• Jetzt wissen wir allerdings immer noch nicht, um welches "Institut" es geht. Das einzige Vertrauenswürdige Institut um paranormales Zeug liegt in D in Freiburg, was man als Hochburg des Paranormalen ansehen könnte. In der Stadt gibt es Skeptiker, Gläubige und Objektive. Das nächste vertrauenswürdige Institut liegt in Edinburgh, und dort gibt es (noch) die einzige Fakultät in Europa, in der man mit Schwerpunkt "Parapsychologie" studieren kann.


    Für ein erforderliches "JA, und AMEN!" kann ich ein anderes Forum empfehlen. Da bekommt man auch sofort Links zu Satansritualen, Exorzismen oder Esoterikläden. Aber die Fluktuation ist dort auch schon weit nach unten gegangen. Selbst meine skeptischen Beiträge sind noch zu finden, und ich bin schon seit Jahren dort weg.




    Körpereigene Elektrizität lässt sich aufladen. Nicht nur durch Wollpullover oder falsches Schuhwerk auf Teppichen, sondern auch durch unmittelbare Heizkörper, die Wasser führen und mit Laminat oder Teppich in Berührung sind. Ist also nichts besonderes.

  • lese ich so oft seit meiner Registrierung damals .....
    darf ich mal ehrlich fragen ? " gab es bei Gründung dieses Forums keinen anderen Namen als Paraportal ?
    Viel zu oft habe ich mir Beiträge wie hier angeschaut und verfolgt .
    Merkt denn hier niemand was abläuft ?
    Oder liegt der tiefere Sinn des Forums ganz woanders ?
    Ich bin sicher , dass man hier sehr genau weiss , was man macht oder erzeugt , denn an intelligenten Leuten fehlt es hier nicht !
    Was diese Frau hier schildert und was an Reaktionen , Antworten oder Fragen auftaucht , ist identisch mit jedem Beitrag welchen ich hier verfolgt habe .
    Schon im ersten Kommentar hat Dietlinde zwei Varianten klar definiert , für jeden lesbar : entweder du hast geträumt oder du lügst !
    Und ich müsste mehr als bescheuert sein , um das nicht heraus zu lesen --
    Warum sich aufregen über den Veitrag eines Users , würde es jetzt wahrscheinlich lauten , doch was macht des Team ?
    Wer macht den hier den Lauf , das Team , Dietlinde , Teufelchen würde noch fehlen und Silver , wenn er mal nicht gesperrt ist .
    Ok ! Claxan hat nach Alter der Tochter gefragt ! War das relevant oder hatte es einen Sinn ?
    Ich denke eher nicht , denn die Antwort , dass sie 16 Jahre alt ist , hat wahrscheinlich als Antwort gereicht .
    Verdammt noch mal , und ich möchte jetzt nicht fluchen . Wie geht ihr denn hier mit den Hilfe suchenden um ?
    Ich bin ganz sicher , dass viele ehrliche Schreiber hier im Forum , gerne logische Erklärungen wünschen , doch genau hier und jetzt im
    Thread lasst ihr keine andere Erklärung aufkommen .
    Wäre es ein Einzelfall , wrde ich mich jetzt ganz sicher nicht aufregen und genau das tue ich jetzt nur für mich .
    Und ich ärgere mich schon wieder über die sinnlos vergeudete Zeit mit meinen Zeilen , da es es niemals anders wird oder vielleicht auch war ?
    Mag hier niemand in der Lage sein , einen Fake zu erkennen und genau da drauf zu reagieren ? Ich glaube nicht !
    Denn ich habe die Tage Stories gelesen, bei denen selbt ein halb verblöderter Mensch lachen würde --- Aber !
    Auf solche Dinge wird einggangen und es läuft weiter .
    Ach macht weiter so , wenn euch das Interesse an die andere Welt verlassen hat , ihr nicht dran glaubt , weil es wissenschaftlich nicht bewissen ist ....
    Ein Tip am Rande !
    Webadressen werden mittlerweile gut bezahlt !
    Und Paraportal geht sicher ganz gut !
    Und Para - Pro oder Kontra läasst sich sicher leicht wieder einkaufen !
    Ciao
    Bitte nicht böse sein , falls ich unbewusst jemand negativ anngesprochen habe ,
    doch gerade das Kontra liebt ihr doch und macht das wahre Forum aus !!!!
    Gruss an Yen , Dirk , Sven und gern an alle anderen nicht beleidigten auch !!!

  • Wie wir mit Hilfesuchenden umgehen?
    Wäre es besser, wenn wir sagen würden, es wäre ein übernatürliches Problem? Dass ein Dämon aus dem sechsten Kreis der Hölle darauf aus ist, zuerst das irdische Leben des heimgesuchten und dann die ewige Seele in nie vergehende Qual zu stürzen? Dass nur teuer bezahlte und von Gott persönlich geküsste Heiler eine Chance haben, das sichere Unheil aufzuhalten? Aber nur bei Vollmond, und wenn man Menstruationsblut einer Jungfrau unter der Türschwelle vergräbt?


    Was hilft einem wirklich erschreckten Menschen wohl mehr?


    a) ein schreckliches Monster ist hinter dir her.


    oder


    b) Du bist nicht allein mit deinen Erlebnissen, andere hatten ähnliches und es wurde schon erfroscht, aber es gibt eine natürliche Erklärung dafür. Du wirst nicht von [Hier Name des Dämons / des Anführers der Alieninvasion einfügen] verfolgt.



    Vielleicht sollten wir einfach eine neue Aufteilung des Forums andenken, bei der der User die Möglichkeit hat, zu wählen:


    a) Ich WILL aber, dass mir nachts ein Geist in den Zeh beisst, also lasst mir meinen Glauben


    und


    b) ich habe da etwas erlebt, dass ich nicht verstehe, und ich würde gerne Eure Meinung hören



    Vielleicht so ein Häkchen, dass man als TE setzen kann, und im Antwortfeld wird, falls a) gewählt wurde, dick eingeblendet, dass man nur mit Quellenangabe aus dem Necronomicon antworten darf und wissenschaftliche Erklärungen mit sofortiger Steinigung geahndet werden...

  • Hihi Adonai,


    ich find das lustig, kaum zur Gestaltung des Forums beitragen, aber den etablierten Usern Vorwürfe machen...wieso versteigern sich eigentlich nur Mitglieder mit wenigen Beiträgen zu irgendwelchen Angriffen?


    Aber ich erkläre dir gerne den Hintergrund und übergehe die Spitze, bzgl. meines Urlaubs, der 2. in den ganzen Jahren die ich hier bin.


    Wenn die User mal das tun würden, dem sie beim Anmelden im Portal zugestimmt haben, würde es diese Probleme überhaupt nicht geben. Wir haben eine Suchfunktion und jeder User ist angehalten vor dem Berichten eines Erlebnisses selbige zu benutzen, um festzustellen, ob es bereits ähnliche Berichte und Erklärungen dazu gibt. Und genau das tun viele nicht, lesen nur Paraportal und schreiben sofort drauf los, in der Erwartungshaltung das sofort alle jubeln und demjenigen zustimmen. Dann wird die Erwartungshaltung nicht erfüllt, der User reagiert beleidigt und ungefähr jedes 10. mal fühlt sich ein weiterer User berufen, dies anzuprangern und zeigt damit auch , das er offensichtlich die Regeln des Portals nicht kennt. :mrgreen:


    Und wir lassen keine andere Erklärung hier und jetzt und in diesem Fall aufkommen, weil es hier und jetzt und in diesem Fall keine andere Erklärung gibt. Und das die TE noch nichtmal eine andere Erklärung wünscht, dient noch als Verstärker.


    Und wenn dir nicht passt, wie das "Team" der Stammposter hier antwortet, wo sind denn deine Beiträge???? Warum machst DU es denn nicht anders? Sich hinstellen und meckern ist einfach, wer zwingt dich denn, ebenso zu handeln? Wo sind denn deine, mehr deinem Verständnis entsprechenden Erklärungsversuche? Naa? Merkste selbst, ne...


  • In diesem Fall wird nicht darüber diskutiert ob es Spuk allgemein gibt oder nicht und es geht hier auch nicht um einen "berühmten" Fall oder ähnlichen.
    Es handelt sich hier um einen der Threads: "ich habe mal was erlebt, kann mir einer Sagen was es war, und was muß ich machen?"


    1. Kann keiner feststellen, ob der Threadsteller tatsächlich nur gefaket hat oder tatsächlich was erlebt hat.
    2. Wenn TE was erlebt hat wie soll man da helfen? Rausfinden ob was dran ist oder nicht kann man letzlich nur vor Ort feststellen.
    3. Sind denn hier auch tatsächlich Fachleute? das Meiste hier ist nur Meinungsvertretung "Ich glaube das nicht weil kann ich mir nicht vorstellen oder hat es noch nie gegeben, oder ich glaube daran weil..."


    Aus diesem Grund halte ich mich meistens aus diesen "ich habe gesehen/erlebt" Threads raus, kann keiner was mit anfangen.

  • Ich verstehe nicht warum alle auf dem Namen herumreiten. Paraportal bedeutet es geht um Paranormales und das tut es doch auch. Es wird ein grundsätzliches THEMA vorgegeben für das Forum und nicht eine EINSTELLUNG. Jeder darf seine Meinung zu dem Thema Paranormales haben und äussern, wo liegt denn das Problem? Es ist nunmal ein FORUM da braucht es nunmal Menschen die unterschiedliche Meinungen haben, ansonsten kann man auch einfach einen Blog eröffnen in dennen alle Leute schön zustimmen. Desweiteren ist der Begriff Paranormal so weitreichend, dass es doch noch lange nicht heisst, dass wenn jemand an RSPK oder Geisteskräfte glaubt, er sofort auch Pre-Astronautik, Alies, Monster oder Geister auch sofort für "real" hält. In einem Forum darf einfach jeder seine Meinung kund tun und NIEMAND kann erwartet einen Thread zu eröffnen, egal in welcher Richtung oder zu welcher Thematik, und dann ausschliesslich Zustimmung zu erhalten. So etwas wird und soll es hier nicht geben.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ich verstehe nicht warum alle auf dem Namen herumreiten. Paraportal bedeutet es geht um Paranormales und das tut es doch auch. Es wird ein grundsätzliches THEMA vorgegeben für das Forum und nicht eine EINSTELLUNG. Jeder darf seine Meinung zu dem Thema Paranormales haben und äussern, wo liegt denn das Problem? Es ist nunmal ein FORUM da braucht es nunmal Menschen die unterschiedliche Meinungen haben, ansonsten kann man auch einfach einen Blog eröffnen in dennen alle Leute schön zustimmen. Desweiteren ist der Begriff Paranormal so weitreichend, dass es doch noch lange nicht heisst, dass wenn jemand an RSPK oder Geisteskräfte glaubt, er sofort auch Pre-Astronautik, Alies, Monster oder Geister auch sofort für "real" hält. In einem Forum darf einfach jeder seine Meinung kund tun und NIEMAND kann erwartet einen Thread zu eröffnen, egal in welcher Richtung oder zu welcher Thematik, und dann ausschliesslich Zustimmung zu erhalten. So etwas wird und soll es hier nicht geben.

    Du hast absolut recht. Das Problem ist, dass aber die meisten ihren Glauben oder ihre Einstellung einem unter die Nase reiben. Wenn es nur bei ihrer Meinung bleiben würde, wäre es was anderes.


    "Meiner Meinung nach ist das, was du erlebt hast ein Traum gewesen. Ich persönlich glaube nicht an Dämonen, Geister oder Heimsuchungen."


    Stattdessen passiert aber noch tatsächlich mehr.


    Menschen fühlen sich deshalb häufig angegriffen von kritischen "Stammpostern", weil sie etwas erlebt haben, was sie emotional sehr stark zu schaffen macht. Für den TE ist das, was passiert ist real. Statt aber wie erwartet Hilfe zu bekommen, muss sich der TE verteidigen vor ganz vielen Leuten.


    Jetzt hat sich der TE sehr intensiv mit möglichen Erklärungen auseinandergesetzt, bevor er zu diesem Forum gekommen ist. Der TE ist der festen Überzeugung, dass "mehr" passiert ist als nur ein Traum.


    Was ist passiert?


    Die meisten, die auf die "Hilfesuche" geantwortet haben, berücksichtigen nicht die Meinung von dem TE. Kritiker fühlen sich so stark in dem Thema, weil sie sich intensiv mit dem Thema befasst haben. Ihre Meinung, die sie aus all den Informationen gebildet haben, ist eine felsenfeste Überzeugung, dass das auch so richtig ist.


    Die Meisten vergessen dabei aber, dass es eben nur "eine Meinung" ist. Sie können genauso gut falsch liegen. Sie sind sich aber so sicher, dass ihre Meinung die Richtige ist, dass sie beim Antworten _unterschwellig_ in ihren Texten impliziert die Meinung von z.B. dem TE hier nicht akzeptieren. Sie gehen also automatisch davon aus, dass der TE entweder geträumt hat oder sogar im schlimmsten Fall ein Lügner ist, da nur diese Erklärungen mit ihrer Meinung einhergehen.


    Nun ist der TE ziemlich genervt von der Tatsache, dass er eine Verteidungshaltung einnehmen muss, statt auf Menschen zu stoßen, die tatsächlich auf das Thema eingehen in diesem Thread.


    Denn das Thema des Threads ist nicht eine Diskussion darüber, ob sowas tatsächlich möglich ist. Es geht darum ernsthaft Hilfe anzubieten, indem man auch auf die Meinung eingeht, beispielsweise:


    "Beruhige dich erstmal. Ich persönlich glaube nicht an diese Sachen die du erzählt hast, aber wenn du der Überzeugung bist, dass das, was du erlebt hast, real gewesen ist, dann wirst du hier keine direkte Hilfe finden können. Da mir selbst noch nie sowas etwas passiert ist und mit Sicherheit auch den Meisten in dem Forum, es auch keinen Beweis für die Existenz solcher Geister oder Dämonen gibt, wirst du womöglich hier keine Person finden, die das nachvollziehen kann, was du erlebt hast."


    Also liebe Leute. Wenn ihr ein bisschen Kritik zulasst, dann seid ein bisschen sensibler, wenn es um solche Themen geht. Diese Art, eure Meinung als 100% richtig anzusehen und keine Zweifel zuzulassen, ist nicht gerade förderlich bei solch einem Thema. Und wenn ihr doch davon überzeugt seid, dass ihr 100% die Antwort von allem kennt, dann hört einfach auf zu diesen Themen etwas zu schreiben, weil es nicht zu einer Diskussion einlädt, wenn man nicht mal bereit ist ein bisschen von seinem Standpunkt loszulassen.

  • Hallo Mr. Time,


    ich zähle mich jetzt mal zu den kritischen "Stammpostern". Es ist nun einmal so, dass jeder aus Prinzip nur seine subjektive Meinung vertritt und sollte es nicht so sein geben alle Poster hier im allgemeinen eine Quelle an. Es hat nichts mit "unter die Nase reiben" zutun, wenn andere ihre Meinung vertreten und sie auch genauso aufschreiben, damit sich die Poster Gedanken darüber machen können. Wenn ich bereits mit meiner vorgefertigten Meinung in ein Gespräch gehe und mich davon nicht abbringen lassen will (was in diesen Threads oftmals von den TEs getan wird), dann brauche ich keinen Thread eröffnen, ich "weiß" ja schon alles und brauch nichtmehr mit Anderen diskutieren. Natürlich könnten wir auch alle abwinken und uns denken:"Ja, einer der an Geister glauben WILL" und ihm seine Meinung lassen, aber dann kommt garkeine Diskussion oder Erklärungsversuche zustande, weil ja der TE seine Meinung hat, in die wird vielleicht noch von 1-2 mit der selben Überzeugung eingestimmt.


    Um das Ganze mal auf einen Punkt zu bringen: Es gibt verschiedene Meinungen und Überzeugungen und das selbst unter den kritischen Stimmen. Wenn ich nicht damit umgehen kann, dass jemand anderer Meinung ist und mir seine Erklärungsversuche präsentiert und mir Argumente aufzählt die gegen meine eigene Meinung sprechen und seine untermauer, brauche ich kein Forum. Damit ist jede Diskussion doch von vorne herein ausgeschlossen.


    Nur der festen Überzeugung sein, dass etwas so ist, macht es noch lange nicht echt oder recht. Viele Grausamkeiten in unserer Welt geschehen auch aus Überzeugung, muss ich sie deshalb gutheißen und sagen:"Ja, der hat eben seine eigene Überzeugung"? Ich glaube nicht!


    Wir stellen nicht alle TE direkt als Lügner da oder sagen ihnen sie haben geträumt. Einige der TE sind eben Lügner oder Trolle und geben das im Verlauf des Gesprächs auch zu oder verstricken sich so in ihre Story (oftmals auf Fragen eben jener kritischer Stimmen), dass sie sich selbst entlarven.


    Wenn der TE genervt davon ist, dass er seine Meinung verteidigen soll und dies mit Argumenten statt mit:"Ihr seid ja alle blöd!" ist ein Forum nicht der richtige Ort. Da ist man im Kindergarten ganz gut aufgehoben, mit dieser Einstellung, in einem Forum in dem Erwachsene Menschen ihre Meinung posten und versuchen mehr herauszufinden und Argumente für und gegen gewisse Beobachtungen zu suchen wird man damit bestenfalls ausgelacht.


    Wenn ich nicht glaube, dass ein Ereignis wirklich stattgefunden hat, darf ich laut deinem Post keine Kritik anbringen, sondern nur auf andere vertrösten, obwohl ich eine eventuelle Erklärung habe. Nur weil sie dem TE nicht gefällt, da weder Geister, noch Aliens, noch Wesen aus anderen Dimensionen vorkommen, still zu sein, ist einfach nicht der Art der meisten Menschen in einem Forum. Man muss eben damit leben, Gegenwind zu haben. Normalerweise wird hier kein Poster direkt angegriffen und versucht sich mit der Geschichte auseinander zu setzen.


    Niemand hier glaubt alles zu 100% zu wissen. Aber es gibt Leute, die haben hier schon einige Erfahrungen gesammelt und geben diese weiter. Das dies manchmal in etwas "Lehrerhaftem" Ton geschieht, mag so sein, aber immerhin sind es doch Versuche zu helfen. Irgendwann entwickelt sich eben so ein Tonfall, weil schon genug Erfahrung da ist, man sich also wirklich wie ein Lehrer oder zumindest Fortgeschrittener in diesem Gebiet betrachtet.
    Zudem, wie soll man dazu gebracht werden von seinem Standpunkt abzurücken, wenn die einzigen Argumente aus:"Ich glaube das aber!" oder "Ihr seid einfach doof!" bestehen? Das ist kein Diskussionsstil, sondern ein Verhalten, dass einen in keiner Lebenslage weiterbringt.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Ich muss Konquistadore zum größten Teil recht geben.


    Was bringt es, einem Hilfesuchenden außerdem den Rat zu geben, einen Psychologen aufzusuchen?? Der Rat ist gut gemeint! Der Psychologe kommt dann aber auf die Diagnose Wahnvorstellung oder Halluzination. Und das ist vermutlich auch nicht im Sinne des Hilfesuchenden. Und hier stelle ich die Frage, welcher Psychologe von sich selbst behaupten kann, Wahnvorstellungen oder Halluzinationen jemals selbst gehabt zu haben? Was zeichnet also einen Psychologen aus, außer, dass er aus Lehrbüchern gelernt hat und bevollmächtigt ist, Medikamente zu verschreiben??


    Was bringt es, einem Hilfesuchenden zu sagen, er solle sich an einen Exorzisten wenden oder ein Medium aufzusuchen, wenn es sich schlicht um Pareidolie, Infraschall oder Schlafparalyse handelt?


    Viele "Stammposter" konnten mit den "üblichen" Erklärungen ihre Vorkommnisse durch abstellen der Ursachen unterbinden. Und sie versuchen, ihr gewonnenes Wissen weiter zu geben: nämlich, dass es keine übersinnlichen Wesen, Dämonen oder Geister waren, die ihnen das Leben zur Hölle machten.


    Aber viele "Neulinge" versteifen sich auf ihr erlebtes, und es müssen Dämonen etc gewesen sein. Dementsprechend helfen auch keine seriösen Buchtipps, da dann doch lieber das Necronomicon gelesen wird, oder esoterische Bücher, die weiße und schwarze Magie behandeln.


    Insofern haben es manche Menschen einfach verdient, auf Quacksalber reinzufallen.



    Im Übrigen ist es tatsächlich so, dass in Para-Foren oft Trolle trollen. Das liegt daran, dass einige Foren auch sehr offen und oft "ja und amen" zu jeglichen Vorkommnissen sagen. Dort wird dann rumgetrollt, bis die Trolle sich kaum noch rollen können vor lachen. Ich will damit zwar nicht sagen, dass sie dort ein Spagetti-Monster akzeptieren, aber ein schlürfendes schwarzes Ungeheuer unter dem Bett wird gerne mit "ist jemand in dem Zimmer gestorben" hinterfragt.



    Viele in diesem Forum sind offen für alles. Aber nicht für jeden Blödsinn. ;)

  • Hallo Princepessa,
    ich bin zwar noch nicht lange im Forum aktiv, interessiere mich aber schon länger für diese Themen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du echt und kein Fake bist und daher will ich dich ernst nehmen.
    Ich finde es auch schwierig auf solche Fälle den 100%- igen Rat zu geben. Walter von Lucadou und seine Beratungsstelle, wäre in dem Fall ggf. der richtige Ansprechpartner, da er ja auch gewisse Poltergeistphänomene untersucht hat und auch herausgefunden hat, wodurch diese bedingt waren. Du beschreibst einen Konflikt mit der Ex-Frau deines jetzigen Mannes, der anscheinend auch schon gewisse Grenzen überschreitet; Konflikte können sehr stark beeinflussen und Ängste schüren...Ängste des Verlustes oder ähnlichem und ggf. können sich diese unterbewusst auch noch anders zeigen.
    Wenn Du weiterhin davon ausgehst, dass es mit normalen Erklärungen wie z.B. Schlafparalyse etc. nicht getan ist, dann würde ich persönlich dazu raten tatsächlich Kontakt zu der Beratungsstelle in Freiburg aufzunehmen.
    An Dämonen und den Teufel glaube ich persönlich nicht, nur an die selbst erschaffenen und die kann man nur selbst besiegen in dem man ihnen keine Macht mehr über sich gibt.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • muss man einige davor zusammen fassen und sollte eigentlich darauf hinweisen ( wie beim Thread ) --- deine Antwort gibt es schon !
    eine Frage stelle ich mir oder auch Euch :
    es wird hier aufgezählt welche User , was erwarten ?
    aus welchen Bewegsgründen sie sich hier anmelden oder aufhalten ...
    das es Fakes gibt oder Trolle , dass stur eine Meinung durchgezogen wird und andere Meinungen nicht akzeptiert oder in Betracht gezogen werden ,
    logische Erklärungen und wissenschaftliche Beweise als faktum , abgelehnt werden ....
    seid ihr wirklich sicher , dass dies immer daer Fall ist ?
    welche Chancen oder Möglichkeiten zum beweisen hat hier ein TE oder eben nicht nur hier , sondern allgemein bei solchen Themen ?
    schon mal darüber nachgedacht , dass es auch Personen geben könnte , welche sich hier bewegen und über so manchen logischen Erkärungsbefund lachen ?
    darüber lachen , weil sie nicht von Glauben beeinflusst werden , sondern von Wissen ?
    von Wissen , das allem logischen wiederspricht und nicht mit Traum oder sonstiger Hysterie zu tun hat ?
    die vielleicht etwas rüber bringen würden , was aber genau aus diesen logischen Gründen abgelehnt würde !
    Einfach auch einmal darüber nachdenken , ob es nicht doch noch etwas geben könnte , was man persönlich nie glauben oder logisch ablehnen würde .
    Nur mal in Erwägung ziehen , wie sich logisch und klar denkende Menschen verhalten würden , die aber vielleicht doch etwas aus dieser nicht bewiesenen Welt erlebt haben !
    Würden diese sich nicht still und heimlich zurück ziehen mit ihrem Wissen , da es eh niemand glaubt und sie nicht gerne in eine Schublade mit Fantasten, Träumern oder Trolle
    gesteckt werden möchten ?
    Vielleicht werden die Menschen sich verändern , vielleicht wird die Wissenschaft irgendwann mal einen anderen Standpunkt haben oder erforschen !
    Alles nur ein vielleicht , aber gerade das Wort vielleicht sollte man immer als Möglichkeit im Auge behalten !


    Gruss B.

  • Es ist halt so daß es schwer ist in solche Threads objektiv zu diskutieren.


    Das fängt schon damit an daß man nicht feststellen kann ob der TE jetzt ein Faker ist, oder es ernst meint. (Zumindest nicht in jedem Thread)


    Die einzige Möglichkeit ist dann nur auf fachliche Hilfe hinzuweisen, ist es ein Troll, verliert der das Interesse, ist er psychisch krank wird der objektive Helfer das feststellen und den TE an einem Psychologen verweisen. Das funktioniert jedoch nicht in einem Forum, es seie den der TE wirkt irgendwie wirr oder auffällig emotional.


    Was ist ein objektiver Helfer? Das ist ne gute Frage, Der Prf. Dr. von Lucadou kann sich vieleicht auch nicht um jeden kommern. Auch ein Psychologe wäre ein objektiver, da der nicht sofort von Wahn ausgeht, sondern auch andere Ursachen für die Wahrnehmungen des Hilfesuchenden in Betracht ziehen muß.
    Esoteriker würden sich selbst dann nicht eignen, wenn man an übernatürlichem glauben würde. Weil die Esoterik einer gewissen Modeerscheinung unterliegt, z.B. Spiritismus usw. die würden alles auf Geister verstorbener ziehen und andere Sachen eher ausschließen.
    Der Exorzist tritt erst in Erscheinung, wenn der Psychologe und Physiker (der Parapsychologe ist in der Regel beides zusammen) die üblichen Erklärungen ausgeschlossen haben.
    Daher kann man nicht direkt auf einen Exorzismus verweisen.

  • @Konquistadore

    Ich kann deinen Standpunkt nachvollziehen.


    In erster Linie sollte mein Post einen Erklärungsversuch für die Menschen darstellen, die hier wirklich ernsthaft Hilfe suchen und sich selbst nicht als krank empfinden. Menschen, die an sich selbst logisch denkend sind und von solchen Ereignissen völlig perplex werden.


    Fakt ist, dass man allerdings das Thema des Threads bereits dann wechselt, wenn es nicht mehr um die Hilfestellung an sich geht, sondern plötzlich um die Meinung des Posters. Und hier meine ich nicht, dass es um deine Meinung oder eine andere einer kritisch eingestellten Person. Das soll meiner Meinung nach aus passieren, damit man sich nach dem Durchlesen des Threads selbst eine gute Meinung bilden kann, zusammengestückelt aus den kritischen und den "offeneren" Meinungen.


    In dem Moment, wo es um die Infragestellung der Meinung des Posters geht und diese direkt aufgegriffen wird, kann man sich berechtigterweise als TE "genervt" fühlen, plötzlich an einer Diskussion teilnehmen zu müssen, die so nicht das Ziel war. In diesem Fall hat sich der TE darauf eingelassen und versucht, über lange Posts die Geschichte noch etwas mehr zu beleuchten. Statt, dass die nachfolgenden Posts genau Bezug auf die einzelnen Punkte des TE genommen haben, wurde immer wieder dasselbe als möglicher Erklärungsansatz dem TE angeboten.


    Ich kann ja verstehen, dass viele Stammposter hier sehr viel mehr Erfahrung mit Trollen und Co. gemacht haben. Dadurch, dass der sehr viel größere Teil der Menschen, die so etwas berichten, möglicherweise wirklich Forentrolle sind oder "Super-Spiritualisten", mag es statistisch gesehen, dennoch berechtigt sein, einem TE, der über solche Sachen postet, nicht sofort alles zu glauben. Das ist sicherlich der richtige Ansatz und wahrt die Seriösität des Forums mehr, sollte aber bedenken, dass es auch nach hinten losgehen kann!


    Erstens bleibt es dabei, dass die "Hilfesuche" nicht beantwortet wird, sondern, dass man sich als Kritiker dazu in der Position sieht, die Meinung des TE anzugreifen, obwohl diese nicht Thema war.


    Zweitens und das ist wichtig, da gebe ich Adonai ebenso recht, gibt es IMMER die Möglichkeit, dass es doch Menschen gibt, denen vielleicht mehr passiert ist. Und da helfen leider Statistiken gar nichts. Sie haben sogar einen gegenteiligen Effekt. Denn in der Annahme, dass sowieso fast jeder "Neuling" Blödsinn erzählt oder sich mit einfachen logischen Erklärungen nicht befasst haben könnte, halten Kritiker konsequent an ihrer Meinung fest und erwägen nicht die Möglichkeit, dass dem TE wirklich etwas passiert sein könnte, was bislang nicht mit den "normalen" Erklärungsansätzen erklärt werden kann.
    In der Wissenschaft gibt es genügend Bereiche, die unzureichend erforscht sind, und damit theoretisch gesehen Raum lassen für solche sehr seltenen Fälle. Es erscheint logisch, dass ein Beweis für eben solche Effekte aus den Bereichen, die unerforscht sind und mit denen man vielleicht in 100 Jahren so etwas erklären könnte, nicht existiert. Wie denn auch? Dann wären die Bereiche erforscht genug, damit man einen Beweis erbringen kann.


    Wer jetzt meint, wie wahrscheinlich es denn sei, dass hier in dieses Forum eben jene Menschen kommen, um nach Hilfe für eben genau jene Ereignisse zu fragen, sollte sich selbst fragen, was der erste Anlaufpunkt für jene Menschen in Deutschland wäre, denen so etwas passiert sein könnte. Wir reden hier schließlich von mehr als 80 Millionen Menschen. Als logisch denkender Mensch, der sonst nicht mit solchen Bereichen in Kontakt steht, würde man versuchen, diese Geschehnisse mit normalen Dingen zu erklären. Der zweite wahrscheinliche Schritt wäre, nach dem der Erste zu keinem Erfolg geführt hat, sich im INTERNET zu informieren. Wenn man nun mal "paranormal Forum" in Google eingibt, um mit seriösen Menschen _ANONYM_ darüber reden zu können, ohne gleich zu irgendeinem Institut oder Spezialistin zu gehen, wird man sehr wahrscheinlich auf diese Seite kommen.
    Demnach sollte man sich überlegen, dass es unter den "Neulingen" tatsächlich jene Fälle gibt, die so selten sind, dass man sie statistisch nicht festhalten kann und aufgrund fehlender Erklärungsansätze der konservativen Wissenschaft auch keinen Beweis geben kann.
    In diesem Sinne würde eine Herangehensweise, wie von dir oben beschrieben, nur dazu führen, dass die sowieso schon emotional aufgewühlten Menschen verschreckt werden.


    An der Stelle sei auch angemerkt, dass es genau aus diesem Grunde die eigene Meinung, egal wie abgesichert sie ist, nie 100% richtig sein kann, weil man nicht alle physikalischen Prozesse in der Natur kennt und versteht. Demnach kann man sich so viel durchlesen, wie man will, mit seinen Erklärungsansätzen wird man nicht 100% abdecken können, vielleicht 99%, was beachtlich wäre. Aber dieser 1% sei es, dem man eine gewisse Bedeutung zumessen sollte. Denn dieser bedeutet, dass man niemals sich sicher sein kann und dass es doch eben jene Menschen gibt, die unter diesem Prozent hier in diesem Forum ihre Hilfe suchen.


    Ich denke, jeder sollte selbst für sich die Frage beantworten, was er will.


    Bleiben viele bei ihrer Vorgehensweise wie bisher, wird der riesige Teil der Forentrolle eliminiert, dafür werden aber mögliche "seltene" Fälle, die mehr Wahres in sich haben, als man sich selbst persönlich vorstellen kann, nicht beachtet und mit Statistik wegargumentiert. In solch einem Fall würde wohl selbsterfüllende Prophezeiung ein passendes Wort dafür sein, um das zu beschreiben, was viele von euch machen. Denn mit der Annahme, dass es einfach gewisse Sachen nicht gibt, wird man wohl auch nie die Möglichkeit haben, ein Auge für solche seltenen Fälle zu haben. Damit sieht es aus der Perspektive der meisten kritischen "Stammposter" wirklich so aus, als würde alles mit normalen Dingen erklärt werden können.


    Stattdessen empfiehlt es sich vielleicht, jedem Neuling unabhängig von den Geschichten anderer, eine echte Chance zu geben, ohne gleich den "Lehrer" zu spielen, damit vielleicht einer unter 100 oder 1000 oder 10000, der wirklich etwas Interessantes zu erzählen hat, nicht gleich verscheucht wird. Man kann ja trotzdem skeptisch sein und muss nicht alles glauben, dann würden wir uns auch in eine ganz falsche Richtung bewegen.
    Aber in diesem Fall vom TE wäre es zum Beispiel wirklich interessant gewesen, was der TE zu erzählen hat. Und wenn sich am Ende herausgestellt hätte, dass es doch mit einer normalen Erklärung getan wäre, dann wären auch alles zufrieden.


    Das Ziel der "Stammposter" sollte es also sein, ganz individuell auf jeden Neuling sachlich einzugehen, "sensibel" vorzugehen, um herauszubekommen, ob es sich um einen Forentroll handelt oder nicht, um am Ende eine "gemeinsame" Erklärung unter der Berücksichtigung der Meinung des TEs zu finden. Nur so hätte man wirklich die Möglichkeit, nicht für "seltene Fälle" blind zu werden.

  • Mr. Time,


    ich gehöre ja nun auch zu den superkritischen Usern hier, obwohl ich persönlich glaube, das es solche Dinge geben kann. Um das mal vorweg zustellen.
    Aber...


    Wenn wir den Standardablauf betrachten wird dem TE ja nicht sofort um die Ohren gehauen, das alles erklärbar und normal sei, (es sei denn es ist ganz klar ein Fall von Schlafparalyse), sondern es wird ausführlich gefragt, nach dem genauen Ablauf, nach Hintergründen und ähnlichem. Und da kann man, wenn man hier schon länger liest, schon frühzeitig erkennen, in welche Richtung es gehen wird:


    - Der Troll: erklärt alles ausschweifend und fügt im vorauseilenden Gehorsam bereits Dinge hinzu, die sich nicht erklären lassen um klar zu machen, wie unerklärlich seine Geschichte ist
    - Der "Gläubige": empfindet Nachfragen, die Bitten um Erläuterungen und ähnliches bereits als Angriff und beschwert sich, das er wohl unglaubwürdig gemacht werden soll, außerdem weiß er ja schon, was er gesehen hat
    - Der Hilfesuchende (leider selten): versucht möglichst genau zu beschreiben, was passiert ist, fertigt Zeichnungen oder Bilder an, etc. Reagiert nett auf Nachfragen und zieht Alternativen in Betracht


    Wenn man danach geht, fallen leider mehr als 90% der Berichte hier in die beiden oberen Kategorien. Und ja, wenn ich die Vermutung habe, das es sich um einen Troll oder um jemanden handelt, der eigentlich gar keine Hilfe, sondern nur ein Auditorium sucht, dann frage ich kritischer nach.
    Vieles würde ich von vornherein erübrigen, wenn z.B. die "Gläubigen" einfach anders anfangen würden. Sätze wie: "Was haltet ihr davon?" oder "Ich suche Hilfe, denn mir ist folgendes passiert" implizieren ja, das man seine Meinung oder Einschätzung abgeben soll.
    Würden stattdessen die "Gläubigen" einfach schreiben: "Ich möchte euch von etwas berichten, was ich erlebt habe" ohne Aufforderung, dann wäre doch alles gut.


    Wie einige hier schon schrieben, ich kann nicht nach der Meinung anderer fragen und mich dann beschweren, wenn sie mir nicht passen. Und in diesem Thread wurde expliziet und dringend nach Hilfe gerufen.


    Die reine Möglichkeit, das z.B. in diesem Thread der TE tatsächlich wiederfahren ist, was sie beschrieb und zwar nicht als Traum, Einbildung oder Halluzination, ist zwar latent vorhanden, tendiert jedoch bei der üblichen Wahrscheinlichkeit gegen 0. Aber eben um auch den geringstwahrscheinlichen Fall zu finden und ihn heraus zu kristalisieren, bedarf es doch einer kritischen und sehr genauen Nachfrage des Erlebten. Denn sonst geht auch das eingetretene unwahrscheinlichste in dem Sumpf des Möglicherweisen unter.

  • @ Adonai,


    Ich würde gerne auf deinen Post antworten, allerdings ist der so verworren und schwer lesbar geschrieben, dass ich ihn nicht entschlüsseln kann, ohne ihn mindestens 5-6 mal gründlich zu lesen. Kannst du dir ein bisschen Mühe geben richtige Sätze zu bilden und Nebensätze eventuell nicht durch einen . sondern durch ein , zu kennzeichnen, wie im Deutschen allgemein üblich? Das ist kein Angriff auf dich, sondern dient nur dazu, dass wir eine bessere Unterhaltung führen können.


    @ Mr.Time


    Es ist nicht so, dass hier jeder "rausgeekelt" wird, weil er eine etwas andere Meinung hat oder einen Standpunkt vertritt, der sich von der der anderen Mitglieder unterscheidet. Wir sind hier alle Gleichgestellte (mit Ausnahme von Wenigen, die oft aber auch nur als simple User auftreten und ihre Adminrechte und -pflichten nur auspacken, wenn der Thread zu turbulent wird), von daher sollte jeder in der Lage sein zu erkennen, dass er das selbe Recht hat hier zu sein wie die Skeptiker.


    Wirklich Hilfesuchende werden nicht abgewiesen und es wird auch nicht über sie gelacht. Allerdings lehnen viele dieser "Hilfesuchenden" logische und rationale Erklärungen kategorisch ab, ohne eine Minute darüber nachzudenken. Die Infragestellung der Meinung des TE ist ein grundlegender Punkt jeder Diskussion! Wenn wir nicht hinterfragen, warum und wieso diese Person das glaubt und uns einfach damit abfinden, dass es nunmal so sein soll, wie sollen wir auch nur Ansatzweise Erklärungsversuche finden? Sollte hier jemand hereinkommen, der versucht auf die Antworten einzugehen und auch auf Nachfragen mit wirklich ernstgemeinten Antworten reagiert, wird dieser normalerweise freundlich behandelt und es wird versucht ihm mehrere Erklärungsversuche anzubieten.


    Wie sollen wir etwas erklären, dass unseren Horizont übersteigt, weil es nicht zu unserer physikalischen Welt gehört? Wenn es solche Phänomene gibt, dann können sie nicht über ein Forum erklärt werden, weil hier keiner die Möglichkeit hat, mit diesen "Wesen" in Verbindung zu treten. Darum erklären wir nach Möglichkeit logisch, welche rationale Erklärung dazu passen kann. Sollte der TE Argumente haben, welche dagegen sprechen, dass diese Erklärung stimmt, wird auch darauf eingegangen. Sagen wir bspw. wir alle glauben es handle sich um eine Schlafparalyse. Der TE argumentiert dagegen, dass er zum Zeitpunkt der Erscheinung nicht allein war und die Anwesende Person bestätigt hat, dass sie/er wach war, sich aufgerichtet hat und einfach in eine Zimmerecke gestarrt hat. Ab diesem Zeitpunkt, werden wir versuchen andere Erklärungsversuche zu bringen.


    Jeder Neuling bekommt seine Chance, aber oftmals stellt sich eben auf Nachfrage hin heraus, dass es eine halbgare Geschichte ist. Sobald also der TE sich in Wiedersprüche verwickelt, wird recht schnell klar, was am Ende an der Geschichte dran ist und das erregt auch den Unmut von Anderen, die sich Zeit genommen haben, um jemandem eine Erklärung zu bieten, der sie am Ende nur verarscht hat. Einige werden dadurch immer skeptischer und begegnen Neulingen mit mehr Vorsicht, aber sobald sich herausstellt, dass etwas mehr an der Geschichte ist als nur eine halbfertige Flunkerei, wird hier auch versucht zu helfen.


    Und jetzt noch meine ganz persönliche Meinung zu "Zielen der Stammposter": Es gibt kein einheitliches "Ziel". Manche sind hier weil sie sich dafür interessieren, einige sind hier weil sie langeweile hatten und gemerkt haben das es eine interessante Community ist. Ich bezweifle das jemand nur hier ist auf den Deckel zu geben. Man kann den "Stammpostern" keine Ziele aufzwingen, da alle freie Menschen sind und solange sie sich an die Forenregeln halten, kann man sie auch nicht sanktionieren.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Es kommt auf die jeweilige Situation an. Ob jemand ein Urlaubsfoto postet, auf dem seiner Meinung nach Bigfoot zu sehen ist, oder ob jemand glaubt, er und/oder andere Familienmitglieder wären in ihrer eigenen Wohnung von nicht-menschlichen Wesen angegriffen worden, ist ja wohl ein Unterschied! Im ersten Fall kann fröhlich fabuliert und diskutiert und das Foto von Kennern ausgewertet werden, weil die Sache selbst niemanden belastet; der TE ist schließlich weit weg von seinem Urlaubsort. Im zweiten Fall geht es zunächst einmal darum, den TE zu beruhigen, der sich schließlich in seiner eigenen Wohnung nicht mehr sicher fühlt. Und da kann es doch wohl hilfreich sein, wenn man logische Erklärungen anbieten kann. Nicht jeder weiß über Schlafparalyse oder hypnagoge Halluzinationen Bescheid.


    Manchmal kann dem TE mit einer logischen Erklärung sehr wohl geholfen werden. Ich erinnere mich an einen Thread, wo der TE ein Kratzen an der Außenwand hörte. Das stellte sich als ein Käfer heraus, dessen Töne man im Internet anhören konnte, und die genau zu dem Kratzen an der Wand passten. Man kann nicht jedes Geräusch kennen und alle physikalischen Erklärungen selbst wissen.

  • Also ich glaube ja inzwischen, dass der Sinn dieses Forums inzwischen so ein Wenig selbst zum paranormalen Geheimnis geworden ist. Hier wird immer wegen "Hilfesuchenden" geschrieben, aber das hier ist KEIN Selbsthilfe-Forum oder so etwas. Hier ist (zumindest mir persönlich) kein Experte bekannt der hier im Forums unterwegs ist. Klar man hast Akademiker, gebildete oder kreative Menschen und so weiter und so fort. Einige hier im Forum haben richtig was auf dem Kasten, aber es ist dennoch einfach nur eine Gruppe von Menschen wie alle Anderen auch. Das bedeutet aber, wenn jemand wirklich Hilfe sucht, dann ist er hier im Forum so oder so falsch, da auch ein Internetforum nicht die Plattform bietet um Hilfe zu erhalten.


    Nur weil jemand ankommt mit "Ich brauche Hilfe" heisst das noch lange nicht, dass nicht jeder seine Meinung äussern darf. Bei 90% der Threadersteller eines solchen "Hilferufs" sorgt alleine schon der Fakt dass er hier etwas dazu postet dafür, dass man ihn gar nicht Ernst nehmen kann. Es werden teilweise die abstrusesten Geschichten erzählt wie sie in jedem 2. Horrorfilm passieren. Aber mal ernsthaft: Wenn mir sowas passiert, dann ist das letzte was ich tue mich an den PC zu setzen und sowas in nem Forum zu posten. Wenn bei mir tatsächlich etwas passiert dass absolut unerklärlich und bedrohlich ist, dann werde ich in der Wohnung/dem Haus sicher NICHT wohnen bleiben und genüsslich im Forum darüber Tippern, sondern dort ausziehen oder mich zumindest in Freiburg etc melden.


    Als nächstes ist der Punkt, dass nur weil dies hier ein Para-Forum ist, ist es keine Hilfsstelle. Das ist 1. über das Internet ohnehin unmöglich und 2. nicht der Sinn dieses Forums. Nur weil hier einige Interessierte Menschen zur Thematik aufhalten, bedeutet das nicht, dass die dafür zuständig sind jedes "Problem" auch zu lösen. JEDER User hier ist einfach nur hier um seine Meinung zu teilen und das ist sein gutes Recht. Niemand ist VERPFLICHTET den Therapeut/Problemlöser/Erklärbär oder was auch immer zu spielen und wenn ich mein vermeintliches Problem in die Öffentlichkeit bringe, muss ich damit rechnen und klarkommen, dass ich nicht nur das hören werde, was ich gerne möchte. Hier wird niemand dafür bezahlt, dass er sich die Probleme der anderen annimmt, noch muss man als Nutzer irgendeinen Beitrag zahlen. Also selbst WENN jemand mit einer "wahren" Geschichte hier aufschlägt, kann er dennoch nicht ERWARTEN, dass er hier Hilfe bekommt, da dies ja absolut nicht der Sinn ist und es dafür eben andere Stellen gibt.


    Man hat auch noch gerne die User die in ihre Posts schreiben "aber bitte nur ernsthaft antworten oder antworten wenn ihr Ähnliches erlebt habt". Dieser Satz ist etwas bei dem ich (natürlich nur als ganz normaler Nutzer) teilweise schon aus Prinzip mein Mund NICHT halte, da dieser Satz eine reine Provokation ist, denn ein vergleichbarer Satz soll von vornherein schon die Richtung angeben, welche Meinung die anderen User in dem Beitrag haben sollen und ist einfach nicht akzeptabel. Hier das jeder User in jedem Thread antworten wie auch immer er möchte (natürlich immer nur im Einklang mit den Forenregeln) und das hat kein anderer User einzuschränken. Wenn man kein "Contra" möchte, dann muss man einen Blog schreiben aber keine Beiträge in einem Forum verfassen, ganz einfache Sache.


    Last but not least: Bevor man hier im Forum postet sollte man sich also einfach klar sein: Das hier ist ein Forum von ganz normalen Menschen, ich habe keinen Anspruch darauf dass ich hier Hilfe bekomme und ich kann sie erst Recht nicht "einfordern", wenn ich etwas poste muss ich damit klarkommen dass ein anderer User eine andere Meinung hat und schliesslich: Es ist "NUR" ein Internetforum, wenn ich da nicht 100% alle davon überzeugen kann dass ich von 27 Dämonen, 3 Geistern und 2 süßen Feen besessen bin, dann geht die Welt auch nicht unter.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Konquistadore ...
    Ich fühle mich ganz sicher nicht angegriffen , denn es kann ja nicht jeder deinen IQ besitzen oder überbieten .
    Wenn es wirklich so schlimm war mit der Satzbildung und es auch andere nicht verstanden haben , dann bitte nachfragen .
    Ich habe schon so manche Texte hier gelesen und mich gefragt , was steckt hinter solchen Leuten und was haben sie
    rechtschreibmässig im Kopf . Doch in den meisten Fällen verstehe ich den Sinn und würde ganz sicher niemand
    eine korrekte Deutschreibung vorschreiben . Es passt zwar nicht zum Thema und schade für diese vergeudete Zeit , doch ich
    musste mir jetzt doch mal die Mühe machen und deinen vorherigen Beitrag betrachten .
    Nach 4 Zeilen kamen mir so die Tränen über die Menge an Rechtschreibfehlern und bitte Dich jetzt von meiner Seite !
    Auch die Rechtschreibung gehört zum Fach Deutsch .
    Aber Sorry und bitte nicht angegriffen fühlen , jeder hat ein Recht auf Schwächen .
    Und falls du noch immer nicht meinen ´ Wirrwarr` entschlüsseln konntest , dann schwächelst Du vielleicht auch noch am lesen
    oder es fehlt etwas logisches Denken .
    Aber deswegen sollte eigentlich kein Kommentar erscheinen , denn eigentlich wollte ich etwas Silver danken für seinen letzten Kommentar und seine wie immer
    klar formulierten Worte , die er wie immer offen und direkt darlegt , genau so wie seine Einstellung ist .


    Mr.Time
    Genau seine Zeilen sind für mich der Hauptgrund zum schreiben und Danke zu sagen .
    Von mir die höchste Anerkennung für seinen super wahren Text und die Art des Formulierens .
    Für mich sind das klare Fakten und besser kann man es nicht sagen .
    Hut ab für das klare deutsch und viel mehr noch für den Inhalt !


    Jetzt noch zum Thread selbst , da so manches jetzt nicht wichtig für den Beitrag war , aber dadurch entstanden ist .


    Bitte den Wortlaut eines neuen Beitrages nicht immer sofort auf die Goldwaage legen wie z.B. in diesem Falle hier .
    Wenn da zu lesen ist " ich brauche dringend Hilfe ... etc "
    MrTime hat sehr richtig erklärt wie manche Menschen hier landen , nicht die Erfahrung mit Foren haben und somit
    sich auch schwer tun , sich einzubringen oder die Situation zu beschreiben ...
    Hilfe suchen hat nicht immer zwangsläufig mit Verstört zu tun oder Auswegslosigkeit .
    Aufs Detail gebracht und speziell in diesem jetzigen Fall erwähnt , den ich etwas näher kenne :
    Das Wort Hilfe suchend , war das suchen nach einem Menschen , welcher eventuell ähnliches erlebt hat und so wurde es
    eben geschrieben .
    Und jemanden hier zu finden, hoffen anfangs ganz sicher andere User auch . Mir ging es mal ähnlich !
    Diese TE hat längst unabhängig vom Forum, Wege zur Klärung eingeschlagen und gehört absolut nicht zu Fakes oder ähnlichem .
    Die Hoffnung hier noch jemand zu finden und sich auszutauschen ist ganz klar gesagt : eine Hilfe die man wünscht ..
    Doch die Welt der Wunder ist klein !


    schönes We euch allen !!!

    wer von oben auf die Menschen herab blickt
    erkennt ihre Gesichter nicht

    2 Mal editiert, zuletzt von Adonai ()

  • Schon ein lustiger Stil, schonmal eine Entschuldigung voraus zu schicken, mit der Begründung von emotionalen Ausbrüchen und dann zu behaupten man würde keine (doch nicht grade angebrachte) Kritik ausüben, weil man sich persönlich angegriffen fühlt. Aber das ist schon in Ordnung Adonai, ich brauche mich ja nicht mit dir unterhalten. Schönen Tag wünsche ich dir noch.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil