Flughafen Denver - Geheime Untergrundbasis - Aliens

  • Ich konnte jedenfalls mit Sicherheit erkennen, daß es sich keinesfalls um "normale" Menschen gehandelt hat. Die Umrisse hatten für mich etwas reptilienförmiges. Die Haut war schuppig und sah ziemlich dick und "ledern" aus. Die Kopfform erinnerte mich an der einer Echse oder eines Leguans. Um genaue äußerliche Details dieser Wesen zu beschreiben hätte ich das Ganze Szenario aus näherer Entfernung miterleben müssen. Ich befand mich doch mehrere Meter vom Geschehen, in für mich sicherer Entfernung.

  • In so einem grossen Flughafen is doch immer jede Menge los, wie bringen die dort Aliens und Ufo s rein ohne entlarvt zu werden ?


    Aber andererseits klingt es logisch sie könnten über den Flugverkehr locker wichtige Teile Expo- und importieren .

  • Zitat von "D-Fens"

    In so einem grossen Flughafen is doch immer jede Menge los, wie bringen die dort Aliens und Ufo s rein ohne entlarvt zu werden ?


    Aber andererseits klingt es logisch sie könnten über den Flugverkehr locker wichtige Teile Expo- und importieren .


    Zum Beispiel. Und da im Grunde die gesamten Aktivitäten unterirdisch vonstatten gehen, wird auch niemand entlarvt. Interessant finde ich auch, daß (angeblich) niemand vom menschlichen Personal der Basis, diese aus Sicherheitsgründen jemals wieder verlassen darf. Diese wohnen, arbeiten und sterben innerhalb der Basis. Derjenige, der die Basis dennoch unbemerkt verläßt, wird ausfindig gemacht und eliminiert (siehe Dr.Schneider).

  • Zitat von "D-Fens"

    stirbt man den nicht nach längerer Zeit ohne Tageslicht ??


    oder dürfen sie auch mal hoch ?


    Jeder, der irgendwann stirbt ist ersetzbar. Dies gilt zumindest für uns Menschen.....

  • Nun gut, aber irgendwie muessen sie ja auch reinkommen. Da besteht doch immer die Gefahr, dass mal jemand was sieht. Und wer wuerde denn in so einer Basis arbeiten wollen? Ist ja nun nicht gerade so, dass die US Army sich noch Sklaven haelt!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Genau warum darf jemand rein aber niemand raus ??


    Man muss sich aj auch dort auf irgend eine Art bewerben ..man wird ja nicht von der Strasse geklaut und zum arbeiten dort in den Keller gesperrt.

  • Ich denke mal, es wird hier ähnlich gehandhabt wie auch bei Mitarbeitern der AREA51 oder in DULCE/New Mexico.
    Eine "normale" Bewerbung um einen Arbeitsplatz wird es dort mit Sicherheit nicht geben. Wohl eher werden die Mitarbeiter gezielt ausgewählt und mit hohen Gehältern angepriesen.
    Angeblich werden in diese Basis aber auch Menschen verschleppt, mit denen dann "experimentiert" wird. Wie in einem Tierversuchlabor....nur eben mit Menschen. Diese (vorwiegend Kinder), werden dann auch nie wieder ins normale Leben zurückfinden. Ob dies nun wirklich wahr ist oder nicht, weiß ich nicht. Aber zuzutrauen wäre es ihnen mit Sicherheit....

  • Ich war vor 5 Monaten das letzte Mal in Denver, und wer jemals die Bilder die dort hängen live gesehn hat wird wohl kaum bestreiten können, dass dort eine Aussergewöhnlich seltsame Stimmung herscht...schon die Musik, die man auf dem Weg vom Flieger zur Haupthalle hört (übrigens bei meinen 4 Besuchen dort jedesmal die gleiche) ist schon sehr sehr ungewöhnlich. Das Flughafengelände ist sehr weitläufig angelegt und die Aussrichtung der Startbahnen ist durchaus ungewöhnlich, da normalerweise eine Parallelanordnung bevorzug wird. (Denver ist eine Kreuz-Anordnung, die auf Luftbildern tatsächlich nach einem etwas deformierten Hakenkreuz aussieht)


    Wer behauptet dass Denver ein ungünstiger Punkt für eine geheime Basis wäre, war definitiv noch nie da. Der Flughafen liegt ein gutes Stück ausserhalb von Denver, und in der Umgebung sind nichts weiter als ein paar Parkplätze der Autovermieter und danach nur Weideland, also nichts und nochmal nichts.
    In der Nähe...(Richtung Vegas) ist z.B. Lockheed Martin, die ja nicht nur die F-117 (deren Technologie ja auch nur scheinbar aus US-Forschung stammt), sondern auch einige andere vor der Fertigstellung als "Top Secret" klassifizierte Projekte für die US Regierung entwickelt haben.
    Zudem sind einige der renomiertesten Air Force Ausbildunszentren direkt in Denver bzw. Umgebung. (dort sind die wirklich guten Leute im Bezug auf Luft und Raumfahrttechnik)


    @ Infinity
    ganz ehrlich...ich glaub Dir deine Story nich...sorry.
    Ich hab die Zäune gesehn, die sind zwar nich unüberwindbar, und sehn auch nich nach Militärischem Sicherheitsgebiet aus...aber alleine einfach so drüberklettern...no way.
    Bei dem AVIS war ich auch...bzw. bei nem andern aber die sind ja alle auf dem selben Parkplatz. Direkt gegenüber der Ein-/Ausfahrt fängt ja das Flughafengelände schon wieder an, aber dahinter liegt direkt eine Startbahn die soweit ich das beurteilen kann ausserordentlich stark genutzt wird. (Ist die Startbahn Richtung NY/Detroit bzw. die ganzen Europaflüge)
    Alles noch nich so schlimm, aber wenn du dann mit "Ich weis noch mehr" (wie? Wissen? ich hab noch kein Wissen von Dir gehört, alles nur halbgare Sachen ohne Beweise) kommst, dann muss ich leider sagen.."pack aus oder finde Dich damit ab, dass du Wichtigtuer genannt wirst."
    Wenn du etwas genauer mitteilen könntest wo genau du reingekommen bist, wäre ich sogar geneigt Dir zu glauben, da ich auch denke, dass dort irgentetwas im Busch ist, aber so....tut mir leid.


    Bei Interesse hab ich einige Bilder vom Airport sowie den "Kraftwerken" (die sind tatsächlich verdächtig). Leider hab ich keine Ahnung wie man hier Bilder postet.


    Frieden

    .W I D E R S T A N D.
    nothing can stop us now cause we don´t care anymore
    nothing can stop us now cause we don´t care anymore
    nothing can stop us now cause we don´t care anymore

    ......the Psychocivilized Society......

  • Daedalus : Also, mir ist es eigentlich ziemlich egal, ob Du denkst ich wollte mich "wichtigtun" oder ähnliches. Mit dem "ich weiß noch mehr" (gegen Anfang des Threads) meinte ich das was ich bereits beschrieben hatte. MEHR kann ich zu diesem Thema auch nicht hinzufügen. Wenn DU es so siehst waren das natürlich nur halbgare Sachen. Das innere der Basis habe ich nicht gesehen (befindet sich unterirdisch) und da es schon mehrere Jahre her ist bin ich auch nicht mehr in der Lage eine noch detailliertere Beschreibung abzugeben. Ich hatte bereits erwähnt, daß ich zum damaligen Zeitpunkt keinerlei Information bzgl. irgendwelcher möglicher Geheimbasen o.ä. hatte und ein fotografisches Gedächtnis besitze ich (leider) auch nicht. Ich kann lediglich meine Erinnerungen schildern und damit wollte ich mich auch nicht "wichtigtun". Ich schrieb, daß ich damals über eine Art Container die Absperrung überwand...und das entspricht den Tatsachen. Ich verstehe es, daß die ganze Aktion sich zweifelhaft anhört....aber ich kann mich nur wiederholen: So wie ich es geschildert habe, ist es mir noch im Gedächtnis. Was hätte ich denn davon wenn ich hier irgendwelche SF-Storys verbreiten würde? Wäre schade um die vergeudete Zeit, wirklich.

  • Zitat von "Daedalus"

    Bei Interesse hab ich einige Bilder vom Airport sowie den "Kraftwerken" (die sind tatsächlich verdächtig). Leider hab ich keine Ahnung wie man hier Bilder postet.


    Frieden


    servus Daedalus, wäre echt cool wenn du fotos posten würdest, bzw interessante ausführungen von dir, wenn dir nochwas einfällt, sprich :) mich würde interessieren, was für eine musik da lief? hört sich strange an :)


    fotoposten: einfach, OHNE punkt vor img -> [.img]url[/.img]


    das foto muss natürlich im netz stehen, oder irgendwer lädt es für dich hoch von den admins..


    bzw Inf, ich glaub dir deine geschichte, wobei es sich echt arg ungewöhnlich anhört, vor allem, dass du reps gesehen hast :)
    aber ich glaube nicht, dass du das erfunden hast, vor allem wolltest du es ja gar nicht erzählen anfangs, und du hättest echt nichts davon...ich an deiner stelle wäre aber sofort umgefallen, hätte ich solche gestalten gesehen :)

  • Ich war ja auch wie starr vor Schreck....aber wäre ich umgefallen, hätten die mich sicherlich entdeckt und ich wäre bestimmt nie wieder da rausgekommen. Ich hatte letztendlich mehr Glück als Verstand.

  • ich glaub das auch, und ich will da rein verdammt >.< mal sehn, wenn ich Geld hab flieg ich mal rüber und schau mir mal das an. Müsst mir nur sagen wo die Absperrungen sind, weil das teil schaut ziemlich groß aus. ma sehn ob ich bis unten reinkommen. wenn ja werd ich euch berichten, ich glaubs aber nicht.

  • Zitat von "phy"

    Infinity77 oh bitte entschuldige da habe ich mich wohl im namen verlesen:-) Ich glaueb dir jedes Wort! hast du Lacerta schon gelesen?


    Sicher :D Lacerta habe ich mit grossem Interesse gelesen und ich glaube wirklich, daß dieses Interview authentisch ist. Vielleicht denken viele Skeptiker in einigen Jahren anders über die Kontakte mit Reptiloiden.