• Der User hat da ein leidenschaftliches Hobby ;) . Einfach nicht zu ernst nehmen.
    Das Wort "Rasse" hat allerdings wirklich einen etwas negativen Ursprung. Es diente immer zur Klassifizierung und Gruppierung von Menschen. Und damit hat noch nie irgendjemand etwas gutes geschaffen oder gewollt. Wissenschaftlich ist das auch schon lange komplett widerlegt. Die "Rasse" gibt es einfach nicht, auch damals nicht. Der Mensch hat sich da mit seinem Genmaterial schon immer über Grenzen "ausgetauscht". Insofern gab es auch damals nicht den "Ägypter" oder den "Hebräer". Und auch ein Gott (sofern da) könnte das wohl nicht mehr klar unterscheiden :) .
    Aber ich denke das war dem User "Neves Temha" nicht ganz bewußt (was einen anhand der Posts nicht wundern sollte). Aber er ist gesperrt und kann sich nicht wehren. Also sollte man darüber erst wieder in 2 Wochen reden.


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Zitat

    Der User hat da ein leidenschaftliches Hobby ;) . Einfach nicht zu ernst nehmen.
    Das Wort "Rasse" hat allerdings wirklich einen etwas negativen Ursprung. Es diente immer zur Klassifizierung und Gruppierung von Menschen. Und damit hat noch nie irgendjemand etwas gutes geschaffen oder gewollt. Wissenschaftlich ist das auch schon lange komplett widerlegt. Die "Rasse" gibt es einfach nicht, auch damals nicht. Der Mensch hat sich da mit seinem Genmaterial schon immer über Grenzen "ausgetauscht". Insofern gab es auch damals nicht den "Ägypter" oder den "Hebräer". Und auch ein Gott (sofern da) könnte das wohl nicht mehr klar unterscheiden :) .
    Aber ich denke das war dem User "Neves Temha" nicht ganz bewußt (was einen anhand der Posts nicht wundern sollte). Aber er ist gesperrt und kann sich nicht wehren. Also sollte man darüber erst wieder in 2 Wochen reden.


    LG
    Ltkilgor


    "Leidenschaftliches Hobby", "Einfach nicht zu ernst nehmen"?


    Warum erläuterst Du denn dann die Zusammenhänge, wenn Du es doch ohnehin für unwichtig hältst?
    Meine Frage war hier ja keine "Unterstellung", im Sinne einer rhetorischen Frage, sondern durchaus ernst gemeint, auch wenn, oder gerade weil, ich ja auch selbst schon die Vermutung hatte, dass er (nt) da eher diesem Amphibienpapst nachgeplappert hat.
    (Deshalb habe ich ja auch noch den Artikel zu diesem verlinkt)
    Das heißt aber doch nicht, dass man es deshalb unkommentiert stehen lassen soll, sondern es ruft doch gerade nach Aufklärung, oder zumindest Richtigstellung.
    Außerdem war das ja auch gar nicht meine einzige Frage.


    (Und weiter hätte ich ja z.B. auch noch bei einem anderen fragen können, ob das mit dem Richtschwert und dem Feuer denn tatsächlich nur eine Eigenart der "teutschen Nation", die in dem Zusammenhang ja nicht mal eine Nation war, war, nicht wahr(?);))

  • "Leidenschaftliches Hobby", "Einfach nicht zu ernst nehmen"?


    Warum erläuterst Du denn dann die Zusammenhänge, wenn Du es doch ohnehin für unwichtig hältst?
    Meine Frage war hier ja keine "Unterstellung", im Sinne einer rhetorischen Frage, sondern durchaus ernst gemeint, auch wenn, oder gerade weil, ich ja auch selbst schon die Vermutung hatte, dass er (nt) da eher diesem Amphibienpapst nachgeplappert hat.


    Hey NullEins,
    das war hurmorvoll gemeint! Die Ernsthaftigkeit Deiner Frage teile ich. Ich hatte mich nur zuerst selbst ertappt, wir hatten ja diverse Probleme und da geht beizeiten die Objektivität flöten. Wiedergefunden machte dieser Post schon ziemlich viel Sinn.



    Das heißt aber doch nicht, dass man es deshalb unkommentiert stehen lassen soll, sondern es ruft doch gerade nach Aufklärung, oder zumindest Richtigstellung.


    Ne, absolut. War ja richtig so! Ich bekomme immer, wenn jemand das Wort "Rasse" in Bezug auf Menschen in den Mund nimmt, ein kleines Ekelgefühl.


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Zitat

    Ich bekomme immer, wenn jemand das Wort "Rasse" in Bezug auf Menschen in den Mund nimmt, ein kleines Ekelgefühl.


    Ich möchte dazu anmerken, dass die Biologie die Menschheit durchaus in "Rassenkreise" unterteilt. Lernstoff zehnte Klasse.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Wann bist Du denn zur Schule gegangen?
    In den 80ern des letzten Jahrhunderts, bekam man etwas ähnliches tatsächlich noch in konservativ geprägten Schulbüchern zu lesen.
    Aus den von LtKilgor genannten Gründen gilt es inzwischen aber als überholt.
    (Auch die Schulbücher, die aus verwaltungstechnischen Gründen schon mal ein paar Dekaden Nachholbedarf haben, was in den Verwaltungen aber leider nichts ungewöhnliches ist, dürften das inzwischen aufgeholt haben.)
    Hier noch etwas dazu: klick

  • Nun, das ist interessant.


    Ich bin 25, in der zehnten Klasse war ich vor neun Jahren. Also 2004.


    Danke für den Link.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Vielleicht hast Du auch den obigen Begriff irgendwie falsch aufgegriffen.
    Bei der Menschheit findet die Beschreibung als Ringspezies (RK) keine Anwendung, sondern wird bei verschiedenen Populationen (einer Art), die aufgrund ihres Siedlungsverhaltens in entsprechenden Nischen so voneinander abweichen, dass sich „Anfangs-„ und „End-Glied“ dieser „Populationenketten/ringe“ (Kline) nicht mehr miteinander fortpflanzen können.
    In der Vogelkunde lassen sich diese Unterscheidungen verschiedener Besiedlungsmechanismen bei Tieren, vornehmlich dann wohl bei Vögeln, ganz gut veranschaulichen: Vogelzug

  • Flammendes Schwert beruht womöglich auf "naptu", das ist Erdöl und die Orientalen haben sehr schnell festgestellt das sich das nicht nur zum Abdichten von Booten eignet, sondern das es auch hervorragend brennt. Man kann auch mit einem Blasebalg schon so ein kleines "Feuerschwert" erzeugen. Aber man könnte auch Lavaströme so definieren und es gibt hundert andere Möglichkeiten.


    Zu guter Letzt sei noch erwähnt:
    Wenn man über Religion oder Mythen spricht muss man bedenken, das die damaligen Menschen wohl den Begriff "Rasse" völlig anders verstanden.
    Ich
    denke viel eher das die damaligen Sprachen für Volk, Rasse,
    Bevölkerung einfach das gleiche Wort benutzten, deren Auslegung sich erst im
    Context erschliesst. So ähnlich wie "Hahn" (Wasserhahn oder Tier).
    Da die Religion ihren Ursprung in der Ahnenverehrung hat, muss man wohl davon ausgehen das sich jeder Stamm für das auserwählte Volk ihres Gottes, deswegen brauchte wohl auch jeder Stamm einen eigenen Gott.
    :D So gesehen waren wohl alle Völker damals rassistisch.
    So haben z.b. die Akkader den Begriff der Schwarzköpfigen des öfteren für die Sumer benutzt. Ist das nun rassistisch? Selbst in vielen Märchen werden Bucklige negativ dargestellt. Ist das Diskriminierung von Behinderten?
    Ich denke man muss die antike Vorstellungswelt nicht nach heutigen Maßstäben bewerten.
    Im Modernen ist es blödsinnig jeden Unterschied zwischen Völkern als rassistisch einzustufen, weil es nunmal Unterschiede gibt und weil diese Unterschiede auch wieder Vielfalt sind.
    Die Erde ist da eher wie eine bunte Wiese.
    Davon mal abgesehen haben Menschen von allen domestizierten "Tieren" wohl den kleinsten Genpool.
    Die ganze PA beruht auf ziemlich unrealistischen Auslegungen.
    ;)

  • Hoi


    Gibt es hier eigentlich auch mal die Möglichkeit, das man ein Thema diskutiert ohne das irgendein Rächer der Enterbten gleich anfangen muss ein auf PC Polizei zu machen?
    Gott, der User hat Rasse anstatt Volk geschrieben..man kann es auch echt übertreiben.



    Zitat

    (Und weiter hätte ich ja z.B. auch noch bei einem anderen fragen können, ob das mit dem Richtschwert und dem Feuer denn tatsächlich nur eine Eigenart der "teutschen Nation", die in dem Zusammenhang ja nicht mal eine Nation war, war, nicht wahr(?);))


    Hättes du ;)
    Und ich hätte dir keine Ahnung geantwortet, da ich nicht weiß ob das im Reich der Franken oder sonstwo ähnlich gehandhabt wurde.
    Im HrRdN war es halt regional verbreitet, ein Überbleibsel aus dem spätrömischen Reich.


    Und das das HrRdN keine einheitliche Nation war, weiß wohl jeder 12 Jährige mit Wikipedia Zugang ;)





    So long

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Zitat von Mister X

    Gehts nur noch umd Das Wort Rasse oder auch mal wieder zur Abwechslung um Aliens in der bibel?


    Inzwischen geht´s um Vögel, Vogelzug genauer.;)



    Zitat von Jonas

    Ich
    denke viel eher das die damaligen Sprachen für Volk, Rasse,
    Bevölkerung einfach das gleiche Wort benutzten, deren Auslegung sich erst im
    Context erschliesst.


    Selbst wenn es so wäre, wäre es trotzdem kein Grund, diesen Begriff auch heute noch zu verbrechen und auch kein Grund es nicht zu kritisieren, korrigieren, wenn es dennoch geschieht, aus welchem Grund auch immer. (Insbesondere bei einem Vergleich der Konvergenzkriterien von damals und heute.)
    Außerdem interessiert mich inzwischen auch die Frage, ob so etwas tatsächlich noch in Schulen gelehrt wurde/wird oder ob es ein Missverständnis war.



    Zitat von Valten

    Gibt es hier eigentlich auch mal die Möglichkeit, das man ein Thema diskutiert ohne das[...]User hat Rasse anstatt Volk geschrieben.


    ?


    Zitat von Null Eins

    ..., ob das mit dem Richtschwert und dem Feuer denn tatsächlich nur eine Eigenart der "teutschen Nation",...war...


    Zitat von Hoi

    Und ich hätte dir keine Ahnung geantwortet,...


    = X


    Zitat von Hoi

    ...war..., ein Überbleibsel aus dem spätrömischen Reich.


    = Y


    X ungleich Y -> Widerspruch

  • Hoi



    Zitat

    X ungleich Y -> Widerspruch


    :roll:
    Geht das getrolle schon wieder los?


    Wieso widerspricht sich das deiner geschätzen Meinung nach?


    Weil ich spätrömisch Reich und das HrRdN sozusagen gleichgesetzt hatte ? Ja das hätte ich erklären können. Ok dann hast hier die Erklärung in Kurzform:



    Das Enthaupten haben die Germanen von den Römern übernommen.Dort war es eine Todesstrafe die (fast)nur bei Adeligen angewandt wurde.Grund war, das der Getötete durch die Strafe nicht entehrt wurde und somit auch nicht seine Familie.
    Hat der Schuldige sich z.b eines Vergehens gegen einen Gott/Götter schuldig gemacht, wurde nach dem Tod durch eine Flamme geläutert.Meistens durch einen Priester, der eine Flamme aus seinen Tempel mitbrachte. Der Tote wurde nicht verbrannt, sondern wurde mit der Flamme berührt.
    Im HrRdN wurden einfach diese zwei Dinge zu einen abgekürzt. Wobei hier auch nur Adelige in den "Genuss" kamen so behandelt zu werden.
    Und auch nur bei bestimmten Taten(Ketzerei,Gotteslästerung,Diebstahl an der Kirche,Gottesurteile etc..


    Später ist man der"einfachheitshalber" dazu über gegangen die Leute nur zu enthaupten oder direkt zu verbrennen.


    Wie und ob das im Rest Europa/Asien etc gehandhabt wurde..wie gesagt keine Ahnung.



    Naja..

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

    Einmal editiert, zuletzt von Valten ()

  • Streitet euch doch nicht so sehr um die Terminologie des HRR. Genau betrachtet müsste man hier nämlich unterscheiden: Römisches Reich (seit Otto dem Großen), Heiliges Reich (seit Barbarossa), Heiliges Römisches Reich (seit Thronsreit nach dem Sturz der Staufer, Mitte 13. Jahrhundert) und Heiliges Römisches Reich deutscher Nation (seit Friedrich III., Spätes 15. Jahrhundert).



    Zitat

    Und ich hätte dir keine Ahnung geantwortet, da ich nicht weiß ob das im Reich der Franken oder sonstwo ähnlich gehandhabt wurde.


    Im HrRdN war es halt regional verbreitet, ein Überbleibsel aus dem spätrömischen Reich.

    Schon Karl der Große bezieht sich nach seiner Kaiserkrönung (allein schon durch den Kaisertitel) auf das (antike) Römische Reich, ohne jedoch die Terminologie zu übernehmen. Aber da das HRR aus dem (Ost-)Frankenreich hervorgeht, müsste es, wenn es denn ein Überbleibsel aus dem (antiken) Römischen Reich gewesen sein sollte, auch beinahe zwangsläufig im Frankenreich so gewesen sein (was eigentlich?).



    Zitat

    Im HrRdN wurden einfach diese zwei Dinge zu einen abgekürzt.

    Inwiefern? Irgendwie scheine ich den Post nicht zu finden, auf den du dich beziehst... ?(

  • Hi Librarian


    Zitat

    Inwiefern? Irgendwie scheine ich den Post nicht zu finden, auf den du dich beziehst... ?(


    Es ging um eine regionale Eigenart von Scharfrichtern, das Richtschwert vor der Hinrichtung kurz in eine Flamme zu halten.


    Ich hab Nulleins nur versucht zu erklären warum dies so sein könnte.Also den Ursprung der Eigenart.
    Ursprünglich ging es um das Flammende Schwert in der Bibel.


    Zitat

    auch beinahe zwangsläufig im Frankenreich so gewesen sein


    Puhh..wie gesagt davon hab ich Null Ahnung. Hatte das mit dem Schwert und der Flamme mal in einen Buch gelesen und bei einen Besuch eines Museums In Süddeutschland hatte der Führer(Nein Nulleins, nicht DER), das eben auch erzählt.Ich hab den Herren das einfach mal geglaubt.


    Und das mit den spätrömischen Reich, da muss ich zu meiner Schande gestehen, das ich das auf Arte bei ner Doku mal gesehen hatte. War eine mehrteilige Serie über das Imperium Romanum.



    Ich hoffe trotz der frühen Stunde konnte ich das aufklären.
    Wenn nicht frag einfach nochmal.


    Gruß

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • "Welche Passagen in der Bibel könnten Fanatiker eines Tages benutzen, um die Verfolgung von Androiden zu rechtfertigen?"
    https://www.reddit.com/r/AskRe…le_might_one_day_be_used/
    Cooles Thema.
    Woe to him who says to wood, 'Come to life!' Or to lifeless stone, 'Wake up!' Can it give guidance? It is covered with gold and silver; there is no breath in it."

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes