Gibt es Talent?

  • Als Einleitung möchte ich mich bitte entschuldigen, wenn das der falsche Bereich ist, ich war mir nicht sicher ob das Thema hierher oder in den Philosophiebereich gehört. Sollte es hier nicht hereinpassen, dann bitte in den passenden Bereich verschieben.


    Mich würde eure Meinung zur bereits im Threattitel genannten Frage interessieren.


    Meiner Meinung nach, gibt es so etwas wie Talent überhaupt nicht. Ich finde es alleine schon schwer, den Begriff Talent wirklich zu definieren. Oftmals wird von Talent gesprochen, wenn man eine "besondere Begabung" hat. Aber gibt es das überhaupt? Es ist natürlich unstrittig, dass jeder Mensch etwas mehr und etwas weniger kann. Es gibt immer jemanden der etwas besser kann, die Frage ist nur: Warum? Ich bin der Ansicht, dass sämtliche Fähigkeiten erlernt sind. Natürlich spielen gerade bei "geistigen Fähigkeiten" auch die Gesellschaft, die Erziehung und das Umfeld eine Rolle, aber ich denke im Grunde kann jeder Mensch, alles gleich gut erlernen (Ausnahmen sind natürlich Krankheiten, Behinderungen oder sonstige Einschränkungen. Und das ist keine Beleidigung oder Diskreminierung, sondern soll nur dazu dienen, dass hier keine Diskussion über meine Definition von "jeder" beginnt)


    Wenn man sich einmal die Biographien von großen Künstlern, Denkern oder auch Sportlern anschaut, sieht man dass dort nahezu immer sehr sehr viel Zeit und Ehrgeiz dahintersteht. Es ist keine Besonderheit, dass jene Menschen die Meister ihres Faches sind, schon im Alter von 3-4 Jahren begonnen haben sich auf ihrem Gebiet zu entwickeln. Hinzu kommt, dass diese Menschen zumeist eine wirkliche Passion haben/hatten und sich ihr ganzes Leben nahezu nur darum gedreht hat. Deswegen stellt sich mir Frage ob es so etwas wie Talent wirklich gibt, oder ob es im Grunde alles reines Training ist.


    Ich freue mich hier viele Meinungen zu hören.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Hallo ragnarsson,


    also ich habe selbst mal sehr intensiv sport getrieben, war sogar im leistungssport, nicht lange, aber lange genug, um tatsächlich sagen zu können, dass es menschen gibt, die besonders hier bestimmte vorraussetzungen haben, die es ihnen ermöglichen eine gewisse sportart überragend ausführen zu können. Dazu gehört eine bestimmte disposition. Nicht jeder, der 3-5 mal die woche trainiert, erbringt exakt diesselben leistungen. Man hat ganz bestimmte vorraussetzungen, die dies ermöglichen. Ich z.b. war besser als der durchschnitt im weitsprung, ohne viel zu trainieren, die anderen waren da fleissiger. ;-)
    Also ich würde sagen, dass ich talent hatte, aber andere eben noch mehr. Man geht ja immer vom durchschnitt aus. Genauso haben dichter und philosophen talent, sie empfinden ihre umwelt anders und drücken sie auch entsprechend aus. Wissenschaftler haben auf ihrem gebiet bestimmtes talent, erkennen zusammenhänge ganz anders als ottonormalverbraucher, weil sie eben eine affinität dazu haben. Ich glaube nicht, dass man alles nur vom erlernen abhängig machen kann, ganz bestimmt nicht.
    Es ist doch zumeist auch eine passion, die diese menschen fröhnen, etwas, dass sie besondesr gut können, was ihnen spass macht, was ihnen vor allem LEICHT fällt, weil sie eben TALENT dazu haben, egal, was es ist. Ob nun im körperlichen bereich, geistigen, emotionalen. Es gibt musiker, dichter, philosophen, wissenschaftler...etc sportler, weil sie eben ein ganz bestimmtes talent haben, genau diese dinge auch gerne und mit einer gewissen leichtigkeit zu tun.
    Oder ist es normal, dass sich 3-5 jährige ans klavier setzen und nicht nur gut spielen, sondern auch komponieren...da ist gerade ein zwerg bei supertalent unterwegs...der mit seinen 5 jahren supertoll mozart spielt und auch schon selbst komponiert. Glaubt ihr, dass sowas ohne ein entsprechendes talent überhaupt möglich wäre???


    Ich glaube nicht.

  • Ich glaube schon, das es Talent gibt. Ich bin in allen Naturwissenschaften eine Niete, aber was Sprache angeht, hab ich das im Gefühl, ich mußte nie großartig Grammatik lernen, es war, als wüßte ich instinktiv, was gerade richtig ist. Es gibt ja auch Talente in den Künsten, Schauspieler, Musiker, genau wie in den Naturwissenschaften, es Ausnahmetalente gibt. Ich denke schon, das es Talent gibt, auch wenn dies vielleicht keine meßbare Größe ist.

  • Meines Erachtens gibt es Talent.


    Mir erging es in der Schule wie Dirk. Mathematik mit seinen ganzen Zahlen war für mich ein Buch mit 7 Siegeln, während ich in Deutsch und Englisch immer meine Einsen hatte ohne großartiges Dazutun. Das muß mir also sozusagen schon in die Wiege gelegt worden sein. ;)


    Nehmen wir als Beispiel doch einmal herausragende Sänger mit außergewöhnlichen Stimmen...
    Wenn eine Frau sich wie eine Krähe anhört, wird aus ihr trotz Gesangstraining keine Amy Winehouse werden.
    Eine gute Stimme sehe ich also auch als "Talent" an.


    Was mich also vielmehr interessiert ist die Frage:


    Woher kommt das Talent?
    Wer oder was bestimmt das Talent von jedem Menschen?
    Kann sowas durch die Gene weiterverebt werden?
    Liegt dem ganzen ein gewisser Grundinstinkt zu Grunde, der beim Einen mehr, beim Anderen weniger zum Vorschein tritt?


    Während z.b. bei den Höhlenmenschen der Eine besser in der Jagd war, hat der Andere bessere Speere geschnitzt und vielleicht trägt sich das bis in unsere Zeit heute weiter?


    :ratlos:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Ich sehe den Aspekt, dass jemandem etwas leichter fällt als etwas anderes, nicht als Talent an. Wenn jemand viel Sport macht und sich dann an einer anderen Sportart versucht, dann fällt sie ihm leichter,das ist in meinen Augen klar. Auch die Sache mit den Sprachen/Naturwissenschaften: Als ich 12,13 war, vielen mir Sprachen nicht sonderlich einfach, als ich mit ca 17 angefangen habe zu lesen, vielen mir die Sprachen mit einem schlag viel viel einfacher und inzwischen fällt mir beides relativ leicht. Es kommt immer auch auf das Umfeld und die eigenen Vorlieben an. Aber ganz genau hier stellt sich jetzt Frage: kennt ihr jemanden der in etwas "talentiert" ist, ohne dass es ihm Spass macht oder darin geübt ist?

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat von Ragnarsson

    Ich bin der Ansicht, dass sämtliche Fähigkeiten erlernt sind.

    Es gibt Leute, die mehr Talent fürs Lernen haben als andere. ;)
    Bei aller Individualität spielt Genetik und Umwelt eben doch noch ein bisschen bei der Persönlichkeitsbildung mit. Menschen beginnen, sich für bestimmte Dinge zu interessieren, und bilden in diesen Bereichen Präferenzen aus. Diese Präferenzen muss man natürlich auch aufgreifen; geschenkt wird einem selten was. Mozart wurde ja als Beispiel genannt. Ein Naturtalent war er sicherlich, aber andererseits saß er als Kind auch permanent vor dem Klavier.
    Es gibt nun aber auch Menschen, die ein Talent für Dinge haben, die sie eigentlich überhaupt nicht interessieren (Ich z.B. halte mich für ziemlich gut in Organisation und Planung - für einen Anarchisten fast schon zynisch). Andererseits gibt es Menschen, die liebend gerne Sänger wären, und keinen geraden Ton rausbringen.
    Kein Mensch kann alles können. Irgendwann müssen sich also bestimmte Fähigkeiten rausbilden, während andere eher vernachlässigt werden.
    Intelligenz hängt zum großen Teil von genetischen Faktoren ab - man kann das Beste aus dem machen, was einem mitgegeben wird; aber das was einem mitgegeben wird kann man sich eben nicht aussuchen. Talent gibt es also defintiv - man muss es halt auch erkennen. Schlussendlich ist es auch eine Frage des Talents, aus wievielen seiner Talente man was machen kann. Ehrgeiz und Passion sind dafür sehr wichtig, wie Ragnarsson schon erwähnt hat.
    Und woher kommen Ehrgeiz und Passion? Ein Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile. Was jemand kann oder nicht, hängt wohl noch von weit mehr Faktoren ab.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Natürlich gibt es genetische/Körperliche Präferenzen, das bestreite ich auch garnicht. Ich behaupte ja nicht, dass der Mensch zur Geburt ein leerer Rohling ist und man kann alles draus machen, das wäre Humbug. Es gibt viele Sachen die kann man nicht beeinflussen. Aber nehmen wir dein Sänger beispiel, natürlich gibt es schöne und weniger schöne Stimmen, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wenn man genug Arbeit dahinter steckt, kann man jedem Menschen beibringen die Töne richtig zu treffen etc. Und damit meine ich auch wirklich jeden Menschen der Körperlich in der Lage ist zu singen.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Woher kommt talent???


    Es ist wie mit allen dingen, die entweder besonders gut oder schlecht sind...es liegt in den genen...etwas paltt, ist aber so. Bestimmte fähigkeiten sind einfach intuitiv da, ohne, dass man sich anstrengen muss.
    Oft wird sowas eben weitervererbt. Aber nicht immer. Es gibt auch genies, die haben in ihren familien nur unterdurchschnittlich begabte menschen. Ein freund meinem freundes ist schon mit 26 Doktor der physik geworden, hat an lehrbüchern mitgeschrieben und arbeitete eine zeit lang in cern. Er behauptete, dass ihm echt alles zufiel und seine neuronen wohl gut verknüpft wären, aber das hat wohl eher was mit intelligenz zu tun, nicht aber mit talent. Obwohl für eine bestsimmte fähigkeiten auch in bestimmten hirnregionen die vernetzung ganz sicher eine rolle spielt.
    Aber ich denke, es sind ganz bestimmte gensequenzen, die für talent verantwortlich sind, genauso, wie für ganz bestimmte dispositionen bezüglich krankheiten.

  • Zitat von Andersich

    Es ist wie mit allen dingen, die entweder besonders gut oder schlecht sind...es liegt in den genen...

    Je nun, ganz so übertrieben würde ich es nicht ausdrücken. "Es liegt in den Genen?"
    Das Leben eines Menschen ist nicht in seinen Genen vermerkt. In den Genen ist weder seine Umwelt vermerkt, noch die Entscheidungen die er trifft, noch die Auswirkungen der Zeit. Das ist zu einfach. Nichtmal das Leben eines Straßenköters ist "vorherbestimmt". Und wir Menschen sind weit weniger instinktgeleitet als alle anderen Tiere.
    Wenn ich feststelle, dass ich ein Händchen für Musik und Malerei habe, kann ich entscheiden, dass ich keinen Bock auf Musik habe, und mich ganz auf die Malerei konzentrieren.


    Zitat

    Bestimmte fähigkeiten sind einfach intuitiv da, ohne, dass man sich anstrengen muss.

    Ich glaube schon, dass sich auch da Vinci bei seinen Bildern anstrengen musste, und sie nicht einfach mal schnell hingerotzt hat. Mit bloßem Talent kannst du nichts anfangen. Den Rest musst du dir erarbeiten. Dass das bei manchen so einfach scheint, liegt wohl daran, dass viele Leute für sie völlig uninteressante Berufe ergreifen (müssen). Jemand der seinem Talent entsprechend arbeiten kann, wirkt da natürlich viel enthusiastischer. Außerdem bekommt er damit auch die ideale Möglichkeit zur Weiterentwicklung.
    Glück gehört also auch dazu.


    Zitat

    Aber ich denke, es sind ganz bestimmte gensequenzen, die für talent verantwortlich sind, genauso, wie für ganz bestimmte dispositionen bezüglich krankheiten.

    Dispositionen, exakt, mehr aber auch nicht. Übrigens fragwürdig, dass du Talent hier mit Krankheiten vergleichst. Dir ist schon klar, dass beides etwas anders funktioniert?


    Zitat

    Ein freund meinem freundes ist schon mit 26 Doktor der physik geworden, hat an lehrbüchern mitgeschrieben und arbeitete eine zeit lang in cern.

    Intelligent zu sein (neuronale Verknüpfungen bilden sich nicht von alleine - dafür muss man sich schon auch selbst was getan haben) ist auch ein Talent für sich. ;) Ich wette, dass auch dieser Typ seine Schwächen hat. Wenn man intelligent genug ist, kann man aber auch darauf achten, seine Schwächen nicht zur Schau zu stellen.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Hallo nochmal,


    also talent hat nix mit intelligenz zu tun, sondern ist meiner meinung nach eine art inselbegabung. Wodurch diese von statten kommt, gilt zu erforschen, aber sicher hätten darauf die richtigen leute auch entsprechende antworten, ich denke, sowas kann man mit medizinischen untersuchuchungen rausfinden. Dass es talent gibt, steht für mich ausser frage. Dass ich es mit krankheiten vergleiche, hat nur damit zu tun, dass beides unabwendbar ist, egal, ob man es haben will oder nicht. Man hat keinen einfluss darauf, man kann es verkümmern lassen das talent, aber die grundvoraussetzung ist immer da. Man hat also bestimmte dispositionen, genauso eben wie bei krankheiten. Dass ich mal wieder diesen vergleich ziehe, hat nunmal damit zu tun, dass ich mich oft damit beschäftige. Trotzdem ist es einen vergleich wert. Du, ronin hättest sicher einen anderen vergleich gewählt dafür, dass etwas unabdingbar ist, denn so sehe ich das talent. Egal, ob ich damit was anfange, es mir spass macht, oder nicht. Es gibt sicher auch genaug talente, die eher weniger erfreulich und nutzbringend sind...;-)

  • Wenn man Talent hat, hat man die besseren Voraussetzungen etwas zu tun. Ist wie, wenn man beim Klettern besser ausgerüstet ist, als andere. Man kommt schneller vorwärts, ist sicherer, braucht weniger Kraft etc.

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm

  • Guten Morgen alle zusammen!


    Gibt es Talent? Als Talent definiere ich eine Begabung die ein Mensch hat, etwas in dem er einfach gut ist. Natürlich kann man viele verschiedene Dinge mit der Zeit erlernen und seine Fähigkeiten weiter ausbauen. Aber wie andere schon vor mir gesagt haben, wird es ohne die passenden Grundvoraussetzungen sehr schwierig sein.


    Das Beispiel von Ricya mit dem Sänger gefällt mir sehr gut. Ragnarsson meint, dass jeder Mensch dazu fähig ist die richtigen Töne zu treffen. Da gebe ich dir absolut Recht, mit genügend Training kann das jeder lernen. Aber die Töne nur zu treffen nützt absolut nichts wenn die Stimme an sich grauenvoll klingt. Okay, man könnte jetzt sagen eine gute Stimme hat man oder man hat sie nicht, das ist kein Talent.


    Ich habe mich zB in der Schule nie großartig anstrengen müssen, während andere aus meiner Klasse am Lernstoff fast verzweifelt wären. Deshalb behaupte ich, ich habe ein Talent dafür, mir Dinge schnell zu merken. Oder die anderen hatten eine Lernschwäche, wer weiß… :mrgreen:


    Für mich steht außer Frage, dass jeder Mensch irgendwelche Begabungen hat, manche mögen unnütz erscheinen, andere durchaus praktisch und manche Talente müssen eben erst noch entdeckt werden.


    Lg Caitlin

  • Nun ich glaube wir sind uns einig, dass es Talent gibt.


    Aber;


    Wird das Talent vom Umfeld beinflusst, bzw. durch verschiedene Ereignisse während der Frühentwicklung oder wird man damit geboren? Was meint ihr?

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm

  • Also ich denke, die Talente die man hat, werden einem in die Wiege gelegt. Durch verschiedene Ereignisse im Leben wird dann früher oder später klar, welche Dinge man besonders gut kann. Aber das Talent für etwas bestimmtes ist meiner Meinung nach von Anfang an da.


    lg caitlin

  • Ich denke auch das schon vor der Geburt feststeht, welche Talente ein Mensch hat oder auch was er weniger gut kann.


    Mann könnte als Beispiel einen Fussballspieler nehmen, es gibt ja bei Profivereinen viele gute Spieler, aber darunter gibt es halt auch immer wieder herausragende (z.B. Maradonna oder Messi) die nochmal besser sind als alle anderen. Und da kann ein anderer auch noch so viel trainieren, er wird nie das gleiche Niveau errreichen.
    Sicher kann man durch Training seine Leistung in einem bestimmten Gebiet verbessern, aber halt immer nur im begrenzten Rahmen.

  • Und genau das denke ich eben nicht. Wenn man sich mal die grossen Sportler ansieht. Einen Oliver Kahn, Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Lionell Messi, um nur mal ein paar wenige zu nennen. Das sind alles Menschen die einen unglaublichen Ehrgeiz haben oder hatten. Die haben in der Zeit nur für ihren Sport gelebt. Man kann diese Leidenschaft und den Ehrgeiz eventuell als Talent ansehen, aber die Leistung die sie erbracht haben oder erbringen konnten sehe ich als reinen Lohn für sehr sehr viel harte Arbeit.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Also ich weiss nicht, ob der profifussball nun unbedingt das beste beispiel ist, dafür, dass man talent hat....


    Ich sehe das gerade hier anders, fussball spielen können hier in deutschland viele, ob man talent dazu hat, zeigt sich am erfolg, denn trainieren tun sie alle, wenn sie es ernst meinen, egal, ob gemeindeverein, oder bundesliga.
    Gerade die wenigen ausnahmetalente, wie ein ronaldo oder messi zeigen doch, wie extrem gewand sie mit dem ball umgehen können, sie spielen mit ihm, er klebt an ihnen, sowas steckt im blut. Jeder leistiungssportlert trainiert viel, alles samt, doch es gibt immer nur wenige herausragende talente, mit denen diese lobby ihr geld verdient.
    Wenn du also diesen vergleich ziehst, dann musst du sehen, dass sie alle dasselbe trainingspensum haben und das ist zumeist 2 mal am tag zu trainieren. Wieso sind dann bestimmte fussballer besser als andere??? Weil sies einfach drauf haben, ihnen wurde es in die wiege gelegt. Im übrigen gibt es auch genügend männer, die ihre hände und füsse nicht richtig koordinieren können, die bekommen den ball nicht mal gefangen, die haben definitiv kein talent, das in diese richtung geht.

  • Die Frage ob es Talent gibt stellt sich für mich gar nicht.
    Man sieht es doch andauernd, ich kann es nur von meiner Arbeit erklären.
    Man kann etwas lernen, das kann man jedem lernen, und trotzdem werden von den 100 Menschen die das selbe lernen nur eine handvoll so richtig gut in ihrer Arbeit.
    Und die "richtig guten", das sind die mit Talent für selbiges.


    Zitat

    Die haben in der Zeit nur für ihren Sport gelebt. Man kann diese Leidenschaft und den Ehrgeiz eventuell als Talent ansehen, aber die Leistung die sie erbracht haben oder erbringen konnten sehe ich als reinen Lohn für sehr sehr viel harte Arbeit.

    Und genau das Gegenteil behauptete Klitschko nach dem Kampf gegen den Polen.
    Er sagte in etwa:" Es macht einen Unterschied ob du als Schwergewichtler geboren wirst oder ob du es dir auftrainieren musst."
    In diesem Fall ist das Talent der Körperbau, trotzdem behaupte ich das nicht jeder (nichtmal mit ähnlichen körperlichen Voraussetzungen) auf das Niveau eines Spitzensportlers kommt.

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Also ich weiss nicht, ob der profifussball nun unbedingt das beste beispiel ist, dafür, dass man talent hat....


    Ich sehe das gerade hier anders, fussball spielen können hier in deutschland viele, ob man talent dazu hat, zeigt sich am erfolg, denn trainieren tun sie alle, wenn sie es ernst meinen, egal, ob gemeindeverein, oder bundesliga.
    Gerade die wenigen ausnahmetalente, wie ein ronaldo oder messi zeigen doch, wie extrem gewand sie mit dem ball umgehen können, sie spielen mit ihm, er klebt an ihnen, sowas steckt im blut. Jeder leistiungssportlert trainiert viel, alles samt, doch es gibt immer nur wenige herausragende talente, mit denen diese lobby ihr geld verdient.
    Wenn du also diesen vergleich ziehst, dann musst du sehen, dass sie alle dasselbe trainingspensum haben und das ist zumeist 2 mal am tag zu trainieren. Wieso sind dann bestimmte fussballer besser als andere??? Weil sies einfach drauf haben, ihnen wurde es in die wiege gelegt. Im übrigen gibt es auch genügend männer, die ihre hände und füsse nicht richtig koordinieren können, die bekommen den ball nicht mal gefangen, die haben definitiv kein talent, das in diese richtung geht.


    Sehr schön formuliert, besser kann man es wohl nicht umschreiben. :) Bin genau der gleichen Meinung, denn wenn es kein Talent gäbe wären ja praktisch alle immer gleich gut und sowas kann man nun eben mal nicht antrainieren.