• wollen angebliche Wissenschaftler mit Vorkenntnissen im Bereich des Paranormalen
    unerklärliche Phänomene gesehen und auch fotografiert haben.

    Entschuldige Zeitfenster aber ist dieser Satz nicht irgendwie schon Erklärung genug? "angebliche Wissenschaftler", "Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen", "unerklärliche Phänomene"...bitte. Entweder ist man Wissenschaftler oder nicht und damit meine ich jetzt keine bescheuerte Titulatur aka Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr.....
    Wie bekommt man denn Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen. Durch diese Formulierung habe ich auch Vorkenntnisse in der Quantenphysik, der Astrophysik, im Lateinischen etc. pp..
    Gesehen!?...sowas ist erstmal vollkommen Wurst. Gesehen haben kann man viel.
    Die Fotos wären doch sehr interessant. Diese nämlich könnten man mit wissenschaftlicher Herangehensweise analysieren.

    oder sie gehören mit zum Kreis derer, die nach Aufmerksamkeit suchen.

    Möglich oder? Zumindest wahrscheinlicher als die Existenz von Dämonen die sich an Menschen vergehen.

    Es war auch ihr Psychiater anwesend, der hat nix mit Geister Jäger am Hut, der war normaler 0815 Doktor.

    Und? Was soll das jetzt zum Thema beibringen?
    1. gibt es Psychiater
    2. gibt es Psychotherapeuthen
    3. braucht von denen keiner nen Doktortitel.


    Doktortitel sind nichts anderes als eine offizielle Beurkundung das dieser jemand irgendwann in seiner Laufbahn einmal einen erweiterten Fachartikel verfasst hat. Mehr nicht. Lasst euch doch nicht von solchen Pseudotiteln eine Kompetenz, in allen Bereichen, dieser Person vorgaukeln.

  • Zitat

    Es war auch ihr Psychiater anwesend, der hat nix mit Geister Jäger am Hut, der war normaler 0815 Doktor


    Was ihn nicht per se vor Aberglauben schuetzt. Aber mich wuerde jetzt schon mal seine Einschaetzung der Situation interessieren. Welche Diagnose hat er ihr denn gestellt?


    Zitat

    Und? Was soll das jetzt zum Thema beibringen?
    1. gibt es Psychiater
    2. gibt es Psychotherapeuthen
    3. braucht von denen keiner nen Doktortitel.


    Ein Psychiater braucht sehr wohl einen Doktortitel. Was aber auch noch nichts aussagt.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ein Psychiater braucht sehr wohl einen Doktortitel.

    Mh, die Doktorarbeit gehört obligatorisch dazu ja. Grundsätzlich schließt das Medizinstudium ohne Doktortitel ab. Formal bist du dann diplomierter Mediziner.


    "Eine Besonderheit der Ausbildung der Mediziner gegenüber anderen Studiengängen ist die medizinische Promotion: Im Gegensatz zum in der Regel drei- bis fünfjährigen Doktoratsstudium in anderen Fächern beträgt die Dauer einer medizinischen Promotion meist etwa ein bis zwei Semester bei einer Vollzeitpromotion oder aber drei bis vier Semester, sofern die Promotion parallel zum laufenden Studium durchgeführt wird. Eine Doktorarbeit (Dissertation) ist in Deutschland innerhalb und nach Abschluss des Medizinstudiums nicht zwingend vorgeschrieben. Man kann das Medizinstudium mit dem dritten Abschnitt der ärztlichen Prüfung abschließen und nach Erhalt der Approbation als Arzt arbeiten. Man ist dann allerdings nicht promoviert, der Weg zu einer späteren Habilitation in Deutschland ist erst nach einer erfolgten Promotion, die dann z. B. im Rahmen einer wissenschaftlichen Teilzeitstelle an einer Klinik erlangt werden kann, möglich."

  • Zitat von »Zeitfenster«
    oder sie gehören mit zum Kreis derer, die nach Aufmerksamkeit suchen.


    Möglich oder? Zumindest wahrscheinlicher als die Existenz von Dämonen die sich an Menschen vergehen.


    Ganz genau... und damit ist die Diskussion eigentlich doch schon zu Ende. Jemanden der an Geister / Dämonen / Aliens glauben MÖCHTE, den werden rationelle Argumente nicht von seinem Glauben abbringen. Bisher gibt es keine reproduzierbaren Beweise für die Existenz von Geistern und bei jeder wissenschaftlichen Arbeit sind es eben genau diese reproduzierbaren Ergebisse, die den Unterschied zwischen einer Theorie und einer Tatsache ausmachen. Geister sind nicht bewiesen, das Geltungsbedürfnis der Menschen schon. Ich verstehe nicht wie um solche Dinge immer soviel Wind gemacht wird. Wenn ich mir jetzt ein paar Leute suche und einer davon vielleicht noch in irgendwas promoviert hat und wir alle behaupten geschlossen das der Mond doch aus Käse besteht, dann haben wir auch nur die Worte der NASA / ESA etc. gegen uns. Trotzdem denke ich, würde der Großteil der Menschen uns wohl weniger glauben schenken als den "Experten" ;)

  • Zitat von Manetuwak

    Entschuldige Zeitfenster aber ist dieser Satz nicht irgendwie schon Erklärung genug? "angebliche Wissenschaftler", "Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen", "unerklärliche Phänomene"...bitte. Entweder ist man Wissenschaftler oder nicht und damit meine ich jetzt keine bescheuerte Titulatur aka Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr.....


    Dieser Satz ist keine Erklärung. Die Bezeichnung "angebliche Wissenschaftler" und weitere habe ich verwendet, da ich diese Leute nicht kenne und
    deshalb vorsichtig bin, Informationen aus Quellen, die ich nicht kenne, als gegeben hin zu nehmen.
    Zudem ist es für mich nicht allentscheidend, ob jemand "echter Wissenschaftler" oder "Hobbyforscher" ist.
    Müssen denn "Hobbyforscher" allesamt zu blöd sein, um eine paranormale Aktivität zu erkennen?
    Und ist das bei "echten Wissenschaftlern" automatisch gegeben?
    Ich glaube kaum.


    Zudem ging es mir nicht darum, eine Bewertung des Wahrheitsgehaltes dieses Falls abzugeben, wie vielleicht aus meinem Beitrag
    interpretiert wurde, ich wollte lediglich nicht so stehenlassen, dass die Aussagen der Frau das Einzige seien, was diesen
    Fall ausmacht.



    Zitat von Manetuwak

    Wie bekommt man denn Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen.


    Ich habe Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen, weil ich mich seit vielen Jahren damit beschäftige.
    Nichts wert, weil ich kein "echter Wissenschaftler" bin ?
    Ich behaupte, dass ich im Fall Entity weder auf einfache Tricks reingefallen wäre, da ich nämlich viele kenne,
    noch hätte ich paranormale Phänomene frei erfunden.
    Zudem sind mir viele normale Ursachen bekannt, die vermeintlich paranormales auslösen. (Infraschall, Haushaltsgeräte, Psychologie, etc.)
    Erfahrung im Bereich des Paranormalen - und sei es auch nur Belesenheit - ist doch wohl von Vorteil.



    Zitat von Zeitfenster

    oder sie gehören mit zum Kreis derer, die nach Aufmerksamkeit suchen.


    Zitat von Manetuwak

    Möglich oder? Zumindest wahrscheinlicher als die Existenz von Dämonen die sich an Menschen vergehen


    Zitat von Dubitare

    Ganz genau... und damit ist die Diskussion eigentlich doch schon zu Ende.



    Selbstverständlich ist es wahrscheinlicher als die Existenz von Dämonen.
    Neben Dämonen gibt es aber noch andere paranormale Erklärungsversuche, wie RSPK.


    Wenn die Diskussion hier schon zu Ende ist, weil die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass der Fall sich rational erklären lässt,
    dann weiß ich nicht, welche Diskussion wir hier noch führen wollen.

  • Die Bezeichnung "angebliche Wissenschaftler" und weitere habe ich verwendet, da ich diese Leute nicht kenne und
    deshalb vorsichtig bin, Informationen aus Quellen, die ich nicht kenne, als gegeben hin zu nehmen.

    Okay, sehr gut. :thumbup: . Ich wusste nicht, dass du diese Formulierung der Objektivität wegen gewählt hast.

    Zudem ist es für mich nicht allentscheidend, ob jemand "echter Wissenschaftler" oder "Hobbyforscher" ist.

    Für mich auch nicht.

    Und ist das bei "echten Wissenschaftlern" automatisch gegeben?

    Nö, keineswegs.

    Müssen denn "Hobbyforscher" allesamt zu blöd sein, um eine paranormale Aktivität zu erkennen?

    Ebenfalls: Keineswegs.

    Ich habe Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen, weil ich mich seit vielen Jahren damit beschäftige.

    Sehr gut. Wie würdest du dann an einen solchen Fall herangehen?

    Nichts wert, weil ich kein "echter Wissenschaftler" bin ?

    Blödsinn! Hat das irgendwer behauptet?

    Ich behaupte, dass ich im Fall Entity weder auf einfache Tricks reingefallen wäre, da ich nämlich viele kenne,
    noch hätte ich paranormale Phänomene frei erfunden.
    Zudem sind mir viele normale Ursachen bekannt, die vermeintlich paranormales auslösen. (Infraschall, Haushaltsgeräte, Psychologie, etc.)
    Erfahrung im Bereich des Paranormalen - und sei es auch nur Belesenheit - ist doch wohl von Vorteil.

    Natürlich ist Belesenheit von Vorteil. Alles andere wäre quatsch.

  • Mal ganz ehrlich, ich denke nicht dass ich vorkenntniseim Paranormalen habe. Und ich hab schon ne Menge Geschichten gelesen und gehört, aber es war eben nie etwas paranormales da es immer eine logische Erklärung hab. Und bei der Thematik find ich es auch immer wieder geil mit welchen Pseudomessgeräten herangegangen wird. Es gibt NICHT EINEN einzigen Beweis dass da irgendwelche Infarotkameras, Digicams, Feldmesser oder was auch immer irgendwas paranormales Aufzeichnen können. Ganz ehrlich da ist es Genauso legitim mitm Aluhut und ner alten Retro-Tv-Antenne durch die Gegend zu laufen,,,,, da gibts genauso viele Beweise dass die was paranormales aufnehmen kann.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat von Zeitfenster

    Ich habe Vorkenntnisse im Bereich des Paranormalen, weil ich mich seit vielen Jahren damit beschäftige.


    Noch mal zur Erläuterung: Mit "Vorkenntnissen im Bereich des Paranormalen" meine ich nicht, dass ich behaupte, paranormale Erlebnisse
    gehabt zu haben.
    Ich meine die Thematik im Allgemeinen, was auch heißen kann, dass alles rational erklärt werden kann.
    "Vermeintlich paranormal" wäre die bessere Bezeichnung gewesen.



    Zitat von Manetuwak

    Sehr gut. Wie würdest du dann an einen solchen Fall herangehen?


    Ich würde möglichst noch zwei Leute mitnehmen und bei der "Geschädigten" verweilen.
    Möglichst viele Kameras würde ich aufstellen.
    Sollten "vermeintlich paranormale Aktivitäten" zu beobachten sein, würde ich beginnen rationale
    Erklärungen auszuschließen.


    Zitat von Zeitfenster

    Nichts wert, weil ich kein "echter Wissenschaftler" bin ?


    Nö. Hatte erst den Eindruck, du hättest das gemeint. Du hast dich aber wohl nur am Wort "angeblich" gestört.

  • also hier Argumentieren einige so, etwas was man nicht beweisen kann, gibt es auch nicht.


    Ich habe lange Zeit in der Informatik gearbeitet, als Supporter, da hört man oft das selbe, wenn man sich bei einem Fachmann erkundigt, warum dieses Problem auftritt.
    Dann hört man oft, das ist gar nicht möglich, hatten wir noch nie, gibt es nicht. Obwohl man eine ganze Abteilung hat, die das Problem bezeugen kann.


    Ich denke eben, dass Menschen es ablehnen etwas zu glauben, was sie nicht erklären können, weil es Angst macht.
    Weil man etwas was man nicht erklären kann, nicht kontrollieren kann. Und davon haben die Menschen angst.


    Und trotzdem glauben sie ja gerade auch wieder deswegen an Geister, weil sie Angst vor dem Tod haben.
    Also erfinden sie ein Leben nach dem Tod. Wo es Engel gibt und einen Gott, aber sobald diese Wesen dann irgendwie
    außer Kontrolle geraten, macht es dann doch wieder Angst und man glaubt dann nicht mehr daran.


    Ich denke, sobald der Mensch sich etwas ausdenkt, ist es auch war.
    Wie gesagt, für mich entwickeln wir unsere Realität selber. SO wie jemand der ein Computerspiel programmiert.
    Da gibt es kein, dass ist unmöglich, sobald er entscheidet, es ins Spiel zu nehmen, ist es im Spiel drin!
    Wenn er nie auf die Idee kommt, es zu programmieren ist es auch nie im Spiel.
    Unsere Gedanken formen unsere Umwelt und auch was mit uns passiert.


    ein Buch was wir schreiben, ist ja nicht weniger real, wie eine Erinnerung die wir haben.


    Kann man auch vergleichen mit Träumen, es gibt ja Menschen die ihre Träume bewusst steuern können.
    Wenn so jemand träumen will, dass er mit dem schönsten Mädchen Sex hat, passiert es auch.
    Viele Menschen träumen und können den Traum aber nicht kontrollieren.
    Wie lange muss so ein Mensch träumen biss er mit Sasha Grey oder einem Geist Sex hat?
    Wohl extrem lange, der wird auch sagen, so was ist nicht möglich.
    Für den Menschen der aber sein Traum kontrollieren kann ist es nichts ungewöhnliches im Traum
    mit Angelina Jolie oder einem Geist Sex haben zu können.


    So kann es ja genauso gut sein, dass es Menschen gibt die eben nicht Bewusst kontrollieren können was ihn ihrem Leben passiert, und andere dann eben doch. Und dann kommen eben solche Dämonen Geschichten zu Stande.

  • Es sagt doch keiner, dass es so etwas definitiv nicht gibt. Aber man muss sich halt die Gegenfrage stellen, wieso es so etwas wie z.B. Dämonen geben sollte, nur weil wir uns ausdenken, dass es sowas geben könnte. Ich könnte mir jetzt auch überlegen, ob ein unsichtbarer Braunbär mit Sonnenbrille durch meine Wohnung läuft. Das Gegenteil beweisen kann ich da auch nicht, aber es ist dennoch extrem unwahrscheinlich. Es gibt mit Sicherheit noch sehr sehr viele Dinge die wir nicht wissen und deshalb können wir uns auch nicht ausmalen, was es sein könnte, da wir es nicht kennen. Ein Dämon hingegen ist etwas, ich sage jetzt einfach mal bekanntes. Warum sollten es also etwas geben, von dem wir denken das es sowas gibt, ohne jemals mitbekommen zu haben, das es sowas wirklich gibt? Ich finde da ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, da es sich bei Dämonen um eine Erfindung des Menschen handelt.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Wäre der Mensch denn überhaupt fähig nachzuweisen ob es höhere Wesen (nichts anderes sind Dämonen, die ursprüngliche Definition umfasst Wesen die zwischen Mensch und Gott/Götter stehen, also über den Menschen aber noch unter Gott, somit sind auch Engel Dämonen) gibt?


    Das wäre im Grunde so ähnlich als versuche man Gott zu beweisen/erklären.

  • Zitat

    Ich denke, sobald der Mensch sich etwas ausdenkt, ist es auch war.


    Aeh...nein? :mrgreen:


    Wenn sich der Mensch etwas ausdenkt, dann bleibt es eine Fantasie, eine Geschichte, eine Einbildung und wird nicht zur Realitaet!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • @ Nachdenker


    Man müsste ja erst einmal herausfinden, was diese höheren Wesen überhaupt genau sind. Irgendwo müssen sie ja auch gewissen Gesetzen unterliegen. Von daher sehe ich es eher so, das solche Wesen nur durch unsere Gedankenkraft "existieren" und aussterben, sobald der Mensch oder der Glaube an solche Wesen ausstirbt.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Man müsste ja erst einmal herausfinden, was diese höheren Wesen überhaupt genau sind. Irgendwo müssen sie ja auch gewissen Gesetzen unterliegen. Von daher sehe ich es eher so, das solche Wesen nur durch unsere Gedankenkraft "existieren" und aussterben, sobald der Mensch oder der Glaube an solche Wesen ausstirbt.

    Je. Und, was ich nicht gerne mache, weil es Zeitraubend ist, zitiere ich aus dem Buch "Der moderne Spuk- und Geisterglaube" (Erstausgabe von 1906, Hennig). (Gibt es aber mittlerweile wieder als Neuauflage):
    Buchzitat: Wir werden uns zunächst die mannigfachen unbewußten Fehlerquellen psychologischer Natur, die der Beobachtung und Beschreibung spiritistischer Vorgänge anhaften können, in ihrem ganzen Umfange klar vor Augen stellen müssen. Wir haben es dabei natürlich meist mit denselben Fehlerquellen zu tun, ..." (Seite 29 in der Erstausgabe)


    Und dementsprechend verweise ich auch auf das Buch "Der Glaube an Psi" (Hergovich). Und auf das Buch "An den Grenzen der Erkenntnis" (Seiten 256 ff)
    Aber Buchtipps verlaufen eh im Sand. Da ist es schon paranormal genug, dass ich hier immer noch tippe.

  • Wie gesagt, für mich entwickeln wir unsere Realität selber.

    Im Grunde hast du damit absolut recht. Zumindest gibt es keine rein objektive Realität. Oder viel mehr ist unser Begriff und unsere Definition von "Realität" allein deswegen schon fehlerhaft, weil wir mit all unserer Sensorik schlicht nicht in der Lage sind auch alles Wahrzunehmen. Existent ist alles da draußen.

    ein Buch was wir schreiben, ist ja nicht weniger real, wie eine Erinnerung die wir haben.

    Genau genommen ist das Buch sogar realer als unsere Erinnerung, weil unsere Erinnerung irgendwann verblasst. Der Inhalt eines Buches bleibt immer gleich, es verwittert nur irgendwann.

    So kann es ja genauso gut sein, dass es Menschen gibt die eben nicht Bewusst kontrollieren können was ihn ihrem Leben passiert,

    Das glaube ich nicht. Jeder Mensch kann in gewissem Maße kontrollieren was passiert. Vielleicht nicht alles, aber das ist wohl eher auf all die anderen Menschen, Tiere und Mutter Natur selbst zurück zu führen.

    Wäre der Mensch denn überhaupt fähig nachzuweisen ob es höhere Wesen (nichts anderes sind Dämonen, die ursprüngliche Definition umfasst Wesen die zwischen Mensch und Gott/Götter stehen, also über den Menschen aber noch unter Gott, somit sind auch Engel Dämonen) gibt?

    Sofern es sich auch nur ansatzweise um Physik handelt ja. Wie ich schon häufiger schrieb: Wir haben schon so viele Dinge nachgewiesen die so dermaßen unser Verständnis materieller Größe überanspruchen, dass es auch für solche Wesenheiten gelten müsste.
    Allein dass sie uns beeinflussen können, spricht zumindest schon mal dafür das sie nicht aus Neutrinos bestehen oder dunkler Materie. Sie müssten irgendeine Ausprägung der baryonischen Materie sein. Sonst könnten sie uns nicht berühren, uns besitzen oder uns etwas einflüstern. Rein logisch müssten sie also messbar sein. In wie fern und mit welchem Aufwand, dass ist schwerer zu beantworten. Die beschriebene Wechselwirkung mit uns und anderen Wesen deutet aber zumindest darauf hin, dass wir keine riesigen Maschinen wie den LHC oder den IceCube benötigen.

    Man müsste ja erst einmal herausfinden, was diese höheren Wesen überhaupt genau sind. Irgendwo müssen sie ja auch gewissen Gesetzen unterliegen. Von daher sehe ich es eher so, das solche Wesen nur durch unsere Gedankenkraft "existieren" und aussterben, sobald der Mensch oder der Glaube an solche Wesen ausstirbt.

    Wenn wir durch unsere Gedanken, Wünsche und Träume tatsächlich eine andere Existenzebene erzeugen, wird ein solcher Nachweis natürlich sehr schwierig. Welche Gesetze gelten den für Gedanken? Damit meine ich nicht die bioelektrischen Impulse sondern die Art und Weise wie unsere Gedanken in unseren Köpfen ganze Welten erschaffen. So gesehen könnte ein einmal ausgesprochener und vor allem besprochener "Geist" beschrieben werden. Dieser manifestiert sich durch immer neue und detailliertere Beschreibungen seiner Eigenschaften immer fester und konkreter in den Köpfen derjenigen die daran Glauben wollen. Vielleicht erlangt ein Geist ja erst dadurch Macht. Dadurch das viele an ihn und seine Erscheinung glauben.

    Aber Buchtipps verlaufen eh im Sand. Da ist es schon paranormal genug, dass ich hier immer noch tippe.

    Das ist schade, ich mag deine Buchtipps.

  • Ich heise zara und komme aus NRW HERTEN süd wohne mit meier tochter demet sie ist 14 und bin 4 monat schwanger und mir ist in mein leben so einige passiert zu beispiel gestern nach bin ich auf der chautsch eingeschlafen und kurz drauf hien ist mir ein demon erschin ich konnte mich nicht bewegen und nicht spreche nicht könnte ich ich habe sein gerunzel gehört mein bein und mein körper hatt angefangen zu schwaben und meine tochter hatt das live mit erlebt sie hatt sehr große angst es ist so bevor die kommen machen sie dich richtig schläfrig damit sie besitzt ergreifen können und dan pasiert das immer mitternacht oder 3.00uhr morgens nachts mir kann kann keine sagen das die nicht exestieren alles was gott erschaffen hatt exestiert genau wie die menschen oder die tiere usw. Ich habe angst das sie mein baby was antuhen wollen .Bei meine tochter demet hatt nächsten tag immer endweder kratzt spuren und bis spuren was wollen sie von und manschmal schreie ich und sage las uns in ruhe oder ich bete immer bin ich etwa ferflucht ich bin ein guter mensch das weiß ich was wollen sie von uns bitte auf erfahrene personen komentiere. Danke

  • Hi,


    dass du dich nicht bewegen konntest und dann Stimmen hörtest oder irgendetwas gesehen hast, ist eigentlich ein typisches Erlebnis, das man während einer so genannten Schlafparalyse oder auch Schlafstarre erfährt.
    Man befindet sich in einem Stadium zwischen wach und schlafend und ist paralyisiert, also bewegungsunfähig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse


    Halluzinationen treten bei sowas sehr häufig auf. Ich selbst hab auch schon Schlafstarren erlebt und während dieser immer irgendwelchen Stimmen gehört.


    Völlig normal. Nichts, wo du dich reinsteigern solltest.

  • Hallo Zara84,


    könntest du dir bitte angewöhnen Punkte und Komma zu setzen, es ist sehr schwer deinen Text zu lesen. Eine Antwort auf die Sache hat Demented dir ja schon gegeben.
    Was meinst du damit, dass deine Tochter es live miterlebt hat? Hat sie gesehen wie der Dämon dich angestarrt hat oder hat sie ähnliche Erlebnisse wie du?
    Natürlich kann keiner sagen, dass Dämonen nicht existieren, da man Nichtexistenz nicht beweisen kann. Aber die Existenz von Dämonen konnte bisher nicht gefunden werden, genau so wie die Existenz von Gott oder das Gott alles Leben erschaffen haben soll.
    Die Kratz- und Bissspuren hat sich deine Tochter wahrscheinlich selbst zugefügt. Es ist durchaus möglich sich Nachts selber zu verletzten. Da ihr beide scheinbar enorme Schlafprobleme habt, würde ich euch eher raten einen Arzt aufzusuchen.
    Zum Thema verflucht. Verflucht bist du nur so lange wie du glaubst verflucht zu sein. Aber es gibt keinen Beweis dafür, dass jemals eine Person wirklich verflucht war.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Brauche bitte hilfe hab heute bei meiner Freundin versucht einen angeblichen Dämon zu entfernen . Hat auch glaub ich fast funktioniert nur seit dem er angezeigt hat das er in der Wohnung ist mit knurren und Gegenstände bewegt hat und herum geposelt hat und ich ihn bemerkte schmeißt vom Rosenkranz der hängt das Kreuz kein Schatten mehr . Nicht mal nach der austreibung und egal wo oder wie er hängt .laut Schatten existiert das Kreuz nicht nur die Kette wirft einen Schatten wo das Kreuz drauf ist. Das einziege was sich geändert hat ist das es meiner Freundin gesundheitlich besser geht und ihre Wohnung wirkt heller. Was kann das mit dem Kreuz sein.Bitte um Hilfe ist unheimlich .
    Hab versucht einen Dämon zu vertreiben aus der Wohnung von einer Freundin. Die ganze Wohnung ist jetzt von der Atmosphäre her heller . Aber seit der Austreibung schmeißt ihr Kreuz vom Rosenkranz kein Schatten mehr und ihr INRI was auf Holz geschnitzt ist lässt sich nicht mehr gerade rücken da es jetzt schräg hängt seit gestern . Sorry wegen gestern war total k.o. als wäre ich ......... . Bitte um hilfe da es Unheimlich ist und ich glaube das er noch im Haus ist .




    Anfangs Geschichte.


    Es wahr seit einzug schon eine komische Atmosphäre in ihrer Wohnung als Sie mit ihre Kinder eingezogen ist.
    Sachen waren weg oder wo anders,das ging über ca.7 Jahre.
    Nur jetzt wird Sie immer kränker , Kinder duskutieren (11,8,4) jahre alt mit einem Mann Nachts .
    Sie erwänen immer wenn was ist das der Mann sagt sie sollen dies und das tun.
    Nur seit ca.3 Wochen wird meine Freundin mit blaue Flecken und Kratzer munter. Sie hat auch Albträume über die sie nicht reden will.
    Nach all dem hab ich sie besucht. Nach kurzer Zeit sagte ich zu ihr das ich was unternehmen werde bzw.versuchen da er gefühlsmässig mir beim Kaffeetrinken zunahe kam. So wie ich angangen wollte wurde ich angeknurrt.


    Als ich fertig war sah ich zum Rosenkranz rauf und habe bemerkt das das Kreuz kein Schatten wirft.
    Hab versucht deb Rosenkranz zu beleuchten aber es kommt nur der Schatten von der Kette und laut Schatten existiert das Kreuz nicht.


    Bitte um Hilfe . Kann das sein das noch was drin ist in der Wohnung ?