Paranormales Erlebnis oder natürliches Phänomen??

  • Moin Leute, :D


    eines vorweg: Ich bin im Allgemeinen ein rationaler Mensch; ich bin nicht religiös oder spirituell erzogen oder Ähnliches.


    Aber es gibt ein Ereignis in meinem Leben, auf das ich mir einfach keinen Reim machen kann, so sehr ich es will. Zumal meine Mutter die Vorkommnisse bestätigen kann.


    Ich war etwa Zehn Jahre alt. Zu dieser Zeit besaß ich ein Hochbett. Da ich bei geöffneter Tür einschlief (wahrscheinlich mehr aus Gewohnheit als aus Angst) konnte ich von meinen Schlafplatz aus in den Flur bis zur Tür des Badezimmers schauen. Diese Tür bestand aus einem Holzrahmen, in dem eine Milchglasscheibe eingelassen war.
    Eines Tages, ich lag wach und konnte nicht einschlafen, glaubte ich Schritte und leises Gemurmel im Badezimmer zu hören. Meine Mutter sagt mir heute, ich hätte damals geschworen, dass es Schritte von mehreren Leuten waren, aber das weiß ich jetzt nicht mehr genau - jedenfalls muss mir das Herz bis zum Hals geschlagen haben. Auf jeden Fall rief ich nach meiner Mutter, sie saß im Wohnzimmer eine Etage tiefer - wir besitzen ein Einfamilienhaus. Sie kam zu mir hoch, und ich erzählte ihr, was ich gehört hatte. Sie sagte mir wohl, ich solle mich beruhigen, und bot mir an, die Tür meines Zimmers zu schließen. Ich verneinte - wie gesagt, es war damals ein Tick von mir, bis ich elf war mit offener Tür zu schlafen. Um mich zu beruhigen, ging sie ins Badezimmer und durchsuchte es. Sie fand natürlich nichts, erklärte mir aber, die Geräusche seien durch das angekippte Fenster zu erklären und schloss es. Das Fester zeigt in unseren Garten.
    Als meine Mutter gegangen war, hörten die Geräusche vorerst auf. Ich war fast eingeschlafen, da gingen die Wasserhähne an - ich riss die Augen auf, setzte mich ins Bett und hoffte, durch die Glasscheibe der Badezimmertür Licht brennen zu sehen - dass es meine Mutter war, die den Wasserhahn betätigte. Doch Licht brannte nicht. Ich schaltete meine Nachttischlampe an. Sie funktionierte nicht. Dann brach mein Bücherregal zusammen. Ich muss laut aufgeschrien haben, meine Mutter war unterwegs, ich hörte sie schon auf der Treppe, da ging der Feuermelder einfach an. Meine Mutter rief etwas, ich weiß nicht mehr was sie rief, ich hoffte, dass sie so schnell wie möglich kommen würde. Als sie bei mir in der Tür stand, und fragte, was hier eigentlich los sei, gingen alle Lichter im Haus an, ebenso das Radio und der Fernseher in meinem Zimmer. Von unten dröhnte die Stereoanlage und zu guterletzt zerprang die Scheibe der Badezimmertür.
    Meine Mutter eilte ins Schlafzimmer und rief die Polizei. Diese kam einigen Minuten später. Sie durchsuchten die Wohnung unter Anderem nach Einbruchsspuren; fanden aber nichts, was die Vorfälle erklären konnte. Ein Polizist schnitt sich an den Glasscherben der zersprungenen Scheibe. Meine Mutter wurde sogar Verhört.
    Sie ließ das Bad renovieren und die Leitungen überprüfen. Meine Mutter sollte ein Protokoll über das Geschehene bei der Polizei einreichen. Dieses liegt mir gerade vor - keiner konnte eine Erklärung liefern.
    Bis heute passierte nichts vergleichbares.


    Was zur Hölle ist passiert? Keiner von uns beiden ist verrückt, vielleicht sind einige Detaills der Geschichte unter dem emotionalen Gesichtspunkt übertrieben, aber die FAKTEN sind:


    - Eine zerbrochene Scheibe
    - Alle Elektrogeräte im Haus gingen an, keines nahm Schaden
    - Mein Bücherregal fiel zusammen. Einige Bücher, die ich heute noch besitze haben noch Knicke davon.
    - Die Wasserhähne gingen an.


    Ich hoffe, ich bekomme einige ernst gemeinte Antworten.
    Gruß 8-)

  • Wow das ist ja wirklich eine spannende Sache. Für mich hört sich das aber nicht nach Spuk, sondern eher nach Kinetischer Energie an... falls es sowas überhaupt gibt.
    Aber deine Beschreibung der Elektrogeräte etc nach, treffen in der Hinsicht zu. Was es mit den Stimmen (waren es Männer oder Frauen) auf sich hat kann ich nicht sagen, ich denke jedoch es war vielleicht Einbildung, da du ja gerade aufgewacht bist und noch geträumt hast?


    könntest du, wie dr.xt schon vorgeschlagen hat, den Polizeibericht mit einfügen?! Wäre wirklich eine interessante sache...

    EDIT Cat:
    Doppelpost zusammengefügt!
    Wir haben hier Regeln und eine Editierfunktion.


    ach ja, habs grad nochmal rausgesucht:


    Kinetische Energie: ist die unbeabsichtigte, spontane Manipulation lebloser Gegenstände ohne sichtbaren Einsatz physischer Kräfte, Eine Person, von der kinetische Energie ausgeht, ist eine Art wandelndes Kraftfeld, ohne es willentlich steuern zu können. - Viele Skeptiker schwören natürlich, dass sie gar nicht existiert.


    Quelle: Sylvia Browne - Die wahrheit über Geister, Spuk, Gespenster und das Wiedersehen in der Geistigen Welt

  • Die Skeptiker sagen nicht, dass es keine kinetische Energie gibt, sondern, dass es was anderes ist. Kinetische Energie ist einfach Bewegungsenergie. Um das besser verstehen zu können empfehle ich folgendes Experiment. Du nimmst dein Buch "Die Wahrheit über Geister..." gehst damit in die Küche und hältst es einen Meter über den Mülleimer. Das Buch hat nun eine Lageenergie. Lässt du es los, bekommt das Buch eine kinetische Energie die aus der Lageenergie gewonnen wurde. Beim Auftreffen des Mülleimersboden wird die kinetische Energie in Wärmeenergie umgewandelt.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Das ist nur leider völliger Nonsens. Kinetische Energie (Bewegungsenergie) ist ein Begriff aus der Physik, und hat so gar nichts mit Esoterik und Parawissenschaften zu tun. Aber natürlich klingt er echt cool, da kann ein Eso bekanntermaßen nicht widerstehen.
    Diesmal warst du schneller, res. ;)
    Wenn diese Geschichte genau so passiert ist wie erzählt, dann fällt mir außer RSPK eigentlich fast nichts mehr ein. Aber auch dafür ist diese Schilderung irgendwie fast etwas zu extrem.
    Natürlich könnte es auch eine sehr unglückliche Kette von Zufällen sein. Die Stromversorgung fängt an zu spinnen, im selben Moment in dem die Scheibe springt, das Bücherregal den Geist aufgibt und die Wasserleitungen lecken. Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Es könnte doch sein, dass zu der Zeit ein leichtes Beben stattgefunden hat, das würde die meisten Aspekte erklären. Such doch mal auf der Website deines lokalen Erdbebendienstes nach dem betreffenden Datum.
    Wie alt bist du denn jetzt? Warum gehst du mit sowas nicht an die Presse, sondern wartest jahrelang bis du es weitererzählst? Die Polizei hätte deine Geschichte ja bekräftigen können.
    Am besten scannst du dieses Protokoll mal ein. Außerdem könntest du doch bei der Polizei anfragen, ob sie noch irgendwelche Unterlagen über den Fall haben. Ich habe zwar keine Ahnung, wie lange sowas aufgehoben wird und ob sie es überhaupt rausgeben dürfen, aber der Versuch kann wohl nicht schaden.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • @ res: :lol: bei deinem Beitrag hab ich echt lachen müssen... Ich weiss dass kinetische Energie ein Begriff aus der Physik ist, und wie ich schon in meinem Beitrag erwähnte: Falls es sowas überhaupt gibt ;) Ich bin davon auch nicht überzeugt und habe so etwas noch nicht erlebt, und kann es mir schwerlich vorstellen. Da ich auch ein Mensch bin, der nur durch Beweise zu überzeugen ist... Es war nur eine Vermutung, da es, wie ich finde, zuviele Zufälle auf einen Schlag wären. Aber ich denke das Thema hat sich wohl erledigt, da sich Farson seit dem nicht mehr gemeldet hat, und somit sein Beitrag eher unglaubwürdig wird. Wenn es ihn so brennend interessieren würde, was wir davon halten, hätte er wohl schon geantwortet.


    @ Ronin: an das kleine Beben hatte ich auch schon gedacht, nur dacht ich krieg ich eine aufn Deckel wenn ich das hier schreibe :D
    Aber hätte man das nicht in den Medien gehört, falls es ein Beben gegeben hätte? Es hätte ja wohl kaum nur dieses Haus betroffen?

  • Hallo erstmal.


    Also,
    Um die Sache mit dem ominösem Protokoll nochmal näher zu erläutern: So spektakulär ist es nicht. Als die Polizei gerufen wurde, gab meine Mutter als Grund möglichen Einbruch an, und wir hatten Angst, jemand könne noch im Haus sein. Als die Polizei ankam, durchsuchten sie routinemäßig das Haus, schrieben etwas in ihren Notizblock, beruhigten uns und erklärten uns, dass niemand im Haus sei und wir uns keine Sorgen machen sollten: wahrscheinlich wären wir einem Streich zum Opfer gefallen oder Ähnliches. Zu dem gab es keine offensichtlichen Einbruchspuren.
    Meine Mutter wurde aber gebeten, das Haus nach fehlenden (Wert)Sachen zu untersuchen und sich am nächsten Tag nochmal mit der Polizei in Verbindung zu setzen und ggf. die Versicherung zu kontaktieren. Das "Protokoll" war nur eben dieser kurze Brief an den zuständigen Beamten.
    Im Übrigen ersetzte die Versicherung die zu Bruch gegangenen Sachen nicht. :roll:


    Leider habe ich keine Vernünftige Seite gefunden, auf der man die lokalen Beben von diesem Tag (es war übrigens einige Tage vor dem 20. April 2003, für dieses Datum war das Schreiben gekennzeichnet) recherchieren konnte, aber das nenne ich eine plausible Erklärung. Obwohl ich da skeptisch bin. 8-)


    Vielleicht hat das Beben die Leitungen irgendwie für kurze Zeit "durchdrehen lassen"? Vielleicht gab es eine Überlastung? Wo sind die Elektrotechniker unter euch? :lol:


    Und das mit den Stimmen: Das nehme ich selbst nicht so ernst, obwohl ich felsenfest davon überzeugt war, sie gehört zu haben. Vielleicht waren es die Nachbarn, Wind, der Fernseher von unten, ein Radio, Einbildung ... Ich war zehn und gutgläubig :idea:


    Zitat

    Wie alt bist du denn jetzt? Warum gehst du mit sowas nicht an die
    Presse, sondern wartest jahrelang bis du es weitererzählst? Die Polizei
    hätte deine Geschichte ja bekräftigen können.

    Also erstmal: Ich bin heute 18. Ich mache mein Abitur und bin nicht auf den Kopf gefallen, glaubt mir. Ich habe einen guten ruf in meinem Freundeskreis und in meiner sozialen Umgebung,
    wieso sollte ich es nötig haben, mich mit Punkt 12 oder Explosiv oder der BILD in Verbindung zu setzen und ggf. als Spinner dargestellt zu werden? Hier bin ich wenigsten anonym, was deutlich werden lässt, dass ich eben KEIN aufmerksamgeiler Mensch bin. Ich brauch mich nicht über derartige Methodfen zu profilieren. Im Gegenteil. Meine Mutter denkt und dachte übrigens genau so. Ich bin mir nicht sicher, ob sie es überhaupt jemandem erzählte. :gut:


    Demnächst scanne ich das schreiben mal ein - aber seit bitte nicht enttäuscht. Beweise liefert es nicht :thumbsup:



    Achja, und die kinetische Energie habe ich zu spüren bekommen, als ich mich letztes Jahr mit dem Roller hingelegt habe, glaubt mir :mrgreen:

  • Ich seh dasgarnicht so dramatisch: Es gab eine Stromschwankung (nichts besonderes, kann immer wieder mal passieren) bzw einen Stromausfall. Als der Strom wieder da war, gingen die Geräte an (auch nicht zwingend etwas besonderes, ich hab auch schonmal ne Sicherung gekillt und als sie wieder drinnen war, sind alle Geräte im Zimmer angesprungen, wegen der Spannungsspitze. Gerade wenn die Geräte nur auf Standby sind und nicht wirklich ausgeschalten, kann das schon mal passieren. Wenn dann die Anlage extrem laut anspringt, wie du das sagst, kann es leicht durch den Schall zu Vibrationen kommen. Dass laute Musik bzw laute Geräusche dinge zerstören können, ist nichts besonderes. Vielleicht war einfach eine Schraube locker oder dergleichen beim Regal die sich durch den Schall gelöst hat?

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat

    Dass laute Musik bzw laute Geräusche dinge zerstören können, ist nichts besonderes.

    Das Regal lass ich noch durchgehen, aber daß gleichzeitig noch eine Scheibe zerspringt und die Wasserhähne aufgedreht werden, kann ich mir damit nicht erklären.


    Auch die Erdbebentheorie schließe ich aus. Dann wären bestimmt auch andere Haushalte betroffen gewesen und die Polizei hätte sich nicht über diesen einen Fall gewundert.

  • Zitat

    Bei uns ging ein Fenster kaputt, weil ein Kater dagegen gelaufen ist. Das hat aber nur "geklappt" weil es schweine kalt war und das Glas jede Menge innere Spannung hatte.

    Das glaube ich gerne, ist aber ein anderer Fall.
    Ich kann meine Anlage voll aufdrehen und nicht das spuddeligste Glas geht kaputt.
    Vor allem drehen nicht die Wasserhähne auf.
    Und das Regal ist nach Angaben des Threaderstellers schon vor der "Elektrowelle" zusammengebrochen.
    Das ist mir zumindest in der Summe zuviel des Guten.

  • Bei uns ging ein Fenster kaputt, weil ein Kater dagegen gelaufen ist. Das hat aber nur "geklappt" weil es schweine kalt war und das Glas jede Menge innere Spannung hatte.


    aber im Haus ist es doch nicht schweinekalt?
    Vor allem sind Badtüren (mit Glas drin) denke ich doch ziemlich stabil?



    aber vielleicht hatte sie ja schon nen Riss, z.b. wenn die Türe zu hart zugeknallt wird. Aber da müssten schon extreme Vibrationen entstanden sein dass die Glasscheibe total zerpringt...


    Echt komischer Fall

  • Ich hätte noch ne idee ist zwar evt etwas an den Haaren herbei gezogen aber meiner meinung nach Wahrscheinlicher als ein Geist.
    Vielleicht ist unter eurem Haus Grundwasser in einer Höhle. Von der Höhlendecke fällt etwas ab das erzeugt eine leichte nicht Spürbare oder Kaum spürbare Erschüttern
    und trifft die Resonanz eures Hauses. Würde alles erklären. Ist natürlich nur Spekulation und extrem unwahrscheinlich.

    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
    [In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
    - H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"


    "The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
    and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
    -H.P. Lovecraft

  • @ Zachael


    Das mit der Höhle unter dem Haus ist ja ne ganz interessante Theorie, aber das erklärt noch nicht die Wasserhähne und Elektrogeräte. Die Scheibe der Badezimmertür und das Bücherregal schon.
    Die Stimmen oder Schritte können sonstwas gewesen sein. Das ist eigentlich nicht weiter spannend, da auch nicht mehr nachvollziehbar.
    Ich würde auch mal zur Polizei gehen, und nach Unterlagen fragen. Ansonsten gibts doch sicherlich ein Stadtarchiv, in dem dieser oder Ähnliche Fälle in einer Chronik festgehalten werden. IRGENDWAS muß sich doch da finden lassen. Ist ja außergewöhnlich genug.


    LG
    Yvonne

  • Farson
    Kann es vielleicht sein, das die Scheibe in der Badtür unter spannung stand und du die Geräusche, die vor dem Platzen eintreten als Stimmen und Schritte und eventuell laufendes Wasser fehlinterpretiert hast?


    Ich komme aus dem Bereich Glasbau und weis deshalb, wie sich das anhören kann wenn man etwas entfernt ist und nun gar nicht mit so etwas rechnet. Das kurz zuvor das Regal von der Wand kracht, könnte damit im Zusammenhand stehen.
    Wenn der Untergrund des Hauses in Bewegung gerät (vielleicht ein kaum spürbarer Erdrutsch?) verziehen sich einige Bereiche innerhalb des Hauses, Spannungen treten auf und schon bricht ein Regal zusammen und eine Glastür platzt. Diese Spannung muss nicht das gesammte Haus betreffen denn es kommt wohl darauf an, aus welcher Richtung sie einfliest. So etwas passiert auch nicht ganz plötzlich, sonder arbeitet schon ne Weile vorweg ohne das es jemand mit bekommt.


    Das die Elektrogeräte verrückt gespielt haben kann durch einen kurzzeitigen Zusammenbruch der Stromversorgung verursacht worden sein,... eventuell ebenfalls durch den Erdrutsch verursacht? Du schreibst ja, das deine Lampe nicht an ging als du sie einschalten wolltest...


    Das ist nur eine Theorie von mir also nicht hauen büdde ;)

  • Ich finde es nicht ungewöhnlich das Geräte, die im Standby modus sind, alleine angehen nach einem Stromausfall... ist bei mir auch schon vorgekommen das die Anlage + Fernseher + DVD Recorder allein ansprangen nachdem der Strom ausgefallen war...


    Das mit den Lampen stimmt aber... da muss zuvor der Schalter betätigt worden sein
    (wobei ich nicht weis, wie sich das verhält wenn die Leitungen durch einen eventuellen Erdrutsch beschädigt wurden)

  • Naja, jadenfalls alles sehr eigenartig. Wenn die Leitungen beschädigt wurden, wie sollen die Lampen dann angehen?
    Mit Geräten im Standby-Modus ist mir das auch schon passiert, aber nicht, wenn die Dinger komplett ausgeschaltet waren, und so hab ichs verstanden.

  • Ich habs mir nochmal durchgelesen. Von komplett abgeschaltet steht nichts in seinem Beitrag,.. sondern nur das alles anging, auch der Feuer/Rauchmelder... was mich wieder zu einer Erschütterung bringt. Diese Dinger reagieren doch recht empfindlich.


    Wenn eine Leitung beschädigt ist, bedeutet es ja nicht zwangläufig das sie gekappt oder komplett zerstört ist oder?