Assasinen - wer waren sie?

  • Zitat

    iskutiert ihr hier jetzt Romane, also fiktive Geschichten die sich bestenfalls an die reale Geschichte anlehnen oder die echten Assassinen?


    Ich weiss auch das die Romane nur Unterhaltung sind,meine Güte.intressiert mich aber trotzdem-ausserdem fallen sie in Heu,nicht in Blätter

  • Ich finde Assasins-Creed eines der langweiligsten Spielserien, im Grund kommt da jedes Jahr das selbe Spiel mit kleinen Änderungen raus. So hat man Call of Duty u.ä. auch kaputtgemacht.


    Die Assasinen wird es heute nicht mehr geben, da Auftragsmord durch Geheimdienst, Mafia und millitärische Spezialeinheiten durchgeführt werden.

  • Ich weiss auch das die Romane nur Unterhaltung sind,meine Güte.intressiert mich aber trotzdem-ausserdem fallen sie in Heu,nicht in Blätter

    Falls du von den Assassin's Creed-Games sprichst; direkt ab Teil 2 jumpen die auch in Blätter, statt nur in Heu.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    Falls du von den Assassin's Creed-Games sprichst; direkt ab Teil 2 jumpen die auch in Blätter, statt nur in Heu.


    Ok dann habe ich das nicht mehr so in Erinnerung

    Zitat

    im Grund kommt da jedes Jahr das selbe Spiel mit kleinen Änderungen raus. So hat man Call of Duty u.ä. auch kaputtgemacht.


    Im Gegensatz zu COD hat man hier immer was neues,Die zeit der kreuzzüge,Piratenzeitalter,Renaissance,französische revolution,ameriikanishcer-englischer krieg usw-die städte sind sehr detailgetreu wie sie damals aussahen,und die Geschichte Assasinen vs Tempelritter
    entspinNt sich immer weiter(in den Spielen gibt es übrigens Hinweise auf die PA),ich finde es faszinierend da rumzukrakeln,man hat man noch Nebenaufgaben,ich mag sowas.Nur da ich noch keine der neuen Konsolen habe ,kann ich Unity noch nicht zocken.Games ala COD,MOh ,gleichen sich jedoch wie einem Ei dem anderen ,sind austauschbar und langweilig

  • [quote]
    Im Gegensatz zu COD hat man hier immer was neues,Die zeit der kreuzzüge,Piratenzeitalter,Renaissance,französische revolution,ameriikanishcer-englischer krieg usw-die städte sind sehr detailgetreu wie sie damals aussahen,und die Geschichte Assasinen vs Tempelritter
    entspinNt sich immer weiter(in den Spielen gibt es übrigens Hinweise auf die PA),ich finde es faszinierend da rumzukrakeln,man hat man noch Nebenaufgaben,ich mag sowas.Nur da ich noch keine der neuen Konsolen habe ,kann ich Unity noch nicht zocken.Games ala COD,MOh ,gleichen sich jedoch wie einem Ei dem anderen ,sind austauschbar und langweilig



    Ja die Themen sind anders aber das Gameplay ist immer das selbe. Bei CoD gings ja auch erst um 2. Weltkrieg, dann um moderne Kriegführung, jetzt schwenkt man auf SiFi um. Aber der Rest auch das Selbe.

  • Das HQ der Assassinen in Persien befand sich in der Festung Alamut.
    Da die Assassinen linke, hinterhältige Meuchelmörder waren hatten sie bei den Mongolen natürlich schlechte Karten.
    Dazu hatten sie noch den 2ten Sohn von Dschingis Khan, Dschagatai, umgebracht.
    Ganz schlechte Nummer.


    Hulagu war ein Bruder von Groß Khan Möngke, und hatte sich schon in Persien festgesetzt.
    Ein anderer Bruder war Khubilai, der hatte aber in China zu tun.


    Hulagu hatte den Befehl erhalten Bagdad einzunehmen, dazu mußte er in Persien für Ruhe sorgen.
    Er drang nun langsam und unaufhaltsam in die Täler der Assassinen vor.
    Nachdem Alamut von allen Seiten durch die Mongolen umzingelt war ergab sich ihr Großmeister Rukn ed-Din.
    Hulagu hatte ihm versprochen ihn am Leben zu lassen.


    Rukn ed-Din bat aber darum nach Karakorum geschickt zu werden, in der Hoffnung bessere Bedingungen zu erhalten.
    Möngke weigerte sich ihn zu empfangen und meinte es sei unrecht gewesen dafür gute Pferde zuschande zu reiten.


    2 Assassinen Festungen in Persien waren noch unerobert, und Rukn ed-Din wurde zurück geschickt um ihre Übergabe zu veranlassen.
    Auf dem Rückweg wurden er und sein Gefolge umgebracht.
    Ein Teil seiner Verwandten wurde Salghan Khatun übergeben, Tochter von Dschagatai, um sich für den Tod ihres Vaters zu rächen.


    Hulagu erhielt zeitgleich den Befehl die gesamte Sekte auszurotten.
    Nachdem die Assassinen in Persien beseitigt waren rückte er auf Bagdad vor.
    Und die verbliebenden Assassinen in Syrien wußten was ihnen bevorstand.




    Quelle: Steven Runciman - Geschichte der Kreuzzüge