Die schlechtesten Filme aller Zeiten!

  • Warum Du Tomb Raider geil fandest ist mir klar! :)


    Genau, Resident Evil, ich wusste, es war was mit R. Ich mag es nicht, wenn was so superblutig und brutal ist. Ausser "From Dusk till Dawn", den fand ich witzig, aber der war ja auch nicht ernst zu nehmen.


    Und wie gesagt, ich hab's nicht so mit Filmen nach dem Videospiel! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hier noch ein neuer Film: „LEMONY SNICKET- RÄTSELHAFTE EREIGNISSE“
    Meine Tochter wollte ihn gerne anschauen und die Ausschnitte die ich im Fernsehen gesehen habe versprachen auch einiges. Der Film hatte ein grandioses Set, aber die Handlung war völlig unverständlich. Nun könnte man zwar sagen, dass ich nur zu blöd bin um die Handlung zu verstehen, aber der Film ist ab 6!!! Sogar meine dreizehn jährige Tochter verstand nicht, was der Film eigentlich wollte und die ist normalerweise nicht auf den Kopf gefallen.


    Andauernd dachte man, er wäre zu Ende, aber dann ging die Handlung doch noch weiter. Dafür hat er ein völlig offenes Ende.
    Sogar der Abspann wäre eigentlich ein guter Vorspann gewesen. Alles sehr surrealistisch, wie der ganze Film.


    Einwenig erinnert mich der Stil des Filmes an: „Die Stadt der verlorenen Kinder“, welcher mir sehr gut gefiel. Dieser war auch ein wenig abgedreht, aber der war auch für Erwachsene gemacht.


    Mein Fazit, ein Film mit grandiosen Bildern aber man darf nicht zuviel über den Sinn nachdenken. Ärgerlich!

    Was sagt ein Eichhörnchen, um einen am betreten seiner Nahrungsvorräte zu hindern?
    "Geh mir nicht auf die Nüsse!"

  • Also bis getz gab es nur 2 Filme bei denen ich das Kino verlassen habe:


    1) Zoolander
    2) Napola


    Beide äusserst grausam......


    Was noch?


    Herr der Ringe (laaaaaaaaaaaaaangaaaaaaaaaaaaaaaaaaatmig)
    Die "neuen" Star Wars Filme
    und alle Filme in denen die Effekte wichtiger als die Story sind.....

  • Meine 10 Schlechtesten:


    1. Postman
    Endzeitkasperletheater mit Kevin Costner.Die absolute Nummer 1, der langweiligste Film der Welt, dauerte glaub ich irgendwas über drei Stunden, gefühlte Zeit 20 Stunden.
    Endloslange überflüssige Dialoge, alberne Story und viel Kevin Costner.


    2. Triple X
    Bond + Extremsportarten + anbiedern an die "MTV-Generation" + nicht vorhandener Plot + Antischaupieler Vin Diesel


    3. Matrix Reloaded
    Wirre Action und wirre Dialoge. Selten sowas unsinniges gehört wie die pathetische Rede von Morpheus vor dem tollen "Rave" in Zion - vielleicht noch die Ansprache des Architekten der Matrix. Bin tatsächlich bei der Highwayszene eingeschlafen.


    4. Van Helsing
    Ein Actionfilm der den Zuschauer müde macht ist selten gut. So auch hier, spärliche Handlung, hölzerne Darsteller, dümmliche Gags zur Auflockerung der nicht vorhandenen Handlung. Musste nach ca. 1 Stunde ausmachen.


    5. The Medaillon & The Tuxedo
    Doppelnominierung für die zwei erbärmlichsten Filme die Jackie Chan je gemacht hat. Bitte wieder nach Hong Kong gehn und gute Filme machen.


    6. Star Wars - The Phantom Menace
    Für Kinder wahrscheinlich fantastisch, aber eine riesige Entäuschung für alle Star Wars Fans.
    Andererseits hab ich den 1. Teil auch zum ersten Mal mit 4 gesehn, damals 1980, also waren die Erwartungen die ich an Episode 1 gestellt habe wohl schlecht zu erfüllen.


    7. Sämtliche Videospielverfilmungen
    Ob nun Tomb Raider, Resident Evil, Mortal Kombat oder Street Fighter, unglaublich schlecht waren sie alle.
    Überzogene Kasperleaction, eindimensionale Charaktere, schlechte Drehbücher, sämtliche Filme dieser Kathegorie sind imho nur dazu konzipiert um den meist minderjährigen Fans dieser Spiele noch etwas mehr Geld aus der Tasche zu ziehn.


    8. Top Gun
    Konnte schon damals in den 80ern nicht verstehn was der ganze Wirbel sollte.
    Tom Cruise fliegt Flugzeug, fährt Motorrad, duscht und ist auch sonst ganz super im erfolgreichsten Werbespot der US Army.


    9. Alien 4
    Teil 3 war schon nicht ganz so gut, aber Teil 4 ist noch viel, viel schlimmer.


    10. Alles von Highlander nach dem ersten Teil
    Muss ich da was zu sagen? Christopher Lambert, kurzer Ruhm, tragischer Abstieg und darauf folgende lange B- und C-Movie Karriere.


    Ich fand übrigens Star Ship Troopers sehr gut und unterhaltsam. Ist halt eine Satire und nicht ganz ernst gemeint, aber diese faschistoide futuristische Gesellschaft war schon recht amüsant in dieser überzogenen Darstellung. Die Psi-Typen mit ihren Gestapomänteln waren doch witzig. :) Und die Actionszenen waren schon recht dynamisch.
    Trash halt, aber guter Trash.


    The Village hat mir auch sehr gut gefallen. Einige Überaschende Wendungen, gute Darsteller(vor allem die Hauptdarstellerin) und sehr schöne Bilder und Szenen.
    Nicht herausragend aber auf keinen Fall ein schlechter Film.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Zitat von "Rodion"


    Ich fand übrigens Star Ship Troopers sehr gut und unterhaltsam. Ist halt eine Satire und nicht ganz ernst gemeint, aber diese faschistoide futuristische Gesellschaft war schon recht amüsant in dieser überzogenen Darstellung. Die Psi-Typen mit ihren Gestapomänteln waren doch witzig. :) Und die Actionszenen waren schon recht dynamisch.
    Trash halt, aber guter Trash.


    The Village hat mir auch sehr gut gefallen. Einige Überaschende Wendungen, gute Darsteller(vor allem die Hauptdarstellerin) und sehr schöne Bilder und Szenen.
    Nicht herausragend aber auf keinen Fall ein schlechter Film.


    Genau das wollte ich auch schreiben. Außerdem kann man bei Starship Troopers sowieso nicht mitreden, wenn man den Film nicht wenigstens einmal im Originalton gesehen hat. :wink:


    Und "The Village war für mich einer der besten Filme im letzten Jahr.


    Aber danach wird ja nicht gefragt. :D Also, hier kommt eine kleine Auswahl der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe.


    1. The Naked Man - Der Organmann
    2. Matrix Reloaded
    3. Alien 4
    4. Dawn of the Dead
    5. Story of Ricky
    6. Flesh Gordon
    7. Flesh Gordon 2 - Schande der Galaxis
    8. Resident Evil
    9. Devil´s Rain - Nachts wenn die Leichen schreien
    10. Alien Vs. Predator
    11. Mortal Kombat 1&2
    12. The Crow 2 & 3
    13.Bad Taste
    [/b]

  • Flesh Gordon ist doch kein Film! :)


    Wer mir auch gerade einfaellt: Scream. Ich habe nie verstanden, warum den alle so toll fanden. Vielleicht habe ich ihn aber auch falsch verstanden! Als Horrofilm ein totaler Rohrkrepierer, aber als Satire haette ich ihn gut gefunden. Nur meinten alle, dass er als Horrorfilm gedacht war!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Dachte ich's mir doch! Als Horrofilm waere der einfach zu dumm gewesen! Ich bin mir damals wie ein Idiot vorgekommen, weil ich lachen musste, und alle anderen haben sich voll gegruselt. Aber jetzt weiss ich, dass alle anderen Idioten sind und ich als einzige den Sinn des Films verstanden habe!! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hier ist meine Liste der schlechtesten Filme:


    - "Jenseits von Afrika" (zum Gähnen langweilig)
    - "Anatomie" (deutsche Schauspieler habens einfach nicht drauf)
    - "Rambo 2 + 3" (übelste vor Patriotismus strotzende Actionkost)
    - "Das kleine Arschloch" (unterstes Niveau)
    - "Fluch der Karibik" (soooo viel Werbung für einen enttäuschenden Film)
    - "Roboter der Sterne" (der schlechteste Film aller Zeiten)
    - "Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast" (echt peinlich)
    - "Starsky & Hutch" (das mußte nicht sein)
    - "Ali G in Da House" (mies und obszön)
    - "Der Super-Guru" (jeder sollte vor ihm verschont bleiben)
    - "Kevin - Allein zu Haus" (führt zur Verblödung von Kindern)


    Insgesamt gesehen, finde ich, gibt es schon sehr viele wirklich schlechte Filme. Mit Sicherheit ist mir auch der ein oder andere im Moment nicht eingefallen....werde sie dann nachreichen :)

  • Zitat von "MamoChan"


    Gerade deshalb wundert es mich so, daß Du "Bad Taste" in Deiner Liste aufgeführt hast. Regisseur Peter Jackson ("Herr der Ringe") hat hier ein satirisches Meisterwerk konzipiert. Ein Trash-Movie mit Konzept. GENIAL!!
    WIRKLICH Müll sind da doch eher die Zombie-Filme von (Anti)-Regisseur Lucio Fulci. Übelst!!

  • ha!!! fast hätte ich es vergessen! dieser neue film mit bully, wie heisst er nochmal? der nachfolger von "der schuh des manitou" der ist bei mir auch unterstes niveau und ich gebe zu ihn nicht gesehen zu haben, ich erlaube mir dank der vielen werbung und der vergleiche mit teil 1 trotzdem das urteil "übelst"

  • ich fang mal klein an und schreib erst mal einen rein ... ich sag nur to be continued:


    RIDDICK - die chronik eines kriegers:


    also die story war schlecht, die kameraführung zum kotzen (ich hass das wenns immer so ruckelt und blitzt und man einen dreck was sieht), die kampfszenen waren irgendwie ein bisschen matrix like und die dialoge waren nicht mal ansatzweise witzig (obwohl sie es wirklich krampfhaft versucht haben).....
    und nicht mal der halbnackte oberkörper des hauptdarstellers (is mir nur zufällig aufgefallen :wink: ) konnte das ganze retten.


    achja.. das einzige was ich wirklich zum schmunzeln fand war das wort "nekromongo" ....fragt jetzt nicth wieso.

  • Zitat von "Rodion"


    10. Alien Vs. Predator


    Ich hab mich schon gefragt ob der Film nie mehr genannt wird? :D
    Meine Erwartungen von dem Film waren ja schon vorher recht niedrig, aber er hat meine schlimmsten Befürchtungen übertroffen.


    Annähernde sinnvolle Story? - Fehlanzeige!
    Entwickllung von einer oder mehrern Figuren? - Fehlanzeige! Sie sterben wie die Fliegen!
    Peinliche Kampfszenen...selbst zwei der Predators sterben dermaßen planlos und dümmlich.


    Achja und das Gefühl, dass man grad der Kinoindustrie 9 Euro für lächerliche 65 Minuten Film in den Rachen geworfen hat. :evil:


    Zitat von "Rodion"


    Ich fand übrigens Star Ship Troopers sehr gut und unterhaltsam.


    Das kann ich auch nur unterschreiben. Solange man ihn nicht ernst nimmt. Ich find diese Pseudo-Barbie-Schauspieler zu geil! :lol:

    "Ein Dummkopf findet immer einen, der noch dümmer ist, der ihn bewundert."


    Nicolas Boileau - Despréaux,
    frz. Dichter (1636-1711)

  • Alien vs. Predator war schon vom titel her irgendwie nichts für mich da ich die Alien filme alle 3 nur mäßig spannend fand und Predator gar nicht kenne.


    ein film der ernst angekündigt ist von dem erwarte ich auch eine gewisse ernsthaftigkeit. Starship Trooper war für mich einfach nur ein spezial effekt spektakel ohne sinn.

  • Zitat von "MamoChan"

    Genau das wollte ich auch schreiben. Außerdem kann man bei Starship Troopers sowieso nicht mitreden, wenn man den Film nicht wenigstens einmal im Originalton gesehen hat. :wink:


    Und wer das Buch nicht gelesen hat, auf den der Film beruht, versteht überhaupt nicht, was der Autor eigentlich damit aussagen wollte.
    Der Film hat mit dem Buch nichts zu tun außer der allerallergröbsten Handlung und den Namen. ZB ist Ricos Kumpel, das Mädchen Dizzie Flores aus dem Film, im Buch irgendein Soldat, der relativ früh fällt. Carmen und "Doogie Howser" tauchen im Buch nur am Anfang und sie noch mal kurz zwischendurch auf.
    Das Buch ist - wie ich es gelesen habe! - die Geschichte eines durchschittlichen jungen Burschen in einer extrem konservativen (Understatement!) Welt, der aus fragwürdigen Gründen zum Militär geht, und dort so gehirngewaschen wird, daß es für ihn am Ende nichts anderes mehr gibt. Andere lesen da eine rechte Kriegsverherrlichung heraus. In meinem Buch stand die nicht drinnen. Aber über "Starship troopers" wird wohl disputiert werden, solange es SF gibt.
    Eines der schönsten Beispiele dafür, daß ein Buch erst beim Lesen entsteht, und zwar bei jedem ein anderes.


    Der Film war eine "Satire", das heißt, sie haben ein dümmliches Gemetzelfilmchen daraus gemacht, mit "satirischen" Einspielungen zwischendurch, um ja nicht in Kritik zu geraten.
    Verstehe mich nicht falsch, ich fand den Film unterhaltsam, und würde er "Johnny goes to war" heißen, hätte ich nichts dagegen einzuwenden. Aber als "Starship troopers" tat mir der Film weh, denn mit dem Buch hat er nichts gemein. Und viele denken dann, wenn sie das Buch nicht kennen, bei dem Titel an den Film. Und da ich das Buch sehr mag, finde ich das tragisch.


    Zitat von "Rodion"

    Und "The Village war für mich einer der besten Filme im letzten Jahr.


    „Das Dorf“ war für mich der Obergähner. Erinnerte mich an Akte X. Hinterher hat man mehr Fragen als vorher. Darum habe ich auch irgendwann aufgehört Akte X zu schauen.

    Was sagt ein Eichhörnchen, um einen am betreten seiner Nahrungsvorräte zu hindern?
    "Geh mir nicht auf die Nüsse!"

  • Ich habe gestern "Freddy vs. Jason" gesehen und finde den hätte man sich auch spare können. Der war wirklich übertrieben.


    Aber meiner Meinung nach gehört "2002 - Durchgeknallt im All" auf Platz 1 der schlechtesten Filme

    "Das einzige Mittel gegen Aberglauben ist Wissenschaft."
    Henry Thomas Buckle (1821-62), engl. Kulturhistoriker

  • Also absoluter Müll, den ich gesehen habe, war "DNA - Die Insel des Dr. Moreau". Um Gottes willen. War eine Sneak und hat Geld gekostet.


    "Dawn of the Dead" - ich hasse Zombies.
    "Der Wald des Grauens" ein lacher schlechthin.
    "The Dark Area" deutscher Grottenschlechter Blair witch verschnitt.


    Mehr fallen mir momentan nicht ein. Gibt sicher noch ein paar.


    Und P.S.: Ich fand Starship Troopers auch klasse. Weiß auch nicht, was an den Killertomaten auszusetzen ist.
    A.v.P. war solide Unterhaltung. Aber das hätte man wissen müssen, bevor man ins Kino geht.
    Starsky & Hutch? War doch auch Klasse. Stiller und Wilson sind immer cool. Fand daher auch Zoolander nicht soooo schlecht.

  • Sweet November!!!


    Der wurde mal in ner Sneak Preview gebracht. 80% Männer im Kino und dann der Film. Es kam zu leichten Randalen! *fg*

    "Ein Dummkopf findet immer einen, der noch dümmer ist, der ihn bewundert."


    Nicolas Boileau - Despréaux,
    frz. Dichter (1636-1711)

  • Hat hier jemand schon "The Forgotten" gesehen? Weiss nicht, wie er auf Deutsch heisst, Julianne Moore spielt die Hauptrolle. Den fand ich auch schlecht! Und die Macher haben sich erlaubt, den "The Biggest Jaw-Dropper sind the Sixth Sense" zu nennen! Dass ich nicht LACHE!!!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!