wird sowas normalerweise nie in den Nachrichten breitgetreten. Ist es denn wirklich eine Nachricht wert, wenn in Hintertupfingen 50 Spatzen tot vom Himmel fallen? In diesem speziellen Fall waren es halt einmal mehrere tausend und es ist auch noch in den USA passiert. Das lässt dann schon mal ein wenig aufhorchen und schafft es auch mal in die Nachrichten. Aber mysteriös ist es nicht. Gerade die anderen Beispiele, die NACHHER bekannt wurden, zeigen doch, dass es sich um kein außergewöhnliches, sondern ein recht verbreitetes Phänomen handelt. Und wenn es nicht diesen Fall in den USA gegeben hätte, dann hätten es auch die 500 toten Vögel in Schweden nie in die Nachrichten geschafft.


    Eine recht gute Erklärung zum Phänomen "selektive Wahrnehmung" findet sich hier: http://www.scienceblogs.de/ast…s-weltuntergangs-2012.php

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Nabend,
    hier hat's ne Karte dazu:


    http://maps.google.com/maps/ms…,75.9375&z=1&source=embed


    Eine Idee, warum es hauptsächlich Schwarmtiere trifft, wäre, dass sich hier Tiere in großer Zahl an einem Punkt aufhalten. Der Winter ist hart dieses Jahr, und wenn es schon für einzelne Tiere ungünstig ist, Nahrung zu finden, wie sieht dann die Situation in einem Schwarm aus? Das dürfte zu erhöhtem Stress führen, weswegen die Vögel leichter zu erschrecken oder dann auch einfach zu schwach zum fliegen sind, so dass sie abstürzen.
    Den Tod der Fischen könnte man auch erklären: Hier hat es bestimmte Arten am meisten getroffen. Scheinbar gab es da welche, die temperaturempfindlicher sind. Wahrscheinlich hat dann die Verdauung versagt, so das ihnen das Futter im Darm quasi verfault ist.
    Was mir eher Sorgen macht sind die Sardinen. Sollten die ebenfalls aus nahrungstechnischen Gründen zum Medienmittelpunkt geworden sein, dann hieße dass, dass die Nahrungskette im Meer angeschlagen ist. Und das wäre ein größeres Problem.


    Aber ich muss sagen, ich habe auch erstmal tief durchgeatmet, als ich heute nach einiger Zeit des immer angestrengteren Guckens draußen Vögel gesehen habe, die sich noch ohne Probleme in der Luft halten konnten.


    Beste Grüße,
    DocMaT

  • Oh nein, das Massensterben setzt ein :!: :abhau:



    In Schweden, China, Japan, Deutschland und vor allem in Nord- und Südamerika fielen in den letzten Tagen unzählige Vögel tot vom Himmel. Gleichzeitig wurden auf der ganzen Welt Millionen toter Fische angespült. Was ist passiert? Sind es tatsächlich nur Silvesterböller, die für das Massensterben verantwortlich sind? Oder wird uns verschwiegen, dass dies die Folgen von Umweltverbrechen wie Corexit, HAARP oder Chemtrails sind?


    Silvesterfeuerwerke sollen angeblich verantwortlich sein für das plötzliche, globale Vogelsterben. Etwa auch für das plötzliche, globale Fischesterben? Denn an den verschiedensten Küsten auf der ganzen Welt wurden in den letzten Tagen Millionen von toten Fischen angespült. Trotz der Übereinstimmungen zwischen den Vorfällen sehen Experten bislang keinen Zusammenhang zwischen den bizarren Ereignissen.
    Das macht natürlich stutzig. Sind wirklich nur Silvesterknaller der Grund für dieses apokalyptische Szenario? Oder ist der wahre Grund viel erschreckender? Denn vor allem, was das Massensterben von Fischen im Golf von Mexico betrifft, laufen die Spekulationen hoch, dass dies die Folgen des gigantischen Einsatzes des Biogifts Corexit ist, das BP nach der Ölpest ins Meer kippte. Oder ist es wirklich nur Zufall, dass sowohl in Louisiana, Florida, Texas und Mexico von Massentiersterben berichtet wird?
    Auf vielen Internetforen wird auch diskutiert, ob die Ursachen für das Vogelsterben die Auswirkungen des militärischen Forschungsprogramms HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) sein könnten, bei dem hochfrequente elektromagnetische Wellen eingesetzt werden, mit dem Naturkatastrophen und Klimaveränderungen ausgelöst werden können.


    Ob Corexit, HAARP oder Chemtrails nun der Grund für das Massentiersterben sind, interessiert uns vor allem eine Frage: War dies erst der Anfang?



    Quelle :lookthere: : http://www.seite3.ch/Mysterioe…rails+/472472/detail.html



    Also, dass die Chemtrail erst jetzt anfangen den Tieren zu schaden halte ich für unwahrscheinlich. Das HAARP etwas damit zu tun hat ist meiner Meinung nach auch unmöglich, aber da es diesen "Horror-Winter" auch wegen den Anti-Öl-Chemikalien geben soll, sind weitere Folgen der BP-Katastrophe nicht unmöglich.



    Videos: http://www.youtube.com/watch?v…Q&feature=player_embedded


    http://www.youtube.com/watch?v…0&feature=player_embedded


    http://video.google.com/videop…4389808702582839884&hl=de#

  • Dieses "mysteriöse Phänomen" ist vor allem eins: Ein Medienhype. Da haben ein paar Journalisten eine tolle Story gefunden und die Verschwörungsfans springen darauf an, wie pawlowsche Hunde. Von wissenschaftlicher Seite kam bislang aber immer nur Ernüchterung: Keine direkten Zusammenhänge und ungewöhnlich seien solche Vorkommnisse keinesfalls. Sind es aber nicht gerade die Wissenschaftler, denen wir in solch einem Fall am ehesten zuhören sollten? Wenn von wissenschaftlicher Seite aber nur Entwarnung kommt, dann hat sich der Fall doch erledigt.


    Ein paar Einzelfälle aus tausenden Beispielen künstlich hochzupushen hat nichts wissenschaftliches an sich. Das ganze Herumspekulieren rührt nicht daher, dass wirklich etwas außergewöhnliches passiert ist, sondern daher, dass die Verschwörungsfans ungedingt wollen, dass etwas außergewöhnliches passiert ist.


    Ich sage jetzt einfach mal voraus, dass in spätestens einem Monat kein Hahn mehr danach kräht.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ein paar Einzelfälle aus tausenden Beispielen künstlich hochzupushen hat nichts wissenschaftliches an sich.


    Zumal es sowas ja schon oft gegeben hat und da wurde auch nicht so ein Trara drum gemacht....


    Berichte von sogenannten "Frosch-, Vögel-, Fischregen" bei denen all diese Tiere Rudelweise tot vom Himmel fielen, gibt es seit Jahrhunderten. ;) Bisher wurden, soviel ich weiß, kleine Wirbelstürme dafür verantwortlich gemacht.


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • "Hama scho so weid", wie wir Bayern sagen... ;)


    Schon geistert die nächste Meldung durch die Medien:


    http://nachrichten.t-online.de…tdeckt-/id_43963950/index


    Wenigstens haben die Italiener eine vernünftige Erklärung und machen kein "Mysterium" daraus:


    Zitat

    Tests sollen klären, woran die Tauben verendet sind. Nadia Caselli von der Vogelschutz-Vereinigung sagte, sie hätten offenbar zu viele Sonnenblumenkerne gefressen, wodurch innere Organe geschädigt worden seien. Bei den Kernen handelt es sich vor allem um Abfall aus einer Ölfabrik.


    Meiner Meinung nach sind hier in den letzten Wochen auch nicht mehr Vögel gestorben als sonst.
    Nur findet jetzt eben jeder noch so kleine Fund seinen Weg in die Medien und schon kommt es den Leuten so vor, als würden um sie herum nur noch Vögel sterben.
    ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......