Die drei Zwickauer mit den legalen illegalen Ausweisen

  • Am 4.11.2011 hat sich mit dem Tod zweier Zwickauer für den Beobachter ein neues Kapitel nachrichtendienstlicher Tätigkeit aufgetan.
    Nach einem Banküberfall sollen die Beiden in einem Wohnwagen Selbstmord begangen haben, nach dem sie ihn angezündet haben.
    In den Medien wird diese seltsame Reaktion auf nahende Polizisten nicht weiter beachtet, stattdessen finden dort immer wieder die Happen, die der Verfassungsschutz ihnen zuwirft, große Beachtung.
    Im Wohnwagen und in ihrer Wohnung, die ebenfalls brannte, wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, welches sie zahlreicher Verbrechen überführt.
    Die Beiden sollen also ihren Wohnwagen angezündet haben, doch was wollten sie damit bezwecken? Die Waffe werden sie damit wohl nicht verschwinden lassen können, wenn denn das für sie wichtig gewesen wäre, wo sie doch scheinbar sowieso sterben wollten.


    Dann ging die Wohnung in Flammen auf. Auch hier stellt sich die Frage, was das denn sollte. In den Überresten der Wohnung wurden Waffen sichergestellt, die auch wieder auf andere Verbrechen hindeuteten, desweiteren ein Bekennervideo und weiteres Beweismaterial teilweise in Papierform.
    Was sollte das Feuer? Um die Beweise wegzuschaffen, wäre wohl ein Rucksack passender gewesen.
    In den nächsten Tagen gingen dann Bekennervideos bei der Partei Die Linke und anderswo ein. Es scheint, da wollte jemand sichergehen, falls das Video in der Wohnung verbrannt wäre.


    Wer waren nun diese drei Leute, von denen sich die Frau dann der Polizei stellte, es hieß auch: sie suchte dort Schutz.
    Sie hatten legale illegale Pässe, welche in der Regel verdeckten Ermittlern des Verfassungsschutzes ausgegeben werden.


    Ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutzes fiel auch schon bei den sogenannten Dönermorden auf. Erst wurde er an einem Tatort festgestellt mit Tüte, wie sie verwendet wird, um Geschosshülsen aufzufangen. Dann wurde festgestellt, dass er an weiteren Tatorten war.
    Die Morde deuteten auf Verteilungskämpfe im Milieu, auch wegen der Kaltblütigkeit, mit der sie begangen wurden, doch ist man hier scheinbar nicht weitergekommen.
    Im Bekennervideo wurden Aufnahmen von den Dönermorden gezeigt, die auf Täterwissen deuten.


    Dann ist da noch der Polizistenmord in Heilbronn. Auch hier hat es eine Waffe, die der getöteten Polizistin, bis zu den Dreien aus Zwickau geschafft. Man fragt sich allerdings, warum denn die Waffe mitgenommen, und dann scheinbar jahrelang mit sich getragen wurde. Sie stellte doch ein enormes Sicherheitsrisiko dar.

  • Ganz ehrlich, ich habe schon darauf gewartet, dass du dazu was schreibst :D.


    Auch wenn ich jetzt vielleicht Öl in dein Feuer kippe. Viele der Punkte sind mir auch schon aufgefallen, ohne das ich ein "Verschwörungstheoretiker" bin. Der gesamte Ablauf klingt einfach nicht plausibel. Es riecht förmlich danach, dass hier etwas faul ist und die wahre Geschichte eine andere ist.


    Sollte der Verfassungsschutz derartig schlampig, kriminell und inkompetent sein, muß man ihn eigentlich komplett in Frage stellen. Da kann man nur hoffen, dass hier nur ein inkompetentes Bild entsteht, weil eine Verschwörung vertuscht werden soll :mrgreen: .

  • Vorbeugend. Bezüglich "Verschwörungstheorie" V-Männer innerhalb der NPD sollte wenn überhaupt ein eigenes Thema gestartet werden. Dort gilt es (gegebenenfalls) die Forenregeln zu beachten!


    Bezüglich des Einganspostings würde ich mir weitere Infromationen wünschen, die die Diskussion in eine eindeutige Richtung führen.

    In den Medien wird diese seltsame Reaktion auf nahende Polizisten nicht weiter beachtet, stattdessen finden dort immer wieder die Happen, die der Verfassungsschutz ihnen zuwirft, große Beachtung.

    Gerade der Verfassungsschutz und dessen Arbeit stehen zur Zeit öffentlich stark in der Kritik. Es ist nicht der Verfassungsschutz, der durch "Bröckchen" die Untersuchung lenkt. Inwieweit findet es "große Beachtung"?


    Im Wohnwagen und in ihrer Wohnung, die ebenfalls brannte, wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, welches sie zahlreicher Verbrechen überführt

    Ich verstehe die Frage/Aussage nicht. Natürlich wird umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Selbst Schuhe die am Tatsort getragen wurden oder Masken zählen dazu. Es geht nicht ausschließlich um Bekennerschreiben und -videos.


    Die Beiden sollen also ihren Wohnwagen angezündet haben, doch was wollten sie damit bezwecken? Die Waffe werden sie damit wohl nicht verschwinden lassen können, wenn denn das für sie wichtig gewesen wäre, wo sie doch scheinbar sowieso sterben wollten.

    Nach meinem aktuelle Wissensstand ist nicht ganzt klar, weshalb sie die ungewöhnliche Todesursache "Erschießen durch ein Gewehr" wählten, aber das macht die Frage nach Waffen vollkommen überflüssig. Wer tot ist schert sich einen Dreck um das was übrig bleibt.


    Was sollte das Feuer? Um die Beweise wegzuschaffen, wäre wohl ein Rucksack passender gewesen.

    Es ging doch gar nicht darum, Beweise forzuschaffen. Die Gruppe hat über Jahre Beweise GESAMMELT! Bekennervideo hin oder her, sie haben Fotos gemacht und ihren engsten Kreis eingeweiht ... es ging letzten Endes ausschließlich darum, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und auf eigene Faust abzutreten.


    Wer waren nun diese drei Leute, von denen sich die Frau dann der Polizei stellte, es hieß auch: sie suchte dort Schutz.
    Sie hatten legale illegale Pässe, welche in der Regel verdeckten Ermittlern des Verfassungsschutzes ausgegeben werden.

    DAS ist eine wirklich gute Frage und einer Diskussion wert: Wieviel Verfassungsschutz steckt in der rechten Szene? Begleitet der VS die Szene oder führt er sie? Ist die rechte Szene die Bedrohung oder der Staaat selbst? DAS ist eine gute Frage ...



    Und um zur eiogentlichen Frage zurück zu kommen: RECHTER TERROR, RECHTES ATTENTAT oder UNPOLITISCHE MORDLUST?

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Gerade der Verfassungsschutz und dessen Arbeit stehen zur Zeit öffentlich stark in der Kritik. Es ist nicht der Verfassungsschutz, der durch "Bröckchen" die Untersuchung lenkt. Inwieweit findet es "große Beachtung"?


    Wir haben es hier mit sehr zweifelhaften Ermittlungen zu tun. Wir haben erfahren, dass der Verfassungsschutz tief drin in dieser Geschichte steckt, und wir haben eine finale Geschichte, die der Logik entbehrt.
    Trotzdem sich die Mitarbeiter des Verfassungsschutzes hier sehr verdächtig gemacht haben, wird an eine Manipulation des Falles überhaupt nicht gedacht.
    Der Selbstmord und die Brände machen keinen Sinn, wenn man danach massenhaft Beweise findet, die auf zahlreiche Verbrechen hinweisen.
    Das Ganze wird logischer wenn die beiden Uwes ermordet wurden, der Wohnwagen angezündet und Beweise für andere Verbrechen dort deponiert.
    Die Diskussion in den Medien begründet sich vor allem auf diesen zweifelhaften Beweisen, und nimmt sie als unumstößlichen Fakt, statt sich der Frage zu widmen, was dort wirklich passiert ist.


    Wer tot ist schert sich einen Dreck um das was übrig bleibt.


    Nicht unbedingt, aber wenn dann brauchen sie den Wagen nicht anzuzünden.


    Es ging doch gar nicht darum, Beweise forzuschaffen. Die Gruppe hat über Jahre Beweise GESAMMELT! Bekennervideo hin oder her, sie haben Fotos gemacht und ihren engsten Kreis eingeweiht ... es ging letzten Endes ausschließlich darum, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und auf eigene Faust abzutreten.


    Warum sollen sie gesammelt haben? Um, wenn sie bei einem Banküberfall erwischt werden, sie eine Mordanklage bekommen?
    Wozu diese vielen angeblichen Verbrechen? Was bekommen sie dafür zurück, für das Risiko, das sie damit eingehen? Terror von dem keiner weiß. Das ergibt keinen Sinn.
    Und wer soll die Bekennervideos zu welchem Zweck verschickt haben? Doch wohl weder die Toten noch Beate Z. Die hatte wohl andere Sorgen.
    Bei der Linken kam das Video die darauffolgende Woche an. Link


    DAS ist eine wirklich gute Frage und einer Diskussion wert: Wieviel Verfassungsschutz steckt in der rechten Szene? Begleitet der VS die Szene oder führt er sie? Ist die rechte Szene die Bedrohung oder der Staaat selbst? DAS ist eine gute Frage ...


    Der Thüringer Landeschef der NPD bekam 200.000 DM in sieben Jahren vom Verfassungsschutz. Link
    Für mich deutet das und anderes daraufhin, dass der Verfassungsschutz die rechte Szene für seine Zwecke benutzt.


    RECHTER TERROR, RECHTES ATTENTAT oder UNPOLITISCHE MORDLUST?


    Terror um die Leute zu verunsichern, ihnen Angst zu machen, für schärfere Gesetze, für mehr Macht den Geheimdiensten und staatlichen Stellen.

  • Das Beweise von Tätern gesammelt werden, ist keine Seltenheit. Mörder sammeln auch oft Fotos, Kleidung und so weiter und so fort. Ebenso schalten sich extrem oft Verbrecher in ihren Taten ein und bieten Hilfe an. Damit meine ich nicht, dass sie sich stellen, sondern dass sie den grossen Helfer spielen. Das ist alles andere als eine Seltenheit. Diese Menschen sind keine Eiskalten Mörder, die alles aus reiner Berechnung tun, sondern das hat meistens psychologische Gründe und sie wollen Trophäen, Erinnerungen und so weiter und sofort.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat

    Terror von dem keiner weiß. Das ergibt keinen Sinn.


    Richtig. Terror ist es dann, wenn man sich terrorisiert fühlt. Und ich muss sagen, ich habe mich in den letzten zehn Jahren echt nicht terrorisiert gefühlt. ;-)
    Dieser Begriff wird von der Politik und den Medien genutzt um die Bevölkerung zu manipulieren.


    Fakt ist, ein NPD-Verbotsverfahren hat relativ geringe Aussichten auf Erfolg. Wenn man politisch national gesinnte Mitbürger nun aber in eine "terroristische" Schublade stecken kann, maximiert man die Chance, dass ein Verbotsverfahren Erfolg hat.


    Im Endeffekt ist das ein demagogisches Meisterwerk, denn die NPD hat mit diesen Mördern rein gar nichts zu tun. Der neu gewählte (ja, die NPD ist eine demokratische Partei) NPD-Chef Holger Apfel hat sich übrigens in einem Schreiben aufs Schärfste von extremistischer Gewalt - egal aus welcher politischen Richtung sie kommt - distanziert.


    Man sollte also sehr aufpassen, welche Informationen man den Medien als "wahr" abnimmt. Nicht alles, was in den letzten Tagen gemeldet wurde, ist auch wirklich passiert.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Diese absurde Hexenjagd, die der Verfassungsschutz auf irgendwelche "Rechtsradikalen" führt, fällt mir schon länger auf. Es drängt sich fast der Verdacht auf, dass diese angeblichen Bekennervideos der perfekte Vorwand sind, um die NPD-Debatte nochmal aufzurollen und die Anti-Terror-Gesetze zu verschärfen. Und hurra, wie praktisch - kurz nachdem die Dönermorde wieder in die Nachrichten kommen, löst sich der Fall von selbst. :roll:


    Persönlich nervt mich übrigens auch, dass sich die Horrormärchen über diese "rechtsradikalen Terrorgruppen" weltweit rumgesprochen haben; und man als Deutscher im Internet jetzt abermals überall der Nazi ist. Besonders hilfreich für die Argumentation, dass nicht alle Deutschen Nazis wären, ist das ehrlich gesagt nicht.


    Ichbins, hast du auch irgendwelche neutralen Quellen und schlichte Schilderungen der Vorfälle, oder muss man sich auf die abgehackten Interpretationen (wie schön, dass du mal wieder genau weißt, wie sich jeder Mensch auf der Welt zu jedem Zeitpunkt verhalten hätte müssen :mrgreen: ) in deinem Eingangspost verlassen? Will da jetzt nicht Ewigkeiten googlen, bis ich Quellen zu allen Punkten finde, die du angerissen hast.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ein Terror ist es nicht nur dann wenn sich jeder einzelne bedroht oder terrorisiert fühlt.


    Terror ansich, bringt man halt dann in Verbindung mit Taten wenn die aus Überzeugung für eine gewisse Sache passieren. Und wenn man schaut wie Terror (nicht nur medial) heutzutage im Volksmund verwendet wird, ist es eh beinahe schon gleichzusetzen mit Fanatismus.


    Dass der Chef einer offensichtlich rechten Partei heutzutage wo die NS-Zeit jedem immernoch in den Knochen steckt sich aufs schärfste von extremistischen Taten distanziert muss aber nicht zwingend etwas mit seinen persönlichen Ansichten zu tun haben. Ich würde auch nicht behaupten, dass Parteien wie eine NPD nichts zu solchen Taten beitragen. Sicherlich waren sie nicht aktiv beteiligt...aber wer sind denn die Leute die u.a. im Volk Abneigung und Fremdenhass schüren?


    Nationalismus ist in Tagen der Massenimigration und Multikultur der absolut falsche Weg und wird definitiv zu keiner Besserung führen...(das gilt übrigens für Imigranten und Inländer gleichermaßen)

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Ein Terror ist es nicht nur dann wenn sich jeder einzelne bedroht oder terrorisiert fühlt.


    Terror ansich, bringt man halt dann in Verbindung mit Taten wenn die aus Überzeugung für eine gewisse Sache passieren. Und wenn man schaut wie Terror (nicht nur medial) heutzutage im Volksmund verwendet wird, ist es eh beinahe schon gleichzusetzen mit Fanatismus.


    Gut, da gehen die Meinungen auseinander.



    Zitat

    Dass der Chef einer offensichtlich rechten Partei heutzutage wo die NS-Zeit jedem immernoch in den Knochen steckt sich aufs schärfste von extremistischen Taten distanziert muss aber nicht zwingend etwas mit seinen persönlichen Ansichten zu tun haben.


    Wählst du eine Partei wegen den persönlichen Vorlieben ihres Vorsitzenden oder wegen ihrem Programm? Und eine Distanzierung von dieser Mordserie - denn um nichts anderes handelt es sich - ist eine ganz klare Ansage. Und in den Knochen steckt hier gar nichts. Es wird uns nur immer wieder vorgehalten um den Spendenregen und die Wiedergutmachung nicht versiegen zu lassen.


    Zitat

    Ich würde auch nicht behaupten, dass Parteien wie eine NPD nichts zu solchen Taten beitragen.


    Nun und ich würde nicht behaupten, dass die Linken nicht zu linken Gewalttaten beitragen. Die haben dann aber offensichtlich ein Problem, sich davon zu distanzieren.


    Zitat

    Sicherlich waren sie nicht aktiv beteiligt...aber wer sind denn die Leute die u.a. im Volk Abneigung und Fremdenhass schüren?



    Du verwechselst Ursache und Wirkung. Wenn du mal über den Tellerrand hinausschaust, kannst du dir diese Frage selber beantworten. Nicht jeder Migrant benimmt sich hier so, wie es uns in den MSM immer wieder schöngeredet wird. Und um der Nazikeule vorzubeugen: Ich bin kein Ausländerfeind. Aber ich habe Augen und Ohren.


    Zitat

    Nationalismus ist in Tagen der Massenimigration und Multikultur der absolut falsche Weg und wird definitiv zu keiner Besserung führen...(das gilt übrigens für Imigranten und Inländer gleichermaßen)



    Falsch. Massenintegration und Multikultur wird zu keiner Besserung führen. Nur wenn wir anfangen, wieder mehr an uns zu denken als daran wie bequem wir es Anderen hier machen können, haben wir eine Chance, den zunehmend auftretenden Problemen erfolgreich zu begegnen.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Auch wenn mein Account hier neu ist, habe ich mal die "Frechheit" und versuche vorbeugend auf die Diskussion einzuwirken.
    Lasst uns bitte nicht über "rinks und lechts" diskutieren, das führt erfahrungsgemäß nur zu bösen Anfeindungen.
    Interessanter ist es doch (zumindest in diesem Forum) über die Manipulationen an diesem Todesfall zu diskutieren, unabhängig von der eigenen politischen Gesinnung.
    Wie von mir oben schon angeführt, ist es ja für den VS und andere staatliche Organisationen nicht unüblich, terroristische Anschläge zu "faken", um dadurch eine vermeintliche Gefahrenlage zu simulieren und daraus entsprechende Maßnahmen ableiten zu können. Nur glaube ich persönlich, dass es für einen Staat sinnvoller ist, eine Gefahr von links zu konstruieren, weil sich damit rechte/konservative (das ist jetzt sehr pauschal, ich weiß) Maßnahmen rechtfertigen zu können.
    Beispiel: die Rasterfahndung wurde durch anti-linke Stimmungen gerechtfertigt (Kampf gegen die RAF). Anti-links ist in meinen Augen fast immer einhergehend mit einem Ruf nach einem starken Staat.
    Deswegen meine Frage: wäre e s nicht sinnvoller, aus staatssicht, eine Gefahr von links zu konstruieren? Bzw. was ist der Nutzen von diesem evtl. gefakten Selbstmord?


  • Und um der Nazikeule vorzubeugen: Ich bin kein Ausländerfeind. Aber ich habe Augen und Ohren.


    http://ichbinkeinrassistaber.tumblr.com/


    ...


    Den Rest lass ich (auch des Themas hier wegens) unkommentiert. Außer deinem Kommentar über Multikultur.
    Dass dein Land abhängig von Imigration ist um überhaupt die Wirtschaft zu erhalten ist dir schon klar oder?
    Ich rede nicht von den Sozialschmarotzern die durchaus genauso existieren wie gesagt wird. Die in dein Land kommen, nichts tun und trotzdem Geld bekommen. Genau das ist etwas gegen das ich auch bin.


    Aber der Planet Erde ist einfach sehr voll, und dass mit offenen Grenzen in Europa eine Vermischung der Kulturen entsteht ist nunmal so...wenn man sich nur quer stellt (Nationalistisch denkt) erreicht man damit nur: Ghettoisierung, Frontenbildung, Integrationsunwilligkeit und wachsende Intoleranz.


    Du willst wenn du auf Urlaub fährst auch als Mensch behandelt werden und ned auf dein Heimatland und damit auf die in dem Urlaubsland, dank Parteien wie der NPD, kursierenden negativen Meinungen über dein Heimatland reduziert werden oder?

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.


  • Der Link ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder? :roll:


    Ja, dieses "Aber" sage ich aus voller Überzeugung. Und ich stehe dazu, dass Sozialschmarotzer - wie du sie im nächsten Absatz nennst - hier nichts, aber auch rein gar nichts zu suchen haben. Das ist meine Meinung und die werde ich vertreten, solange ich das in diesem System straflos darf. Bitte, danke.


    Was das mit Rassismus zu tun hat, wirst du wohl selber nicht wissen. Der Diskussion hast du mit diesem rotzdämlichen Link allerdings keinen Gefallen getan.


    Zitat

    Den Rest lass ich (auch des Themas hier wegens) unkommentiert. Außer deinem Kommentar über Multikultur.
    Dass dein Land abhängig von Imigration ist um überhaupt die Wirtschaft zu erhalten ist dir schon klar oder?


    Lass mich mal nachdenken... KÖNNTE das eventuell an der inzwischen sehr schwachen Geburtenrate der deutschen Bevölkerung im Gegensatz zur Geburtenrate der Migranten liegen? Und könnte DAS wiederum an einer total verfehlten Familien- und Sozialpolitik liegen? Abhängig wäre Deutschland von Migration (so wie sie derzeit stattfindet) mitnichten. Diese Probleme sind alle hausgemacht.


    Zitat

    Ich rede nicht von den Sozialschmarotzern die durchaus genauso existieren wie gesagt wird. Die in dein Land kommen, nichts tun und trotzdem Geld bekommen. Genau das ist etwas gegen das ich auch bin.


    Nichts anderes habe ich mit meinem "Aber..." ausgedrückt. Wenn du mich nun deshalb trotzdem als Ausländerfeind oder Rassisten hinstellen magst, dann bitte (Was auch immer das eine mit dem anderen zu tun hat...).



    Zitat

    Aber der Planet Erde ist einfach sehr voll, und dass mit offenen Grenzen in Europa eine Vermischung der Kulturen entsteht ist nunmal so...wenn man sich nur quer stellt (Nationalistisch denkt) erreicht man damit nur: Ghettoisierung, Frontenbildung, Integrationsunwilligkeit und wachsende Intoleranz.


    In diesem Abschnitt gebe ich dir vollkommen Recht. Allerdings spielt sich der letzte Teil gerade wieder in Nordafrika ab. Eben der Islam entspricht da an vielen Stellen deiner Beschreibung. Das passt jedoch nicht in diesen Thread.



    Zitat

    Du willst wenn du auf Urlaub fährst auch als Mensch behandelt werden und ned auf dein Heimatland und damit auf die in dem Urlaubsland, dank Parteien wie der NPD, kursierenden negativen Meinungen über dein Heimatland reduziert werden oder?



    Um ehrlich zu sein, ist mir das als Urlauber relativ egal. Die Medaille hat nur meistens zwei Seiten. Das kann man genauso auf andere Länder und Völker anwenden. Mache ich an dieser Stelle aber nicht, es ist doch schon sehr ins offtopic abgeglitten. :?


    Edit möchte wenigstens etwas zum Thema beitragen:


    Zitat

    Interessanter ist es doch (zumindest in diesem Forum) über die Manipulationen an diesem Todesfall zu diskutieren, unabhängig von der eigenen politischen Gesinnung.


    Die Bildzeitung hatte durchaus großspurig von sogenannten legalen illegalen Papieren und Berufung auf "Quellen" berichtet. In seriösen Medien habe ich ehrlich gesagt davon nichts mehr gehört. Diese Information würde ich also nicht als gesichert ansehen.


    Eine Frage hätte ich noch: Warum wäre es sinnvoller eine Gefahr von Links zu konstruieren? Damit würden die großen Parteien sich selbst schaden, da zur Zeit von quasi jeder Partei (außer der FDP) eine sehr soziale, fast schon sozialistische - und damit linke - Politik betrieben wird. Die CDU hat in 10 Monaten das umgesetzt, was die SPD und die Linken seit Jahren fordern.
    Es gibt somit keine wirklich konservative Partei mehr im Bundestag.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

    Einmal editiert, zuletzt von Fraggman ()

  • Die Bildzeitung hatte durchaus großspurig von sogenannten legalen illegalen Papieren und Berufung auf "Quellen" berichtet. In seriösen Medien habe ich ehrlich gesagt davon nichts mehr gehört.


    Viele andere Zeitungen und auch das Fernsehen haben davon berichtet.
    Und "BILD" liefert ja auch gleich eine Stellungnahme dazu mit:

    Zitat

    Hans-Peter Uhl, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu BILD: „Solche Papiere erhalten im Regelfall nur verdeckte Ermittler, die im Auftrag des Nachrichtendienstes arbeiten und vom Nachrichtendienst geführt werden. Das heißt: die in enger Zusammenarbeit mit dem Nachrichtendienst agieren.“


    Oder meinst du, der hätte sich zu der Äußerung hinreißen lassen, wenn er nicht gewusst hätte, worum es geht?



    Innenminister Friedrich sagte dazu:


    Zitat

    allein die Tatsache, dass die Zwickauer Zelle seit 1998 nicht aufgefallen sei, nicht einmal in Verkehrskontrollen, lasse es als wahrscheinlich erscheinen, dass es sich um perfekte Fälschungen oder aber um echte Papiere handle.


    http://www.nzz.ch/marktplaetze…azi-morde_1.13318789.html


    Aber sicherlich gab es auch andere, die das abgestritten haben, so der Thüringische Verfassungsschutz. Aber was soll man da auch anderes erwarten?

  • Mal unabhängig von der Frage, ob es sinnvoller (i.S. einer Verschwörungstheorie) ist, eine Gefahr von rechts oder links zu konstruieren, ein paar Fakten.
    Der VS ist aus der Organisation Gehlen hervorgegangen. Eine Organisation, die ihre Wurzeln direkt im Dritten Reich hat und z.B. eng mit dem CIA verbandelt war.
    Seit den 1960er Jahren hat der VS V-Leute im rechtsextremen Milieu, noch vor der Gründung der NPD. Im übrigen gibt es ein schönes Buch zu rechtsextremen Strukturen und wie sich diese seit 1945 konsequent bis heute weitergezogen haben: Ferien im Führerbunker. Aber das nur am Rande.
    Die Gelder, die die V-Leute erhalten haben, sind häufig direkt wieder in die Szene geflossen. Hier existiert also quasi eine Finanzierung durch den VS.
    Die Zahl der V-Leute beträgt geschätzte 15% der Mitgliederzahl der NPD. Also eine Menge, die imo eine staatliche Beeinflussung von Gedanken und Taten durchaus nahe legt.
    In den letzten 13 Jahren hat es der VS nicht geschafft, trotz eingesetzter V-Leute, die Morde zu verhindern. Angeblich sind sogar V-Leute am Tatort gewesen, eine Mittäterschaft liegt da in meinen Augen nahe. Und jetzt zieht dieser Verein die Konsequenz, dass sie trotz ihrer offensichtlichen Unfähigkeit/Unwillens, die Behörden auf Länderebene zu einer großen, noch mächtigeren Struktur auf Bundesebene zusammenführen müssen. Wollen die uns verar...en?!?! 8|
    Meine Gedanke ist, dahinter steckt tatsächlich ein Plan, demokratische Strukturen zu Gunsten einer totalitären Gesellschaft abzubauen. Von einem 4. Reich will ich nicht reden...
    Infos: siehe Links bzw. taz von heute

  • Oder meinst du, der hätte sich zu der Äußerung hinreißen lassen, wenn er nicht gewusst hätte, worum es geht?



    Ehrlich gesagt: Ja. Gerade weil er Politiker ist. :D


    Zum Thema Verkehrskontrolle: Ich bin seitdem ich meinen Führerschein (haha :mrgreen: ) habe, noch nie in eine Verkehrskontrolle geraten. Und das ist auch schon paar Jährchen her. Klar, über 10 Jahre ist schon ein starkes Stück, aber unmöglich ist das nicht. Wer weiß, wie oft die Leute wo unterwegs waren.


    Ansonsten stimme ich soweit eigentlich mit Ruperts Post überein. Wobei die deutschen Geheimdienste sowohl vom Wissen der Gestapo als auch des MfS profitieren. Wie sagt man so schön: Die Katze lässt das Mausen nicht.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Naja, Frontal ist ja nun wirklich der letzte Dreck.


    Was evtl noch interessant ist:


    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html


    Lesen und mal auf das Datum achten: 22.08.2011



    Sicherungskopie:


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Naja, Frontal ist ja nun wirklich der letzte Dreck.


    Vielleicht gefällt dir ja diese Quelle besser : http://www.welt.de/politik/deu…elpannen-seiner-Zeit.html.
    Roewer hat nicht sauber gearbeitet (um es vorsichtig auszudrücken), daran besteht gar kein Zweifel und dass er heute über den Ares Verlag publiziert, ist ebenso unstrittig.
    ---
    Eine Ungereimtheit die oben noch nicht Erwähnung fand, sind die angeblichen Schüsse.


    Geschehnisse, wie sie noch am 17.11 verbreitet wurden: Schuss Pistole > Schuss Pumpgun > Brand
    http://www.bild.de/news/inland…killer-21066354.bild.html


    vor zwei Tagen: Schuss > Brand > Schuss
    http://www.bild.de/news/inland…d.html?wtmc=go.off.edpick


    ..und heute: Schuss > Schuss > Brand > Schuss
    http://www.bild.de/news/inland…olizei-21166598.bild.html


    Nun muß man sich vor Augen führen, dass in der ersten Geschichte die auf Verstärkung wartenden Polizisten zwei Schüsse hörten und dann der Wohnwagen in Flammen aufging. In der letzten Geschichte biegen die Polizisten gerade im Streifenwagen um die Ecke als sie beschossen werden. Da nur die Polizei überhaupt Schüsse gehört hat, sollte doch diese Aussage vom Anfang an ziemlich fix feststehen. Zumindest sollte sie sich nicht derart unterscheiden.


    Meiner Meinung nach ist der VS in diese Geschichte wesentlich tiefer verstrickt, als man glauben mag oder warum war der VSler nicht nur direkt bei einem Mord dabei, sondern auch noch bei mind. 5 anderen in der gleichen Stadt unterwegs? Zufall? Mmmmh.
    http://www.bild.de/news/inland…opfers-21008790.bild.html

  • ..und heute: Schuss > Schuss > Brand > Schuss
    http://www.bild.de/news/inland…olizei-21166598.bild.html


    Das macht die offizielle Geschichte noch absurder - Polizisten, die auf der Suche nach bewaffneten Bankräubern in einem Wohnmobil sind, und die erst nach wochenlanger Überlegung registrieren, dass sie aus diesem Wohnmobil beschossen werden.
    Bankräuber, die sich erst dazu entschließen, die herannahenden Polizisten zu bekämpfen, die aber scheinbar nur eine ihrer [url=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,799349,00.html] acht Waffen[/url] dafür als geeignet sehen, und die dann, als die ausfällt, sich sehr schnell zum Selbstmord entschließen.