Die schlechtesten Filme aller Zeiten!

  • Mensch Lexi, ich weiss auch, dass der nicht Renault geschrieben wird. Das war Absicht. Bitte verschont den Yeti von Jean Renault und Emmerich und Godzilla.
    Alles schwer vertraegliche Kost.
    Leon der Profi. Unrealistisch, eine extrem nervige Portman, meiner Meinung nach kinderpornografische Zuege---mit einem Wort BAEHH

  • Ich mag Godzilla Kingkong und Konsorten auch generell nicht.
    Den weissen Hai finde ich gut. Alle Nachahmerfilme, die ja bis heut produziert werden, faenden hier in unserem Themenschwerpunkt auch Ihren Platz. z.B die Shark attack Teile. Ganz schlechtes Kino.


    Lexi, mein IQ liegt gerade noch so viel ueber Zimmertemp., dass ich weiss, wie man Herr Renault richtig schreibt. :winks:


    Oh, noch kurz Tante Edit: Gestern kam Masters of the universe. Mehr sag ich nicht.
    In den 80ern gab es grauenvolle Trashfilme en masse.

  • @ Peaceville


    Ich bin eigentlich ein riesen Transformers-Fan aber der 2.Teil war echt grottig, das Ende war ja mal unterstes Niveau.
    Aber G.I Joe war noch schlechter.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Mir fiel gerade ein Film ein den hatte ich schon fast verdrängt.


    Dead Wood
    Inhalt: Vier Freunde, eine Fremde, keine Hoffnung. Geplant ist ein erholsames Wochenende, das vier Freunde aus der Stadt in einem hübschen Wäldchen verbringen wollen. Dort treffen sie auf ein mysteriöses Mädchen, das auf der Suche nach ihrem Freund ist. Dies ist der Anfang von einem unbeschreiblichen Albtraum, in dem sich die jungen Leute plötzlich befinden. Gefangen in der endlosen Wildnis, durch die das Grauen - getrieben von einer teuflischen Macht - mit unvorstellbarer Kraft wütet.



    Meine Freundin wollte ein Schnäppchen mitnehmen.
    Das Cover sah ja noch nicht so übel aus, aber der Film ist einfach nur grottig.
    Absolut ohne Handlung, ohne Grusel, ohne Stimmung, ohne irgendwas.


    Ich kann euch nur sagen, schaut ihn euch nicht an, starrt lieber 80 Minuten gegen die Wand, da passiert mehr.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • das ist alles nix im gegensatz zu "my summer of love"
    ähm ein mädchen wohnt mit ihrem bruder (ex knastgänger) zusammen, der angeblich jetzt mit jesus lebt (mh als ob..)
    ihre eltern kp hab ich vergessen, weg oder verstorben ach egal
    teil ihres hauses war mal ein puff oder strip bar oder sonst was egaal
    jedenfalls trifft sie so ein reiches mädchen dass nur über einen bestimmten zeitraum da wohnt
    (alles spielt sich im nirgendwo ab, nur felder und so)
    die beiden lernen sich kennen bla bla bla
    die mutter von dem reiche mädchen kp, ihr vater hat ne affäre mit so nem flittchen und ihre schwester verstarb angeblich an anorexia
    die mädels freunden sich an, machen rum und "verlieben sich"
    der film ist so langweilig das eine mädchen hat stress mit ihrem bruder (wen kümmerts..) der wieder gewalttätig wird (pech gehabt -.- )
    der film besteht nur aus lügen!! die lügen des reichen mädchens fliegen am ende des films auf: ihre mutter ist doch da, die schwester lebt und jetzt muss sie wieder umziehen
    das andere mädchen fühlt sich verraten was auch immer, doch nix mit liebe und der film endet damit, dass sie versucht das reiche mädchen in einem Fluss zu ertränken, doch gibt nach..
    beide leben, aber hassen sich und gehen getrennte wege
    filmende.
    bitte nicht ansehen!!!