• Zitat

    Dein 7 Jaehriger Neffe kann also Rueckwaerts die Wand bis zur Decke hochlaufen


    Ich halte diese Schilderung fuer stark uebertrieben, hab auch nirgendwo gesehen, dass jemand gesagt hat er waere bis zur Decke hochgelaufen. Aber schwungvoll eine Wand hochlaufen und einen Salto vollfuehren ist eine allgemein bekannte akrobatische Uebung, die auch schon Kinder durchfuehren koennen.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich halte diese Schilderung fuer stark uebertrieben, hab auch nirgendwo gesehen, dass jemand gesagt hat er waere bis zur Decke hochgelaufen. Aber schwungvoll eine Wand hochlaufen und einen Salto vollfuehren ist eine allgemein bekannte akrobatische Uebung, die auch schon Kinder durchfuehren koennen.


    Zitat aus dem Bericht:


    Zitat

    Der kleinere Junge, so berichtet Oma Campbell, soll "rückwärts die Wand hochgelaufen und nach einem Salto von der Decke wieder auf dem Boden gelandet sein."

    Dieses "rückwärts hoch gelaufen" kann ein Übersetzungsfehler sein. Vermutlich ist er vorwärts hoch gelaufen und hat einen Rückwärtssalto gemacht.
    Und einen sogenannten "Wall Flip" kann man durchaus bis zu einer Zimmerdecke schaffen. Und da die Beobachtung eh nur die Oma machte muss es nicht mal bis zur Decke gewesen sein, sondern so, wie es zu Dutzenden auf youtube zu finden ist.



    P.S. und OT:
    Manche Übersetzungsfehler sind irgendwie toll. Mein Lieblingsfehler ist, wenn (engl.) "pathetic" mit (deu.) "pathetisch" übersetzt wird. Seitdem ich diesen Fehler des öfteren schon gelesen habe, setzen ich und ein Kumpel das deutsche "pathetisch" mit der eigentlichen Übersetzung von "pathetic" mit "erbärmlich" gleich. Solche falschen Übersetzungen nennen sich "Falscher Freund".
    Ist ganz witzig, wenn man also hin und wieder zu jemand sagt, "er wäre pathetisch". :)

  • Zitat

    Dieses "rückwärts hoch gelaufen" kann ein Übersetzungsfehler sein. Vermutlich ist er vorwärts hoch gelaufen und hat einen Rückwärtssalto gemacht.
    Und einen sogenannten "Wall Flip" kann man durchaus bis zu einer Zimmerdecke schaffen. Und da die Beobachtung eh nur die Oma machte muss es nicht mal bis zur Decke gewesen sein, sondern so, wie es zu Dutzenden auf youtube zu finden ist.


    Genau das meinte ich!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • ich finde, jeder sollte daran glauben dürfen an was er will. Ob es jetzt Gott oder Teufel gibt weiß keiner aber es macht manchen das Leben einfacher daran zu glauben. Und falls es doch den Teufel gibt, will ich lieber nicht über ihn herziehn, ich tät ihn zwar nicht so ernst nehmen, weil ich keine Angst vor solchen wasauchimmerDingern hab. Aber vorsorgliches Handeln hat noch nie jemandem geschadet ^^

  • Hallo,


    ich weiß das was ich nun schreibe klingt wahrscheinlich etwas "crank" aber es ist etwas was nicht nur mich sondern meine Familie betrifft.
    Ich möchte auch niemanden zu nahe treten, angreifen oder sonstiges. Und wer sich durch den Beitrag/Frage gestört fühlt kann sie ja einfach überlesen ;-)


    Ich versuche es mal so weit wie möglich zu erklären, was hier passiert...


    In der letzten Nacht wurde mein Mann wach weil er auf die Toilette muss. Er ist stark Gehbehindert und zudem sehr erkältet derzeit. zum schlafen trug er ein schwarzes T-Shirt. (Warum ich dies nun erwähne, kommt später)
    Als er aufstand fragte ich Ihn was los ist, ob er mal Pipi müsste. Er sagte "Ja" und verließ das Schlafzimmer mit dem Rollator. Pockte dabei vor die Türe. Unser Kater huschte ins Schlafzimmer, ich hörte meinen Mann Richtung Toilette schlurfen und auch stark husten.
    Wenige Sekunden!!! später lag mein Mann neben mir im Bett. Er trug ein graues T-Shirt, war im Gesicht etwas schmaler und das Kinn etwas länger, aber er war es. An den Augenwinkeln also seitlich hatte er zwei kleine goldene Münzen hängen oder es sah aus wie Unterlegscheiben, die daran fest waren. Mein Mann kaspert auch gerne mal herum und deshalb fragte ich wie im Reflex warum er denn nun die zwei Münzen da habe. Im gleichen Moment hörte ich meinen Mann auf der Toilette husten. Ich schaute den Mann neben mir im Bett an, der aussah wie mein Mann aber eben schmaler im Gesicht, mit den Münzen und er trug ein graues T-Shirt.


    Dann beugte sich das "Ding" zu mir vor. Mir war sofort klar das ist nicht mein Mann. Ich höre ihn zudem auf der Toilette! Ich packte das Ding im Gesicht und drückte es an den Wangen fest zusammen und fragte wer es ist und was es will. (Ich kann nicht sagen warum ich das überhaupt gemacht habe!!! aber ich habe es getan! )


    Dann verschwand es unter der Decke meines Mannes und das was ich fühlte war nicht mehr ein menschliches Gesicht. Es war eher so als hätte es eine Maske oder einen Strumpf drüber und ich fühlte nur die Umrisse, wie Augenhöhle, Mund usw... Mit der anderen Hand versuchte ich mich gegen das Ding zu wehren. Es hatte viel Kraft und versuchte irgendwie an meine linke Seite zu kommen... Ich versuchte nach meiner Tochter und ihrem Freund zu rufen, die nebenan im Zimmer waren aber es war als konnte ich kein Wort sprechen. Wie gelähmt bzw es war mir nicht möglich ein Wort mit dem Mund oder der Zunge zu bilden.
    Ich hörte die Toilettenspülung und wie mein Mann mit dem Rollator an die Toilettentüre pockte und zurück schleichte.


    Wieder fragte ich was es will und versuchte meinen Mann zu rufen. Das gleiche wie vorher. Keine Möglichkeit ein Wort auszusprechen. Dann pockte der Rollator samt Mann vor die Schlafzimmertüre. Das Ding sagte nur "Dann muss ich ihn töten" oder Dann werde ich ihn töten... Weiß es nicht mehr so genau und verschwand komplett als mein Mann im Schlafzimmer war.


    Seine Bettdecke war zusammengerollt und nach vorne gelegt. Er hatte sie beim Aufstehen jedoch zur Seite geworfen...


    Ich war definitiv NICHT in einem Traum. Ich konnte parallel alles hören und mitverfolgen was den Toilettengang meines Mannes angeht. Und ihm auch alles beschreiben und wiedergeben.


    Nun geht es noch weiter. Meine Tochter hat von Mittwoch auf Donnerstag das gleiche erlebt. Da stand dieses Ding aber im flur und hatte die Gestalt von ihrem Freund. Sie kam darauf auch nicht klar, da ihr Freund im Bett lag und zugleich im Flur. Und auch dieses Ding hatte diese goldenen Dinger an den Augenwinkeln. Meine Tochter befand sich ebenfalls nicht im Schlaf oder Traum, sondern auf dem Flur.


    Ich weiß, das klingt sowas von abstrakt, irre oder was auch immer, aber es so passiert wie geschrieben. Es beschäftigt sehr. Man hat jeden Moment Angst, das der jenige neben einem nicht der Jenige ist... WAS war das bitte?


    Was geht denn hier ab? Im Netz kann ich nichts über einen Dämon oder ähnliches finden. Auch nicht über solche Erlebnisse. Vielleicht suche ich auch falsch?


    Seit längerer Zeit haben alle hier das Gefühl beobachtet zu werden. Das stellte sich heute heraus, nachdem dieses Thema aufkam. Irgendwas stimmt doch hier nicht.
    Kann mir jemand was dazu sagen? Wie bekommt man es weg, Was ist es, warum ist es da???

  • 2 Fragen.
    Wie alt ist die Tochter?
    Und hast du atmen können bzw. gescheit Luft gekriegt als du das erlebt hast?

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • wird ganz sicher nicht einfach bei diesem Thema und kann ich im Moment auch nicht anbieten .....
    doch die Anzahl der Leser deines Beitrages steigt und mit etwas Geduld kommt bestimmt ein Anfang !
    und vielleicht auch die erwartete Hilfe oder Rat


    Gruss B.T.

  • Meine Tochter ist 16 und ja, ich konnte normal atmen bzw hatte weder das Gefühl nicht atmen zu können, noch das ich danach irgendwie Atemnöte hatte…Ich war auch die ganze Zeit über wach, und konnte meinem Mann den kompletten Toilettenablauf mit Gerauschen, schlurfen, anstoßen ds es Rollators komplett wieder geben… Ich würde mal sagen das "normal" schnelle atmen wie bei einem Schreckmoment. Ich bekam ganz normal Luft, ich konnte halt nur kein Wort sprechen. So als wüsste ich nicht wie man spricht… Ich weiß nicht wie ich es erklären kann ;-( Und meine Tochter hat das gleiche zwei Tage zuvor erlebt.... Nur war das Ding da als der Körper ihres Freundes, der aber regular im Bett lag und zugleich auf dem Flur stand.

  • Ich vermute, dass deine Tochter einen Alptraum hatte, und dass du, nachdem sie euch davon erzählt hatte, einen vergleichbaren Traum hattest. Den du sicher nicht gehabt hättest, hätte deine Tochter nicht vorher ihren Traum gehabt. Träume können sehr realistisch wirken; manchmal merkt man danach nicht einmal, dass es nur ein Traum war. Ich habe vorgestern geträumt, dass mich ein Hund bedrohte, und spürte dabei tatsächlich ein Atmen über mir, da, wo im Traum seine Schnauze war. Mein Gehirn hat sich im Traum also die Mühe gehabt, die Illusion möglichst lebendig zu machen, auch wenn mir die Illusion nicht gefallen hat.
    Du hast sicher vorher sehr oft deinen Mann aufs Klo gehen gehört, mit allen damit verbundenen Geräuschen wie das Anstoßen des Rollators. Solche Klangmuster prägen sich ein, genau so, wie man sich an eine Melodie erinnern kann, auch wenn sie gerade nicht zu hören ist.


    Ihr braucht jetzt überhaupt nichts zu tun, als euch darüber klar zu werden, dass diese "Wesen" ganz bestimmt nicht real waren. Gäbe es so etwas, wärt ihr bestimmt nicht die einzigen Opfer.
    Übrigens: Was sagen denn dein Mann und der Freund deiner Tochter dazu?

  • Vielleicht hat sie es ihrem Freund erzählt, und du hast das Gespräch, ohne es bewusst zu bemerken, mitbekommen, z.B., weil du gerade mit etwas anderem beschäftigt warst. Oder es war umgekehrt, und deine Tochter war von deiner Geschichte so beeindruckt, dass sie nun glaubt, etwas Ähnliches erlebt zu haben, obwohl das nicht der Fall war. Sie könnte sich unbewusst mit dir identifiziert haben und sich deswegen an einen Traum "erinnern", den sie nicht wirklich hatte. Gerade was Erinnerungen betrifft, spielt einem das eigene Gehirn manchmal Streiche. Und natürlich ist es, auch wenn es extrem unwahrscheinlich ist, möglich, dass ihr tatsächlich unabhängig voneinander einen ähnlichen Traum hattet.


    Für die Existenz von Dämonen oder anderen bösartigen Geistwesen, die sich dazu noch als lebende Menschen ausgeben, gibt es keinen Beweis. Für realistische Träume, die sich zudem mit der Wirklichkeit vermischen können, dagegen schon. Gut möglich, dass du deinen Mann tatsächlich auf Toilette gehört hast, aber gleichzeitig im Halbschlaf das (irrtümliche) Gefühl hattest, dass er neben dir läge. Der Rest deines Traumes könnte dann auf den Versuch deines Gehirns zurückzuführen sein, diese beiden unvereinbaren Aspekte (der Mann kann nicht gleichzeitig im Bett liegen und in einem anderen Zimmer sein!) in einen vernünftigen Zusammenhang zu bringen. Dabei fiel dem Gehirn vielleicht nichts anderes ein, als sich einen Geist auszudenken, und es stimmte den Rest der Traumhandlung darauf ab.
    Bei deiner Tochter könnte das genauso gewesen sein, falls ihr wirklich beide, jede für sich, so etwas erlebt habt. Vielleicht ging sie sogar gerade auf den Flur in dem festen Glauben, ihr Freund läge im Bett, und war dann so verwirrt, als er plötzlich vor ihr stand, dass ihr, schlaftrunken, wie sie vermutlich war, auch keine andere Lösung einfiel.


    Im Gegensatz zu Geistern und Dämonen ist es bewiesen, dass viele Menschen manchmal beim Aufwachen oder Einschlafen denken, sie wären hellwach, wenn plötzlich fremde Wesen im Zimmer zu sein scheinen. Die Interaktionen mit diesen Wesen können bis ins Detail realistisch wirken, sind aber trotzdem nichts anderes als Träume, in die aktuelle Sinneswahrnehmungen eingebaut werden (beispielsweise die Geräusche des Rollators auf dem Flur). Viele Menschen haben das schon einmal erlebt, ohne verrückt zu sein; google mal unter Schlafparalyse oder hypnagoge Halluzinationen. Das ist vermutlich auch der Grund dafür, dass viele Menschen glauben, sie hätten Geister in der Wohnung oder wären von Außerirdischen entführt worden (die Traumfiguren passen sich dem Zeitgeist an; was vor 500 Jahren ein Succubus war, kann heute ein Alien sein).


    Für real wirkende Erscheinungen im Schlafzimmer gibt es also eine wissenschaftliche Erklärung. Das gleiche gilt für falsche Erinnerungen, die von dem Betreffenden völlig frei erfunden sind, von ihm selbst aber so fest geglaubt werden, als wären sie wahr. Ein Phänomen, das noch nicht allzu lange bekannt ist.

  • Guten Tag,


    Erstmal, ich schreibe mit dem Handy weshalb es zu skurillen rechtschreibfehlern kommen kann.


    Das was hier beschrieben wird klingt für mich nach einem Fall von Schlafparalyse.
    Da ich selbst unter dieser Krankheit leide kann ich sie auch gut nachfühlen.


    Schlafparalyse bedeutet das dein "Körper" beim aufwachen weiterhin paralysiert ist, der Körper wird beim schlafen paralysiert damit Bewegungen von denen du träumst nicht in echt durchführst.
    Falls der Körper beim aufwachen immernoch paralysiert ist (dein Hirn aber wach) kommt es zu absurden Erlebnissen.


    Meine erste Erfahrung mit dieser paralyse war ein reiner Alptraum.
    Ich wachte auf, konnte mich aber nicht bewegen. Dadurch das du aber noch schläfst träumst du und projiziert deine "Gedanken" in deine Umgebung, die du auch wahrnimmt, siehst, hörst.


    Bei mir führte das zu einer Panikreaktion und ich bildete mir "Geister" ein die um mein Bett herum huschen.
    Ich fühlte sogar die Ausstrahlung dieser eingebildeten Phänomene. Ich wollte schreien, könnte es aber nicht, mich bewegen, konnte es nicht. Aufwachen konnte ich auch nicht. War ja schon wach.


    Das ging Vlt eine Minute, fühlte sich aber an wie ne halbe Stunde voller Angst und Panik.


    Diese Krankheit ist bekannt aber eher selten. Und führt beim ersten mal so gut wie immer zu einem schwer verstehbaren Alptraum.


    Kannst dich ja selbst mal informieren, glibt auch ein Wikipedia Eintrag darüber.


    lg

  • Pricepessa, du hast uns sehr ausführlich geschildert, wie du das Erlebnis wahrgenommen hast. Dann haben dir hier einige Erklärungsversuche gegeben, die mögliche Ursachen oder Erklärungen sein KÖNNTEN. Mich würde interessieren, was denkst du denn, was es war?
    Warum sollte eine Entität Grund haben, deinen Mann zu töten? Dem es offensichtlich gesundheitlich nicht gut geht?

  • Hallo Silvercloud,


    ich will einmal versuchen genauer zu erläutern warum ich denke, das es nicht einfach nur ein "Traumerlebnis" oder eine Schlafparalyse war. (wobei diese wenn es nicht noch andere Ereignisse gegeben hätte, für mich noch mit einer der erklärbarsten Gründe gewesen wäre)


    Du hast schon richtig vermutet, meinem Mann geht es gesundheitlich bzw. körperlich nicht 100%. Wir sind beide von Multiple Sklerose betroffen und ihn hat es leider etwas böser erwischt als mich. Daher auch der Rollator... Warum etwas einen Grund haben sollte meinen Mann zu töten, werde ich nur mit wenigen Zeilen erklären, da es sonst den Rahmen des Beitrages etwas sprengen würde. Vorweg gesagt ich habe innerlich keine Gelüste meinen Mann zu töten, falls dies noch als subjektives Gedankengut vermutet wird ;-)) Im Gegenteil, wir haben erst vor wenigen Tagen geheiratet und führen neben einem sehr harmonischen Leben, auch ein äußerst gepflegtes Miteinander im Alltag ;-) Kurz gesagt, Unsere Welt ist eigentlich bunt und rund ;-)


    Das was uns seit längerer Zeit sehr im Nacken hängt ist die Boshaftigkeit seiner Ex Frau, die nichts unversucht lässt ihm in irgendeiner Art und Weise zu schaden. Hierzu kann ich nur sagen, das sie ihn mehrfach fragte, wann er sich endlich umbringt... Sie ist auf nichts gutes aus und kommt mit der Feststellung nicht klar, das er sein Leben lebt und dabei auch noch glücklich ist. Verlassen hat sie ihn auf Grund seiner Erkrankung. Also sie ist in dem Fall nicht die Verlassene, die in irgendeiner Position wäre irgendwelche Rachegelüste loszuschmettern, macht es aber dennoch. Mehr werde ich zu ihrer Person auch nicht schreiben, da es sonst ein Endlosbuch wird... Jedenfalls gibt es diesen einen Menschen der eben sehr verhasst ist und mit viel Boshaftigkeit beseelt.


    Zum eigentlichen Thema wieder zurück; Das mit diesem Ding ist nicht das erste oder einzige Erlebnis... Und aus diesen Gründen glaube ich auch nicht an irgendwelche Albträume oder ähnliches. Auch habe ich wie vielleicht vermutet wurde kein Gespräch mitgehört wo meine Tochter ihr Erlebnis ihrem Freund erzählt haben könnte, da es ein solches Gespräch nicht gab.


    Was hier sonst noch vor dem letzten Erlebnis passierte und teilweise auch fotografisch festgehalten ist, sind z.B. Dinge wie das in der Küche grundlos sämtliche Schranktüren aufstanden. Man war in der Küche, alles war geschlossen, geht ins Bad, kommt heraus und zack ALLE Türen offen... Wir haben selber versucht eine Erklärung dafür zu finden (kleines Erdbeben usw..) aber zu dem Zeitpunkt gab es nichts spektakuläres. In Regelmäßigen Abständen geht unsere Wohnungstür sperrangelweit auf. Zuletzt war dieses vor 2 Tagen. Wir haben an der Türe zweimal das Schloss gewechselt und auch geguckt ob irgendetwas nicht vernünftig schließt, aber auch da wurde kein Grund gefunden. DAS sind nur kleinere Sachen die passiert sind...Es gab noch weitaus mehr, jedoch reichen mir persönlich die Sachen schon aus, um relativ sicher zu sein, das dieses Ding nicht einfach nur ein Hirngespinst, Albtraum oder ähnliches war.


    Auch die Erklärung das man beispielsweise eine Art Rhythmus im Kopf gefestigt haben könnte, wie der Mann auf das WC geht, mag zwar eine einfache Erklärung sein, aber der Freund und die Tochter haben den WC Gang auch gehört, da er derzeit Husten hat und stark hustete. Ich habe mir diesen also nicht in Erinnerung gerufen oder geträumt, sondern dieser fand tatsächlich statt. bei einer Schlafparalyse ist der Körper an sich in einer Schlaflähmung, was bedeutet, das der ganze Körper bewegungsunfähig wäre. Ich konnte mich aber vollständig bewegen. Ich konnte nur nicht sprechen als ich nach meiner Familie rufen wollte. Hingegen mit dem Wesen konnte ich reden. Es ging nur nicht als ich andere Personen rufen wollte. Auch gehört zu einer Schlaparalyse nicht dazu, das jemand mit anderer Stimme und anderer Sprache spricht. Auch das habe ich schon getan. Und eine Schlafparalyse ist eine eher seltene Krankheit. Dann müsste sie ja mich UND meine Tochter getroffen haben. Wie gesagt, an sich eigentlich eine fast logische Erklärung gewesen, wären da nicht noch andere Dinge gewesen.


    Nun zu der Frage warum ich denke das etwas meinen Mann töten will... Oder auch was ich vermute was es sein kann?
    ich habe wenig Ahnung von der ganzen Materie, obwohl wir immer wieder auf komische Ereignisse stoßen. Aber bisher haben wir keine Gründe dafür gefunden und auch nicht weiter gesucht. Vielleicht gerade weil es diesmal so um meinen Mann geht, reagiere ich darauf.
    Ohne Hintergrundwissen und nur als "Laie" gedacht, frage ich mich ob ein anderer Mensch im Stande ist durch so viel Hass beispielsweise etwas boshaftes zu wecken oder gar zu schicken... Natürlich gingen uns einige Dinge auch sehr ans Nervenkostüm und meinem Mann ging es auch oft dadurch körperlich sehr schlecht (MS + Stress = Gift für den Körper) aber wir haben uns immer wieder hochgerafft und uns und unser Leben wieder genossen. Hierzu also meine nächste Frage; Wäre es möglich, das durch den Hass eines anderen Menschen unnatürliche oder boshafte Wesen geschickt werden können?


    ich weiß, das es für einen Menschen, der derartiges noch nicht soooo erlebt hat, alles sehr wirr und unlogisch klingen muss, dennoch bin ich mir sicher, das hier irgendetwas nicht im grünen ist und auch nicht gerade freundlich gesinnt.


    Ich hoffe die Sprünge von dem einen zum anderen haben nicht für mehr Verwirrung gesorgt, aber so einfache Erklärungen wie ein Albtraum beispielsweise sind zwar nett gemeint aber ich denke nicht das sie der Situation entsprechen.


    Ich lasse mich gerne auf weitere Analysen ein bzw. bin gespannt was noch an Vermutungen angestrebt werden, bitte jedoch aber auch die einzelnen anderen Dinge mit einzubeziehen.


    Ich weiß auch nicht ob es von Wichtigkeit ist, aber ich hatte auch mal mit einem Parapsychologischem Institut Kontakt auf Grund einer bei mir hohen Elektrizität im Körper, mit der ich viele Dinge lahm legte, wenn ich im wahrsten Sinne des Wortes "unter Strom" stand. Es ging aber wie geschrieben nur um diese Elektrizitätssache und nicht um andere Paranormalen Dinge, da ich mir darüber wenig Gedanken machte.. Dieses Institut habe ich ebenfalls nun wieder kontaktiert und bin schon auf eine Rückmeldung gespannt, was sie vermuten.


    Ich werde mir aus allen Erklärungen etwas herausziehen und versuchen diese mit dem Erlebten zu verbinden. Was am Ende wirklich bei raus kommt, wird man dann sehen.

  • Nimmst Du aufgrund der Krankheit Medikamente zu Dir?
    Einige Medikamente können Halluzinationen hervorrufen.
    Wenn es ganz hart kommt, dann bekommt man die gesamte Palette ab. Haptische, akustische, optische und olfaktorische Halluzinationen.
    Ich hatte vor einigen Jahren mal das gesamte Repertoire aufgrund eines Medikamentes. Und glaub mir, es fühlt sich echt an, hört sich echt an, sieht echt aus und riecht echt. In meinem Fall waren es Dämonen, bei denen ich die schuppig-ledrigen Hände mit gesamten Körpereinsatz abwehren musste; kleine schwarze Parasiten, die sich nur im Dunkeln aufhielten, also auch unter ritzen und so; Monster, die auf mir rumtrampelten, als ich im Bett lag; Stimmen, die ich hörte und mit denen ich via Skype kommunizierte; Stimmen außerhalb meiner Wohnung, weshalb ich an eine andere Wohnungstür klopfte und rein wollte (zum Glück war es nur eine unbewohnte Abstellkammer); Besuch im Zimmer, der sich auf meinen PC-Stuhl gesetzt hat; und einiges weiteres an Hallus. Eine gefühlte ganze Woche haben mich die Hallus verfolgt. In Wirklichkeit war es nur ein Tag und eine Nacht.


    Ich kann nicht sagen, dass es eine wirklich schlechte Erfahrung war, die Halluzinationen gehabt zu haben, denn jetzt kann ich verstehen, was Halluzinationen sind. Unter anderem weiß ich jetzt auch, wie es dem Protagonisten im Film "The Machinist" erging. ;)
    Aber ich wäre durch das Medikament fast abgekratzt, wenn ich dann nicht 3,5 Wochen "Urlaub" bekommen hätte.


    Übrigens werden zur MS-Behandlung mittlerweile auch Peitschenwürmer erprobt. Was nirgendwo zu lesen ist, ist, dass diese auch Halluzinationen auslösen können. Ich hatte vor ein paar Monaten einen Befall, weil ich ich gut 1 Kilo unbehandelter Öko-Kirschen :roll: gefuttert hatte. Die Hallus beschränkten sich aber auf leichte optische und witzige :P kinästhetische Halluzinationen.


    Ob Dir das jetzt weiter hilft, das weiß ich nicht.



    Wegen den Küchenschränken würde ich Dir das Buch "Geister sind auch nur Menschen", ISBN 9-783451-045622, empfehlen, speziell die Seiten 39ff


    Was ich jedenfalls absolut ausschließe, sind gesandte Wesen, Voodoo, schwarze Magie, Geister (im klassischen Sinn) und ähnliches.

  • Danke Irrwish für deine. Antwort. Nein, ich nehme keine Medikamente. Für meine Verlaufsform gibt es derzeit leider nichts auf dem Markt . Mein Mann hingegen nimmt ein Medi. Meine Tochter nur Schilddrüsentabletten und die Pille. Also nichts was wir nun gemeinsam einnehmen würden.

  • Schlafparalyse und Halluzigene sind nur einige Erklärungsversuche, ich schätze mal in einem Forum wird man eh nicht viel helfen können, da müsstest du dir irgendwie schon persönliche Hilfe holen.


    Was die Ex-Frau betrifft, wenn das jetzt nicht gerade ne echte Hexe ist mit der Fähigkeit Dämonen zu befehligen, würde ich die mal aus dem Spiel lassen.


    Was bösartige Menschen aber stattdessen machen können wäre Menschen in den Wahnsinn zu treiben, z.B. durch inszenierten Spuk, heimliches Verabreichen von halluzigenen Mitteln, usw.


    Aber das kann man im einem Forum schwer ermitteln.
    Das gilt auch für das diagnostizieren von psychischen Krankheiten usw.

  • Hallo Principessa


    Zitat

    Ich weiß auch nicht ob es von Wichtigkeit ist, aber ich hatte auch mal mit einem Parapsychologischem Institut Kontakt auf Grund einer bei mir hohen Elektrizität im Körper, mit der ich viele Dinge lahm legte, wenn ich im wahrsten Sinne des Wortes "unter Strom" stand. Es ging aber wie geschrieben nur um diese Elektrizitätssache und nicht um andere Paranormalen Dinge, da ich mir darüber wenig Gedanken machte.. Dieses Institut habe ich ebenfalls nun wieder kontaktiert und bin schon auf eine Rückmeldung gespannt, was sie vermuten.


    Ich werde mir aus allen Erklärungen etwas herausziehen und versuchen diese mit dem Erlebten zu verbinden. Was am Ende wirklich bei raus kommt, wird man dann sehen.


    und


    Zitat

    ich habe wenig Ahnung von der ganzen Materie, obwohl wir immer wieder auf komische Ereignisse stoßen. Aber bisher haben wir keine Gründe dafür gefunden und auch nicht weiter gesucht. Vielleicht gerade weil es diesmal so um meinen Mann geht, reagiere ich darauf.
    Ohne Hintergrundwissen und nur als "Laie" gedacht, ...


    passen doch irgendwie nicht zusammen, oder? Mal schreibst du, du wärest bereits mit einem parapsychologischen Institut in Kontakt gewesen, auch wegen anderer Vorkomnisse, und dann wiederum schreibst du, du seiest absoluter Laie und hättest keine Ahnung von der Thematik.
    Der letzte Satz aus dem ersten Zitat sagt ja auch recht deutlich, das du eher an einer Erklärung interessiert bist, die deiner jetzigen Vorstellung entgegen kommt, als denn einer logischen Erklärung. So leite ich das zumindest ab. Bitte korrigiere mich, sollte es anders sein, dein abschmettern jeder logischen Erklärung deutet jedoch auch ein wenig darauf hin.


    Auch ich halte dein Erlebnis für etwas "nicht" reales, also keinen Dämon oder ähnliches. Schlicht, weil du dann der erste Mensch auf Erden wärst, der so etwas erlebt hätte. Es gibt keine dokumentierten und bewiesenen Fälle, bei denen es zu einem tatsächlichen Übergriff gekommen ist.
    Dinge, die dir logisch erscheinen wie die Bettdecke die anders zurückgeschlagen war, können auch durch deinen vermeintlichen Kampf entstanden sein. Noch eine Anmerkung, hätte sich ein tatsächlicher realer Körper dort befunden, so hätte sein sofortiges Verschwinden ein Geräusch in der Luft erzeugen müssen, ähnlich dem Knall, den man mit einem Handtuch erzeugen kann, das schnell durch die Luft geschlagen wird. Da du so ein Geräusch, das dir und deinem Mann sicherlich aufgefallen wäre, nicht beschrieben hast, denke ich, das dir dein Gehirn wirklich einen Streich gespielt hat.


    Auch deine Anführung einer erhöhten Körperelektrizität, so etwas gibt es nicht. Der menschliche Körper hat keine Elektrizität die er nach außen abgibt oder mit der er Dinge zerstört. Der Körper ist, genauso wie ein Plastikstab, in der Lage elektrostatische Elektrizität aufzubauen und diese dann spontan zu entladen. So ein Phänomen kann sehr unangenehm sein, läßt sich aber schnell durch angepasste Kleidung, bzw. Schuhwerk abstellen. An welches "Institut" hast du dich denn seinerzeit gewandt?

  • Silvercloud, dann werde ich dich korrigieren müssen, denn ich habe geschrieben, das es bei dem parapsychologischen Institut NUR um die Sache mit der erhöhten Elektrizität ging und nicht um andere Dinge. Schliesst also der damalige Kontakt bei dem Institut also direkt ein, dass ich versiert wäre in jeglich anderen Dingen mit denen sich ein solches Institut befasst?


    Und Deine Aussage, dass es nicht möglich wäre eine sehr erhöhte Elektrizität zu haben ist falsch! Darüber weiter zu diskutieren erscheint mir fast sinnlos, denn es erweckt den Eindruck hier, das es egal was man be-oder umschreibt, immer versucht wird zu verdrehen. Besser noch, Es wird versucht Menschen als Faker oder sonstiges darzustellen, denn das kann man sehr, sehr oft in anderen Beiträgen erlesen. Sorry aber dann hat dieses Forum seinen Namen etwas verfehlt, wenn nur auf "logische" Erklärungen gepocht wird. Selbst dann wenn es ausreichend Gegenargumente gab, die anscheinende Logik zu dementieren. Dann wird notfalls versucht ein Satz zu verstehen. Auch dieses ich bereits in anderen Beiträgen. Da ich kein Mensch bin der nur an das glaubt was er sieht oder einfach logisch erklären kann, sondern glaube das es mehr gibt als das was mancher denkt, hat dieses Thema für mich auch keine Bedeutung mehr darin Zeit zu investieren.


    Natürlich wird jetzt noch das ein oder andere gemopper und zerhackstückeln folgen aber das interessiert mich nur noch perifer… Denn ich bin hier wieder raus.
    Im übrigen habe ich eine Rückmeldung von dem Institut die mich mit der Elektrizität noch kannten (die ja scheinbar nicht möglich ist) und werde lieber dort Hilfe suchen und sicher auch finden.


    Viel Spaß noch weiterhin in der Welt der Erklärungen….

  • Och Kinners,


    das gibt's doch nicht. Wir geben uns hier wirklich Mühe, Dinge auseinander zu pflücken, und wir hören hier inzwischen so viel "Unsinn", und trotzdem versuchen wir fast jedesmal, die Dinge zu erklären. Und jedes Mal, nagut, beinahe jedes Mal, endet es gleich. Der TE hat eine feste Meinung, und wenn die nicht erraten wird, sind wir böse. Liebe Leute, das mag jetzt böse klingen, aber höchstwahrscheinlich seid Ihr nicht so wichtig, dass sich Teufel, Dämonen oder Geister quer durch diverse Dimensionen bewegen, um gerade Dich oder Dich ... oder auch Dich... des nachts in den Zeh zu beissen. Wenn es diese Wesen gäbe, hätten die nichts besseres zu tun?


    Stattdessen gibt es für vieles ganz einfache Erklärungen, und gerade das ist doch spannend. Und ja, wenn tatsächlich mal etwas Übernatürliches den Weg in unser Forum finden würde, wären wir doch die letzten, die sich dafür nicht interessieren würden. Aber es gibt nunmal bisher, so weit das in einem Forum überhaupt möglich ist, für das Erlebte eine logische Erklärung. Natürlich ist Geist, Dämon, Teufel oder auch Alien eine viel bessere Erklärung, denn die macht das Erlebte zu etwas besonderem...