Alois Irlmeiers Prophezeiungen

  • Ich bin durch Zufall auf diese Prophezeiungen gestoßen und finde diese sehr Interessant obwohl sie wie fast alle Prophezeiungen ein bisschen abgespaced klingen. Hr. Irlmeier soll bereits im 2. WK Anlaufstelle bei der Vermisstensuche gewesen sein. Auch Politiker fragten bereits nach seinem Rat.
    Hier ein paar Ausschnitte :A
    lles ruft Friede, Schalom! Da wird’s
    passieren. — Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große
    Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber — die Lage
    ist gespannt. Aber der eigentliche zündende Funke wird im Balkan ins
    Pulverfaß geworfen: Ich sehe einen »Großen« fallen, ein blutiger Dolch
    liegt daneben. — Dann geht es Schlag auf Schlag. Massierte
    Truppenverbände marschieren in Belgrad von Osten her ein und rücken nach
    Italien vor. Gleich darauf stoßen drei gepanzerte Keile nördlich der
    Donau blitzartig über Westdeutschland in Richtung Rhein vor — ohne
    Vorwarnung. Das wird so unvermutet geschehen, daß die Bevölkerung in
    wilder Panik nach Westen flieht.

    Viele Autos werden die Straßen verstopfen —
    wenn sie doch zu Hause geblieben wären oder auf Landwege ausgewichen!
    Was auf Autobahnen und Schnellstraßen ein Hindernis ist für die rasch
    vorrückenden Panzerspitzen, wird niedergewalzt. Ich sehe oberhalb
    Regensburg keine Donaubrücke mehr. Vom großen Frankfurt bleibt kaum
    etwas übrig. Das Rheintal wird verheert werden, mehr von der Luft her.
    Augenblicklich kommt die Rache übers große Wasser. Zugleich fällt der
    gelbe Drache in Alaska und Kanada ein. Jedoch er kommt nicht weit.«


    »Zwei
    Männer bringen einen dritten Hochgestellten um. Sie sind von anderen
    Leuten bezahlt worden. Der eine Mörder ist ein kleiner schwarzer Mann,
    der andere etwas größer, mit heller Haarfarbe. Ich denke, am Balkan wird
    es sein, kann es aber nicht genau sagen.« — »Der dritte Mord ist
    geschehen. Dann ist Krieg.« An anderer Stelle sagt er: »Von
    Sonnenaufgang kommt der Krieg und es geht sehr schnell.«


    »Drei Stoßkeile sehe ich herankommen: Der
    untere Heerwurm kommt von Böhmen her über den Wald.« Pater Norbert
    Backmund ergänzt die Prophezeiung, nach den ihm mündlich mitgeteilten
    Äußerungen Irlmaiers: »Über die Donau geht der Feind nicht, sondern
    biegt nach Nordwesten ab, im Naabtal in der Oberpfalz sieht Irlmaier das
    Hauptquartier. Die Stadt Landau an der Isar leidet schwer durch eine
    verirrte Bombe.«


    Weiter Irlmaier: »Der zweite Stoßkeil gehr
    direkt über Sachsen nach Westen, der dritte von Nordosten nach Südosten.
    Tag und Nacht rennen die Russen, ihr Ziel ist das Ruhrgebiet, wo die
    vielen Öfen und Kamine stehen. Aber dann sehe ich die Erde wie eine
    Kugel auf der weiße Tauben fliegen vor mir, eine sehr große Zahl vom
    Sand herauf. Und dann regnet es einen gelben Staub in einer Linie. Die
    Goldene Stadt (Prag) wird vernichtet, da fangt es an. Wie ein gelber
    Strich geht es hinauf bis zu der Stadt in der Bucht. Eine klare Nacht
    wird es sein, wenn sie zu werfen anfangen. Die Panzer fahren noch, aber
    die darin sitzen, sind ganz schwarz geworden. Dort, wo es hinfällt, lebt
    nichts mehr, kein Baum, kein Strauch, kein Vieh, kein Gras, das wird
    welk und schwarz. Die Häuser stehen noch. Was das ist, weiß ich nicht
    und kann es nicht sagen. Es ist ein langer Strich. Wer darüber geht,
    stirbt. Die herüben sind, können nicht hinüber und die drenteren können
    nicht herüber. Dann bricht bei den Heersäulen herüben alles zusammen.
    Sie müssen alle nach Norden. Was sie bei sich haben, schmeißen sie alles
    weg. Zurück kommt keiner mehr.«
    Was denkt ihr, ist das sehr abwegig?
    :denk:

  • Guten Morgen,


    eine kleine Auswahl an Google-Ergebnissen:


    zum Ersten


    zum Zweiten


    zum Dritten

    zum Vierten



    Im Moment ist es mir zu spät um mich ausgiebig damit zu beschäftigen. Wollte nur schon mal der Bitte nach Quellen nachkommen. Nach einem entspannenden Schläfchen schreib ich dann mal mehr.

    Aus Die Simpsons:


    Kent Brockman: “Auch dieses Jahr feiern wir wieder das “Tue was man dir sagt" Festival, welches 1946 von den Deutschen Einwanderern eingeführt wurde!”

  • Dann will ich mal,


    Zitat

    Hr. Irlmeier soll bereits im 2. WK Anlaufstelle bei der Vermisstensuche gewesen sein.

    So soll er zum Beispiel Verschüttete nach allierten Bombenangriffe aufgespürt haben die unter Trümmern eingeschlossen waren. Mütter und Väter, Ehefrauen und Schwestern sollen ihn aber auch aufgesucht haben um ihn über ihre Söhne, Ehemänner und Brüder auszufragen. Diese Anfragen nahmen vor allen in den letzten Kriegsmonaten (die "Logistik" brach zusammen, Feldpost kam nicht mehr durch, Wehrmachtsteile wurden einfach überrollt und Soldaten wurden vermisst) stark zu. Die Menschen wollten von ihm wissen, ob ihre Lieben noch am Leben seien. Dies soll in stark belastet haben, da er oft nur schlechte Nachrichten überbringen konnte.


    Auch soll er Aussagen darüber gemacht haben, wie "sicher" bestimmte Gebäude bzw. Ortsteile seien und ob dort Bomben einschlagen würden oder nicht.


    Auch soll er gelegentlich der Polizei "unter die Arme" gegriffen haben. Im Internet ist von einem Fall die Rede in der ein angeblich natürlich verstorbener Toter auf "Anordnung" Herrn Irlmaiers exhumiert und anschliessend noch einmal untersucht wurde. Herr Irlmaier soll Visionen über Tabletten im Darm des Verstorbenen gehabt haben. Im Körper des Verstorbenen wurde dann Arsen gefunden.


    Interessant ist, dass er vor einem Gericht wegen "Gaukelei" angeklagt wurde. Der Richter sprach ihn aber von diesem Vorwurf frei, da Herr Irlmaier ihn von seiner "übersinnlichen" Fähigkeit überzeugen konnte.


    Die Akten zu diesem Gerichtsprozess und anderen in denen er als Zeuge auftrat sollen noch heute im Staatsarchiv München frei einsehbar sein.


    Seinen Lebensunterhalt verdiente er als Quellensucher, Rutengänger und Brunnebauer. Dabei soll er sehr erfolgreich gewesen sein. So soll er lediglich 10 Minuten gebraucht haben, in welchen er über das betreffende Grundstück lief. Anschliessend konnte er genau sagen wo und wie tief der Brunnen angelegt werden müsse damit man ans Wasser komme.


    Ansonsten soll er für alle anderen seiner Vorhersagen, Auskünfte und Prophezeiungen aber kein Geld verlangt haben.


    Zitat

    Auch Politiker fragten bereits nach seinem Rat.

    Adenauer soll angeblich Rat bei Herrn Irlmaier gesucht haben. General Clay (anscheinend auch dessen Schwester), der Chef der US-Besatzungszone in Deutschland war, soll ebenfalls bei ihm vorstellig geworden sein.


    Hier nochmal ein Link


    über die Person Irlmaier



    Nun zu den Prophezeiungen:


    Zitat

    Alles ruft Friede, Schalom!

    Dass der Begriff "Schalom" fällt impliziert für mich, dass Israel irgendwie in diesen "Frieden" involviert ist. Sind damit vielleicht die Friedensbewegungen in dieser Region gemeint? In letzter Zeit wirds da ja irgendwie wieder aktiver. Die Palästinenser fordern einen eigenen Staat neben dem Israels. Viele der Nah-Ost-Experten sehen in diesem Zwei-Staaten-Modell den einzigen Weg zum Frieden in dieser Region. Immer mehr Nationen "fordern" diesen auch ein bzw. sprechen sich für einen solchen aus. Desweiteren werden immer mehr Kritiker laut, die Isreal eine fehlende Verhandlungsbereitschaft vorwerfen...unter anderem auch Deutschland .


    Ist mit diesem Stück der Prophezeiung vielleicht der allgemeine, weltweite Ruf nach Friedem in dieser Region gemeint?


    Zitat

    große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber

    Ich muss hier an die Seeblockade Israels denken. Im Versuch diese Blockade zu durchbrechen wurde die Mavi Marmara von israelischen Soldaten aufgebracht. Dabei kamen 9 Menschen ums Leben. Dieses Ereignis wirft immer noch Wellen. Die Türkei hat dabei angedroht ähnliche Hilfslieferungen in Zukunft durch massiven Einsatz von Kriegsschiffen zu schützen.


    Das ist es was mir als erstes bei diesen beiden Teilstücken einfällt.



    Der Rest der obenstehenden Prophezeiung beschäftigt sich ja mehr mit Truppenbewegungen und Kriegsführung und bietet daher meiner Meinung nach nicht sonderlich viel Diskussionsstoff.


    Momentan habe ich aber das kleine Problem, dass ich mir nicht sicher bin wie verlässlich die Quellen zu Irlmaiers Prophezeiungen sind. Bei einem Text (der oben allerdings nicht erwähnt wird) steht der Vorwurf der Fälschung ganz offen im Raum. Bei anderen Quellen scheinen sich einzelne "Prophezeiungen" zu vermischen.


    Grob gesagt scheinen sich aber laut diesen Quellen zwei verschiedene "Kriegsereignisse" anzubahnen. Einmal ein Nahostkonflikt der über den Balkan bis in den westeuropäischen Raum hineinschwappt. Das andere wäre ein russischer "Angriff auf den Westen".
    Beide Konflikte verschmelzen wohl zu einem Weltkrieg der teilweise atomar geführt das Antlitz der Erde verändert.


    Persönlich finde ich den Text um den der Vorfwurf der Fälschung kreist interessant. Darin sind einige ziemlich konkrete Angaben enthalten...und sollte es sich nicht um eine Fälschung handeln, stellen sich auch die anderen Prophezeiungen Irlmaiers in einem anderen Licht dar.


    Ich frage mich ob irgendwelche User da schon irgendwelches Wissen haben oder was sie im Allgemeinen davon halten. Handelt es sich bei diesen Prophezeiungen nicht um Fakes, sind sie meiner Meinung nach auf jeden Fall eine deftige Diskussion wert.

    Aus Die Simpsons:


    Kent Brockman: “Auch dieses Jahr feiern wir wieder das “Tue was man dir sagt" Festival, welches 1946 von den Deutschen Einwanderern eingeführt wurde!”

    Einmal editiert, zuletzt von Malphas ()

  • Bzgl. des Textes den du zuletzt verlinkt hast, gehe ich von einer Fälschung aus. Ein gewisser mica hat im März 2002 berichtet, er hätte diese Abschriften von seiner Mutter bekommen, welche diese von einem Nachbarn bekommen hat, welcher natürlich schon gestorben war. Irgendwann ist's auch mal ein guter Freund der Familie (Nagut, das eine schließt das andere ja nicht aus). Es lässt sich also weder genau sagen, in welchem Kurier das gestanden haben soll, noch lässt sich die Geschichte als solches überprüfen. Trotz zahlreicher Recherchen ist der Artikel meines Wissens nach nie irgendwo im Orginal aufgetaucht. Ausgerechnet die Mutter einer Person, die schon mit Irlmaier beschäftigt hat und Bekh gelesen hat, hat solche "alten Abschriften" liegen? Noch am gleichen Tag macht sich mica die Arbeit alles bis auf's Kleinste (einschließlich Schreibfehler) abzutippen, zeigt aber gar keine Begeisterung für den sensationellen Fund?


    Sicherstes Zeichen ist für mich aber die Wolkenhäuser-Nummer. Zufällig ein Jahr nach den Anschlägen in New York gefunden und mit einem Wortlaut der künstlich auf alt getrimmt aussieht und in belegten Aussagen von Irlmaier nie wieder zu finden?


    Auf mich macht das alles den Eindruck, als wollte sich hier jemand in der "Prophezeiungsszene" profilieren.


    ----
    Irlmaier hat wohl tatsächlich eine gewisse Begabung gehabt persönliche Dinge seiner "Clienten" zu erkennen. Aber belegte Aussagen zur allgemeinen Zukunft sind doch eher nachweislich falsch oder nie eingetreten. Er erwartete einen kurzen Krieg in Europa in näherer Zukunft. Inzwischen ist er schon über ein halbes Jahrhundert tot und es hat sich diesbzgl. noch nix getan. Wenn's dann irgendwann mal wieder Krieg gibt auf deutschem Boden, hat das mit seiner Vorhersage mal gar nix mehr zu tun. Für mich ist die Person interessant und seine Begabung bemerkenswert, aber mehr auch nicht.